Bericht • 01.09.2011

Neue mobile Möglichkeiten im digitalen Marketing

Ein Coupon, der  den Gaumen kitzelt. © Valuephone
Ein Coupon, der den Gaumen kitzelt. © Valuephone

Der Handel kann immer mehr, vor allem jüngere Konsumenten per Handy und Smartphone erreichen. Daher spielten Anwendungen – so genannte Apps – für die neuen mobilen Geräte auf der EuroCIS eine große Rolle. Doch auch im bisherigen Online-Shop und auch in der Filiale lassen sich mit neuer Software viele Prozesse verbessern. Ein Streifzug durch das digitale Marketing.

 

Mehr als vier Millionen Menschen gehen in Deutschland mittlerweile mobil ins Internet. Jeder Zweite davon nutzt den mobilen Internetzugang sogar täglich oder mehrmals pro Woche. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 40 Prozent. Die Zahl der Vielnutzer, der „Heavy User", hat sich in den vergangenen 12 Monaten sogar nahezu verdoppelt. Dies zeigt die Trendstudie „Mobile Internetnutzung 2011“ des Marktforschers Nordlight Research und der Webfrager GmbH. Sie haben 1.000 Verbraucher ab 16 Jahren befragt.

Das Bezahlen mit dem Handy wird den Handel mehr und mehr beschäftigen. Mehr dazu im Fokus-Thema „Neues aus der Kassenwelt“. Es gibt auch immer mehr Anwendungen, welche das Filialmanagement erleichtern werden. Die Anbieter von mobilen Datenterminals (MDE) sehen die Entwicklung, fürchten sie aber nicht. Ihre Geräte seien viel robuster und ergonomischer. Auch die neuen Tablet-Computer können für den Handel sinnvoll sein – von der Überwachung der Regallayouts über das Bestellwesen bis hin zu Präsentationen im Verkaufsgespräch. Es muss nicht mehr jede Produktvariante auf der Verkaufsfläche vorgehalten werden, wenn man sie den Kunden auch im Bewegtbild zeigen kann.

Direktmarketing wird immer öfter Mobilmarketing

Bereits seit einem halben Jahr bietet der Lebensmittel-Discounter Netto seinen Kunden die Möglichkeit, sich über die wöchentlichen Angebote per Mobiltelefon oder Smartphone zu informieren (https://www.my-netto.de). Dabei werden alle aktuellen Aktionen, die auch per Handzettel bekannt gemacht werden, inklusive Bild und Beschreibung dargestellt. Auf der EuroCIS verkündeten Valuephone und GK Software, dass ihr Kunde Netto jetzt auch ins mobile Couponing einsteigt. Der Discounter übermittelt Coupons in Form von Barcodes, die an der Kasse eingelöst werden können, indem dort das Handy-Display mit dem Code gescannt wird. Netto weiß damit genau, welcher Kunde, wann welchen Coupon einlöst. Für die Umsetzung des Projektes musste Netto nicht in zusätzliche Hardware investieren, weil der gesamte Vorgang über ein kleines Zusatzprogramm, ein so genanntes Plug-in, auf der vorhandenen Kassen-Software läuft.

Gerade die junge Zielgruppe ist für derartige technische Neuerungen besonders offen. SportScheck hat im November eine Mobile-Commerce-Offensive gestartet. Der Online-Shop mit 25.000 Artikeln ist seitdem für alle gängigen Smartphones optimiert. Mit einer Anwendung für das iPad kann man unterwegs durch den Katalog blättern und bestellen. Der „SportScheck Outfitter“ ist eine Anwendung für das wesentlich kleinere iPhone, die das Einkaufen mit einem spielerischen Erlebnis verbinden soll: Dem Nutzer fällt unterwegs ein Outfit auf, er knipst mit seinem Smartphone ein Bild davon und eine integrierte Bilderkennung führt ihn zu seinem persönlichen Wunsch-Outfit im Online-Laden (www.sportscheck.com/mobile) Der Sporfilialist nutzt dafür die Software Lucas-POS des Anbieters Torex mit einem klaren Ziel: die Nummer 1 im mobilen Sportmarkt werden.

Eine weitere Innovation der neuen SportScheck-Applikationen ist die Anbindung an Social Media, Nutzer kön- nen ihre gekauften Artikel bei Facebook ihren Freunden vor- stellen. Damit nutzt man mittels Mobile Commerce auch Social Commerce – Verkaufsförderung über soziale Netz- werke. Experten sehen in dieser Art des Empfehlungsmarketings ein enormes Wachstumspotenzial. Viele der älteren, womöglich kaufkräftigeren Kunden, findet man dort bislang freilich nicht.

Multi Channel erfordert neue Strukturen

Immer mehr Verkaufskanäle bedeuten immer mehr Produktdaten, die unter einen Hut gebracht werden müssen. Dabei hilft Produktinformationsmanagement (PIM). Informationen liegen im Unternehmen häufig nicht zentral gebündelt vor, sondern verstreut bei Mitarbeitern und in Abteilungen, teilweise nur auf Papier oder als Daten, dann jedoch in unterschiedlichen Formaten. PIM sorgt für einheitliche Produktinformationen über alle Kommunikationskanäle hinweg. Dafür gibt es spezielle Software.

Immer mehr Verkaufskanäle bedeuten aber auch immer mehr Analysemöglichkeiten. Experten sehen im Handel einen wachsenden Bedarf an integrierten Analyseverfahren von Website-, Social Media- und Offline-Daten, da Handelsunternehmen Onlineshops und Filialen immer stärker verzahnen. So kann man mehr über Kundengruppen erfahren und dadurch das Marketing und die Sortimentsgestaltung optimieren, um leere Regale ebenso zu vermeiden wie Überhang durch falsche Bestellmengen.

Egal ob E-Mail aufs Handy oder aufs Mobiltelefon – das E-Mail-Marketing punktet durch die Messbarkeit aller Aktionen. So weiß man genau, ob E-Mails geöffnet oder Links angeklickt werden. Doch die verführerische Bildung von Nutzerprofilen unterliegt in Deutschland den gesetzlichen Beschränkungen des Datenschutz- und Wettbewerbsrechts. Dabei gilt: Wenn Daten aus der Analyse des Nutzungsverhaltens mit personenbezogenen Daten wie der E-Mail-Adresse verknüpft werden, ist eine explizite Zustimmung nötig. Das gilt auch für Daten die mit Kundenkarten gewonnen werden. Dabei geht es nicht nur um rechtliche Fallstricke, sondern auch um eine immer kritischere Öffentlichkeit, die vor dem „gläsernen“ Kunden warnt und für Kampagnen auch soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter oder das Internet nutzt. Der Handel wird verstärkt auf seine Reputation in der Online-Welt achten müssen.

René Schellbach, Erstveröffentlichung: EuroCIS.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: EuroCIS 2022: Trendthemen und Innovationen rund um Retail Technology...
01.04.2022   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

EuroCIS 2022: Trendthemen und Innovationen rund um Retail Technology

Customer Centricity, Analytics, Payment, Connected Retail und Seamless Store

Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 in den Hallen 9 und 10 des Düsseldorfer Messegeländes, ist der internationale Kommunikator für Innovationen und Trendthemen, speziell für ...

Thumbnail-Foto: Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch...
01.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch

Webtalk live von der EuroCIS: Die Küchenhilfe unter den Stores

Hunger auf ein leckeres Gericht, aber nicht viel Zeit? Der Einsatz einer Küchenmaschine spart hier Zeit und bietet gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten, deinen Appetit zu stillen. Genauso verhält es sich auch mit Smart Stores: ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an...
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an sieben Tagen

Konzept-Test von REWE zur Nahversorgung in ländlichen Siedlungsgebieten

In der oberfränkischen Gemeinde Pettstadt testet REWE unter dem Namen "Josefs nahkauf BOX" ein neues Format, das in Zukunft die Versorgung mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs in der 2.000 Einwohner ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2022
30.05.2022   #Kassensysteme #Tech in Retail

GLORY auf der EuroCIS 2022

Hybrid, kontaktlos und sicher – Checkout-Modelle für ein optimiertes Einkaufserlebnis

Der Payment-Experte präsentiert am Stand sowie virtuell seine zukunftsweisenden Cash-Management-Lösungen – darunter die bewährte CASHINFINITYTM-Serie und Kiosk-Systeme von Acrelec.Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2022 findet in ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning im Supermarkt
17.03.2022   #Mobile Shopping #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning im Supermarkt

Mit reibungslosen Abläufen zum smarten Einkaufserlebnis

Beim Self-Scanning erfassen Kunden ihre Waren im Geschäft per App, über die dann auch die Bezahlung läuft – ohne Halt an der Kasse. Vorausgesetzt, dass alle Produkte entsprechend mit Barcodes gekennzeichnet und in das ...

Thumbnail-Foto: K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022
07.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022

Die ersten Speaker stehen fest

Die Vorbereitungen für die zehnte K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE am 29.+ 30.6.22 im ESTREL Berlin laufen auf Hochtouren. Nach langer pandemiebedingter Pause ist die Vorfreude auf das Konferenzjubiläum besonders groß:“Allein der ...

Thumbnail-Foto: Toshiba zeigt flexible SB-Lösungen, mobile Kassen und Technologien für...
30.05.2022   #stationärer Einzelhandel #Kassensysteme

Toshiba zeigt flexible SB-Lösungen, mobile Kassen und Technologien für „Frictionless Retail“

Der Messestand B42 in Halle 9 auf der EuroCIS 2022 steht unter dem Motto „Accelerate with Purpose”

Auf der EuroCIS erfahren Einzelhändler am Messestand von Toshiba, wie sie ihr Filialgeschäft mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz, Computer Vision, Edge Computing und anderen innovativen Technologien voranbringen. Im Mittelpunkt ...

Thumbnail-Foto: E-Commerce-Apps boomen
06.05.2022   #Online-Handel #E-Commerce

E-Commerce-Apps boomen

Mobile App Trends Report von Adjust

Adjust veröffentlichte ihren jährlichen Mobile App Trends Report, der zeigt, dass sich das Wachstum von Mobile Apps 2021 weltweit weiter beschleunigt hat.Nach einem Jahr voller Veränderungen in der Branche und regelrechten ...

Anbieter

GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris