Interview • 04.11.2013

„Arbeitgeber müssen das Belastungsoptimum ihrer Angestellten finden und fördern“

iXtenso-Interview mit Jörg Feldmann, Pressereferent der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Jörg Feldmann: Um langfristig gesunde Mitarbeiter zu haben, müssen...
Jörg Feldmann: 'Um langfristig gesunde Mitarbeiter zu haben, müssen Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung durchführen und die Arbeit menschengerecht gestalten.'
Quelle: BAuA

Sicherheit ist Trumpf. Ob Ende 2013 auf der A+A in Düsseldorf oder im August 2014 auf der Arbeitsschutz Aktuell in Frankfurt: Arbeitsschutz ist und bleibt ein wichtiges Thema. Im iXtenso-Interview spricht Jörg Feldmann, Pressereferent der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), darüber, was den Arbeitsschutz in den nächsten Jahren beschäftigen wird.

Herr Feldmann, gerade ist die aktuelle Broschüre „Arbeitswelt im Wandel“ der BAuA mit dem Fokus auf psychischen Erkrankungen erschienen. Was beschäftigt Arbeitnehmer von heute – was macht sie krank?

Grob zusammengefasst kann man sagen, dass viele Beschäftigte über gestiegene Anforderungen in Sachen Know-how, Flexibilität und Arbeitspensum berichten. Zugleich beobachten wir einen Anstieg bei der Arbeitsunfähigkeit und Frühverrentung aufgrund psychischer Erkrankungen. 2008 waren es noch rund 41 Millionen Krankheitstage deutschlandweit aufgrund psychischer Störungen und Krankheiten. In 2011 sind die Tage auf 59 Millionen angestiegen.

Zudem ist auch der demografische Wandel schon im Arbeitsalltag vieler Unternehmen angekommen. Durch die zunehmende Alterung der Belegschaften werden neue Ansprüche an Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement gestellt. Auch dadurch, dass das Renteneintrittsalter erhöht wurde, müssen Arbeitsplätze alternsgerecht gestaltet werden.

Allerdings sind die Arbeitsunfälle dank moderner Technik und verbesserter Arbeitsgestaltung zurückgegangen. Wir haben beobachtet, dass die Unfallzahlen und auch Wegeunfälle auf relativ niedrigem Niveau sind. Es ist zwar immer noch so, dass jede fünfte Arbeitsunfähigkeit auf Muskel-Skelett-Erkrankungen beruht, aber an vierter Stelle kommen auch schon Krankheiten aufgrund psychischer Störungen. Sie haben Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems als Ursache für Arbeitsunfähigkeit überholt. Das ist schon ein starker Anstieg. Gleichzeitig lag die Zahl der Frühverrentungen aufgrund psychischer Störungen in 2011 mit rund 70.000 Fällen an erster Stelle.

Was sind die Gründe für psychische Fehlbelastung?

Viele Arbeitnehmer sind einfach durch Zeitdruck und Arbeitsmenge überlastet oder haben Probleme mit den veränderten Arbeitsbedingungen: Der ständig steigende Anspruch, flexibel zu sein, immer erreichbar zu sein und die Arbeitsmentalität, dass gleichzeitig und zügig verschiedenste Aufgaben bewältigt werden müssen. Das, gepaart mit wachsenden Anforderungen, ständig Neues zu lernen, und der gleichzeitigen Unsicherheit über den eigenen Arbeitsplatz, kann zu Fehlbelastungen führen. Umstrukturierungen im Unternehmen und mangelnde Unterstützung durch Vorgesetzte sind weitere Faktoren, die verunsichern und krank machen können.

Eine Studie im Handel ergab, dass permanentes Lächeln und der Zwang, immer gut gelaunt und freundlich zu sein, das Personal ebenfalls stark beansprucht. Zudem zeigen Statistiken, dass das Arbeitsklima im Handel rauer geworden ist. Mitarbeiter müssen zunehmend mit unfreundlichen Kunden und verbalen Attacken umgehen können. Durch steigende Technisierung erhalten sie außerdem das Gefühl, ständig beobachtet zu sein, und dass jeder Fehler sofort entdeckt und gerügt werden kann. Solche Faktoren können Ursachen für Stress und Krankheit sein.

Und was sind neben den psychischen die körperlichen Risiken für Mitarbeiter im Handel?

Obwohl Mitarbeiter im Handel unterdurchschnittlich oft krank sind, leiden sie häufig unter Muskel-Skelett-Erkrankungen. Steharbeit, einseitige Belastungen und nicht-ergonomische Kassenarbeitsplätze sind nur einige schädliche Faktoren.

Außerdem sind verkaufsfördernde Maßnahmen nicht zwingend gesund. Bevor ein Geschäft seine Verkaufsstrategien und Beleuchtungssysteme einführt, muss eine Gefährdungsbeurteilung erstellt werden. Denn die Kunden sind nur einen sehr begrenzten Zeitraum im Geschäft. Potenzielle Langzeitschäden von verkaufsfördernder Beduftung, Beleuchtung oder funktionaler Musik auf die Mitarbeiter des Geschäftes müssen also analysiert und ausgeschlossen werden, bevor man sie implementiert.

Was bedeuten die genannten Veränderungen für den aktuellen und zukünftigen Arbeitsschutz?

Um langfristig gesunde Mitarbeiter zu haben, müssen Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung durchführen und die Arbeit menschengerecht gestalten. Menschen sind gesünder, wenn sie ihre Arbeit ein Stück weit eigenständig gestalten und planen können, und wenn sie Arbeiten erhalten, die in sich abgeschlossen werden können. Auch die Unterstützung durch Vorgesetzte und Kollegen ist für die Psyche enorm wichtig. Denn die Menschen wollen ja arbeiten. Sinnvolle und geschätzte Tätigkeit ist gut für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Die Arbeitsplätze müssen weiterhin ergonomischer gestaltet werden, etwa im Kassenbereich oder aber auch in Form von Stehsitzen. Auch Schutzkleidung ist in gewissen Bereichen und Branchen wichtig. Trotz sinkender Unfallzahlen muss das Gefahrenbewusstsein da sein. Nur weil sich dank guter Technik nicht mehr viele Unfälle ereignen, heißt das nicht, dass die Sicherheitsvorkehrungen vernachlässigt werden dürfen. Die Mitarbeiter müssen die Hilfe aber auch nutzen und annehmen, sonst wird niemand geschützt.

A+A 2013 in Düsseldorf, Arbeitsschutz Aktuell 2014 in Frankfurt: Was sind die momentanen Trends im Arbeitsschutz?

Neue Trends liegen in den Bereichen Umgebungsintelligenz und Assistenzsysteme. Auch intelligente Schutzkleidung ist ein Thema. In einem Projekt haben wir intelligente Schutzkleidung für Feuerwehrleute getestet , die beispielsweise den Sauerstoffgehalt im Blut oder Herzschlag und Puls messen. So kann das Textil Gefahr signalisieren, bevor der Mensch es selbst spürt.

Zu guter Letzt: Welche Hilfestellungen gibt die BAuA?

Als Ressortforschungseinrichtung beraten wir in erster Linie das Bundesarbeitsministerium. Darüber hinaus bietet die BAuA verschiedene Lösungen und Handlungshilfen an. In unserem Internetangebot finden sich Hilfestellungen zu den verschiedensten Bereichen beispielsweise zur Gefährdungsbeurteilung, zur Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung oder zur ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung.

Interview: Elisabeth Henning; iXtenso.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie
06.01.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie

Mehrwert durch Messenger: Q-Chat

Die Corona-Pandemie stellt Einzelhändler vor große Herausforderungen – ganz im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Doch wie sollen Händler mit ihren Mitarbeitern kommunizieren in einer Zeit mit ...

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: Vom Schnittstellenchaos zu geordneter Systemlandschaft...
02.02.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Vom Schnittstellenchaos zu geordneter Systemlandschaft

Roqqio vereinfacht die komplexen E-Commerce-Prozesse im Verborgenen

Endkunde sieht nur die Spitze des Eisbergs während Roqqio die komplexen E-Commerce-Prozesse im Verborgenen vereinfachtDer Kunde bestimmt selbst, wie und wo er einkauft oder bezahlt, wohin das Produkt geliefert wird oder wo er es retourniert. ...

Thumbnail-Foto: Attraktives Shoppingerlebnis für den Kunden schaffen...
08.12.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Attraktives Shoppingerlebnis für den Kunden schaffen

Wie Netzwerk-Audiolösungen den Einzelhandel unterstützen – heute und morgen

Angesichts einer sich wandelnden Einzelhandelslandschaft, sollte dem Kunden das Shoppingerlebnis so attraktiv wie möglich gemacht werden – denn nur dann kommt er auch wieder. Einzelhändler können das direkt beeinflussen, ...

Thumbnail-Foto: Und ewig grüßt der Onlineshop
05.02.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Und ewig grüßt der Onlineshop

Wie stellen Betreiber von Webshops sicher, dass ihr Online-Geschäft immer geöffnet ist?

Onlineshops haben den Vorteil, dass sie zumeist rund um die Uhr verfügbar sind. Deswegen werden sie von vielen Kunden geschätzt. Aber wie stellen Betreiber von Webshops sicher, dass ihr Online-Geschäft immer geöffnet ...

Thumbnail-Foto: Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic...
03.11.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisschilder

Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic

Conrad Electronic führt ESL-Technologie ein

Als einer der führenden europäischen Distributoren für Elektronik und Technologie ist es für Conrad Electronic wichtig, den richtigen Preis zur richtigen Zeit zu zeigen. Der Einzelhändler hat daher die automatische ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Was bringt Visual Merchandising ...
11.02.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Was bringt Visual Merchandising ...

und wie gelingt eine gute Umsetzung?

Visual Merchandising? Wahrscheinlich denken die meisten dabei zunächst an Schaufenstergestaltung und Dekoration. Dass jedoch im Einzelhandel die gesamte Fläche – mit allen Regalplätzen und Produkten – zur Planung des ...

Thumbnail-Foto: Diese fünf Maßnahmen optimieren die Customer Experience...
05.02.2021   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Diese fünf Maßnahmen optimieren die Customer Experience

Digitalisierung, Personalisierung, Automatisierung

Die Corona-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die Verbrauchergewohnheiten. Face-to-Face-Kontakte sind stark eingeschränkt und digitale Kanäle stehen im Mittelpunkt von Kundenbeziehungen und -interaktionen. Sie sind damit ...

Thumbnail-Foto: Trends, die den Sicherheitssektor 2021 maßgeblich beeinflussen werden...
14.01.2021   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Trends, die den Sicherheitssektor 2021 maßgeblich beeinflussen werden

Axis gibt Ausblick auf Technologietrends 2021

Die globalen Folgen der COVID-19-Pandemie waren zu Beginn des Jahres 2020 nicht vorhersehbar. Innerhalb kurzer Zeit wurden Lebens- und Arbeitsweisen völlig auf den Kopf gestellt, auch mit Folgen für den gesamten Sicherheitssektor. Für ...

Anbieter

CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal