News • 15.10.2021

Amazon-Handel: Margendruck, Logistik und fehlende Datenbasis schmerzen Markenhersteller

Zentrale Herausforderungen für Marken auf Marktplatz Amazon

Eine schick angezogene Frau steht vor einer vollgeschriebenen Tafel...
Quelle: © PantherMedia/semisatch

Margendruck, Schwierigkeiten in der Logistik und eine unzureichende Datenbasis sind die wesentlichen Herausforderungen für Markenhersteller, die ihre Produkte über Amazon verkaufen.

Für die internationale Expansion bleibt Amazon für 44,6 Prozent der Marken jedoch ein fester Bestandteil. Außerdem ziehen 37,5 Prozent eine Umstellung auf das hybride Vertriebsmodell für sich in Betracht.

Dies geht aus einem aktuellen Report von Pattern hervor, für die der E-Commerce-Dienstleister in Zusammenarbeit mit Profitero 56 Markenhersteller zu ihren Amazon-Verkaufsaktivitäten in der EMEA-Region befragt hat.

Die befragten Marken arbeiten in erster Linie (75 Prozent) mit Amazon über das Vendor- oder 1P-Modell zusammen, bei dem Amazon deren Warenbestand kauft, die Marke jedoch weiterhin für Produktinhalte und Werbung verantwortlich bleibt. 58,9 Prozent handeln auch auf der deutschsprachigen Amazon-Website. 

Margendruck und Preiserosion

Eine überwältigende Mehrheit von 96,4 Prozent der Befragten gab an, durch ihren Amazon-Handel bis zu einem gewissen Grad mit Preiserosion zu tun zu haben. 59 Prozent bezeichneten dieses Problem mit Blick auf das vergangene Jahr gar als extrem oder ziemlich schmerzhaft. 35,1 Prozent empfinden ihr Geschäft durch auf Amazon unrentable Produkte als beeinträchtigt. Lediglich 7,4 Prozent gaben an, beim Verkauf auf der Plattform keinerlei Auswirkungen überhaupt nicht von ungünstigen kommerziellen Bedingungen betroffen waren. 

Herausfordernde Logistik

85,2 Prozent der Befragten nannten komplexe oder teure Logistik als Problem. 66,1 Prozent sahen sich mit Schwierigkeiten konfrontiert, Produkte in die Lager von Amazon zu bringen. Im Zuge der Pandemiekrise hatten außerdem 50 Prozent mit Unterbrechungen ihrer Lieferkette zu kämpfen, bei 33,9 Prozent kam es nach der Lieferung an die Lager von Amazon zu Verzögerungen bei der Bereitstellung für den Verkauf. 

Mangel an verwertbaren Daten

83,3 Prozent der Befragten erachten einen Mangel an Daten oder Tools zur Umsatzprognose als Problem. 77,8 Prozent der Befragten empfinden den Mangel an Kundendaten als Herausforderung für den Verkauf über Amazon. 42,9 Prozent sagen, dass ihre Prognosemethoden unzureichend sind, um ausreichend Warenbestand bei Amazon vorzuhalten. 

Beurteilung und Perspektive

Die Studie lieferte außerdem Erkenntnisse darüber, wie Marken Amazon bereits nutzen und wie sie planen, ihren Umsatz zu steigern. Die Erschließung neuer Märkte auf Amazon steht für viele ganz oben auf der Agenda: 44,6 Prozent der Marken gaben an, dass eine internationale Expansion über den Marktplatz in ihren Plänen vorgesehen ist. 

Insgesamt fällt in der Beurteilung ihrer Zusammenarbeit mit Amazon das Meinungsbild der Markenhersteller stark fragmentiert aus: 44,6 Prozent bewerten diese eher positiv, 25 Prozent hingegen eher negativ und 25 Prozent nehmen eine neutrale Position ein. Als überaus positiv beziehungsweise negativ schätzten lediglich 3,6 beziehungsweise 1,8 Prozent ihre Erfahrung ein. 

Für die Zukunft ihrer Präsenz auf Amazon ziehen 37,5 Prozent der befragten Marken den Wechsel zu einem hybriden Verkaufsmodell, bei dem ein Teil des Sortiments von Amazon und ein Teil von einem Drittanbieter verkauft wird, in Betracht. 5,4 Prozent erwägen, sich vollständig vom Vendor-Modell zu entfernen. 

Mark Wilkinson, Managing Director EMEA & APAC bei Profitero, fügte hinzu: „Aus dieser Studie geht klar hervor, dass Marken viele blinde Flecken haben, wenn es darum geht, die verwertbaren Daten zu erhalten, die sie benötigen, um ihr Geschäft auf Amazon auszubauen. Anstatt sich bei der Datenbeschaffung allein auf Amazon zu verlassen, sollten Marken auf vertrauenswürdige Technologien von Drittanbietern zurückgreifen, um mehr Einblick in die zahlreichen Hebel des digitalen Regals zu erhalten, die ihre eCommerce-Performance bestimmen. Da Amazon ein zunehmend überfüllter Markt ist, besteht der beste Weg, die Konkurrenz auszustechen, darin, Chancen zu erkennen und sofortige Maßnahmen aus dem zu ergreifen, was dieser verborgen bleibt.“

Quelle: Pattern

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Das Tor zum Onlineshop: Optimierung der Suche im E-Commerce...
06.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Das Tor zum Onlineshop: Optimierung der Suche im E-Commerce

In 9 Schritten zur kundenfreundlichen Webshop-Suche

Konsument*innen, die auf Webseiten oder in Onlineshops Suchbegriffe in das entsprechende Feld eintippen, sind oft an konkreten Produkten interessiert und zu Käufen bereit. Darin liegt ein Potenzial, das Sie nicht ungenutzt lassen sollten. Daher ...

Thumbnail-Foto: Neue Umsatzsteuerregeln für den EU-weiten B2C-Onlinehandel zum 01.07.2021...
13.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Neue Umsatzsteuerregeln für den EU-weiten B2C-Onlinehandel zum 01.07.2021

Sollten Händler sich für das One-Stop-Shop-Verfahren registrieren?

Die bisherige EU-Versandhandelsregelung wurde am 1. Juli 2021 durch die Fernverkehrsregelung abgelöst, als Teil eines europäischen Reformpakets hinsichtlich des wachsenden grenzüberschreitenden Onlinehandels. In Deutschland werden die ...

Thumbnail-Foto: WRC 2022 – World Retail Kongress
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

WRC 2022 – World Retail Kongress

05.04. - 07.04.2022 | Rome Cavalieri Hotel, Italien

Der World Retail Congress bringt am 05.04.-07.04.2022 die führenden Köpfe der heutigen globalen Einzelhandelsbranche in Italien zusammen - von multinationalen Großkonzernen bis hin zu bahnbrechenden Start-ups und Disruptoren. Sie ...

Thumbnail-Foto: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext...
21.06.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext abwickeln

banbutsu und Shopify möchten Shopping lokaler, nachhaltiger und kundenfreundlicher gestalten

Die beiden Softwareunternehmen Shopify und banbutsu möchten kleinen und mittelständischen Unternehmen dazu verhelfen, ihr Geschäft anzukurbeln und sich zukunftssicher aufzustellen. Shopify bietet zahlreiche Tools zum Auf- und Ausbau, ...

Thumbnail-Foto: Gewinner der Best Retail Cases Awards im September 2021...
22.09.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Gewinner der Best Retail Cases Awards im September 2021

Das sind die Sieger in den Kategorien Retail Technology, Marketing & Services, Store Design, Omnichannel und E-Commerce

Am 16. September war es wieder so weit: Die Best Retail Cases Jury vergab die Preise für die besten Retail Cases 2021. Zudem stimmten 4.300 Voter über die Gewinner der drei Anwender-Preise in einem Internet-Voting ab. Mit den Best ...

Thumbnail-Foto: Erweiterung des Mehrweg-Sortiments
26.08.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Erweiterung des Mehrweg-Sortiments

Alnatura testet „Müsli ohne Müll“

Alnatura testet eine Erweiterung des Mehrweg-Sortiments: In elf Märkten gibt es ab sofort viele Zutaten und Toppings fürs individuell zusammengestellte Müsli im Pfandglas. Dazu gehören beispielsweise Produkte wie Leinsamen, ...

Thumbnail-Foto: Form, Farbe und Design in der Social-Media-Kommunikation...
30.08.2021   #Marketing #Design

Form, Farbe und Design in der Social-Media-Kommunikation

Die meist unterschätzten Zutaten für mehr Reichweite

Der Auftritt auf Instagram, Facebook, TikTok und Co. ist für einen Großteil der Unternehmen heutzutage obligatorisch – soziale Online-Netzwerke stellen sich für Händler als wertvolle Kommunikationsinstrumente ...

Thumbnail-Foto: Aus grün wird blau: Nachhaltige Produkte kennzeichnen...
23.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Aus grün wird blau: Nachhaltige Produkte kennzeichnen

Kostenfreier Datenservice des Blauen Engels für Onlineshops

Das Umweltzeichen Blauer Engel bietet tagesaktuelle Listen mit Warencodes (EAN, GTIN, UPC) und weiterführenden Informationen zu über 20.000 Blauer Engel Produkten.Online-Händler und Marktplätze können ab sofort auf ...

Thumbnail-Foto: Predictive Analytics: Investieren lohnt sich!...
24.09.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Predictive Analytics: Investieren lohnt sich!

Warum sich der Einsatz moderner und intelligenter Prognosetools auszahlt

Am 23.9.2021 war es soweit: Das Webtalkformat von iXtenso und EuroShop meldete sich aus der Sommerpause zurück! Die neue „retail salsa“ hatte jede Menge intelligente Würze zu bieten, denn der virtuelle Tisch war mit allerlei ...

Thumbnail-Foto: Neues Konzept für Mehrwegversandlösungen
07.09.2021   #Nachhaltigkeit #Verpackungen

Neues Konzept für Mehrwegversandlösungen

Welches Potential haben Mehrwegversandverpackungen?

Nachhaltige Verpackungsalternativen zu finden, die mit digitalen Systemen gestützt werden, sind für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in Praxisprojekten immer wieder ein Thema. Auch das Online-Versandunternehmen für ...

Anbieter

NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen