Gastbeitrag • 13.09.2019

KassenSichV - Status Quo und Aufgaben

Was wird und was zu tun ist

Mann mit Brille in grauem Hemd lächelt in die Kamera...
Simon Tragatschnig, fiskaly GmbH
Quelle: fiskaly GmbH

Die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) tritt mit dem 1. Januar 2020 in Kraft und mehr als drei Millionen Point of Sales (PoS) werden davon betroffen sein. Ab diesem Zeitpunkt müssen Registrierkassen in Deutschland mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sein. 

Eine TSE dient dazu, der nachträglichen Manipulation der Grundaufzeichnungen und in weiterer Folge potentieller Steuerhinterziehung, einen Riegel vorzuschieben.

Durch die Anforderungen an die Zertifizierung einer TSE muss das Aufzeichnungssystem nur an eine TSE angepasst werden. Eine Zertifizierung des Aufzeichnungssystemes selbst ist nicht erforderlich.

Obwohl die KassenSichV vorsieht, dass bestehende Registrierkassen und Kassensysteme bis spätestens 31. Dezember 2019 um- bzw. aufgerüstet werden müssen, gibt es zum heutigen Zeitpunkt keine Lösung auf dem Markt, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert wurde. Durch Verzögerungen und Änderungen der Anforderungen, welche durch technische Richtlinien sowie Schutzprofile durch das BSI definiert werden, ist mit einer vollständig zertifizierten TSE in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen. Die Folge: Das BSI wird daher für TSE-Hersteller eine vorläufige Freigabe aussprechen, um die Aufzeichnungssysteme rechtzeitig mit den Sicherheitseinrichtungen ausliefern zu können. Aus gut informierten Kreisen ist auch zu hören, dass Ende September 2019 eine Übergangsfrist verlautbart wird. In dieser Zeit gilt Straffreiheit falls man noch nicht ausreichend abgesichert ist. Dennoch müssen die Steuerpflichtigen zum 1. Januar zumindest nachweisen können, sich um die Umsetzung der KassenSichV gekümmert zu haben; kurzum müssen sie ihren Kassenhersteller mit der Installation einer TSE beauftragt haben.

Bon-Drucker in Schwarz
Alle aufzeichnungsfähigen Geräte, darunter auch Bondrucker, müssen nach den neuen Richtlinien ausgestattet werden.
Quelle: PantherMedia / vetkit

Grundsätzlich kann sich der Händler entscheiden, ob er eine Cloud-Lösung, oder eine Hardwarelösung zur Umsetzung der KassenSichV verwenden möchte. Beide haben gemeinsam, dass aktuell lediglich eine vorläufige Freigabe der TSE und der Secure Module Application (SMA) durch das BSI möglich ist. Eine vollständige Zertifizierung ist derzeit nicht möglich, da die Spezifikationen für den Crypto Service Provider (CSP) gerade überarbeitet werden. Die vorläufige Freigabe durch das BSI ist auf ein Jahr befristet und kann um ein weiteres verlängert werden. In diesem Zeitraum muss die Adaption sowie die Zertifizierung der CSP erfolgen. Ebenso müssen TSE und SMA erneut zertifiziert werden.

Bei einer reinen Hardware-Lösung besteht daher das Risiko, dass die gesamte Hardware innerhalb dieser zwei Jahre getauscht werden muss. Ist eine TSE einmal vollständig zertifiziert (zwischen 2020 und 2021), so gilt die Zertifizierung für fünf Jahre; danach muss die TSE erneut zertifiziert werden. Sind in der Zwischenzeit Adaptionen notwendig, so müssen bestehende Hardware-TSEs nach fünf Jahren gewechselt werden. Es ist also bereits absehbar, dass Hardware-TSEs hohe Kosten im Field Management verursachen werden.

Davon ist eine cloud-TSE nicht betroffen, da die Umsetzung sowie Zertifizierung nur die Komponenten in der fiskaly-cloud betreffen, nicht jedoch die Komponenten beim endgültig Steuerpflichtigen vor Ort. Im schlimmsten Fall, sofern sich etwas an den Schnittstellen ändern sollte, ist ein Software-Update erforderlich.

Schnittstellenbeschreibungen zur Anbindung von cloudbasierten Systemen sind bereits im Internet verfügbar. So bietet der TSE-Hersteller fiskaly auf der Website kassensichv.io bereits eine ausführliche Schnittstellenbeschreibung sowie ein Testsystem an. Zur einfachen Anbindung stellt fiskaly Open Source Software Development Kits (SDK) für verschiedene Plattformen und Sprachen auf github.com/fiskaly zur Verfügung. Die SDKs stellen eine einfache Integration der zertifizierten SMA-Komponente direkt an den Eingabegeräten zur Verfügung. Zusätzlich sind auch Kompensationsmechanismen für Netzwerkausfälle oder ähnliche Störungen enthalten.

Autor: Simon Tragatschnig, fiskaly GmbH

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Automatisch. Praktisch. Gut?
07.09.2022   #Handel #Digitalisierung

Automatisch. Praktisch. Gut?

Interview mit Alexander Eissing, Geschäftsführer der Livello GmbH, über moderne Verkaufsautomaten und ihre branchenübergreifende Zukunft

Verkaufsautomaten sind ein gewohnter Anblick an Flughäfen, Bahnhöfen, in Krankenhäusern und vielen anderen Einrichtungen. Doch Verkaufsautomat ist nicht gleich Verkaufsautomat. Denn viele der älteren Modelle eigenen sich nicht ...

Thumbnail-Foto: Checkout: Geschmack für Kundschaft und Händler*innen...
03.11.2022   #stationärer Einzelhandel #Kassensysteme

Checkout: Geschmack für Kundschaft und Händler*innen

Die Vielfalt der Lösungen und ihre Möglichkeiten

Am 02.11.2022 war es mal wieder Zeit für eine „retail salsa“, die Zutaten hierfür hatten iXtenso und EuroShop schon vorbereitet und luden zum Kochevent am virtuellen Tisch. Die Hauptzutat für das Gericht rund um eine ...

Thumbnail-Foto: Einkaufen in der Zukunft
24.11.2022   #Tech in Retail #Omnichannel

Einkaufen in der Zukunft

Studierende der PHWT und Bünting-Unternehmensgruppe evaluierten Thema

Wie sieht das Einkaufen in der Zukunft aus und welche Fortschritte könnte es einmal in diesem Bereich des Alltags geben? Dieser Frage ist eine Projektgruppe der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) in Vechta nachgegangen. ...

Thumbnail-Foto: SPAR minimiert Lebensmittelverschwendung durch KI- und Cloud-Lösungen...
29.08.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

SPAR minimiert Lebensmittelverschwendung durch KI- und Cloud-Lösungen

Mit Digitalisierung den Lebensmittelverderb reduzieren

SPAR arbeitet stetig an einer Verbesserung und Eindämmung der Lebensmittelverschwendung. SPAR hat daher eine treffsichere Lösung entwickelt, um mit Hilfe von Daten und künstlicher Intelligenz gezielte Bestellvorschläge und ...

Thumbnail-Foto: Online-Shopping mit Apple Pay und der girocard...
01.11.2022   #Online-Handel #Zahlungssysteme

Online-Shopping mit Apple Pay und der girocard

In den letzten zwei Jahren hat sich das Einkaufsverhalten der Menschen deutlich in Richtung E-Commerce verschoben, dadurch ist das Online-Geschäft zum Treiber der Handels-Zuwächse geworden

Bezahlen wollen die Kund*innen ihre immer häufigeren Online-Einkäufe in Apps oder im Web genauso schnell und unkompliziert wie an der stationären Kasse – mit ihren vertrauten und beliebtesten Zahlverfahren aus der ...

Thumbnail-Foto: Herausforderungen als Chancen verstehen
15.11.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Herausforderungen als Chancen verstehen

Letzte Meile & mehr: Neue Technologien machen nur dann Sinn, wenn sie auch eingesetzt werden

Die Schnittstelle zwischen dem Onlinehandel und dem Geschäft vor Ort gewinnt immer mehr an Bedeutung. Eine besondere Rolle kommt berührungslosen Technologien und Lösungen für die letzte Meile zu. Diese im großen Stil zu ...

Thumbnail-Foto: Checkout: Die richtige Option für jeden Geschmack...
11.10.2022   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Checkout: Die richtige Option für jeden Geschmack

Finde die passende Self-Checkout-Lösung für deinen Store

Schon während des Einkaufsprozesses die Ware einscannen, erst an der Express-Kasse oder überall dort, wo meine Kund*innen mit meinen Mitarbeitenden für das Bezahlen in Kontakt kommen – die Möglichkeiten des Checkouts sind so vielfältig wie die Gewürze im Regal eines Drei-Sterne-Restaurants ...

Thumbnail-Foto: Die Kassenschlange – Der größte Feind eines guten Einkaufserlebnisses...
02.12.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Die Kassenschlange – Der größte Feind eines guten Einkaufserlebnisses

Moderne Checkout-Lösungen für einen schnellen und effektiven Bezahlvorgang

Niemand steht gerne an der Kasse und wartet darauf, seinen Einkauf zu bezahlen, für den man sich sowieso schon entschieden hat. Besonders frustrierend wird es, wenn man unter Zeitdruck steht oder nur eine geringe Anzahl an Artikel kaufen ...

Thumbnail-Foto: Bio-Wissen auf einen Klick
08.08.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Bio-Wissen auf einen Klick

BioHandel launcht App für den Fachhandel

Die Fachzeitschrift BioHandel hat eine neue Lern- und Wissens-App auf den Markt gebracht. Drei Features bringt sie den Anwender*innen auf einen Klick: Lern-Kurse zur Schulung der Belegschaft, Waren-Wissen als Nachschlagewerk sowie News mit ...

Thumbnail-Foto: Kontaktloses Bezahlen: Effizienz durch die Masse der Zahlungen...
20.10.2022   #Handel #Mobile Payment

Kontaktloses Bezahlen: Effizienz durch die Masse der Zahlungen

Girocard veröffentlicht infas quo-Studie zur Bezahlgeschwindigkeit

Ein Weg für mehr Effizienz an der Ladenkasse ist das kontaktlose Bezahlen. Das ist nämlich nicht nur beliebt – rund drei Viertel der Zahlungen im girocard-System erfolgen berührungslos –, sondern auch schnell. ...

Anbieter

salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
S-Payment GmbH
S-Payment GmbH
Am Wallgraben 115
70565 Stuttgart
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Zebra Technologies Europe Limited
Zebra Technologies Europe Limited
Mollsfeld 1
40670 Meerbusch
snabble GmbH
snabble GmbH
Am Dickobskreuz 10
53121 Bonn
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Heilsbachstraße 22-24
53123 Bonn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen