Firmennachricht • 08.12.2009

Neue Warenwirtschaft für die J.A. Woll Handels GmbH

Der Sonderpostenhändler Jawoll erneuert seine Warenwirtschaft und entscheidet sich für ein Komplettpaket der maxess systemhaus gmbh mit zentraler Lösung, Filialsteuerung, Lagerverwaltung und Data Warehouse

Die Jawoll Handels GmbH mit Sitz in Soltau bietet seit nunmehr 24 Jahren beste Qualität zu besten Preisen. Mittlerweile sind die Sonderpostenmärkte ein fester Bestandteil der "Handelslandschaft" in Deutschland geworden. Aktuell gibt es deutschlandweit 46 Märkte mit weit über 100.000 qm Verkaufsfläche. Jawoll kauft weltweit Restposten, Saisonüberhänge und Waren aus Versicherungsschäden zentral auf. Dank einer ausgeklügelten Logistik sind diese Artikel bereits kurze Zeit später in den Jawoll-Märkten verfügbar. Auch antizyklische saisonale Einkäufe werden dank der großzügigen eigenen Logistikflächen abgewickelt. Eine offensive Preispolitik, ein solides Grundsortiment von Artikeln des täglichen Bedarfs sowie wechselnde Sonderposten zu äußerst günstigen Preisen sind das Rezept für das stetige Wachstum von Jawoll.

Um diesem Wachstum zukünftig auch IT-seitig gerecht zu werden, begann die J.A.Woll Handels GmbH Anfang 2008 mit dem Auswahlprozess für ein neues Warenwirtschaftssystem. Gründe für den geplanten Softwarewechsel lagen neben einer geplanten Straffung der Prozesse vor allem in der Entscheidung eine POS-Software anzubinden, um die Warenströme besser kontrollieren zu können.
Besondere Herausforderungen an die neue Warenwirtschaft sind neben den benötigten Systemanpassungen auch das speziell auf das Sonderpostengeschäft angepasste Komissionierverfahren, welches aktuell noch beleggeführt wird, zukünftig aber online erfolgen soll.  Außerdem wurden zusätzliche Anforderungen an die Importfunktionen gestellt, da Jawoll einen internationalen Warenbezug pflegt.

Basierend auf den Präsentationen verschiedener Anbieter erfolgte im Juli 2008 eine Vor-auswahl und daran anschließend der Besuch bei Referenzkunden, um die Systeme im Live-Einsatz zu erleben. Im November 2008 wurden insgesamt drei Anbieter zu einem weitergehenden Workshop eingeladen, um ihre Systeme direkt vorzustellen und detaillierte Fragestellungen zu klären. Nach einer genauen Prüfung der systemseitigen Möglichkeiten hinsichtlich der internen Anforderungen von Jawoll entschied sich der Sonderpostenhändler im April 2009 zur Durchführung eines Vorprojektes mit der maxess systemhaus gmbh und begründete dies u.a. mit einem Vertrauensvorschuss aufgrund der ausgewiesenen Handelskompetenz des Unternehmens. Diese hat maxess bereits bei zahlreichen anderen Handelskunden unter Beweis gestellt hat (WASGAU Produktions & Handels AG, coop eG, REWE Dortmund, Max Lüning GmbH & Co. KG, Minipreis uvm.). Überzeugt hat weiterhin der kunden- und projektorientierte Ansatz, welcher sich u.a. darin zeigt, dass maxess bis heute alle Projekte „in time“ und „in budget“ abgeschlossen hat.

In diesem Vorprojekt wurde gemeinsam mit allen Fachbereichen ein Leistungsdelta erhoben, welches als Grundlage für die Ausarbeitung des letztendlichen Projektvertrages diente. Nach der erfolgreichen Durchführung des gemeinsamen Vorprojektes entschied sich Jawoll im September 2009 endgültig für ein gemeinsames Warenwirtschaftsprojekt mit der maxess systemhaus gmbh. Geplant sind jetzt die Einführung von x-trade als zentrales Warenwirtschaftssystem und x-trade store in den Filialen zur Steuerung der Einzelhandelszentrale. Zusätzlich sollen das maxess-eigene Lagerverwaltungssystem x-trade wms sowie das Data Warehouse x-decision zum Einsatz kommen. Damit hat sich innerhalb der letzten drei Monate nach dem Getränkefilialisten trinkgut und der Buchbauer Betriebs-GmbH bereits das dritte mittelständische Handelsunternehmen für einen Umstieg auf das x-trade System von maxess entschieden.

Um auch die Datenanalyse und –auswertung weiter zu verbessern, soll später auch das Business Intelligence Tool QlikView eingeführt werden. Die Implementierung dieses BI-Tools wird dann ebenfalls von maxess übernommen, die als QlikTech-Elitepartner bereits zahlreiche Projekte im Handel durchgeführt hat und somit viele handelsrelevante Applikationen mit einbringen kann. Für 2010 ist außerdem eine Neuaufstellung im Bereich Kassen und Backoffice für die Dezentrale geplant.

Aktuell laufen die detaillierten Projektplanungen – die Aufschaltung des ersten Jawoll Marktes ist für August 2010 angesetzt.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Paul Rottler von Brillen...
04.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Paul Rottler von Brillen Rottler

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex...
31.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Mehr Komfort und Kontrolle am Checkout
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Mobile Payment

Mehr Komfort und Kontrolle am Checkout

Mit flexiblen SB-Lösungen von Toshiba haben die Kunden heute und morgen beim Bezahlen die Wahl

Wie schnell sich die Anforderungen an den Einzelhandel ändern können, haben die letzten Jahre gezeigt. Sowohl die staatlichen Verordnungen als auch die Erwartungen der Kunden erforderten es, die Abläufe in der Filiale immer wieder neu ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning im Supermarkt
17.03.2022   #Mobile Shopping #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning im Supermarkt

Mit reibungslosen Abläufen zum smarten Einkaufserlebnis

Beim Self-Scanning erfassen Kunden ihre Waren im Geschäft per App, über die dann auch die Bezahlung läuft – ohne Halt an der Kasse. Vorausgesetzt, dass alle Produkte entsprechend mit Barcodes gekennzeichnet und in das ...

Thumbnail-Foto: Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an...
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

Deutschlands erste nahkauf BOX: Bequem einkaufen rund um die Uhr an sieben Tagen

Konzept-Test von REWE zur Nahversorgung in ländlichen Siedlungsgebieten

In der oberfränkischen Gemeinde Pettstadt testet REWE unter dem Namen "Josefs nahkauf BOX" ein neues Format, das in Zukunft die Versorgung mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs in der 2.000 Einwohner ...

Thumbnail-Foto: Mit dem richtigen Tech-Stack einen Online-Shop erstellen...
28.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Mit dem richtigen Tech-Stack einen Online-Shop erstellen

Wie KMU einen E-Commerce Shop erstellen oder ausbauen können und welche Kernbereiche ein E-Commerce Toolset dabei abdecken sollte

Der Umsatz im E-Commerce ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 15 % gestiegen, 2021 um weitere 19 %. Die COVID-19-Krise hat das Wachstum beschleunigt und fast jeder fünfte Euro, der im Einzelhandel ausgegeben wird, wird heutzutage über das ...

Thumbnail-Foto: Top 5 Roboter-Trends 2022
24.02.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Top 5 Roboter-Trends 2022

IFR berichtet über zunehmende Akzeptanz, einfachere Bedienung und Automatisierung

Mit rund drei Millionen Einheiten hat der operative Bestand an Industrie-Robotern weltweit einen neuen Rekord erreicht – das durchschnittliche jährliche Wachstum lag bei 13 % (2015-2020). Was sind die 5 wichtigsten Trends, von denen die ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Self-Checkout-Systeme #Tech in Retail

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch...
10.01.2022   #Coronavirus #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch

Interview mit Thomas Rausch von GLORY Deutschland

Im Juli letzten Jahres haben wir Thomas Rausch, Sales Director beim Payment-Experten GLORY gefragt, welchen Einfluss die Corona-Pandemie auf den Handel hat. Heute möchten wir wissen, welche Veränderungen die Pandemie im Handel mit ...

Thumbnail-Foto: Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht...
05.01.2022   #App #Softwareentwicklung

Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht

Pega analysiert die fünf wichtigsten Trends

2022 wird das Jahr des Durchbruchs für die operative Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Dafür sprechen eine Reihe technischer Entwicklungen und regulativer Initiativen. Pegasystems prognostiziert die fünf ...

Anbieter

SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Remira GmbH
Remira GmbH
Konrad-Zuse-Str. 3
44801 Bochum
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel
ROQQIO GmbH
ROQQIO GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen