Bericht • 31.08.2022

Beim Einkauf etwas Neues wagen

Wieso Einkaufswagen so viel mehr sein können, als sie aktuell sind

Mehr und mehr Technologie hält Einzug in unsere Supermärkte. Schon heute gehören in vielen Geschäften SB-Kassen, elektronische Regaletiketten und virtuelle Wegweiser zum gewohnten Anblick. Doch die Kundenerfahrung beginnt in der Regel nicht am Regal oder an der Kasse, sondern deutlich früher – am Einkaufswagen.

Eine Person nutzt den SmartShopper von Expresso auf der EuroCIS 2022...
Quelle: iXtenso / beta-web GmbH

Auf den ersten Blick sind Einkaufswagen kaum mehr als notwendige Hilfsmittel, um eine größere Anzahl an Produkten von den Regalen eines Supermarktes an die Kasse zu befördern. Grundsätzlich könnte man daher meinen, ein großer Plastik- oder Metallkorb auf vier Rädern würde genügen, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Und betrachtet man den Einkaufswagen lediglich als Beförderungsmittel für Lebensmittel und andere Waren, mag das stimmen.

Der Einkaufswagen als Allroundtalent

Doch die Branche denkt einen Schritt weiter. Für innovative Unternehmen kann ein Einkaufswagen so viel mehr sein als ein simples Transportmittel. Der Gedanke dahinter: Wer eine gewisse Menge einkauft, zum Beispiel beim Wocheneinkauf oder in Vorbereitung für eine Veranstaltung, wird auf einen Einkaufswagen nicht verzichten können. Warum dann also nicht dieses unverzichtbare Hilfsmittel so ausstatten, dass an anderer Stelle Zeit und Aufwand gespart werden können?

Intelligente Einkaufswagen sind die Antwort. Auf der EuroCIS in Düsseldorf wurde deutlich, in welche Richtung sich die Konzepte entwickeln: Einkaufswagen sollen vorausdenken und während des noch laufenden Einkaufs dafür sorgen, dass Kund*innen am Ende Zeit sparen, indem ihnen beispielsweise das Abwiegen, das Zählen oder sogar das Bezahlen von Produkten an einer Kasse erspart bleibt.

Auch für Händler*innen bieten die Systeme klare Vorteile. Denn wenn die Kundschaft mit dem Einkaufswagen eigenständig Prozesse wie das Scannen von Waren oder die Bezahlung bzw. den Checkout übernehmen, werden Mitarbeitende entlastet und können sich stattdessen anderen Aufgaben widmen. Auch in Bezug auf Warensicherung bzw. Diebstahlprävention haben sich einige der entwickelnden Unternehmen Gedanken gemacht.

„Unser System bietet mit einer eingebauten Wägeeinheit eine Sicherheit für Retailer, dass wirklich nur die Produkte gekauft werden, die eingelegt wurden, und keine höherpreisigen Produkte. Missbrauch und Diebstahl werden also ganz sicher unterbunden“, erklärte uns dazu Dr. Alexander Bünz, CEO von Expresso, während der EuroCIS.

Vom Transportmittel zum Self-Checkout-Instrument

Bereits vor zwei Jahren berichteten wir in einem Beitrag von den Möglichkeiten, die sich durch moderne Einkaufswagen ergeben könnten. Realität waren diese damals entweder als Gegenstand der Forschung oder in wenigen Lebensmitteleinzelhandelsketten in den USA. Doch 2022 ist die Technologie auch in Deutschland in der Praxis angekommen. Der SmartShopper von Expresso befindet sich beispielsweise aktuell in ausgewählten EDEKA-Märkten im Testeinsatz.

Die unterschiedlichen Systeme von Firmen wie Expresso aus Kassel, Nomitri aus Berlin oder Flow (ehemals WalkOut) aus TelAviv verfolgen dabei eine Vielzahl an Ansätzen.

  • Kundenführung: In großen Supermärkten kann es vor allem für neue Kund*innen schnell unübersichtlich werden. Einige der modernen Einkaufswagen sind daher mit virtuellen Karten der Märkte ausgestattet. Die Idee weitergedacht: In Zukunft könnten Kund*innen zu Beginn des Einkaufs eine Liste der benötigten Produkte eingeben oder per App übertragen und würden vom Einkaufswagen den effizientesten Weg durch das Geschäft angezeigt bekommen.
  • Produktinformationen: Viele Produktinformationen finden sich heutzutage auf den Verpackungen. Doch sind diese oft sehr klein geschrieben und z.B. für ältere Menschen nicht immer leicht zu lesen. Auf den Bildschirmen der Einkaufswagen können Produktinformationen deutlich größer und klarer strukturiert angezeigt werden.
  • Wägeeinheiten: Immer wieder kommt es vor, dass z.B. Obst und Gemüse von Kund*innen nicht abgewogen werden. An den Kassen kommt es dann zu Verzögerungen, weil das Personal mit der Ware in die entsprechende Abteilung laufen und es nachträglich abwiegen muss. Im Einkaufswagen verbaute Wägeeinheiten könnten dieses Problem aus der Welt schaffen – denn sie wiegen die Produkte ab, sobald sie in den Wagen gelegt werden.
  • Bezahlung: Ein technologisierter Einkaufswagen kann auch die Aufgabe einer mobilen Selbstbedienungskasse übernehmen. Haben Kund*innen alle Produkte gefunden, nutzen sie einfach eine App auf ihrem Smartphone oder eine EC- bzw. Kreditkarte, um direkt am Einkaufswagen den eingescannten oder automatisch vom Wagen ermittelten Einkauf zu bezahlen. Noch einfacher: Ähnlich wie bei Grab&Go bezahlen Kund*innen mittels einer zuvor festgelegten Zahlungsart (z.B. PayPal), wenn sie das Geschäft verlassen. Der manuelle Bezahlprozess entfällt in diesem Fall völlig.
  • Werbung: Ein Bildschirm am Einkaufswagen bietet immer Möglichkeiten. Selbst dann, wenn er gerade nicht als Wegweiser, zum Anzeigen von Produktinformation oder als Kasse genutzt wird. Mittels des Bildschirms können Händler*innen ihre Kund*innen auf aktuelle Angebote aufmerksam machen – bei entsprechender Ausstattung sogar individuell und spezifisch am Regal.

Die Integration in bestehende Abläufe und den laufenden Betrieb stellt dabei laut den verschiedenen Firmen in der Regel kein Problem dar. Angesprochen auf die Voraussetzungen, um das System von Expresso nutzen zu können, erklärte Dr. Alexander Bünz: „Eine der Stärken unseres Systems ist es, dass es praktisch keine Voraussetzungen gibt, außer ein WLAN in dem Markt.“

Es wird also deutlich: Wer Einkaufswagen nur als Transportmittel für Produkte sieht, verpasst eine Chance, die Kundenzufriedenheit und das Einkaufserlebnis im eigenen Geschäft zu verbessern, viele Prozesse in einem einzigen Gerät zu vereinen und mittelfristig nicht nur Zeit, sondern auch Geld zu sparen.

Autor: Matthias Groß

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Zunehmende Dominanz von Chat-Apps in der Kundenkommunikation...
02.12.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Zunehmende Dominanz von Chat-Apps in der Kundenkommunikation

Analyse von 153 Milliarden Kommunikationsinteraktionen zeigt: Kund*innen möchten den Dialog mit Marken über ihren digitalen Lieblingskanal führen

Eine neue Studie von Infobip zeigt, dass Chat-Apps wie WhatsApp zu wichtigen Kanälen für die Kundenkommunikation werden und damit Conversational Experiences zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Daten zeigen einen Anstieg der Interaktionen ...

Thumbnail-Foto: Vollautomatisierte Stores: Wo es geht, wann es geht, aber machbar!...
22.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Vollautomatisierte Stores: Wo es geht, wann es geht, aber machbar!

Wie bietest du den optimalen Fulfillment-Service?

Am 21.9.2022 war es wieder einmal soweit: iXtenso und EuroShop hatten eine neue „retail salsa“ kredenzt und luden zum Webtalk am virtuell angerichteten Tisch ein. Unsere Hauptzutat: Die gewisse Schärfe für die optimale Customer ...

Thumbnail-Foto: Automatisierte Stores: der Weg in die Zukunft...
15.08.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Automatisierte Stores: der Weg in die Zukunft

Intelligente Checkout- und Regalsysteme auf der EuroCIS 2022

Während der vergangenen Messe in Düsseldorf präsentierte Zucchetti intelligente Checkout- und Regalsysteme für den Store von morgen. Auch wenn die Technologie derzeit noch in den Kinderschuhen steckt – die theoretischen ...

Thumbnail-Foto: Der vernetzte Supermarkt: das Einkaufserlebnis der Zukunft?...
04.10.2022   #stationärer Einzelhandel #Handel

Der vernetzte Supermarkt: das Einkaufserlebnis der Zukunft?

Bizerba präsentierte auf der EuroCIS verschiedenste Lösungen für den Handel

Ein einheitliches Einkaufserlebnis auf allen Kanälen – kein Problem! Dank modernster Geräte und künstlicher Intelligenz können Händler*innen die Kundenbindung weiter stärken. Auf der EuroCIS 2022 präsentierte ...

Thumbnail-Foto: Checkout: Geschmack für Kundschaft und Händler*innen...
03.11.2022   #stationärer Einzelhandel #Kassensysteme

Checkout: Geschmack für Kundschaft und Händler*innen

Die Vielfalt der Lösungen und ihre Möglichkeiten

Am 02.11.2022 war es mal wieder Zeit für eine „retail salsa“, die Zutaten hierfür hatten iXtenso und EuroShop schon vorbereitet und luden zum Kochevent am virtuellen Tisch. Die Hauptzutat für das Gericht rund um eine ...

Thumbnail-Foto: Online-Shopping mit Apple Pay und der girocard...
01.11.2022   #Online-Handel #Zahlungssysteme

Online-Shopping mit Apple Pay und der girocard

In den letzten zwei Jahren hat sich das Einkaufsverhalten der Menschen deutlich in Richtung E-Commerce verschoben, dadurch ist das Online-Geschäft zum Treiber der Handels-Zuwächse geworden

Bezahlen wollen die Kund*innen ihre immer häufigeren Online-Einkäufe in Apps oder im Web genauso schnell und unkompliziert wie an der stationären Kasse – mit ihren vertrauten und beliebtesten Zahlverfahren aus der ...

Thumbnail-Foto: Aral entscheidet sich für Zebra Technologies zur Digitalisierung seiner...
19.10.2022   #Softwareapplikationen #Software as a Service (SaaS)

Aral entscheidet sich für Zebra Technologies zur Digitalisierung seiner Tankstellenbetriebe

Bessere Abläufe an den Tankstellen und zuverlässigere Compliance durch Software von Zebra Technologies

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), ein Innovator, der mit seinen Lösungen und Partnern wesentlich effizientere Geschäftsabläufe ermöglicht, gibt heute bekannt, dass die Aral AG sich für den Einsatz der ...

Thumbnail-Foto: Herausforderungen als Chancen verstehen
15.11.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Herausforderungen als Chancen verstehen

Letzte Meile & mehr: Neue Technologien machen nur dann Sinn, wenn sie auch eingesetzt werden

Die Schnittstelle zwischen dem Onlinehandel und dem Geschäft vor Ort gewinnt immer mehr an Bedeutung. Eine besondere Rolle kommt berührungslosen Technologien und Lösungen für die letzte Meile zu. Diese im großen Stil zu ...

Thumbnail-Foto: Kunden und Mitarbeiter begeistern
05.11.2022   #Handel #Tech in Retail

Kunden und Mitarbeiter begeistern

RetailCX, die vollautomatische Instore-Technologie von KNAPP

Wann lohnen sich unternehmerische Investitionen wirklich? Wenn sie die Umsatzrendite erhöhen. Und das gelingt am besten, wenn die Investitionen doppelte Vorteile bringen – für Kund*innen ebenso wie für Mitarbeiter*innen. ...

Thumbnail-Foto: Kaufland und 4.screen gestalten die Mobilität der Zukunft...
21.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Digitales Marketing

Kaufland und 4.screen gestalten die Mobilität der Zukunft

Die 4.screen Mobility Experience CloudTM vernetzt Unternehmen mit Fahrzeugen und baut eine direkte Kommunikation zum Fahrer auf

Das Auto von heute ist digital – und es wird immer smarter. Als einer der ersten Lebensmittelhändler weltweit ist Kaufland Teil der neuen Automobilwelt und setzt dabei auf die Reichweite von 4.screen. ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
snabble GmbH
snabble GmbH
Am Dickobskreuz 10
53121 Bonn
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
S-Payment GmbH
S-Payment GmbH
Am Wallgraben 115
70565 Stuttgart
Zebra Technologies Europe Limited
Zebra Technologies Europe Limited
Mollsfeld 1
40670 Meerbusch
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Heilsbachstraße 22-24
53123 Bonn
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal