Firmennachricht • 03.08.2015

Passantenfrequenz: Kaufingerstraße bleibt Maß aller Dinge

Beliebtheit und Umsatzpotenziale der wichtigsten Straßenzüge in Deutschland

Höchstmiete und Passantenfrequenz in 27 deutschen Städten im 2. Quartal 2015....
Höchstmiete und Passantenfrequenz in 27 deutschen Städten im 2. Quartal 2015.
Quelle: obs / BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Die Kaufingerstraße in München kann die Erfolge der vergangenen Jahre verteidigen und bleibt auch 2015 die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße Deutschlands. Das ergibt die Frequenzanalyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), die am 13. Juni 2015 für 92 Einkaufsstraßen in 27 Städten durchgeführt wurde.

"An der Kaufingerstraße führt kein Weg vorbei, auch wenn die Verfolger ihr dicht auf den Fersen sind. Wie in den Vorjahren belegt sie auch 2015 mit einer Passantenfrequenz von 12.286 Personen pro Stunde den ersten Platz als meist frequentierte deutsche Einkaufsmeile und unterstreicht erneut ihre hohe Anziehungskraft und Attraktivität", erläutert Christoph Scharf, Geschäftsführer der BNP Paribas Real Estate GmbH und Head of Retail Services. Auch der zweite Rang geht nach München: Auf der Neuhauser Straße wurden 11.738 Passanten gezählt, sodass die bayerische Landeshauptstadt dieses Jahr eine Doppelspitze vorweisen kann. Auf die dritte Position verdrängt wurde die im vergangenen Jahr noch zweitplatzierte Kölner Schildergasse, die eine Frequenz von 10.940 erreichte und sich damit hauchdünn vor die Frankfurter Top-Lage Zeil setzte, die 10.910 Besucher pro Stunde verzeichnete.

In die Top 5 geschoben und damit um zwei Plätze verbessert hat sich auch die Hannoveraner Georgstraße, die mit 9.754 Passanten knapp einen fünfstelligen Wert verpasste. Zwar sind mit dieser Reihenfolge leichte Verschiebungen zum Vorjahresergebnis zu beobachten, grundsätzlich ist aber eine relativ stabile Situation festzustellen. Immerhin vier der Top-5-Einkaufsstraßen der letztjährigen Zählung haben auch dieses Jahr wieder den Sprung in die absolute Spitzengruppe geschafft und damit ihre führende Rolle bestätigt.

"Auch wenn es natürlich viele Einflussfaktoren gibt, die zu Positionsverschiebungen und von Jahr zu Jahr unterschiedlichen Passantenfrequenzen führen, sei es das Wetter, Baustellen oder besondere Veranstaltungen, zeigen die Ergebnisse eindeutige´Tendenzen und Hierarchien auf, aus der sich die Beliebtheit und Umsatzpotenziale der wichtigsten Straßenzüge ableiten lassen. Passantenzählungen stellen deshalb für Einzelhändler ein zusätzliches und begleitendes Instrument für die Absicherung von Standort- und Investitionsentscheidungen dar", erklärt Christoph Scharf.

In der Champions League spielen außerdem noch die Hohe Straße in Köln auf Platz 6 (9.530), die Hannoveraner Bahnhofstraße (9.418), der Wallrafplatz in Köln (9.344) und die Münchener Theatinerstraße (8.240). Vervollständigt werden die Top 10 durch den Westenhellweg in Dortmund, der mit Platz 10 erneut zu den am stärksten frequentierten Einkaufsstraßen gehört.

Von den zehn bestplatzierten Lagen waren acht auch im vergangenen Jahr in dieser Spitzengruppe zu finden, wodurch die getroffenen Aussagen zur Stabilität der Zählergebnisse noch einmal eindrucksvoll unterstrichen werden. Auf den weiteren Rängen folgen dicht beieinander bekannte Shoppingmeilen, die ebenfalls zu den absoluten Premiumlagen in Deutschland gehören. Hierzu zählen beispielsweise die Hamburger Mönckebergstraße auf Platz 11 (7.732), die Berliner Shopping- Boulevards Tauentzienstraße (7.576) und Kurfürstendamm (7.480) oder die Spitalerstraße in Hamburg (7.232).

Aber auch in Städten, die nicht zu den Top-7-Standorten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart) gehören, finden sich viele Einkaufsmeilen, die eine hohe Frequenz aufweisen und für Einzelhändler sehr interessante Standorte darstellen. Als Beispiele stehen die Wiesbadener Kirchgasse mit 7.116 Passanten (Platz 16), die Simeonstraße in Trier mit 6.284 Besuchern (Platz 25), die Bonner Remigiusstraße mit 6.180 (Platz 27) oder die nur einen Rang dahinter liegende Prager Straße in Dresden (6.094). "Die Vielfalt und Qualität der Einkaufsstraßen in vielen deutschen Städten übt weiterhin eine hohe Anziehungskraft auf viele Kunden aus, denen Aufenthaltsqualität und Einkaufserlebnis wichtig sind. Daran hat auch der auf dem Vormarsch befindliche Onlinehandel nichts geändert", fasst Christoph Scharf die Ergebnisse zusammen.

Quelle: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

Themenkanäle: Beratung, Handel, Immobilien

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Neues Designer Outlet in Warschau
18.06.2021   #stationärer Einzelhandel #POS-Marketing

Neues Designer Outlet in Warschau

Flagship Outlet für Polen mit über 130 Designer-, Fashion- und Lifestyle-Marken

Am 18. Mai fand die mit Spannung erwartete feierliche Wiedereröffnung des erweiterten Designer Outlet Warszawa statt – unter Einhaltung der Covid-19-Vorgaben. Das Areal wurde um 5.500 m2 und mehr als 25 neue Stores und Restaurants ...

Thumbnail-Foto: Ganz cool mehr Umsatz machen
01.10.2021   #POS-Marketing #Ladenausstattung

Ganz cool mehr Umsatz machen

POS TUNING bietet die perfekte Präsentation für den Tiefkühl-Schrank UND die -Truhe

Wussten Sie, dass rein statistisch gesehen, jeder Shopper die Tiefkühlabteilung besucht? Die Käuferreichweite von TK-Produkten liegt bei 98%*. Das heißt, dass nahezu jeder Haushalt in Deutschland Tiefkühlprodukte kauft.Diese ...

Thumbnail-Foto: Mit grüner Power durchstarten
06.07.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Mit grüner Power durchstarten

100 % Ecodesign-Produkte bis 2026 bei DECATHLON

DECATHLON setzt sich für die globale Klimaneutralität in 2050 ein und geht in den nächsten fünf Jahren konkrete Ziele an: Bis 2026 möchte der Sportartikelhersteller und -händler zu 100 % Ecodesign-Produkte in seinem ...

Thumbnail-Foto: Einzelhandel in Innenstädten
07.10.2021   #stationärer Einzelhandel #Handel

Einzelhandel in Innenstädten

Wie retten wir unsere Innenstädte? Zur andauernden Diskussion

Innenstädte und Ortszentren verändern sich und stehen –  spätestens seit dem Boom des E-Commerce und der Corona-Pandemie – vor Herausforderungen. Zu einer aktuell bleibenden Diskussion sammeln wir hier ...

Thumbnail-Foto: WRC 2022 – World Retail Kongress
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

WRC 2022 – World Retail Kongress

05.04. - 07.04.2022 | Rome Cavalieri Hotel, Italien

Der World Retail Congress bringt am 05.04.-07.04.2022 die führenden Köpfe der heutigen globalen Einzelhandelsbranche in Italien zusammen - von multinationalen Großkonzernen bis hin zu bahnbrechenden Start-ups und Disruptoren. Sie ...

Thumbnail-Foto: Warum Vielfalt am Checkout wichtig ist
29.09.2021   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Warum Vielfalt am Checkout wichtig ist

Das Erfolgsrezept für Kundenzufriedenheit an der Kasse

Die Digitalisierung treibt den Handel schon seit Jahren voran. Durch Corona wurden diese Entwicklungen nun noch einmal beschleunigt. Hagen Höhl, VP Retail EMEA beim Payment-Experten GLORY hat im Rahmen der Retail Week auf dem GLORY ...

Thumbnail-Foto: NRF 2022 – Retails Big Show
27.09.2021   #stationärer Einzelhandel #Handel

NRF 2022 – Retail's Big Show

16.01. - 18.01.2022 | Javits Convention Center, NYC

Mit mehr als 700 Ausstellern und mehr als 100 Veranstaltungen ist die NRF 2022 - Retail's Big Show der Ort, an dem sich die Einzelhandelsbranche inspirieren lässt, um durchzustarten.Entdecken Sie vom 16.-18. Januar 2022 innovative ...

Thumbnail-Foto: Wie Discovery Commerce das Online-Shopping verändert...
04.10.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Wie Discovery Commerce das Online-Shopping verändert

Neue Möglichkeiten der Kundenansprache und -gewinnung

Menschen neigen längst nicht mehr dazu, beim Online-Shopping nur Produkte zu kaufen, nach denen sie gezielt gesucht haben. Immer häufiger lassen sie sich auch online zu Spontankäufen hinreißen. Das Prinzip heißt ...

Thumbnail-Foto: Digital Signage – Potenziale des stationären Handels nutzen...
19.08.2021   #Digital Signage #Digitalisierung

Digital Signage – Potenziale des stationären Handels nutzen

Interview mit Thomas Grundmann, Geschäftsführer der NEXGEN smart instore GmbH

NEXGEN smart instore berät rund um alle Themen des Touchpoint Managements am POS und POI. Für namhafte Kunden wie Edeka, Depot, tegut oder sonnenklar TV übernimmt sie als Lösungspartner die Optimierung von digitalen Prozessen, ...

Thumbnail-Foto: DMWF Europe 2021 – Digital Marketing World Forum...
20.09.2021   #Digitales Marketing #Veranstaltung

DMWF Europe 2021 – Digital Marketing World Forum

23.11. - 24.11.2021 | RAI, Amsterdam

Seit über 12 Jahren bringt das Digital Marketing World Forum die globale digitale Marketing-Community zusammen, um die Herausforderungen der digitalen Zukunft zu meistern. Am 23. und 24. November 2021 werden zwei Tage lang hochkarätige ...

Anbieter

POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen