Bericht • 13.09.2019

Machen Sie Ihre Kassentheke zum Nabel des Dorfs ...

... mit Gelegenheiten für lokales Engagement

Die Kassenzone bildet nicht nur den praktischen, sondern auch den emotionalen Abschluss des Einkaufsprozesses. Top oder Flop – die Erfahrung an der Kasse kann den Eindruck des gesamten Einkaufs beeinflussen. 

Und für Händler ist dies die letzte Gelegenheit, sich dem Kunden als Versorger und Marke zu präsentieren sowie in Erinnerung zu bleiben.

Eine Chance, sich gegenüber der Konkurrenz positiv hervorzutun, liegt darin, mehr zu bieten als nur die Abwicklung des Bezahlvorgangs. An der Kasse haben Ihre Mitarbeiter Kontakt zum Kunden – das sollte genutzt werden! Im Idealfall verbindet die Kundschaft die Gesichter Ihres Personals später mit viel mehr als dem Kassiervorgang.

Das Rundum-Sorglos-Paket

In Zeiten, in denen Kunden eine unendliche Auswahl an Produkten im Internet bestellen und am nächsten Tag geliefert bekommen, fragen sich viele stationäre Händler, wie sie relevant bleiben können. Eine Strategie kann es sein, nicht nur Anbieter von Waren, sondern auch von Services zu sein.

Was sind so alltägliche kleine Dinge, mit denen Sie Ihren Kunden das Leben etwas leichter machen können? Welche dieser vermeintlich unscheinbaren Dinge liefern Ihnen die Pluspunkte, die die Kunden wieder in Ihren Laden locken? „Wenn ich bei Müllermeiers einkaufen gehe, kann ich dort auch gleich Bargeld abheben, meine Retoure wegbringen, meine Rechnung bezahlen, auf dem Schwarzen Brett nach den neuesten Hilfegesuchen in der Nachbarschaft schauen und meine alten CDs für das örtliche Sozialkaufhaus spenden.“ Weitere alltägliche, ganz praktische Sorgen, bei denen Kunden unterstützt werden können:  Sondermüll-Sammelaktionen für Druckertoner, Farb- und Lackreste, Energiesparlampen oder Spraydosen – so können zusätzliche Wege erspart werden.

Macht ein Händler all dies oder ähnliches an seiner Kasse möglich, kann der Bezahlvorgang zu einer richtig guten Erfahrung werden – die Kunden verlassen das Geschäft mit dem Gefühl, mehr abgehakt zu haben als nur ihre Einkaufsliste. Optimalerweise etabliert sich ein Händler so als Anlaufstation für alle möglichen Anliegen, die bei seinen Kunden anfallen. Sie fragen sich jetzt: Wie kann ich das aktiv befördern?

Lokal – Knoten in einem Netzwerk werden

Globalisierung war gestern? Leicht übertrieben. Fakt ist aber: Der Trend geht zum Lokalen. Die Menschen – auch jüngere Generationen – besinnen sich wieder auf ihre direkte Umgebung. Wie Sie das nutzen können? Schauen Sie sich in Ihrer Nachbarschaft – in Ihrem Ort, Ihrem Stadtteil – um: Was passiert da, was beschäftigt die Bürger, wer braucht Hilfe, wer bietet welche Leistung an?

Halten Sie das Gemeindeblättchen bereit, verkaufen oder verschenken Sie lokale Magazine. Kooperieren Sie mit Veranstaltungen, indem Sie Flyer auslegen sowie Plakate und Tickets anbieten. Lassen Sie auf einem Bildschirm in Ihrer Kassenzone lokale Informationen ablaufen: Nachrichten, Veranstaltungshinweise oder die Wettervorhersage aus Ihrer Umgebung.

Hand, die Geld in eine Spendenbox wirft.
Quelle: PantherMedia / elmar gubisch

Es muss nicht immer um die Fußball-Champions League gehen: Wieso nicht mal die Fangemeinde des örtlichen Regionalligisten im Fechten, Frisbee oder Fliegenfischen ansprechen? Teilen Sie sich die Kosten für Fanartikel, die bei Ihnen erhältlich sind, verkaufen Sie Eintrittskarten und dafür tauchen Sie an prominenter Stelle als Partner auf.

Engagieren Sie sich und Ihre Kunden für einen guten Zweck. Gibt es ein Projekt eines Kindergartens oder der freiwilligen Feuerwehr im Ort, das Sie unterstützen können, indem Sie auf der Kassentheke Flyer auslegen und Spenden sammeln? Im besten Fall springt gute Presse für Sie heraus, Sie befördern ein Zusammengehörigkeitsgefühl und Ihre Kunden, die ein Zwei-Euro-Stück in die Spendendose an Ihrer Kasse werfen, gehen mit einem guten Gefühl nach Hause, das Sie mit dem Einkauf in Ihrem Laden verbinden.

Schlagen Sie Wurzeln und befördern Sie Ihre Marke

„Tu Gutes und sprich darüber.“ In der Tat. Auch dafür ist die Kassenzone ein guter Ort. Die Kunden haben ein bisschen Zeit, während Sie auf die Bezahlung warten, und schauen sich um. Präsentieren Sie Ihr lokales Engagement auf Ihren Social-Media-Kanälen – den Content dafür produzieren Sie gleich mit. Dort gibt es Updates über die Spendensammelaktion und das Abschneiden des Frisbee-Teams, das Sie unterstützen. So verorten Sie sich in Ihrer Heimat und zeigen, dass Ihnen an den Menschen und dem Leben vor Ort etwas liegt.

Bei der Gelegenheit stellen Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter vor. Haben Sie etwas zu erzählen? Die Geschäftshistorie, wie der Firmenname entstanden ist, woher Ihre Leidenschaft für dieses Produkt kommt? Was für ein Arbeitgeber sind Sie? Zeigen Sie Fotos vom letzten Firmenausflug, gemeinsam mit der Stellenanzeige für den neuen Verkäufer.

Dafür eignen sich analoge Fotowände, Pinnwände, Digital Signage oder Tafeln über, hinter und längs der Kassentheke. Schön gestaltet und regelmäßig aktualisiert, wird das zu einer netten Unterhaltung für die Kunden. (Bei Bildern und Grafiken, die Sie verwenden, müssen Sie aber sichergehen, dass Sie die Einwilligung und Rechte zur Veröffentlichung haben.)

Halloween
Quelle: PantherMedia /alexraths

Anlässe nutzen

Beziehen Sie sich Veranstaltungen und Aktionen in Ihrem Ort oder Stadtteil. Wie können Sie darüber informieren oder sich und Ihre Kunden daran beteiligen? Leisten Sie sich eine große Marketingaktion mit gebrandeten Produkten und Giveaways mit Bezug zu einem Event oder einer lokalen Sehenswürdigkeit: Sonnenschirm, Handventilatoren, Sitzkissen Fächer, Snacks, Drinks. Souvenirs und Postkarten eignen sich als Geschenke und Mitbringsel und werden gerne spontan und zusätzlich zum geplanten Einkauf mitgenommen.

Der Beginn einer neuen Saison oder Festtage sind immer eine gute Möglichkeit, den Laden und die Kassenzone entsprechend umzugestalten. Auch für kleine Geschenke oder Impulskaufartikel eignen sich solche Anlässe. Wassereis an heißen Tagen, Teebeutel und Hustenbonbons in der Erkältungszeit, Mini-Stoffhäschen vor Ostern.

Außerdem eignen sich solche Feier- und Brauchtumstage gut für unterhaltsamen Content. „Wusstest du, dass Halloween wahrscheinlich 6.000 Jahre alt ist? Das habe ich bei Müllermeiers gelesen. Dort habe ich auch die Dracula-Gummibärchen gefunden.“ Diese Art von Mundpropaganda ist Gold wert.

Autor: Julia Pott

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Best Retail Cases Award 2021
11.12.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Best Retail Cases Award 2021

Voting-Start über Use Cases für den Handel zum Jahreswechsel

Mit den Best Retail Cases Awards werden regelmäßig die besten Technologien und Services ausgezeichnet, die dem Handel bei der Überwindung seiner mannigfaltigen Herausforderungen praktisch helfen. Das Besondere: Über die ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel ist die Zukunft
22.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel ist die Zukunft

Wie sich die Corona-Krise auf den Einzelhandel auswirkt, lässt sich gut am Kursverlauf der Deutschen-Post Aktie ablesen

Mitte März 2020 war ihr Wert rasant schnell von knapp 35 Euro auf 19 Euro gesunken, um dann bis Mitte Oktober auf deutlich über 40 Euro zu steigen. Erklären lässt sich das damit, dass vor allem die KEP-Sparte DHL ordentlich zu ...

Thumbnail-Foto: On’s erster Flagship-Store in NYC
29.12.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

On’s erster Flagship-Store in NYC

Neue Maßstäbe für den Einzelhandel?

Die Schweizer Running Marke On öffnet heute ihren ersten globalen On Experience Store On NYC, in der 363 Lafayette Street in New York, NY. Design und Technologie waren für On der zentrale Ansatz bei der Entwicklung des Kundenerlebnisses im ...

Thumbnail-Foto: Zusammenarbeit: expert und Hugenbudel
10.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Zusammenarbeit: expert und Hugenbudel

expert erweitert sein Sortiment um gedruckte Bücher

Ziel der Kooperation ist es, das Sortiment der expert-Standorte sinnvoll und an die Bedürfnisse der Kunden angepasst zu erweitern – mit Hugendubel, einem der größten inhabergeführten Buchhandelsunternehmen in Deutschland, ...

Thumbnail-Foto: OMKB Speaker Drop für Live-Event
02.10.2020   #digitales Marketing #Veranstaltung

OMKB Speaker Drop für Live-Event

VC-Experte Sven Schmidt, Serienunternehmer Alex Graf und weitere Experten versprechen spannenden Input am 20. Oktober

Am 20. Oktober geht die virtuelle OMKB in die zweite Runde. „1.700 Teilnehmer zum Auftakt unserer virtuellen Konferenzreihe haben unsere Ambitionen für das nächste Live-Event im Oktober noch einmal so richtig angefacht”, so ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter...
15.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter

Top-5-Unternehmen bleiben wieder unverändert, Discount gewinnt kaum hinzu

Der deutsche Lebensmittelhandel konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 um knapp 2,0 Prozent auf 252,7 Milliarden Euro erhöhen, während der Food-Umsatz um 2,1 Prozent von 205,7 Milliarden Euro (2018) auf 210,0 Milliarden Euro (2019) stieg.Das ...

Thumbnail-Foto: Shoppen im Social Media-Stream?
16.11.2020   #E-Commerce #App

Shoppen im Social Media-Stream?

Weitere Schritte in Richtung Social Commerce

Dass Händler und Anbieter ihre Produkte online da anbieten, wo Konsumenten in ihrer Freizeit unterwegs sind – auf Socia-Media- sowie Bild- und Videoportalen – ist nicht neu. Werbeanzeigen gibt es auf diesen Kanälen schon lange. ...

Thumbnail-Foto: App für nachhaltigen Modekonsum
29.09.2020   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

App für nachhaltigen Modekonsum

Green Fashion Challenge App der Leuphana Universität Lüneburg jetzt zum Download

Das von Professor Dr. Jacob Hörisch und seiner Mitarbeiterin Lena Hampe entwickelte Projekt soll die Nutzerinnen und Nutzer im Alltag dabei unterstützen, ihr Verhalten in Einklang mit den eigenen Einstellungen zu nachhaltigem Modekonsum zu ...

Thumbnail-Foto: Der Spritzer Zitrone für dein Retourenmanagement...
01.01.2021   #Online-Handel #Kundenzufriedenheit

Der Spritzer Zitrone für dein Retourenmanagement

Webtalk „retail salsa“ am 27.01.2021 um 16 Uhr

Der grenzüberschreitende Onlinehandel boomt und ist längst keine Randerscheinung mehr. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie, aber auch Aktionstage wie Black Friday oder Cyber Monday lassen die Paketzahlen sprichwörtlich durch die Decke ...

Thumbnail-Foto: Bereite Dein Business auf die E-commerce Berlin Expo 2021 vor!...
08.10.2020   #E-Commerce #digitales Marketing

Bereite Dein Business auf die E-commerce Berlin Expo 2021 vor!

Hungrig nach Erfolg: Wachstum und Dynamik

An der E-commerce Berlin Expo 2020 haben über 7500 Besucher, 180 Austeller und rund 55+ Speaker teilgenommen. Die Zahlen sprechen für sich – EBE hat sich zu einem der wichtigsten E-Commerce-Events in Europa etabliert. ...

Anbieter

Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
Seven Senders GmbH
Schwedter Straße 36 A
10435 Berlin
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Adyen N.V.
Adyen N.V.
Friedrichstraße 63 Eingang:, Mohrenstraße 17
10117 Berlin
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn