Fotostrecke • 31.08.2017

So kann Shopdesign aussehen: Der Lego Flagshipstore in Berlin

So viele Steine: Der Lego Store in Berlin wurde neu eröffnet und ist nun der einzige Flagshipstore in Deutschland.

Weltweit gibt es zwölf dieser Flaggschiffe. Für das Shopdesign brauchte es etwas mehr Geduld als in anderen Stores.

Die 658 Quadratmeter Verkaufsfläche in der Tauentzienstraße wirken stylisch und verspielt, aber dennoch nicht überladen. Das Store-Design ist durch die riesigen Legofiguren und -bauten geprägt. Fast 950.000 Lego-Steine wurden für die Modelle im Store verbaut!

Erdgeschoss Lego Flagshipstore Berlin mit Rolltreppe...
Erdgeschoss
Quelle: Lego GmbH

Dabei steht die Stadt Berlin unverkennbar im Mittelpunkt des Konzepts: Das bekannteste Bauwerk der Stadt – das Brandenburger Tor – können Besucher in Miniaturformat erleben. Ebenso scheint ein Trabbi aus der Wand hervorzupreschen. Der riesige Drache Brickley schmückt übrigens alle Lego Stores weltweit. In Berlin schlängelt er sich mit seinen 81.463 Steinen durch die Etagen.

Flagshipstore Berlin Legobauteile
Stockwerk 1
Quelle: Lego GmbH

Graffitis und Bilder des Wappentiers der Stadt, dem Berliner Bären und der Berliner Mauer zieren die Wände – angelehnt an die Street-Art-Szene der Weltstadt. Das berühmte Trabi-Graffiti auf der Berliner Mauer wurde im Maßstab von 1:1 aus 239.124 Steinen gebaut. Das Brandenburger Tor brauchte sogar 521.405 Steine und eine Bauzeit von über 2.400 Stunden.

Photo
Quelle: Lego GmbH

Schier unendlich viele bunte Bausteine in unterschiedlichen Größen befinden sich in transparenten kugelförmigen Behältern an der größten „Pick & Build“-Wand Europas. Hier können Kunden mit den Steinen kreativ werden. Die Wand hat aber auch eine starke Wirkung als Designelement. Auch digitale Elemente kommen nicht zu kurz: Am „Minifigure-Me-Scanner“ können die Besucher auf einem digitalen Screen ausprobieren, wie sie als Lego-Minifigur aussähen.

Ein Drachenkopf aus Legosteinen gebaut hängt an der Decke...
im Erdgeschoss
Quelle: Lego GmbH

Neben den handelsüblichen Lego-Paketen mit baufertigen Sets bietet der Laden viele Stellen, an denen sich die Kunden einzelne Figuren selbst zusammenstellen und dann kaufen können, aber auch themenbezogene Bereiche direkt im Store, wo sie an einzelnen Plätzen direkt bauen können.

Photo
Quelle: Lego GmbH

Während der offiziellen Eröffnung erklärte Christian Pau, Senior Sales Director Europe Central bei der Lego GmbH hierzu: „Als Lego Gruppe möchten wir Kinder und Erwachsene inspirieren – und das sowohl mit unseren Produkten, als auch durch besondere Momente direkt in unseren Lego Stores. Dort bieten wir individuelle und seltene Einkaufs- und Bauerlebnisse. Unser Ziel ist es dabei, unseren kleinen wie großen Fans und Besuchern ein möglichst breites Angebot zu machen, welches ihre Kreativität fördert, ihre Fantasie anregt und einfach Spaß macht.“

drei Männder bei der Eröffnung schneiden Band durch vor...
Bei der Eröffnung: Pau_Naumann_Lang
Quelle: Lego GmbH
Autor: Natascha Mörs, iXtenso

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster...
21.03.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Oster-Deko: Last-Minute-Tipps für dein Schaufenster

Du hast dich noch nicht gekümmert? – So lockst du jetzt noch Passant*innen an

Für Einzelhändler*innen bietet die Gestaltung von Schaufenstern zu Ostern eine wunderbare Möglichkeit, die Aufmerksamkeit ...

Thumbnail-Foto: Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht...
14.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Store Design: Lebensmittelgeschäft neu gedacht

Ein Blick in den Obstladen Fraîchement Bon Jarry

Nachdem Fraîchement Bon im Jahr 2020 sein erstes Lebensmittelgeschäft in Montreal ...