Interview • 18.03.2015

"Der Visual Storemanager unterstützt ein homogenes Markenbild"

Interview mit Silvan Dolezalek, Geschäftsführer von CosmoShop

Silvan Dolezalek: Die Umsetzung einer Werbemaßnahme ist nicht mehr nur vom...
Silvan Dolezalek: "Die Umsetzung einer Werbemaßnahme ist nicht mehr nur vom einzelnen Filialleiter abhängig und kann vom Management besser überprüft werden."
Quelle: CosmoShop GmbH

Unternehmensweite Werbekampagnen zu planen und durchzuführen stellt gerade für Händler mit einem umfangreichen Filialnetz eine große Herausforderung dar. Mit der neuen Softwarelösung “Visual Storemanager” will CosmoShop hier Abhilfe schaffen. Geschäftsführer Silvan Dolezalek erläuterte uns auf der LogiMAT in Nürnberg die Vorzüge der Software.

Herr Dolezalek, hier auf der Tradeworld 2015 steht bei Ihrer Präsentation der Visual Storemanager im Vordergrund. Können Sie diese neue Lösung kurz erläutern?

Der Visual Storemanager ist in erster Linie eine Standort- und Filialverwaltungslösung. Mit der Software können strategische Planungen zur Platzierung von Marketingmaßnahmen am PoS vorgenommen werden. Der Händler kann die verschiedenen Attribute seiner Filialen - wie zum Beispiel den Grundriss, die Möblierung, Anordnung der Präsentationsflächen und den Aufbau der Schaufenster – in einer umfassenden Datenbank sammeln. Sobald eine ausreichende Informationsbasis vorliegt, unterstützt die Lösung den Händler bei der Durchführung von Werbekampagnen auf der Fläche.

So kann zum Beispiel anlässlich eines Produktlaunches eine komplette Werbekampagne im Visual Storemanager simuliert werden. Die Software zeigt automatisch an, wie viele und welche Werbematerialien in jedem Store benötigt werden, um die Kampagne möglichst effektiv zu gestalten.

Wird die Kampagne dann gestartet, erfolgt ebenfalls direkt aus dem Programm heraus eine Aufforderung an die Logistikabteilung, die dann die Werbemittel an die einzelnen Filialen ausliefert. Die Filialleiter erhalten detaillierte Anweisungen, wie die Kampagne umzusetzen ist, und können auf diesem Weg auch direktes Feedback an die Zentrale geben. So hat das Management immer genau im Blick, wie eine Kampagne in welcher Filiale umgesetzt wird und wie sie bei den Kunden ankommt.

Welche Vorteile bietet der Einsatz der Software dem Händler?

Die Vorteile für Handelsunternehmen und Franchisegeber mit einer umfangreichen Filialstruktur liegen eigentlich auf der Hand: Die Umsetzung einer Werbemaßnahme ist nicht mehr nur vom einzelnen Filialleiter abhängig und kann vom Management besser überprüft werden. So wird sichergestellt, dass Werbekampagnen in allen Filialen gleich umgesetzt werden.

Der Visual Storemanager unterstützt den Händler also dabei, ein homogenes Markenbild zu präsentieren. Außerdem lassen sich durch die umfassende Planung natürlich auch Kosten einsparen. Vor dem Start einer Kampagne wird der Filialleiter gebeten, genau mitzuteilen welche Stückzahlen welcher Werbemittel er in seiner Filiale benötigt. Erst dann werden die Materialien produziert und versandt.

Ein ganz grundlegender Vorteil ist die direkte Kommunikation zwischen Filiale und Zentrale, die der Visual Storemanager ermöglicht. Über die Software geben die Filialleiter ein genaues Feedback ans Management, das sofort darauf reagieren kann. Die Kommunikation funktioniert hier wesentlich schneller und flexibler als bei vergleichbaren Lösungen.

Für welche Händler lohnt sich der Einsatz des Visual Storemanagers?

Der Einsatz des Visual Storemanagers lohnt sich für einen Händler natürlich erst ab einer gewissen Anzahl von Filialen. Wir gehen dabei von einer Mindestanzahl von 30 bis 50 Filialen aus, ab der wir Händlern den Einsatz unserer Lösung empfehlen. Wenn ein Händler allerdings eine Expansion plant, macht es natürlich Sinn, die entsprechenden Daten schon im Vorfeld in eine kompatible Datenbank zu übertragen und den Visual Storemanager zu implementieren. Bei vielen Händlern funktioniert die Standortverwaltung immer noch über Excel-Tabellen.Das kann bei einer Erweiterung des Filialnetzes natürlich schnell zu Chaos führen. Mit einer übergreifenden Verwaltungslösung lässt sich allerdings schnell Abhilfe schaffen.

Neben den Grundfunktionen verfügt die Software noch über einige flexible Zusatzmodule. Welche sind das und wie ergänzen sie die Funktionalität?

Der Visual Storemanager verfügt inzwischen über eine Vielzahl verschiedener Zusatzmodule – gerade im letzten Jahr haben wir noch einige hinzugefügt. Dazu gehört zum Beispiel ein Facility Management System, mit dem der Filialleiter Störungen direkt an den jeweiligen Dienstleister durchgeben kann. Da die Kommunikation mit dem Dienstleister nicht mehr über die Zentrale laufen muss, können auch hier Kosten eingespart werden. Zusätzlich gibt es ein Ausschreibungssystem, mit dem die Produktion von Werbemitteln für verschiedene Druckereien und Lieferanten ausgeschrieben werden kann. Der günstigste Produzent erhält dann automatisch den Zuschlag für den jeweiligen Auftrag.

Außerdem haben wir noch ein Modul zur Bildlizenzverwaltung integriert. Hier werden alle aktuell in einer Werbekampagne genutzten Motive und Bildrechte erfasst und einem Standort zugeordnet werden. Die Zentrale wird informiert, sobald ein Nutzungsrecht ausläuft und kann dann alle fraglichen Standorte mit einem neuen Motiv ausstatten.

Eines der wichtigsten Tools ist die Standort- und Mietvertragsverwaltung?

Ja, sie sorgt dafür, dass die Kommunikation mit den Vermietern und die Abwicklung und Verlängerung der Mietverträge sowie das Kautionshandling vollständig automatisiert in der Software erfolgen kann. Die Werbemittelallokation ermöglicht den Filialleitern, die Anzahl und Zusammenstellung der Werbemittel zu beeinflussen, so dass individueller auf die jeweilige Filiale eingegangen werden kann. Hier lassen sich Einsparungspotentiale von bis zu 25 Prozent realisieren.

Wichtig für den operativen Einsatz ist auch das DHL- und UPS-Pakettracking, das dem Filialleiter nachweist, ob ein bestimmtes Werbemittel bereits vor Ort ist. Über das Pakettracking kann die Zentrale hier ganz einfach nachvollziehen, wo sich eine Werbemittellieferung gerade befindet und ob die Kampagne durchgeführt werden kann oder etwas nachgeordert werden muss.

Zusätzlich hat der Händler mit der Software auch Zugriff auf diverse wichtige Statistiken, wie zum Beispiel die Innen- und Außenfrequenzen von Fußgängerzonen in ganz Deutschland, eine Datenbank von Einkaufszentren in Deutschland inklusive der jeweiligen Betreiber und weitere wichtige Statistiken, die der Händler für die strategische Standortplanung benötigt.

Interview: Daniel Stöter, iXtenso.com

Produktvideo: Visual Storemanager - Standortverwaltung, Filialkommunikation, Kampagnenrollout

Anbieter
Logo: CosmoShop GmbH

CosmoShop GmbH

Zeppelinstrasse 2
82178 Puchheim
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Customer Experience: Einzelhandel begeistert Kundschaft...
18.01.2022   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Customer Experience: Einzelhandel begeistert Kundschaft

Laut KPMG-Umfrage bilden Fielmann, Zooplus und Rituals die Spitze

Von allen untersuchten Branchen schafft es der Einzelhandel in Deutschland am besten, seinen Kunden ein positives Kundenerlebnis zu verschaffen. Das zeigen die Ergebnisse der dritten Customer Experience Excellence (CEE) Studie von KPMG, ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Innovationen für den Handel...
20.04.2022   #Wirtschaft #Innovationsmanagement

Die Höhle der Löwen: Innovationen für den Handel

In der Unterhaltungsshow "Die Höhle der Löwen" werben Startups, Erfinder*innen und Unternehmensgründer*innen um Kapital zum Wachstum ihres Unternehmens. Sie stellen ihre innovativen Geschäftskonzepte prominenten ...

Thumbnail-Foto: Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern...
17.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern

Worauf es bei der Auswahl des Teams ankommt

Seit Gründung ihres Startups „emma & noah“ nutzen Aline Gallois und Fabian Bitta die Unterstützung von Freelancern als zusätzliche Ressource, um ihr Unternehmen voranzubringen. Mit großem Erfolg: Seit der ...

Thumbnail-Foto: Mieten statt kaufen: Ein nachhaltiges Konsumsystem auf dem Vormarsch?...
04.04.2022   #Nachhaltigkeit #Mode

Mieten statt kaufen: Ein nachhaltiges Konsumsystem auf dem Vormarsch?

Highlights aus einem Webtalk über Abonnement-Services und Circular Economy bei Decathlon

Unternehmen finden sich oft in einem Spagat wieder: Sie müssen zwischen langfristigen und kurzfristigen Zielen priorisieren. Wie viel investieren wir in nachhaltige Geschäftsmodelle sowie Umwelt- und Klimaschutz? Vor diesen Entscheidungen ...

Thumbnail-Foto: Veganuary bricht Rekord: Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue...
07.01.2022   #Nachhaltigkeit #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary bricht Rekord: Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue Jahr

Weltweite Neujahrs-Challenge startet 2022 zum dritten Mal in Deutschland

Mit einer Rekordteilnahme des deutschen Einzelhandels, von Herstellern und der Gastronomie beginnt das neue Jahr vegan wie nie zuvor: Mehr als 200 Unternehmen präsentieren neue rein pflanzliche Produkte und Aktionen zum Veganuary 2022. Die ...

Thumbnail-Foto: Kontinuierliches Feedback für nachhaltige Kundenzufriedenheit...
18.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Kontinuierliches Feedback für nachhaltige Kundenzufriedenheit

Wie das Schweizer Unternehmen TopCC die Zufriedenheit seiner Kunden messen und nachhaltig steigern konnte

In diesem Jahr feiert die Schweizer Cash & Carry-Kette TopCC AG mit Hauptsitz in St. Gallen ihr 55jähriges Bestehen. Seit 2015 misst das Unternehmen die Kundenzufriedenheit in seinen 11 Abholmärkten mit den Smiley Terminals von ...

Thumbnail-Foto: EU-Kommission macht Digitalisierungsfortschritte zunichte...
22.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

EU-Kommission macht Digitalisierungsfortschritte zunichte

Statement von Alien Mulyk, bevh: „Eine künstliche Mauer zwischen digitalem und stationärem Handel“

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung der final überarbeiteten Vertikal-Gruppenfreistellungsverordnung möchte die EU-Kommission den Wettbewerb zwischen Herstellern und Händlern neu regeln und – so die Idee – ...

Thumbnail-Foto: Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse...
07.03.2022   #POS-Marketing #Verkaufsförderung

Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse

Was wird unter dem Diebstahl einer Produktkategorie verstanden?

Verbraucher*innen haben gelernt, dass Zahnpasta in Tuben und Shampoos in handlichen Kunststoffflaschen verkauft werden. Das ist schon seit Jahrzehnten so. Handelsmarken präsentieren ihre Produkte in einem optimierten und wiedererkennbaren ...

Thumbnail-Foto: Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel...
24.03.2022   #Handel #Coronavirus

Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel

Weitreichende Sanktionen fordern Tribut auf allen Seiten

Der völkerrechtswidrige Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar hat die Welt verändert. Während die politischen und militärischen Folgen bisher kaum absehbar sind, haben die massiven Sanktionen gegen Russland ...

Thumbnail-Foto: Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?...
23.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?

Ja! Eine Übersicht von verpackungsfreien Angeboten im Einzelhandel

Plastiktüten sind längst vergessen, doch wie steht es um die Verpackung von einzelnen Lebensmitteln? „Zero Waste“ klingt zunächst verlockend. Doch wird jede*r, der seinen oder ihren Plastikverbrauch kritisch hinterfragt, schnell ...

Anbieter

Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf