News • 10.11.2022

Deutschland attraktiv für polnische Investoren

Trotz schlechter konjunktureller Prognosen bleibt Deutschland für internationale Investoren aus Polen ein bevorzugter Standort

80 Prozent der polnischen Firmen auf dem deutschen Markt wollen Investitionsausgaben erhöhen oder beibehalten. Jede*r fünfte Investor*in rechnet mit einer Steigerung seiner Beschäftigtenzahl. Weit überwiegend sprechen für den Standort Deutschland sein Zugang zu neuen Märkten sowie die Möglichkeit, die eigene Betriebsgröße zu erhöhen, belegt eine aktuelle Umfrage der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer (AHK Polen).

Eine polnische Flagge vor einem bewölkten Himmel
Quelle: Kaboompics.com / Pexels

Trotz schlechter konjunktureller Prognosen bleibt Deutschland für internationale Investoren aus Polen ein bevorzugter Standort. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Konjunkturumfrage der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) unter polnischen Tochterunternehmen in Deutschland. „Deutschland hat sich in den vergangenen zwölf Monaten für polnische Investoren als solider und attraktiver Markt profiliert, der sogar unter den aktuell schwierigen Rahmenbedingungen weiterhin Perspektiven bietet“, sagt Lars Gutheil, Hauptgeschäftsführer der AHK Polen.

So wollen 79,4 Prozent der polnischen Tochterfirmen im laufenden Jahr ihre Investitionsausgaben in Deutschland erhöhen oder beibehalten. Ebenso rechnen fast 80 Prozent damit, dass 2022 die Umsätze gleich bleiben oder steigen. Die Investor*innen schätzen bei ihrem westlichen Nachbarn insbesondere die Zahlungsmoral sowie die gute Infrastruktur. „Vor allem aber ist Deutschland für viele polnische Investoren ein Sprungbrett in die Welt“, sagt Gutheil. „Von hier aus lassen sich globale Märkte besser erschließen, auch dank der Zusammenarbeit mit deutschen Partnern.“

Fachkräftemangel spürbar

Nicht alle Faktoren werden dabei gleichermaßen gut bewertet. So sorgen sich fast 30 Prozent um die Verfügbarkeit qualifizierter Mitarbeiter*innen, ebenso viele halten das Arbeitskostenniveau in Deutschland für zu hoch. Auch bei der Steuerlast sowie dem Zugang zu Fördergeldern schneidet Deutschland bei polnischen Unternehmern eher mittelmäßig ab. Jeweils weniger als 20 Prozent bewerten diese Felder mit gut oder sehr gut. Dennoch würden sich sieben von zehn Investoren wieder für den Standort Deutschland entscheiden.

Als dringendste „Baustellen“ betrachten die Investor*innen eine Senkung der Energiekosten sowie einen besseren Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften.

Berlin ist Zentrum polnischer Investitionen in deutsche Unternehmen

„Die Einschätzung der polnischen Unternehmen hierzulande ist äußerst wertvoll. Deutschland profitiert von ausländischen Investitionen und ist gut beraten, auf seine wichtigen Wirtschaftspartner zu hören. Gerade die langjährige enge deutsch-polnische Kooperation auf beiden Seiten der Grenze hat sich in diesen Krisenzeiten in der Wirtschaft noch verfestigt”, sagt Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). 

Über Vor- und Nachteile des Standorts Deutschland aus der Perspektive des wichtigsten Nachbarn im Osten zu erfahren, hat deshalb für den DIHK besondere Relevanz. Der DIHK setzt sich mit wirtschaftspolitischen Empfehlungen dafür ein, den Standort Deutschland in Europa und der Welt attraktiver zu machen. 

Aktuell sind über 1.500 polnische Firmen in Deutschland aktiv, die meisten davon in Berlin. Sie stützen sich auf ein solides Netzwerk bilateraler Wirtschaftsbeziehungen. So hat der deutsch-polnische Außenhandel im vergangenen Jahr einen Wert von 147,1 Milliarden Euro generiert und sich dabei gegenüber dem Vorjahr um fast 20 Prozent gesteigert. Polen ist heute der fünftgrößte Handelspartner Deutschlands. 

„Die Bedeutung dieser Beziehung dürfte in den kommenden Jahren noch zunehmen“, so Treier. Dafür spreche, dass beide Länder ähnliche Tendenzen und Interessen aufwiesen. „Vor dem Hintergrund neuer Lieferketten und gesamteuropäischer Entwicklungen wie der Energiewende, der Elektromobilität und Digitalisierung verfolgen Unternehmen in beiden Ländern sehr ähnliche Konzepte. Dies führt auch in den kommenden Jahren zu wertvollen Synergien“, sagt Treier.

Quelle: DIHK

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen...
18.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen

Beispiele, wie du am Valentinstag punkten kannst

Zalando schlug 2021 zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit der Aufforderung „campaign exchange the clothes after your ex“ zeigte man der Kundschaft ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele...
11.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele

Warum Einzelhändler*innen den Trend nutzen sollten

Der Veganuary ist in Deutschland in die vierte Runde gestartet. Über 850 deutsche Unternehmen beteiligen sich an dieser globalen Bewegung ...

Thumbnail-Foto: ESL – überraschend vielseitig?
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

ESL – überraschend vielseitig?

Interview mit Instore Solutions

ESL ist nicht gleich ESL: Am Stand von Instore Solutions auf der EuroCIS sehen Besucher*innen, wie vielfältig digitale Preisetikette in der Branche einsetzbar sind. ...

Thumbnail-Foto: Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel

Besuch bei advarics GmbH

Am Stand der advarics GmbH präsentieren sich gleich vier Aussteller. Neben advarics selbst auch fashioncheque, Fashion Cloud sowie Hutter & Unger. Das gemeinsame Ziel: mit neuen Möglichkeiten besondere Erlebnisse im ...

Thumbnail-Foto: Trends für Muttertag und Vatertag: So können Einzelhändler*innen...
10.04.2024   #Nachhaltigkeit #Marketing

Trends für Muttertag und Vatertag: So können Einzelhändler*innen punkten

Wie du die Feiertage mit kreativen Geschenkideen für Mutter und Vater zum Erfolg für dein Geschäft machst

Der Muttertag und der Vatertag stehen vor der Tür – zwei besondere Anlässe, um unseren Eltern zu danken und unsere Wertschätzung zu zeigen. Traditionell nutzen wir diese Tage ...

Thumbnail-Foto: Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang
28.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang

Interview mit ITAB

In die digitale Welt des Einkaufens einsteigen? Dabei möchte ITAB den Handel unterstützen und den Kund*innen ein automatisiertes und individuelles Einkaufserlebnis ermöglichen. Auf der EuroCIS präsentiert das Unternehmen eine ...

Thumbnail-Foto: Mit rapidmail die Kundenbindung stärken
22.02.2024   #Online-Handel #Marketing

Mit rapidmail die Kundenbindung stärken

Trotz sozialer Netzwerke und Kurznachrichten-Diensten – die E-Mail zählt noch immer zu den effektivsten Kanälen in der Kundenkommunikation und lässt sich in nahezu allen Marketingbereichen einsetzen. Die auf den Online-Vertrieb ...

Thumbnail-Foto: Von Rebranding und digitalen Innovationen
28.02.2024   #Handel #Digitalisierung

Von Rebranding und digitalen Innovationen

Interview mit VusionGroup

Aus SES-imagotag wird VusionGroup – Was es mit dem Rebranding des Unternehmens auf sich hat, erzählt Alexander Hahn, VP & Country Manager DACH, im Interview. Er verrät, wie digitale Lösungen Geschäftsprozesse optimieren ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
Online Software AG
Online Software AG
TechTower - Forum 7
69126 Heidelberg