Advertorial • 01.02.2024

Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels

Auf der EuroCIS stellt EXPRESSO seine erweiterte SmartShopper-Familie vor

Mit dem intelligenten Einkaufswagen vom Typ SmartShopper erschließt EXPRESSO den Betreibern von Einzel- und Großhandelsmärkten neue Perspektiven für die technische Modernisierung ihres Serviceangebots. Nach dem erfolgreichen Rollout vor knapp drei Jahren präsentiert der Hersteller von ergonomischen Transportgeräten auf der Retail-Fachmesse EuroCIS in Düsseldorf (27.-29.2.2024) nun erstmals die erweiterte Modellpalette seiner SmartShopper-Familie. Sie ist inzwischen auf fünf Varianten angewachsen.

Anbieter
Logo: EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG

EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG

Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Deutschland
Frau steht an digitalem Einkaufswagen

Die EuroCIS in Düsseldorf gilt als internationaler Treffpunkt für die führenden Hersteller von Innovationen auf dem Gebiet der Retail-Technologie. Der deutsche Transportgeräte-Hersteller EXPRESSO wird hier vom 27. bis zum 29. Februar 2024 seine Systeme für die Modernisierung der Einkaufs- und Absatzprozesse in den Märkten des Einzel- und Großhandels vorstellen. Im Mittelpunkt steht dabei der digitale Einkaufswagen SmartShopper, der inzwischen in maßgeschneiderten Varianten für den Lebensmittelhandel, für Getränke- und Drogerieketten sowie für Bau- und Cash+Carry-Märkte sowie andere Retailmärkte angeboten wird. In allen Fällen handelt es sich hierbei um eine mobile Komplettlösung mit Handscanner und 10,1-Zoll-Farbdisplay, in dessen fahrbare Plattform mehrere Wägezellen integriert sind, die die vom Kunden eingelegten Waren grammgenau auf Plausibilität prüfen und damit Inventurdifferenzen für den Einzelhändler signifikant senken. Miteinander verknüpft sind diese Leistungsmodule über eine netzwerkfähige Anwender- und Analysesoftware. Dem Kunden zeigt sich der SmartShopper als cleverer Begleiter, der seinen Einkauf vereinfacht, Fehlkäufe verhindert, optimale Preistransparenz bietet und Wartezeiten an der Kasse minimiert. Der Marktbetreiber erhöht damit die Kundenbindung und erhält dank der SmartShopper-Technologie volle Transparenz über den Wageninhalt, auffällige Nachfragetrends oder verändertes Kaufverhalten – mit dem großen Vorteil, dass der Kunde beim Einkauf anonym bleiben kann, da keine persönlichen Daten abgefragt werden. Der Marktbetreiber kann die Servicequalität und die Kundenzufriedenheit verbessern, da der klassische Vorgang, dass der Käufer sämtliche Waren aus dem Wagen herausnehmen und auf das Laufband legen muss, entfällt. Das beugt langem Schlangestehen an der Kasse vor und reduziert die Aufenthaltszeit des Kunden im Markt. Ein weiterer Vorteil: Über das Display des SmartShoppers lässt sich direkt über Sonderangebote oder Neuheiten informieren. „Zudem ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten zur Optimierung der Absatz-, Kassen- und Warenbestandsprozesse. Und weil sich infolge der Entlastung der Kassensituation ein Teil der herkömmlichen Kassensysteme durch Self-Checkout-Stationen ersetzen lässt, kann der Kunde seinen Einkauf rascher abschließen und den Markt schneller wieder verlassen“, sagt Karsten Grötecke, der bei EXPRESSO den Geschäftsbereich Smart Retail leitet.

Einkaufen ohne Warteschlange 

Beim Einkauf mit dem SmartShopper von EXPRESSO liest der Kunde mit einem Handscanner am Einkaufswagen die Barcodes der ausgewählten Waren ein und sieht am Display alle Produkte mit ihren Preisen in einer Liste aufaddiert. Er kann seinen Einkauf direkt verfolgen und auch Korrekturen jederzeit ausführen. Über die integrierte Wägetechnik wird jeder gescannte Artikel auf Plausibilität geprüft. Stellt der Kunde ein Produkt zurück ins Regal, kann er es auch aus der Einkaufsübersicht des SmartShoppers löschen. An der Kasse muss er nur noch den Bezahlvorgang ausführen. Das bislang übliche Aus- und Einräumen des Einkaufswagens entfällt, so dass sich die Wartezeiten im Kassenbereich minimieren – gerade in Stoßzeiten senkt das den Stresslevel erheblich. Die Einkaufzeiten pro Kunde reduzieren sich merklich.
Die kleinere Ausführung des SmartShoppers
Die kleinste Ausführung des SmartShoppers von EXPRESSO zeichnet sich durch ein sehr schlankes Design aus und ist eine ideale Lösung für Drogerien und kleine Märkte mit engen Fahrwegen.
Quelle: EXPRESSO

Für den Einsatz in Großmärkten der Cash+Carry-Kategorie sowie Bau(stoff)märkten konzipiert ist hingegen eine SmartShopper-Variante für schwere Waren. Sie hat keinen Gitterkorb, dafür aber eine große Ladefläche – etwa für gestapelte Kartonagen oder Großmengen-Verpackungen. Außerdem werden drei SmartShopper-Modelle angeboten, die dem Einkäufer sowohl Gitterkörbe als auch untere Abstellebenen in unterschiedlichen Größen bieten. Sie eignen sich je nach Bauweise und Ausrüstung für den Einsatz in Getränkemärkten, klassischen Lebensmittelmärkten, C+C-Märkten oder Geschäften in anderen Retailbranchen.

Die größte Ausführung des SmartShoppers
Für den Einsatz in Großmärkten der Cash+Carry-Kategorie sowie Bau(stoff)märkten konzipiert ist hingegen eine SmartShopper-Variante für schwere Waren. Sie hat eine große Ladefläche – etwa für gestapelte Kartonagen oder Großmengen-Verpackungen.
Quelle: EXPRESSO

Fünf passende Branchenlösungen

Auf seinem EuroCIS-Messestand D79 in Halle 9 wird EXPRESSO erstmals die erweiterte Modellpalette seiner SmartShopper-Familie vorstellen. Sie ist inzwischen auf fünf Varianten angewachsen, die jeweils auf die Anforderungen bestimmter Markttypen abgestimmt sind. Die kleinste Ausführung hat einen Gitterkorb und zeichnet sich durch ein sehr schlankes Design aus. Sie ist damit eine ideale Lösung für Drogerien und kleine Märkte mit engen Fahrwegen. 

Karsten Grötecke lächelt in die Kamera
Karsten Grötecke: „Unsere SmartShopper-Technologie lässt sich sehr einfach nach dem Plug & Play-Prinzip in bestehende Systemumgebungen und Marktorganisationen integrieren und ist kompatibel zu den gängigen Kassensystemen.“
Quelle: EXPRESSO

Auf einfache Integration ausgelegt

Die Stärke des SmartShopper-Konzepts von EXPRESSO liegt in der intelligenten Kombination hochgenauer und in die Wagenkonstruktion integrierter Wägezellen mit modernster Scannertechnik sowie dem Einsatz einer innovativen Analyse- und Berechnungssoftware. Das systemtechnische Feintuning dieser Komponenten stand von Beginn an im Fokus der Entwicklungsarbeit, in die darüber hinaus eine Vielzahl weiterer wichtiger Praxisanforderungen mit eingeflossen ist. Konkret bedeutet das zum Beispiel, dass sich Inventurdifferenzen dank der messtechnischen Präzision und der grammgenauen Analyse des SmartShoppers auf ein Minimum reduzieren. „Von entscheidender Bedeutung für die hohe Akzeptanz unserer Lösung ist zudem, dass sie sich sehr einfach nach dem Plug & Play-Prinzip in bestehende Systemumgebungen und verschiedene Marktorganisationen integrieren lässt und kompatibel ist zu den gängigen Kassensystemen. Es muss keine zusätzliche Infrastruktur aufgebaut werden“, betont Karsten Grötecke.

Übrigens: In puncto Robustheit, Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit steht der digitale SmartShopper von EXPRESSO herkömmlichen Einkaufswagen in nichts nach. Auch platzsparend nesten (zusammenschieben) lässt er sich ganz problemlos so wie alle anderen, klassischen Einkaufswagen – vorhandene Garagen können also weiter genutzt werden.

Julius Moselweiß, Freier Fachjournalist

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Arbeitszeiterfassung richtig umsetzen – das ist zu beachten...
03.04.2024   #Smartphone #Softwareapplikationen

Arbeitszeiterfassung richtig umsetzen – das ist zu beachten

Ein Blick in die rechtlichen Vorgaben

Im Jahr 2022 hat das Bundesarbeitsgericht auf der Grundlage eines bereits 2019 ergangenen ...

Thumbnail-Foto: Sichere und effiziente Zutrittslösungen für Retail-Unternehmen auf der...
01.02.2024   #Tech in Retail #Zutrittskontrolle

Sichere und effiziente Zutrittslösungen für Retail-Unternehmen auf der EuroCIS 2024

SALTO Systems präsentiert auf der EuroCIS in Düsseldorf ...

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die...
26.02.2024   #Tech in Retail #Kassen

GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die Herausforderung des Personalmangels

Der Payment-Experte präsentiert zwei SB-Produktneuheiten sowie weitere zukunftsweisende Lösungen

Auf der EuroCIS vom 27. bis 29. Februar 2024 zeigt GLORY ganzheitliche Automatisierungslösungen, die Unternehmen aus Handel, Gastgewerbe ...

Thumbnail-Foto: EuroCIS Deutschland ist die nächste Station für ITLs Lösungen zur...
13.02.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

EuroCIS Deutschland ist die nächste Station für ITLs Lösungen zur Bargeldbearbeitung und Altersverifikation

Innovative Technology Ltd (ITL) wird gemeinsam mit Einzelhandelsanbietern und Branchenexperten auf der "EuroShop 2024 - der führenden Fachmesse für Einzelhandelstechnologie" vertreten sein, die in Düsseldorf ...

Thumbnail-Foto: Toshiba zeigt auf der EuroCIS Lösungen, die die Einzelhändler in die...
27.02.2024   #Tech in Retail

Toshiba zeigt auf der EuroCIS Lösungen, die die Einzelhändler in die Lage versetzen, über sich hinaus zu wachsen

Die Besucher werden flexible und sichere SB-Lösungen, KI-fähige intelligente Services sowie Software-Lösungen für Unified Shopping kennenlernen

Auf der EuroCIS 2024 zeigt Toshiba Global Commerce Solutions unter dem Motto “Create Beyond what’s Possible” sein innovatives Lösungsportfolio ...

Thumbnail-Foto: Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail...
19.02.2024   #Tech in Retail #POS-Marketing

Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail

Media Kampangnen – der PRESTIGE KI Copilot

Online Software stellt auf der EuroCIS 2024 erstmals seinen
PRESTIGE KI Copilot vor. Mit dem smarten, auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierten Assistenten bekommen ...

Thumbnail-Foto: iXtenso testet: REWE Pick&Go
13.03.2024   #App #Self-Checkout-Systeme

iXtenso testet: REWE Pick&Go

Neuer Testmarkt in Düsseldorf – überzeugt das Konzept?

REWE ist mit seinem Pick&Go-Konzept (testweise) in Düsseldorf an den Start gegangen. Wir haben den Store getestet!

Thumbnail-Foto: KI-gestützte Suite von Alibaba International erleichtert globales...
08.01.2024   #Kundenzufriedenheit #Handel

KI-gestützte Suite von Alibaba International erleichtert globales Wachstum für KMU

Überwindung von Grenzen: Wie Alibaba's Aidge KMU global unterstützt

Der globale Handel bietet KMU viele Vorteile. Er eröffnet den Zugang zu neuen Kunden und kann bei der Entwicklung ...

Thumbnail-Foto: Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit...
24.01.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit Echtzeit-Quittungsfunktion an.

„Letzter Schritt” zum reibungslosen Einkaufen schafft Vertrauen bei Verbrauchern, die ihre Quittungen VOR dem Verlassen des Geschäfts einsehen möchten
Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von 800 m2 mit Computer Vision AI ist der größte neu ausgerüstete Supermarkt in Europa, der eine reibungslose Checkout-Erfahrung bietet

Trigo, ein führender Anbieter von KI-gestützter Computer-Vision-Technologie, die herkömmliche Einzelhandelsgeschäfte in digitale Smart Stores verwandelt, und die Discounter-Supermarktkette Netto Marken-Discount (auch als Netto ...

Thumbnail-Foto: Frag den Bot: Generative KI im Handel
02.01.2024   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Frag den Bot: Generative KI im Handel

Revolution im Handel: Die Ära der generativen KI und KI-Bots

Sie können Daten analysieren, Produkte betexten, Kundenfragen beantworten oder Code schreiben...

Anbieter

Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel