Fotostrecke • 01.08.2018

So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London

Tradition mit Stil: das kultige Kaufhaus mit neu gestalteten Abteilungen Roastery & Bakehall und Wine & Spirits

Das weltberühmte Kaufhaus Harrods in London kleckert nicht beim Umbau, sondern klotzt mit edlen Materialien und individuellen Anfertigungen für den Ladenbau. Komplett neu gestaltet sind die Abteilungen „Fine Wines & Spirits“ und „Roastery & Bake Hall“ opulente Meisterstücke.

Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Ben Anders, One Represents

„Fine Wine & Spirits“

So edle Tropfen im Wert von bis zu 28.000 Pfund brauchen das richtige Ambiente – und vor allem die richtige Lagerung, um ihr Aroma zu erhalten. Deshalb ist die Weinabteilung auch nur gedämpft beleuchtet. Außerdem sind einige Schränke verglast und gekühlt – um die teuersten Tropfen aus aller Welt zu schützen.

Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Ben Anders, One Represents
Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Ben Anders, One Represents

Highlight und Hingucker Nummer Eins: die im Raum verteilten Inseln, an denen Kunden die Aromen der Rebsorten erschnuppern können. Die Glasglocken mit Kupferverlängerungen verströmen die Düfte, wenn ein Luftkissen gedrückt wird.

Die Materialien auf der 500 Quadratmeter großen Fläche: Marmormoden in schwarz-weiß, gekalkte Eichenholz-Wandvertäfelungen und Kupferelemente. Der Stil ist angelehnt an den Art-Déco-Stil der 1920er Jahre. Der Roman „The Great Gatsby“ diente laut Umdasch hierbei als Inspiration.

Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Ben Anders, One Represents

„Roastery & Bake Hall“

In dieser Abteilung gibt es eine Bäckerei, eine Kaffeerösterei und eine Patisserie. Die Backwaren und Kaffees sind von der Basil Street aus auch zum Mitnehmen vorgesehen. Der Kaffeeröster aus Messing ist maßgefertigt.

Photo
Quelle: Harrods

Auch hier sind die Sinne des Kunden im Großeinsatz – denn es wird geröstet, gebacken und probiert.

Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Harrods

Komplett restauriert: Decke, Metalloberflächen und die Carrara Marmorböden.

Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Harrods

Das Projekt „Roastery & Bake Hall“ wurde konzipiert vom David Collins Studio (DCS), der „ Fine Wine & Spirits“-Bereich vom Designbüro Martin Brudnizki. Umdasch – The Store Makers führten die Umbauten aus.

Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Harrods

„Aufgrund der viktorianischen Fliesenwände und den wiederhergestellten alten Deckendetails, die jeweils alle unterschiedliche Maße hervorbrachten, mussten wir jedes einzelne Möbelstück individualisieren. So passen sich die Vitrinen, Wand- und Mittelraumlösungen den Details und den Strukturen des historischen Gebäudes an und sind, obwohl auf den ersten Blick gleich, alle leicht unterschiedlich“, erklärt Roman Fußthaler – Managing Director Premium Retail bei Umdasch.

Photo
Quelle: Harrods
Foto: So kann Shopdesign aussehen: Harrods in London...
Quelle: Harrods

Ein weiteres Umbauprojekt im Harrods steht bis 2019 an. Mal gespannt, was uns Schönes erwartet!

Autor: Natascha Mörs, iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster...
21.03.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster

Du hast dich noch nicht gekümmert? – So lockst du jetzt noch Passant*innen an

Für Einzelhändler*innen bietet die Gestaltung von Schaufenstern zu Ostern eine wunderbare Möglichkeit, die Aufmerksamkeit ...

Thumbnail-Foto: Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht...
14.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht

Ein Blick in den Obstladen Fraîchement Bon Jarry

Nachdem Fraîchement Bon im Jahr 2020 sein erstes Lebensmittelgeschäft in Montreal ...