Firmennachricht • 20.07.2017

Elektronische Regaletiketten garantieren klare Preisauszeichnung

Für die Kunden von Bauhaus muss der Preis zu jeder Zeit klar und aktuell sein

ESL on shelf
Quelle: Delfi

Dank der elektronischen Preisauszeichnung wird dies zukünftig besser, schneller und leichter. 

Wenn ein großes Unternehmen wie Bauhaus, mit  Filialen ganz Europa, sich dazu entschließt, in Zusammenarbeit mit Delfi Technologies ein Pilotprojekt zu starten, in dem die gewöhnliche Preisauszeichnung durch eine elektronische ersetzt wird, geschieht dies in kompletter Übereinstimmung mit der gesamten Unternehmensstrategie. Für die Kunden von BAUHAUS muss der Preis zu jeder Zeit klar und aktuell sein – und dank der elektronischen Preisauszeichnung wird dies zukünftig besser, schneller und leichter.

In der heutigen Zeit ändert Bauhau seine Preise für eine Auswahl bestimmter Artikel jeden einzelnen Tag, hauptsächlich aus Wettbewerbsgründen. Kommt es während eines Tages zu einer Veränderung des Preises, muss es elektronisch aktualisiert und ein neues Preisschild gedruckt werden. Anschließend muss ein Mitarbeiter das Schild innerhalb des Marktes austauschen.

In Dänemark hat sich eine Kultur entwickelt, in der sich die Preise mehrfach wöchentlich und manchmal sogar täglich ändern. Das ist eine Pflicht in der Branche und grundsätzlich ein ausgeprägtes Phänomen im Einzelhandel, das große Anforderungen an den Anbieter stellt. Die Angestellten benötigen regelmäßig viel Zeit, um die Preise im System anzupassen und sie dann per Hand im Markt auszutauschen. BAUHAUS möchte dies deutlich effizienter gestalten, in dem sie eine elektronische Preisauszeichnung einbinden, die es ihnen erlaubt, Preisänderungen innerhalb von Sekunden vorzunehmen, egal wo sich das Produkt im Markt befindet und ohne körperlichen Einsatz.

Ein weiterer Vorteil der Einführung elektronischer Preisauszeichnung wird dafür sorgen, dass die Preise im eigentlichen Markt die gleichen sind wie online – sogar innerhalb weniger Sekunden nach einer Preisänderung. Die Kunden werden sehen, dass sie ihren Kauf immer zum richtigen Preis tätigen und das trägt sehr zu einer guten Kundenerfahrung bei, sagt CEO Mads Jørgensen, der bereits bei der Bauhaus Gruppe ist, seit der erste Bauhaus 1988 in Dänemark eröffnet wurde.

Anbieter
Logo: Delfi Technologies GmbH

Delfi Technologies GmbH

Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Deutschland
Mads Jørgensen
Mads Jørgensen, CEO Bauhaus Denmark
Quelle: Delfi

“Ein weiterer Vorteil der Einführung elektronischer Preisauszeichnung wird dafür sorgen, dass die Preise im eigentlichen Markt die gleichen sind wie online – sogar innerhalb weniger Sekunden nach einer Preisänderung." (Mads Jørgensen, CEO bei Bauhaus Denmark)

Limbo-Kultur und Preisgarantie

Nach Mads Jørgensen unterliegen Baumärkte und etliche andere Einzelhandelsbereiche einer, wie er es nennt, starken „Preis-Limbo-Kultur.“ Das bedeutet, dass sich die Preise für viele Artikel täglich ändern. Dänemark ist ein ausgeprägtes „Angebots-Land.“ Die Kunden erleben es oft, dass ein Produkt an einem Tag 149 Euro kostet und dann am nächsten Tag vielleicht nur noch 99 Euro. Die dänischen Verbraucher akzeptieren diese Preispolitik seit vielen Jahren. Allerdings hat diese Entwicklung eine Kehrseite für den Anbieter, der zahlreiche Ressourcen zur Verfügung stellen muss, um den Preis jederzeit aktuell zu halten – und in Großmärkten, die zwischen 60.000 und 120.000 Artikelnummern haben, ist das eine echte Herausforderung. Bauhaus denkt, die elektronische Preisauszeichnung wird es deutlich erleichtern, dem Kunden die richtigen Preise anzugeben.

Bauhaus betreibt die sogenannte Preisgarantie, die den Kunden, die einen Artikel bei einem Konkurrenten günstiger sehen, selbstverständlich den selben niedrigeren Preis bei Bauhaus zusichern. Zusätzlich erhält der Kunde einen „Bonus“ von 12 Prozent des Produktpreises zurück als eine Art Anerkennung der Unannehmlichkeiten von Bauhaus. Diese Geschäftsstrategie kann ein sehr teurer Kostenfaktor sein, wenn Bauhaus die Preise nicht jederzeit aktuell hält.

Die „Limbo-Kultur“ und unsere eigene Preisgarantie haben klar dazu beigetragen, dass wir jetzt den Schritt zu einem Pilotprojekt unternommen haben und in Zusammenarbeit mit Delfi Technologies die elektronische Preisauszeichnung einführen. Dass wir uns nicht schon früher dafür entschieden haben, liegt daran, dass wir die grafische Darstellung der elektronischen Regaletiketten für nicht gut genug empfanden. Es gab nur eine kleine Auswahl an Etikettengrößen und keine Farben – das passte nicht mit unserer Unternehmensstrategie der klaren Preisauszeichnung zusammen. Nach der Weiterentwicklung kommen die elektronischen Regaletiketten heute in mehreren Farben, verschiedenen Größen und in einer ansprechenden grafischen Darstellung. Wir freuen uns auf den Start des Vorgangs im Oktober und erwarten danach schnell Effekte zu sehen, sagt Mads Jørgensen erwartungsvoll.

Bauhaus Valby in Copenhagen from the outside.
Bauhaus ist eine international agierende Heimwerkermarktkette mit mehr als 300 Stores in 19 Ländern.
Quelle: Bauhaus

Ressourcen werden für besseren Kundenservice genutzt

Nach Mads Jørgensen werden die Ressourcen, die derzeit für das Drucken und Anbringen der Preisschilder in den Baumärkten genutzt werden, nicht eingespart, sondern stattdessen in vermehrten und besseren Kundenservice umgesetzt. Mads bezweifelt nicht, dass die Mitarbeiter lieber Zeit mit den Kunden verbringen als umherzurennen und Preisschilder im Baumarkt zu verteilen. Auf diese Weise trägt die Initiative zu einem gesteigerten Kundenfokus und damit zu noch mehr zufriedenen Kunden und Mitarbeitern bei.

Trotz allem wird es auch weiterhin Bereiche geben, die der manuellen Beschilderung unterliegen, wie alle Artikel des Außenbereichs, Gartenmöbel, Töpfe, etc., da die Technologie derzeit zu sensibel für Wind- und Wettereinflüsse ist. Mads erwartet dennoch, dass zwischen 85-90 Prozent aller Artikelnummern in das elektronische Preissystem umgestellt werden -  und das wird insbesondere für die großen Bauhaus-Märkte mit 120.000 Artikelnummern wichtig sein.

Mads Jørgensen und das restliche Management werden das Pilotprojekt am Ende des Jahres auswerten und wenn es mit der vorausgegangenen Kalkulation der Rendite mithält, wird die elektronische Preisauszeichnung auf alle Baumärkte innerhalb und außerhalb Dänemarks ausgeweitet.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout
26.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout

Lidl beendet seinen Test mit Self Checkout Kassen und weitet deren Einsatz aus

Als erster Discounter setzt Lidl Schweiz landesweit auf die modernen Kassen. Die neuen Kassen ergänzen und entlasten die Standardkassen. Die Installation der Kassen erfolgt im Zuge der aktuell laufendenden Modernisierung aller Filialen in ...

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Thumbnail-Foto: GLORY CASH REPORT 2020
28.10.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY CASH REPORT 2020

Neue Herausforderungen und Chancen für die Customer Experience

GLORY stellt den „CASH REPORT 2020“ vor, der in seiner zweiten Auflage wieder unabhängige Studienergebnisse liefert und Einblicke in aktuelle Trends und (Payment-) Entwicklungen gibt. Der Report befasst sich insbesondere mit ...

Thumbnail-Foto: Attraktives Shoppingerlebnis für den Kunden schaffen...
08.12.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Attraktives Shoppingerlebnis für den Kunden schaffen

Wie Netzwerk-Audiolösungen den Einzelhandel unterstützen – heute und morgen

Angesichts einer sich wandelnden Einzelhandelslandschaft, sollte dem Kunden das Shoppingerlebnis so attraktiv wie möglich gemacht werden – denn nur dann kommt er auch wieder. Einzelhändler können das direkt beeinflussen, ...

Thumbnail-Foto: In voller Länge: iXtenso DigitalTalk zu interaktiven...
21.09.2020   #Digitalisierung #Terminals

In voller Länge: iXtenso DigitalTalk zu interaktiven Self-Service-Lösungen

Schauen Sie sich das Expertengespräch über Instrumente zur Kundenbindung noch einmal an!

Im iXtenso DigitalTalk diskutierten wir unter dem Titel "Interaktive Self-Service-Lösungen: Implementierung einer modernen Kundenbindungsstrategie" mit Experten wie Christian Rüttger von Elo live darüber, wie eine moderne ...

Thumbnail-Foto: Spar-Filiale begeistert sich für neue Technologie...
23.09.2020   #Digitalisierung #App

Spar-Filiale begeistert sich für neue Technologie

Supermarkt vom Partner Delfi Technologies um die Cloud-Lösung und die App zur Verwaltung der elektronischen Regaletiketten erweitert

In diesem Jahr feierte der Genossenschaftsverband Tikøb sein 100. Gründungsjubiläum. Der SPAR-Supermarkt in Tikøb ist eine der Filialen der Lebensmittelmarktkette, die das Feld bei der Einführung neuer Technologien ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel mit ROQQIO ausgezeichnet
11.09.2020   #Softwareapplikationen #Self-Checkout-Systeme

Omnichannel mit ROQQIO ausgezeichnet

Best Retail Case Awards verliehen

Gleich zweimal fiel, beim neuen Online-Wettbewerb für die besten Handelsinnovationen, den Best Retail Case Awards, die Wahl der Jury auf ROQQIO.Abzustimmen galt es über insgesamt 38 online präsentierte Retail Cases. Diese waren ...

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis dank elektronischer Regaletiketten...
10.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Einkaufserlebnis dank elektronischer Regaletiketten

Neuer Dänischer verspricht einzigartige Kundenerfahrung

Ende August 2020 hat Dänemarks neues Spiele-Universum Games N’ Gadgets seine Türen für Gamer und Spieleliebhaber im Zentrum Horsens geöffnet. Games N‘ Gadget bietet alles im Bereich Gaming, Geräte und ...

Thumbnail-Foto: Klarna startet Kooperation mit Verifone
23.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Klarna startet Kooperation mit Verifone

Die Idee: Ein weltweit einzigartiges Shoppingerlebnis in Geschäften

Klarna, einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping-Anbieter, verkündet eine Partnerschaft mit Verifone, einem weltweit führenden Anbieter von Zahlungs- und Handelslösungen. Durch die Kooperation können KundInnen die ...

Thumbnail-Foto: Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen...
21.09.2020   #Sicherheit #Sicherheitsmanagement

Schlechte Karten für Viren und Bakterien an star Tankstellen

ORLEN Deutschland führt Luftreiniger in den Verkaufsräumen der Stationen ein

Fast jeder Dritte in Deutschland fühlt sich in Corona-Zeiten beim Einkaufen in den Geschäften angespannt, weitere 26% sind es zumindest teilweise. ORLEN Deutschland stellt deshalb sukzessive seit dem 7. September an den star Tankstellen ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning