News • 10.05.2022

Neue Damen-Schuhwelt bei engelhorn

Ein Store-Design nicht nur zum Anprobieren, auch zum Aufhalten

Eine modern designte Schuhabteilung mit Sitzmöbeln; copyright: blocher partners...
Quelle: blocher partners

Gemeinsam mit dem Stuttgarter Architektur- und Innenarchitekturbüro blocher partners hat das Mannheimer Unternehmen engelhorn in dreieinhalb Monaten Bauzeit eine 1.000 Quadratmeter umfassende Schuhwelt für Damen geschaffen.

Die Schuhabteilung ist in drei Bereiche untergliedert und reicht über den gesamten Gebäudeflügel inklusive acc/ess (Bereich Accessoires) auf der linken Seite vom Haupteingang. Im Apartment finden sich die Highend-Labels, den Übergang in die Sneaker-Welt schaffen Pop-up-Flächen bevor es auf der acc/ess Fläche in den Lifestyle-Bereich geht. „Unser Ziel war es, an die bestehende Architektur anzudocken und eine Großzügigkeit zu erreichen, die sich nahtlos integriert,“ erklärt Jutta Blocher, Managing Director Interior Design von blocher partners.

Während im acc/ess seit jeher die Fensterfront offen ist, fällt nun auch das Tageslicht durch die geöffnete Fassade im Bereich der exklusiven Schuhe. Das wirkt per se luftig und großzügig, auch die Gestaltung folgt dieser Prämisse: Helle, freundliche Farben, Kunstleder und vor allem weiche, runde Formen gestalten die Szenerie. So kommen zum Beispiel verstärkt feminin-elegante Grau-, Grün- und Nude-Töne zum Einsatz. Diese werden durch gezielt gesetzte Champagnertöne, Terrazzo-Fachböden und hochwertiges Eichenfurnier effektvoll kontrastiert.

Luftig, offen, lichtdurchflutet: Ein Blick in die Schuhwelt bei engelhorn

Dennoch haben die Innenarchitekten ganz im Sinne der Nachhaltigkeit Wert daraufgelegt, Bestehendes zu erhalten – wie den Bodenbelag, Wandabwicklungen und die mit Leder ummantelnden Stützen – oder zu optimieren wie die Deckenbeleuchtung.

Überhaupt: Alles ist weitläufig, luftig, offen, lichtdurchflutet. Das gilt ebenfalls für den Lifestyle-Bereich, wo die Farben mit Akzenten in Petrol und Cognac etwas kräftiger daherkommen. Progressiv das mit Leuchtmittel ergänzte Streckmetall, das dem bestehenden Marmorkubus einen völlig neuen Look verleiht.

Das gilt im Übrigen ebenso für die Fassade, entlang derer auch das Streckmetall und als optisches Highlight eine Holzwellenlamelle zum Einsatz kommt, während auf der gegenüberliegenden Seite nun die 2007 eingebauten Glaslamellen schillern, statt sich wie bisher in Grüntönen zu präsentieren. Mit einem Beton-Look und weiß gepulvertem Streckmetall setzt sich die moderne Ansprache im Sneaker-Bereich fort.

In ihrer organischen Sprache vereinen sich die Möbel der drei Bereiche. Viel Wert haben die Innenarchitekten auf bequeme Sitzmöbel gelegt, die zum Anprobieren, aber auch Ausruhen einladen. Wer dazu außerdem gerne eine Erfrischung zu sich nimmt, ist an der neuen Champagnerbar richtig, die sich am Luftraum platziert.

Quelle: blocher partners

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht...
14.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht

Ein Blick in den Obstladen Fraîchement Bon Jarry

Nachdem Fraîchement Bon im Jahr 2020 sein erstes Lebensmittelgeschäft in Montreal ...

Thumbnail-Foto: Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster...
21.03.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster

Du hast dich noch nicht gekümmert? – So lockst du jetzt noch Passant*innen an

Für Einzelhändler*innen bietet die Gestaltung von Schaufenstern zu Ostern eine wunderbare Möglichkeit, die Aufmerksamkeit ...

Thumbnail-Foto: Nachhaltigkeit und Flexibilität im Ladenbau: Ein Blick hinter die...
15.05.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Flexibilität im Ladenbau: Ein Blick hinter die Kulissen von Globetrotter

Wie mit Wiederverwendung und Recycling ein nachhaltiger Laden entsteht

In der heutigen Zeit, in der Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle spielt, rücken auch Unternehmen verstärkt ...