Firmennachricht • 28.05.2015

Customer Service im Socialweb

3 Tipps, um Kunden über Social Media glücklich zu machen

Andreas Hertwig, Director Sales von LivePerson.
Andreas Hertwig, Director Sales von LivePerson.
Quelle: LivePerson

Mit dem explosionsartigen Anstieg von digitalen Kanälen ist das Online-Reputationsmanagement, inklusive hochklassigem Kundenservice, kritischer zu betrachten denn je. Kundenbeschwerden verbreiten sich wie ein Lauffeuer von einem sozialen Netzwerk zum nächsten.

Ob man es als Unternehmen mag oder nicht, Social Media ist für Kunden wie ein großes Megafon, über das sie ihre Unzufriedenheit über das Unternehmen mitteilen können. Egal wie gut der Kundenservice ist, es wird Beschwerden geben, insbesondere auf dem Gebiet des E-Commerce. Es ist die Art und Weise, wie Unternehmen mit negativen Situationen umgehen, die zu einem Gewinn oder Verlust von potenziellen Kunden führt. Seine Markenreputation zu schützen, bedarf einer ausführlichen Planung. Das Team muss bereit sein, Beschwerden in einer zeitnahen Art und Weise beantworten zu können.

Andreas Hertwig, Director Sales von LivePerson, einer der führenden Anbieter für Digitales Engagement, gibt drei Tipps, die dabei helfen, unzufriedene Kunden über Social-Media-Kanäle zufrieden zu stellen:

Beschwerden vorbeugen: Kundenverhalten analysieren

''Indem man unzufriedene Kunden ausmacht, ehe sie sich beschweren, kann man Probleme lösen, bevor sie überhaupt entstehen'', rät der Experte von LivePerson. Darauffolgend bietet es sich an, Kunden maßgeschneiderte Serviceangebote zu bieten, um diese direkt auf der Website zu überzeugen. Die Beschwerdewahrscheinlichkeit wird an den Interaktionsnachweisen gemessen. Solche Verhaltensanalysen zeigen demnach auf, wer genau Probleme bei der Navigation hat und welcher Kunde mehr Unterstützung sucht. Intelligente Interaktionen nehmen diese Kunden ins Visier und helfen ihnen, bevor sie ihren Frust an anderer Stelle (Social Media) herauslassen.

Situationen identifizieren, die Aufmerksamkeit benötigen: Zuhören

Kunden reden in Foren, sozialen Netzwerken sowie auf Blogs und Bewertungsseiten über das Unternehmen. Doch weiß man als Unternehmen, was die Kunden dort über einen genau sagen? Gut zuhören ist der Schlüssel dazu, tätig zu werden und die notwendigen Schritte einzuleiten, die zu einer Veränderung in der Unterhaltung führen. Das Zuhören auf sozialen Kanälen ist ein guter Indikator dafür, ob die Unternehmenskommunikation gut funktioniert. Wenn Kunden zum Beispiel eine der teuren 0190er Support-Nummern anrufen müssen, bei denen die Wartezeiten sehr lang sind oder das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, kann das Unternehmen sicher sein, dass wütende Kunden sich darüber im Internet austauschen werden. ''Soziale Unterhaltungen zu ignorieren kann gefährlich sein, da man Gelegenheiten verpassen könnte, bessere Kundenbindungen aufzubauen'', weiß Andreas Hertwig. 

Bindung: Der schnellste Weg zur Lösung

Die meisten User, die Unternehmen über soziale Netzwerke kontaktieren, erwarten eine Antwort innerhalb von kürzester Zeit. Keine Antwort zu erhalten oder, was noch schlimmer wäre, zu merken, dass der Beschwerdepost gelöscht wurde, wird den Kunden noch mehr verärgern und er wird höchstwahrscheinlich nicht mehr zum Unternehmen zurückkehren. So unangenehm es auch sein mag, mit unzufriedenen Kunden in einem öffentlichen Forum umzugehen, die Situation zu ignorieren verschlimmert alles nur. 

Zu erreichen, dass der Kunde direkt mit einem redet, ist normalerweise der schnellste Weg, um eine Situation aufzuklären. Immer mehr Mitarbeiter des Kundenservice laden Nutzer ein, mit ihnen auf den jeweiligen Plattformen zu chatten. Das ist aus drei Aspekten her effektiv:

  • Es gibt dem unzufriedenen Kunden die sofortige Möglichkeit, mit jemandem in Kontakt zu treten, der das Problem lösen kann.
  • Der Community wird gezeigt, dass das Unternehmen zuhört und reagiert, was gleichbedeutend mit gutem Kundenservice ist.
  • Die Unterhaltung wird dann in einem privaten Raum vom Kunden und dem Service-Mitarbeiter weitergeführt. So können auch sensible Daten, wie Bankverbindung oder Zahlungsart, angemessen abgewickelt und behandelt werden.

Auch wenn sich Frust im Internet breit macht - wie das Unternehmen mit Beschwerden umgeht, kann sich ein negatives schnell zu einem positiven Ansehen wandeln. Dem Kunden die sofortige Möglichkeit zu geben, mit dem Support in Kontakt zu treten, egal wo, sei es im Laden, auf der Website, in sozialen Netzwerken oder mobil, ist ein großartiger Start, um die Reputation des Unternehmens weiterhin intakt zu halten. 

Quelle: LivePerson

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: Mission Zukunft: ROQQIO fusioniert mit CLARITY & SUCCESS...
10.11.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Mission Zukunft: ROQQIO fusioniert mit CLARITY & SUCCESS

Softwareunternehmen für Handel schließen sich zusammen

Die Softwareunternehmen der Hamburger ROQQIO Gruppe und die CLARITY & SUCCESS Gruppe aus Halle (Westfalen) sind fusioniert.Den erfolgreichen Abschluss der Fusionsbestrebungen gab heute Elvaston Equity Partners bekannt, zu dessen ...

Thumbnail-Foto: GLORY CASH REPORT 2020
28.10.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY CASH REPORT 2020

Neue Herausforderungen und Chancen für die Customer Experience

GLORY stellt den „CASH REPORT 2020“ vor, der in seiner zweiten Auflage wieder unabhängige Studienergebnisse liefert und Einblicke in aktuelle Trends und (Payment-) Entwicklungen gibt. Der Report befasst sich insbesondere mit ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater...
13.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater

Add-On für Mode-Online-Shops von Presize

Presize ist ein digitaler Größenberater für Mode-Online-Shops. Mit nur einem kurzen Smartphone-Video und der Beantwortung von Fragen zur Körperform, erhalten Nutzer immer die richtige Größenempfehlung. In der ...

Thumbnail-Foto: Versuchskaninchen Handel
14.12.2020   #Digitalisierung #Datenanalyse

Versuchskaninchen Handel

RetailTech Lab in Dänemark testet Technologien für Einzelhändler

Der stationäre Handel hatte es in diesem Jahr in großen Teilen Europas nicht leicht. Höchste Zeit ihn neu zu denken, Innovationen auszuprobieren und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln.Im RetailTech Lab in Dänemark passiert ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout
26.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout

Lidl beendet seinen Test mit Self Checkout Kassen und weitet deren Einsatz aus

Als erster Discounter setzt Lidl Schweiz landesweit auf die modernen Kassen. Die neuen Kassen ergänzen und entlasten die Standardkassen. Die Installation der Kassen erfolgt im Zuge der aktuell laufendenden Modernisierung aller Filialen in ...

Thumbnail-Foto: Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie
06.01.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie

Mehrwert durch Messenger: Q-Chat

Die Corona-Pandemie stellt Einzelhändler vor große Herausforderungen – ganz im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Doch wie sollen Händler mit ihren Mitarbeitern kommunizieren in einer Zeit mit ...

Thumbnail-Foto: Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen...
21.09.2020   #Sicherheit #Sicherheitsmanagement

Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen

ORLEN Deutschland führt Luftreiniger in den Verkaufsräumen der Stationen ein

Fast jeder Dritte in Deutschland fühlt sich in Corona-Zeiten beim Einkaufen in den Geschäften angespannt, weitere 26% sind es zumindest teilweise. ORLEN Deutschland stellt deshalb sukzessive seit dem 7. September an den star Tankstellen ...

Thumbnail-Foto: EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?...
23.11.2020   #Beleuchtungskonzepte #Lichttechnik

EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?

Hamburger Kaufleute testen neue Technik gegen Corona

„Die Gesundheit von unseren Endverbrauchern sowie der Belegschaft in den Märkten hat für uns oberste Priorität. Es ist für uns sowie unsere selbstständigen Kaufleute selbstverständlich, unseren Kunden eine sichere ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen