Bericht • 08.10.2018

Cyber-Kriminelle: Die bösen Buben der Online-Welt

Online attackieren sie auch mittelständische Unternehmen gnadenlos

Von Cybercrime und Hacker-Angriffen hat jeder schon gehört, sich konkret darüber informiert wohl eher nicht. Besonders kleinere Online-Händler oder Webseitenbetreiber sollten sich mit dieser Thematik auseinandersetzen und handeln.

Sogenannte DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) sind dazu fähig, Server anzugreifen, sodass Dienste nicht mehr angefragt werden können. Cyber-Kriminelle nutzen dieses Verfahren, um Lösegelder von den Unternehmen zu erpressen.

Das Problem trifft nicht nur große Unternehmen mit viel Geld im Background. Nein, auch der kleine Händler wird bedroht und erpresst. Die einfache Firewall reicht hier leider nicht mehr aus. Nun heißt es, sich zu wehren. Zerstören lässt sich der Angreifer nicht – aber man kann sich und seinen Server schützen. Sowohl im akuten Fall, als auch permanent.

Rund 8000 DDoS-Attacken gibt es laut Plusserver in einem halben Jahr und sie nehmen pro Jahr um circa 25 Prozent zu. Sobald es ein Unternehmen erwischt, wird dieses durchschnittlich 41 Mal angegriffen. Zahlen, die zum Handeln auffordern.

DDoS Attacken sind auffällig und schmutzig

DDoS-Attacken greifen direkt den Server an, sind also sofort im Zentrum des Geschehens. Dies hat zur Folge, dass der Server nicht mehr erreichbar ist und auch die Website nicht mehr aufgerufen werden kann. Das ist zunächst nur eine Drohung, um zu zeigen, dass die Hacker schon im System sind und nun auch gewillt es zu zerstören, wenn der Erpressung nicht Folge geleistet wird. Sie können unter anderem:

  • das Rechenzentrum lahmlegen,
  • die Website nicht verfügbar machen,
  • Kundendaten stehlen,
  • Verluste von Umsatz, Reputation und Produktivität verursachen.

Die Erpressung erhält das Opfer meist per Mail oder als Warnmeldung beim Versuch die Website zu öffnen.

Blockiersysteme: Verteidigung der Serverfestung

Auf DDoS-Angriffe können sie schnell und akut reagieren – je nach Größe des Angriffs. Zunächst lautet allerdings das Credo, nicht mit dem „Erpresser“ zu verhandeln, nicht abzuwarten, nicht die Lösegeldsumme zu zahlen, sondern sich schleunigst professionelle Hilfe zu suchen. So kann alles schon innerhalb von 24 Stunden überstanden sein.

Und zwar mit Hilfe von externen Blockiersystemen. Einfach gesagt, wird der gesamte Traffic der betroffenen Website innerhalb kürzester Zeit (je nach Größe) über externe Zentren mit verschiedensten Technologien analysiert, anschließend wird der schädliche Traffic geblockt und wieder über eigene Leitungen zurückgeschickt. Je nach Angebot mit dem gesamten Traffic in Dauerschleife oder nur in brenzligen Situationen.

Wer einmal attackiert wurde, steht oft häufiger im Visier des Angreifers.

Angst vor Kosten in mittelständischen Unternehmen

Besonders kleine Unternehmen haben keine eigene IT-Abteilung, die den Schutz vor DDoS-Attacken übernehmen kann, das heißt, ein externer Profi muss sich der Sache annehmen.

Natürlich sind Kosten und Vielfältigkeit der angebotenen Systeme nahezu unbegrenzt. Ein System, dass das ganze Jahr den eingehenden Traffic überwacht und so dem Angreifer von Beginn an keine Chance lässt ist eine mögliche Lösung, jedoch für mittelständische Unternehmen weder bezahlbar, noch nötig.

Dank unterschiedlicher Anbieter mit verschiedenen Angeboten ist für jedes Budget eine Lösung zu finden. Neben einem Anbieter der akuten Schutz bei einem Angriff bietet oder eine geteilte sichere Cloudlösung mit anderen Kunden ist auch eine Art Prepaidkarte, von der pro Angriff eine zuvor definierte Summe abgezogen wird, eine Möglichkeit auch mit geringerem Budget seinen Server zu schützen.

Autor: Nora Petig, iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Thumbnail-Foto: EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?...
23.11.2020   #Beleuchtungskonzepte #Lichttechnik

EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?

Hamburger Kaufleute testen neue Technik gegen Corona

„Die Gesundheit von unseren Endverbrauchern sowie der Belegschaft in den Märkten hat für uns oberste Priorität. Es ist für uns sowie unsere selbstständigen Kaufleute selbstverständlich, unseren Kunden eine sichere ...

Thumbnail-Foto: Erfolgreicher Co-op-verband verzeichnet den größten Gewinn in Dänemark...
24.12.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Erfolgreicher Co-op-verband verzeichnet den größten Gewinn in Dänemark

Elektronische Regaletiketten spielen dabei eine wichtige Rolle.

In Helsinge in Dänemark befindet sich der co-op-Verband mit den besten Gewinnzahlen im Land. Der ansässige Kvickly-Markt hat dafür das richtige Rezept gefunden. Zukünftig soll nun sogar noch mehr Energie in die Kunden und ...

Thumbnail-Foto: Versuchskaninchen Handel
14.12.2020   #Digitalisierung #Datenanalyse

Versuchskaninchen Handel

RetailTech Lab in Dänemark testet Technologien für Einzelhändler

Der stationäre Handel hatte es in diesem Jahr in großen Teilen Europas nicht leicht. Höchste Zeit ihn neu zu denken, Innovationen auszuprobieren und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln.Im RetailTech Lab in Dänemark passiert ...

Thumbnail-Foto: Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe
14.10.2020   #Kassensysteme #Warenwirtschaftssysteme (WWS)

Mit Live-Daten gegen Doppelverkäufe

Living Stars setzt auf Roqqios Warenwirtschafts- und Kassensystem

Das hessische Unternehmen Living Stars (Wohnen und Sparen GmbH) aus Bad Hersfeld verkauft Wohntextilien auf 670 Quadratmetern und betreibt zudem einen Online-Shop. Das Sortiment reicht von Deko-Kissen über Frottierwaren und Bettwäsche bis ...

Thumbnail-Foto: ICA Kvantum feiert vollständig neue Erfahrung mit Breece...
15.12.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

ICA Kvantum feiert vollständig neue Erfahrung mit Breece

ICA Kvantum in Lerum hat in neue Technologie investiert – eine cloud-basierte Lösung

ICA Kvantum Lerum hat lange nach einem Zulieferer für elektronische Regaletiketten (ESL) gesucht, damit die Belegschaft zukünftig weder Zeit noch Ressourcen für den Austausch von Papieretiketten erbringen muss. Es war wichtig einen ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater...
13.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater

Add-On für Mode-Online-Shops von Presize

Presize ist ein digitaler Größenberater für Mode-Online-Shops. Mit nur einem kurzen Smartphone-Video und der Beantwortung von Fragen zur Körperform, erhalten Nutzer immer die richtige Größenempfehlung. In der ...

Thumbnail-Foto: Podcast- und Webtalkmarathon in der Trendakademie...
09.09.2020   #stationärer Einzelhandel #POS-Marketing

Podcast- und Webtalkmarathon in der Trendakademie

Diskussionen mit Opinion Leaders und Retail-Insidern

Immer montags und donnerstags erscheinen in der Trendakademie des Trendforums Retail aktuelle Video-Podcasts. Mit Marcus Meyer als Moderator führen wir spannende Diskussionen mit den Opinion Leadern aus dem DACH Retail. Die ...

Thumbnail-Foto: Managementsoftware von SALTO für den Einsatz in Banken zertifiziert...
10.11.2020   #Zahlungssysteme #Softwaremanagement

Managementsoftware von SALTO für den Einsatz in Banken zertifiziert

SALTO Systems hat für seine Managementsoftware ProAccess SPACE nach einer sicherheitstechnischen Prüfung die Zertifizierung der Fiducia & GAD IT AG erhalten.

Damit sind Zutrittslösung von SALTO für den Einsatz innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken sowie weiterer von der Fiducia & GAD betreuten Banken freigegeben.Die Prüfung umfasste die ...

Thumbnail-Foto: Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein...
04.11.2020   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein

Netto Marken-Discount bietet Kunden die mobile Bezahlfunktion „Samsung Pay“

Netto-Kunden, die ein kompatibles Samsung Galaxy Smartphone besitzen, können jetzt bundesweit in allen 4.270 Netto-Filialen ihren Einkauf mit einem Swipe mobil und kontaktlos bezahlen.  ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg