Gastbeitrag • 18.07.2018

All-IP-Umstellung: Zukunftssicher handeln

Eine zielgerichtete Migrationsstrategie schützt die Telefoninfrastruktur

2018 geht die groß angelegte Umstellung von Analog- und ISDN-Anschlüssen auf IP-basierte Telefonanschlüsse in Deutschland weiter. Viele Provider werden auch in den kommenden Jahren ihre Kunden auf den neuen Standard migrieren. Für die meisten Unternehmen zählt dabei vor allem eins: Sie wollen vorhandene analoge und ISDN-Telefone und Telefonanlagen weiterhin nutzen.

2016 stand der Handels- und Gastronomiespezialist Lagardère Travel Retail Deutschland vor der Frage, wie er mit der Herausforderung All-IP-Migration umgehen sollte. Beantwortet wurde die Frage mit der Umstellung auf eine zukunftssichere Netzwerklösung aus Deutschland.

Vorhandene Telefoninfrastruktur weiter nutzen

Anfang 2016 wurden die Verantwortlichen bei Lagardère Travel Retail von ihrem Internetprovider informiert, dass zum Jahresende rund 80 Filialen auf IP-basierte Anschlüsse umgestellt würden. „Wir haben uns dann mit dem Thema All-IP genauer beschäftigt und für uns war schnell klar, dass wir unsere vorhandenen Analog- und ISDN-Telefone in den Standorten weiterhin nutzen wollten“, sagt Jan Nink, IT-Leiter Lagardère Travel Retail Deutschland.

Im nächsten Schritt wurde der Markt nach geeigneten Router-Herstellern sondiert. „Am Ende hat sich dann LANCOM Systems durchgesetzt, weil das Gesamtpaket aus Funktionalität, Update-Politik, Hersteller- und Partner-Support und Preis-Leistungsverhältnis gestimmt hat“, so Markus Dirks, Projektleiter Lagardère Travel Retail Deutschland. Bei der Planung wurde Lagardère Travel Retail durch die beiden Systemhäuser paste-IT aus Berlin und Cyclotron ITK aus Wiesbaden unterstützt.

Einzelhandelsgeschäft hub convenience; copyright: Lagardère Travel Retail...
Quelle: Lagardère Travel Retail

VoIP-Router für zahlreiche Anwendungen

Mit den neuen All-IP-fähigen Routern sollte auch die Anzahl der eingesetzten Einwahlgeräte in den Filialen reduziert werden. „Da über den neuen Router sowohl Internetanschluss als auch die Analog- und ISDN-Endgeräte laufen, resultiert dies für uns in einem erleichterten administrativen Aufwand und einer verbesserten Fehlersuche“, erklärt Dirks.

Die eingesetzten VoIP-Router kombinieren die Funktionen eines professionellen Routers sowie eines Session Border Controllers mit Voice Call Manager und Firewall in nur einem Gerät. Der Voice Call Manager übernimmt klassische Aufgaben des Telefon-Managements und steuert alle mit dem Router verbundenen TK-Komponenten und -Funktionen.

„Für uns war auch die Trennung des internen Netzes vom unsicheren externen Netz wichtig“, so Dirks. „Diese Anforderung wird mit dem im Router integrierten Session Border Controller sehr gut gelöst.“ Gleichzeitig sorgt der Session Border Controller für eine hervorragende Sprachqualität, da er die für VoIP-Telefonie benötigte Internetbandbreite reserviert.

„Wir setzen in den Filialen Router mit DSL-Modem ein. Bei Bedarf kommt auch WLAN zum Einsatz“, erklärt Nink. „Standorte die nicht über eine DSL-Anbindung verfügen oder wo diese erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar ist, werden über das Mobilfunknetz angebunden.“ Vor Ort wird dann ein Router mit LTE-Modem eingesetzt.

Kassensysteme und Content-Management trennen und sicher verwalten

Der Session Border Controller sorgt für eine sichere Trennung des privaten Netzes mit der Außenwelt, sodass sensible VoIP-Daten nicht in falsche Hände geraten.

Relay-Store mit Kassentheke; copyright: Lagardère Travel Retail...
Quelle: Lagardère Travel Retail

In den Filialen finden sich neben der Telefonie noch weitere klassische Anwendungen, die über den VoIP-Router laufen. Kassensystem und Arbeitsplatzrechner kommunizieren über sichere VPN-Kanäle mit der Unternehmenszentrale in Wiesbaden. Außerdem sind auch Drucker und EC-Cash-Terminals an den Router angeschlossen. „Wir haben in den Standorten eine ganz klassische Infrastruktur mit unterschiedlichen Geräten. Um hier ein hohes Sicherheitsniveau zu halten, setzen wir zur Trennung der einzelnen Anwendungen VLANs ein“, erklärt Nink.

VLANs sind sicher isolierte und getrennt voneinander routende Teilnetze. „Wir nutzen zum Beispiel immer häufiger Digital Signage-Lösungen in den Filialen. Die Inhalte für die Displays werden von unterschiedlichen Servern gezogen. Diese Anwendung möchten wir ganz klar vom Kassennetz trennen. Das funktioniert mit den VLANs sehr gut“, so Nink.

Die Filial-Router sind so konfiguriert, dass sie, wenn die Server in der Zentrale nicht erreichbar sind, auf ein alternatives Ziel-Gateway umschwenken, wo entsprechende Server-Backups liegen. „Dieser Prozess läuft automatisch und erhöht die Verfügbarkeit der Daten und die Zuverlässigkeit unserer Systeme erheblich“, so Dirks.

Investitionsschutz und Zukunftssicherheit

„Unser größter Nutzen liegt darin, dass wir dank der neuen Router unsere Analog- und ISDN-Telefone weiterhin nutzen können. Damit haben wir einiges an Kosten eingespart“, sagt Dirks. Außerdem erhalten die Router über viele Jahre hinweg kostenlose Feature- und Security-Updates. „Das gibt uns einen langfristigen Investitionsschutz und Zukunftssicherheit“, sagt Nink.

Die Netzwerklösung bringt auch weitere sicherheitsrelevante Vorteile mit sich: Router und Firmware sind frei von versteckten Zugangsmöglichkeiten und stärken damit das Vertrauen in die Gesamtlösung. „Wir setzen hier bewusst auf IT-Sicherheit aus Deutschland, da uns ein hohes Sicherheitsniveau für unser Netzwerk wichtig ist“, erklärt Dirks. Für die Zukunft ist die Lagardère mit den neuen Routern auf der sicheren Seite – das gilt sowohl für die Zukunftsfähigkeit als auch für die Sicherheit ihrer Filialvernetzung.

Autor: André Faßbender, Senior Manager Corporate Communications, LANCOM Systems

Themenkanäle: Sicherheit, Kassensysteme

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Store-Management: Smarter mit Smartphone!
14.03.2022   #Digitalisierung #Mobile Datenerfassung (MDE)

Store-Management: Smarter mit Smartphone!

EuroCIS vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 in Düsseldorf

Immer mehr Handelsunternehmen statten das Filialpersonal mit Mobilgeräten aus. Den Trend zum Smartphone oder smarten Mobile Devices, die fast wie Smartphones funktionieren, wird auch die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, ...

Thumbnail-Foto: Generation Z: Wie Einzelhändler die Mitarbeiter von morgen einbinden...
17.01.2022   #Personalmanagement #Personaleinsatzplanung

Generation Z: Wie Einzelhändler die Mitarbeiter von morgen einbinden

Was die Generation Z auszeichnet, ist ihre hohe Kompetenz im Umgang mit mobilen Technologien

Immer mehr Menschen der Generation Z (Gen Z) sind inzwischen auch als Mitarbeiter im Einzelhandel tätig. Der Begriff Generation Z bezeichnet Personen, die zwischen den Jahren 1996 und 2009 geboren wurden. Dazu gehören 13,7 Prozent der ...

Thumbnail-Foto: Können POS-Drucker mehr als nur Bondruck?
23.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Drucker

Können POS-Drucker mehr als nur Bondruck?

Kaum ein Unternehmen kommt ohne Point-of-Sale-Drucker aus - und in den kleinen Geräten kann mehr stecken als nur ein Drucker für Bons.

Da wir in unserer digitalen Welt mit vielen verschiedenen Technologien arbeiten, sollten auch unsere Geräte in der Lage sein, eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen – und das gilt auch für POS-Drucker. Citizen Systems hat ...

Thumbnail-Foto: ISE 2022 – Integrated Systems Europe: um drei Monate verschoben...
12.01.2022   #Digital Signage #Veranstaltung

ISE 2022 – Integrated Systems Europe: um drei Monate verschoben

Neues Datum: 10.05.-13.05.2022 | FIRA Barcelona

Die Integrated Systems Europe ist die weltweit führende Messe für AV und Systemintegration. Auf der ISE 2022 werden am 10. - 13. Mai 2022 die weltweit führenden Technologie-Innovatoren und Lösungsanbieter vorgestellt. ...

Thumbnail-Foto: Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022...
07.01.2022   #Mobile Payment #Nachhaltigkeit

Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022

Sicher, personalisiert, komfortabel – Wie entwickelt sich E-Payment in naher Zukunft?

In den letzten zwei Jahren haben sich die Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und damit auch die strukturelle Ausrichtung von Einzelhändler und Unternehmen maßgeblich verändert. Bequemes Onlineshopping und digitale Zahlungsmethoden ...

Thumbnail-Foto: Warum Händler und Markenhersteller im Bereich Produktdaten...
14.03.2022   #Datenmanagement #Kundenerlebnis

Warum Händler und Markenhersteller im Bereich Produktdaten zusammenarbeiten sollten

Wie Salsify mit seiner Kooperationsplattform CommerceXM Händler und Hersteller zusammenbringt

Um erfolgreich am Markt zu agieren, sollten Industrie und Handel an einem Strang ziehen. Denn beide verfolgen das gleiche Ziel: Gemeinsam Produkte zu verkaufen und dadurch den Umsatz zu maximieren. Daher ist es unerlässlich, dass Hersteller und ...

Thumbnail-Foto: Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden...
10.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Coronavirus

Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden bereit dafür?

Capterra befragt Verbraucher nach Interesse und Bedenken rund um das Thema kassenloses Einkaufen

Immer mehr Einzelhändler testen Konzepte für kassenlose Filialen. Rewe Pick and Go oder sogar Aldi setzt künftig auf den Trend des kassenlosen Einkaufens. Doch wie stehen deutsche Verbraucher dazu, wie viele sind interessiert und ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch...
10.01.2022   #Coronavirus #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning setzt sich im stationären Handel durch

Interview mit Thomas Rausch von GLORY Deutschland

Im Juli letzten Jahres haben wir Thomas Rausch, Sales Director beim Payment-Experten GLORY gefragt, welchen Einfluss die Corona-Pandemie auf den Handel hat. Heute möchten wir wissen, welche Veränderungen die Pandemie im Handel mit ...

Thumbnail-Foto: Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht...
05.01.2022   #App #Softwareentwicklung

Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht

Pega analysiert die fünf wichtigsten Trends

2022 wird das Jahr des Durchbruchs für die operative Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Dafür sprechen eine Reihe technischer Entwicklungen und regulativer Initiativen. Pegasystems prognostiziert die fünf ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Anbieter

iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Brother International GmbH
Brother International GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 1-11
61118 Bad Vilbel
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Remira GmbH
Remira GmbH
Konrad-Zuse-Str. 3
44801 Bochum
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz