Corona im Einzelhandel • 27.07.2020

Social Distancing im Retail überwachen

Wie Videomanagementsysteme den Einkauf automatisiert sicherer machen

Ein Modegeschäft mit Kundinnen verschwommen im Hintergrund, im Vordergrund...
Quelle: PantherMedia/jayzynism

Nach den Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind Einzelhändler, Kaufhausmanager und Mall-Besitzer froh, wiedereröffnen zu dürfen. Doch die nun geltenden Regulierungen zum Social Distancing stellen sie vor neue Herausforderungen. Werden Retailer den Vorschriften zum Sicherheitsabstand nicht gerecht, gefährden sie die Gesundheit ihrer Kunden und Mitarbeiter und es drohen empfindliche Strafen.

Intelligente Videomanagementsysteme können bei der Einhaltung der Sicherheitsvorschriften helfen. Sie werten Kamerabilder aus und nutzen unterschiedliche Applikationen, um beispielsweise die Kunden im Laden zu zählen, stark frequentierte Bereiche einer Mall zu identifizieren oder Sicherheitsabstände und Schutzmasken zu erkennen. Damit sorgen Videosysteme für eine sichere Umgebung während des gesamten Einkaufs – vom Betreten des Ladens bis zum Gang zur Kasse. 

Automatisiert erkennen, ob Regeln eingehalten werden: ein Beispiel

Am Eingang unseres exemplarischen Ladens, zum Beispiel einer Drogerie, wird mittels einer auf Videoüberwachung basierenden Zugangskontrolle die Anzahl der Kunden reguliert, die hineingelassen werden. Ist die maximale Personenzahl erreicht, werden wartende Kunden vor dem Laden im Sinne der „Einer-rein-Einer-raus“-Politik darauf hingewiesen, wenn sie eintreten dürfen. Ist der Laden mit Automatiktüren ausgestattet, kann auch die Einlasskontrolle automatisch erfolgen:  Sobald das Videomanagementsystem eine Überschreitung der zulässigen Personenzahl im Geschäft feststellt, öffnen sich die Automatiktüren nicht mehr für weitere Kunden. 

Ein Mann im Anzug lächelt in die kamera
Ulf Hüther, Sales Direktor DACH, Milestone Systems
Quelle: Milestone

Im Laden gilt die Maskenpflicht. Eine Videosoftware erfasst dank der intelligenten Technologie der Gesichtserkennung, ob alle Kunden eine Schutzmaske tragen. Betritt ein Kunde den Shop ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz, sendet das Videomanagementsystem eine Benachrichtigung. Natürlich gilt es auch in Zeiten von Corona, den Datenschutz einzuhalten. Daten müssen verantwortungsvoll genutzt und verarbeitet werden – nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). So stellen Betreiber sicher, dass die eingesetzten Systeme den Regeln und Gesetzen des Datenschutzes, der Datenverarbeitung und der Privatsphäre entsprechen.

Um Staus zu vermeiden, haben manche Läden vorübergehend Einbahnregelungen durch die Verkaufsfläche festgelegt. Auch das können moderne Videomanagementsysteme überwachen: Sie erkennen, wenn sich Kunden entgegen der vorgeschriebenen Laufrichtung bewegen und können beispielsweise ein akustisches Signal über die Lautsprecheranlage auslösen.

Darüber hinaus kann Videotechnologie helfen, den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten: Bestimmte Anwendungen erkennen, wenn Personen den Abstand unterschreiten und setzen einen Alarm ab. Diese Analytik ist so intelligent, dass sie zwischen Gruppen wie Familien mit Kindern und Gruppen aus Erwachsenen, die die Distanz halten sollten, unterscheiden kann.

Kundenverteilung auf der Ladenfläche prüfen

Auf dem Weg durch den Laden trägt Videoanalyse dazu bei, stark frequentierte Bereiche zu identifizieren, indem aus dem Bildmaterial, das die Kameras liefern, Wärmebildkarten (sogenannte Heat Maps) erstellt werden. Damit können Retailer ihre Produkte unter Umständen anders positionieren, um stark frequentierte Bereiche in ihrem Geschäft zu entzerren und Menschenansammlungen zu vermeiden.

Ein Bildschirm mit einem Wärmebild aus einem Geschäft...
Quelle: beta-web GmbH

Am Ende des Einkaufs steht der Gang zur Kasse. Um lange Warteschlangen, die aktuell ein großes Infektionsrisiko bergen, zu verhindern, erfasst ein intelligentes Videomanagementsystem wie das von Milestone Systems die Anzahl der wartenden Kunden. So können Filialmanager schnellstmöglich auf die Kundennachfrage reagieren, die Kassen effizient am Laufen halten und benötigtes Personal rechtzeitig einbestellen.

All diese Systeme können so programmiert werden, dass sie bei einem erkannten Fehlverhalten automatisch reagieren. So können in Echtzeit automatisierte Audiobotschaften (Lautsprecherdurchsagen) oder visuelle Hinweise (über Monitore oder Smart Walls) abgesetzt werden, um die Kunden an die geltenden Vorschriften zu erinnern und so für größtmögliche Sicherheit im Geschäft zu sorgen.

Autor: Ulf Hüther, Milestone Systems

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Digitalisierung im deutschen Großhandel
29.05.2020   #Digitalisierung #Self-Checkout-Systeme

Digitalisierung im deutschen Großhandel

Die METRO Companion App

Im Einzelhandel wird seit Jahren digitalisiert, was das Zeug hält. Self-Checkout, Omnichannel-Marketing und Electronic Shelf Labels sind nur einige prominente Beispiele eines sich entwickelnden Marktes. In letzter Zeit werden auch Kunden-Apps ...

Thumbnail-Foto: Keinen Bock auf Papierkram? KI macht‘s!
26.03.2020   #Beratung #stationärer Einzelhandel

Keinen Bock auf Papierkram? KI macht‘s!

Künstliche Intelligenz hilft kleinen und mittelständischen Händlern bei der Buchhaltung

Buchhaltung – Ein Wort das für viele Unternehmer Stress bedeutet. So war das auch für die Köpfe hinter sevDesk. Aus der eigenen Not heraus haben sie eine Software entwickelt, die sich um lästigen Papierkram kümmert. Im ...

Thumbnail-Foto: SALTO: kontaktlose Zutrittskontrolle
26.05.2020   #Coronavirus #Sicherheitstechnik

SALTO: kontaktlose Zutrittskontrolle

Messung der Körpertemperatur und Maskenerkennung

SALTO bietet Anwendern eine Lösung, die eine kontaktlose Messung der Körpertemperatur und Maskenerkennung mit elektronischer Zutrittskontrolle kombiniert und somit die Verbreitung des Virus Sars-CoV-2 und anderer Viren in Bereichen mit ...

Thumbnail-Foto: Effektiv und selbstbestimmt
12.02.2020   #Kassensysteme #Kassen

Effektiv und selbstbestimmt

Gegenwart und Zukunft des Self-Checkout

Personal bestmöglich einsetzen, Kosten senken und dem Kunden bis zur letzten Minute ein reibungsloses Einkaufserlebnis ermöglichen – das möchte jeder Händler bieten. Für Thomas Dibbern, CEO der ALMEX GmbH, liegt die ...

Thumbnail-Foto: Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?...
11.05.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?

Worauf es beim Bezahlvorgang ankommt

Ob im E-Commerce, am Point of Sale oder im Mobile Payment: Der Einkauf muss bezahlt werden. Doch was wünschen sich Kunden an der Kasse? Was bedeutet das für Händler und ist Self-Checkout wirklich schneller als Schlange stehen? Ein ...

Thumbnail-Foto: Es bediente Sie: ein Bot
31.03.2020   #Beratung #Kundenbeziehungsmanagement

"Es bediente Sie: ein Bot"

Chatbots und virtuelle KI-Assistenten im Kundenservice

Für die einen gruselig, für die anderen längst fester Bestandteil des Alltags: Chatbots und Sprachassistenten. Sie beantworten selbst die tausendste Frage nach den Öffnungszeiten des nächsten Supermarkts geduldig.Und das ...

Thumbnail-Foto: Kreativer Täter trifft intelligentes Sicherheitssystem...
28.05.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Kreativer Täter trifft intelligentes Sicherheitssystem

Interview mit Ralph Siegfried, Business Development Manager bei Axis Communications GmbH

So unterschiedlich Stores im Bezug auf Größe, Lage und Sortiment sind, so individuell sollte auch ihr Sicherheitskonzept sein. Aber welche Möglichkeiten haben Einzelhändler und worauf müssen sie besonders achten? iXtenso ...

Thumbnail-Foto: EuroShop 2020: Trends im Handel und Kundenwünsche von morgen...
27.02.2020   #Beratung #Kundenzufriedenheit

EuroShop 2020: Trends im Handel und Kundenwünsche von morgen

Ergebnisse einer weltweiten Handelsstudie

Die Kundenwünsche und das Einkaufsverhalten haben sich geändert, der Onlinehandel floriert – und doch sind die Innenstädte voll von kaufbereiten Kunden. Wie sehen die Bedürfnisse der Konsumenten also heute aus? Wie ...

Thumbnail-Foto: Mehrzahl der Onlinehändler leidet weiterhin in der Coronakrise...
29.04.2020   #Online-Handel #Coronavirus

Mehrzahl der Onlinehändler leidet weiterhin in der Coronakrise

Umsatzeinbruch im Onlinehandel liegt durchschnittlich bei 68 Prozent

Geschäftsschließungen und Ausgangsbeschränkungen sind zur Realität geworden. Eine Befragung des IFH Köln ergab zwar, dass stationäre Käufe vornehmlich ins Netz verlagert werden, eine neue Studie des ...

Thumbnail-Foto: Spuckschutz statt Warenvorschub
01.04.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Spuckschutz statt Warenvorschub

Mittelständler POS Tuning stellt Produktion um und entwickelt Hygiene-Produkte

Besondere Zeiten erfordern besonderes Handeln. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass unvorhersehbare Ereignisse das gewohnte Leben einfach auf den Kopf stellen können. Das Corona-Virus legt das öffentliche Leben zum Teil komplett ...

Anbieter

VR Payment GmbH
VR Payment GmbH
Saonestraße 3a
60528 Frankfurt am Main
Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
IK-up!
IK-up!
Am Brand 41
55116 Mainz
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal