Gastbeitrag • 10.03.2021

Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021

Jetzt schnellstens Kassensysteme nachrüsten oder ersetzen!

Frei nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ bekam die TSE-freie Kasse bereits mehrere Gnadenfristen. Jetzt steht aber wirklich das große Finale an: Der 31.03.2021 ist die letzte Frist, um das Kassensystem mit einer TSE-Einheit auszurüsten.

Zunächst sollten alle Kassen zum 1. Januar 2020 umgestellt sein. Da die erste Zertifizierung einer geeigneten Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) als USB-Stick und (Micro-)SD-Karte aber selbst erst am 20. Dezember 2019 verfügbar war, wurde eine Nichtbeanstandungsregelung bis zum 30.09.20 vereinbart. Schließlich wurde für einen Teil der Kassen unter bestimmten Bedingungen sogar noch einmal Aufschub bis zum 31.03.2021 gewährt.

Eine Frau mit langen blonden Haaren und verschränkten Armen lächelt in die...
Stefanie Milcke, CMO & CSO bei Gastro-MIS und Autorin des Beitrags, leitet seit Januar 2020 den Marketing & Sales Bereich. Durch frühere Stationen bei Klarna und ndgit sammelte sie Erfahrung aus dem Fintech-Sektor.
Quelle: Gastro-MIS

Welche Regel gilt jetzt für welche Kasse?

  • Die offene Ladenkasse braucht keine TSE, aber dennoch Einzelaufzeichnungen.
  • Neue Kassen dürfen ausnahmslos schon seit dem 01.01.2020 nur noch mit TSE verkauft werden.
  • Registrierkassen müssen generell seit dem 01.01.2020 per TSE abgesichert sein.
  • Ausnahme: Kassensysteme, die bauartbedingt nicht aufrüstbar sind (und die Anforderungen des BMF-Schreibens aus 2010 erfüllen), dürfen bis Dezember 2022 weiterverwendet werden. 
  • Alle anderen Kassensysteme müssen seit dem 01.10.2020* per TSE abgesichert sein.
  • *Ausnahme: Diese Kassen erhielten unter bestimmten Voraussetzungen noch eine weitere Verschiebung bis zum 31.03.2021.

Insbesondere die letzte „Aufweichung“ der TSE-Pflicht sorgte für deutschlandweite Unsicherheit, denn hier hatte der Bund Eines verkündet und einzelne Länder etwas Anderes. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich Steuerpflichtige noch einmal mit der Regelung ihres Bundeslandes auseinandersetzen.

Für die meisten dürfte der Aufschub bis 31.03.2021 gelten,

  • sofern sie die TSE vor dem 30.09.2020 bestellt haben und ihr Lieferant die nicht rechtzeitige Lieferbarkeit bestätigt hat oder
  • sofern bei ihrer Kasse nur eine Lösung Anwendung finden kann, die nicht rechtzeitig zertifiziert war, aber vom Steuerpflichtigen vor dem 30.09.2020 beauftragt worden ist.
Ein Mann im dunklen Hemd lehnt an einer Theke
Dr. Mirco Till, seit 10 Jahren Geschäftsführer von Gastro-MIS, ist vorrangig für die Software-Entwicklung, TSEs digitaler Kassen sowie die nachhaltige Unternehmensstrategie zuständig.
Quelle: Gastro-MIS

Letzteres zielte vorrangig auf die häufig als „Cloud-TSE“ bezeichnete Variante ab. Das Problem dabei: Durch so genannte „Lan-Konnektoren“, die eine Hardware-TSE innerhalb des lokalen Netzwerks auch für Kassen einsetzbar macht, welche keine Hardware aufnehmen können, ist die Zahl der Kassen, die ausschließlich per Cloud aufrüstbar sind, deutlich geringer als im Allgemeinen angenommen.

„Wir vermuten, dass sich viele Händler und Gastronomen, meist ohne es zu wissen, rechtlich aus dem Fenster gelehnt haben, wenn sie auf die Cloud-TSE gewartet haben.“, erklärt Dr. Mirco Till, Geschäftsführer des TSE-Experten Gastro-MIS und Mitglied des DFKA-Expertenrates sowie der Arbeitsgruppe Taxonomie.

Mittlerweile sind allerdings auch einzelne Cloud-Lösungen für ganz bestimmte Anwendungsfälle zertifiziert. Während eine USB-TSE durch die Steckverbindung als sichere Umgebung gilt, müssen Cloud-TSEs vereinfacht gesagt über eine potenziell unsichere Verbindung per Internet kommunizieren. Unter anderem deshalb gibt es eng gesteckte Grenzen, welches Kassen-Setup rechtssicher mit einer Cloud-Variante arbeiten darf und welches nicht.

Hier finden Sie eine Liste der durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifizierten TSEs.

Photo
Quelle: Gastro-MIS

„Wir raten allen, die ihre Kassen noch nicht aufgerüstet haben, sich jetzt sofort darum zu kümmern. Selbst wenn die rechtzeitige Umrüstung bis 31.03. in einigen Fällen schon nicht mehr garantiert werden kann, fällt es einem Prüfer bei Vorzeigen eines konkreten Implementierungsplans bzw. bereits gestarteter Implementierung deutlich leichter ein Auge zuzudrücken als bei Ausreden à la ‚Ich wusste nichts davon‘ “, rät Dr. Till. Gastro-MIS bietet ein Portal für Projektberatung und den Kauf von Technischen Sicherheitseinrichtungen in verschiedenen Varianten.

Autor: Stefanie Milcke, Gastro-MIS

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Self-Checkout: Selbst scannen und zahlen
26.04.2021   #Self-Checkout-Systeme #Smartphone

Self-Checkout: Selbst scannen und zahlen

Sofwareentwickler snabble und Einzelhändler tegut machen mit tegut… teo gemeinsame Sache

Jeder Topf hat einen Deckel. Der Einzelhändler tegut... hat für sein Konzept des unbemannten Stores seinen passenden in snabble gefunden. Mittlerweile haben die Partner bereits den dritten tegut…teo eröffnet. Sebastian ...

Thumbnail-Foto: Mit dem Avatar Kleidung shoppen
30.04.2021   #Mode #Künstliche Intelligenz

Mit dem Avatar Kleidung shoppen

H&M entwickelt digitale Umkleide für mehr Shopping Experience

Wenn aktuell neue Kleidung benötigt wird, gestaltet sich das Anprobieren etwas schwieriger. Denn viele Geschäfte müssen aufgrund der andauernden Pandemie weiterhin geschlossen bleiben. Um das Einkaufserlebnis zu ...

Thumbnail-Foto: „Tante-Emma-Laden“ von morgen
04.05.2021   #Digitalisierung #Self-Checkout-Systeme

„Tante-Emma-Laden“ von morgen

Warum der Einzelhändler Tegut auf neue Technologien setzt

Tegut hat vor kurzem seinen dritten unbemannten Store eröffnet, in dem Kunden individuell und selbstbestimmt einkaufen können. Projektmanagerin Verena Kindinger erzählt, warum das immer wichtiger wird, worauf Händler beim ...

Thumbnail-Foto: Mit KI das Einkaufserlebnis verbessern!
26.05.2021   #Softwareentwicklung #Omnichannel

Mit KI das Einkaufserlebnis verbessern!

GEBIT Solutions und bini.store starten weltweite Kooperation

Die Partnerschaft mit dem jungen Berliner Startup BINI GmbH ist ein weiterer Schritt der GEBIT Solutions, ihrem Anspruch als Technologieführer gerecht zu werden und als Anbieter für zukunftsfähige Retail IT-Lösungen und Produkte ...

Thumbnail-Foto: Unbemannte Stores: Eine Idee, viele Konzepte
19.04.2021   #Self-Checkout-Systeme #App

Unbemannte Stores: Eine Idee, viele Konzepte

Wie können Kunden 24/7 shoppen?

Einkaufen, rund um die Uhr, ohne Mitarbeiter, mit Self-Checkout-Option – die Idee hinter unbemannten Stores ist stets die gleiche, die Herangehensweise kann unterschiedlich sein.Die Firma Wanzl hat verschiedene Konzepte entwickelt. iXtenso hat ...

Thumbnail-Foto: Die Smart Store-Revolution rollt an!
31.05.2021   #Self-Checkout-Systeme #Selbstbedienung

Die Smart Store-Revolution rollt an!

Was macht unbemannte 24/7-Ladenkonzepte so attraktiv?

Ob unbemannte Stores, Verkaufsautomaten oder Hybrid-Lösungen – automatisierte Smart Stores haben sich von reinen Testballons zu echten Einkaufsalternativen gemausert. Selbst in Deutschland, wo neue Technologien von vielen ...

Thumbnail-Foto: Digitale Kontaktverfolgung im Handel: neue Luca-App...
21.04.2021   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Digitale Kontaktverfolgung im Handel: neue Luca-App

Wie sich die Luca-App von der Konkurrenz unterscheidet und warum es Kritik gibt

Ergänzend zur Corona-WarnApp soll in Deutschland nun auch eine neue App namens "Luca" zur digitalen Nachverfolgung von Infektionsketten im Zuge der Corona-Pandemie zum Einsatz kommen. Die vom Berliner IT-Start-up neXenio GmbH ...

Thumbnail-Foto: Die Zukunft des Einzelhandels
15.03.2021   #Multichannel Commerce #Touch-Screens

Die Zukunft des Einzelhandels

Wie interaktive Einzelhandels-Technologie das Kundenerlebnis am POS bereichert

Im Jahr 2021 und darüber hinaus wird es für Ladengeschäfte entscheidend sein, ein nahtloses Multi-Channel Kundenerlebnis am Point of Sale zu bieten. Die Technologie im Einzelhandel wird eine entscheidende Rolle bei der Digitalisierung ...

Thumbnail-Foto: POS TUNING bietet seinen Kunden das Rundum-Sorglos-Paket...
29.03.2021   #POS-Marketing #Ladenausstattung

POS TUNING bietet seinen Kunden das Rundum-Sorglos-Paket

Full Service aus OWL

Wenn es um Innovationen geht, ist POS TUNING eine sichere Bank. Das Familienunternehmen aus Bad Salzuflen liefert seit mehr als 20 Jahren maßgeschneiderte Optimierungslösungen für Produktpräsentation am Point of Sale. Die ...

Thumbnail-Foto: Einzelhandel an der Schwelle zum Wandel: The Edge...
19.04.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Einzelhandel an der Schwelle zum Wandel: The Edge

Wert und Vorteile von Echtzeit-Datenanalysen für Händler

Im letzten Jahr hat die Einzelhandelsbranche einen Umbruch erlebt, der zu enormem Druck bei vielen Händlern geführt hat: Es gilt das verlorene Geschäft aufzuholen und sich zugleich für 2021 zu rüsten. Da mit fortlaufenden ...

Anbieter

Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
eyefactive GmbH
eyefactive GmbH
Haferweg 40
22769 Hamburg
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich