Case Study • 26.08.2019

App schafft individuelles Einkaufserlebnis

Das Schweizer Handelsunternehmen Valora eröffnete seine ersten kassenlosen Convenience Stores

Der Zugang, die Erfassung der Waren und das Bezahlen erfolgen über die avec-Smartphone-App. Eine Kernkomponente bildet die Scan-Engine des Mobile-Computer-Vision-Spezialisten Scandit. 

Die Zukunft des Shoppens – egal, ob online oder offline – ist ohne Smartphone eigentlich nicht mehr denkbar. Mit dem Future Store avec X und der avec box am Zürcher Hauptbahnhof hat Valora neue Maßstäbe gesetzt. In beiden Fällen handelt es sich um Convenience Stores. Convenience steht dabei sowohl für Nahrungs- und Genussmittel des täglichen Bedarfs und das Wichtigste für den Haushalt als auch für schnelles sowie unkompliziertes Einkaufen. Dazu gehören idealerweise Öffnungszeiten von 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche. 

Der Future Store avec X ist das Innovationslabor von Valora. Hier können Kunden neue Trends beim Einkaufen erleben und ausprobieren, beispielsweise neue Arten des Bezahlens oder den personalisierten Einkauf. Voraussetzung dafür ist die avec-Smartphone-App. Nachdem sich potentielle Kunden mit den persönlichen Angaben ihrer ID-Karte – oder einem anderen maschinenlesbaren Ausweis – über die Kamerafunktion des Smartphones registriert haben, scannen sie mit der App den QR-Code an der Eingangstür und erhalten anschließend Zugang zum Verkaufsraum. Im Convenience Store scannen sie mit der in die App integrierten Scan-Engine von Scandit den Barcode der gewünschten Produkte und legen sie in ihren Warenkorb. Abgeschlossen wird der Einkauf mit der Funktion „Bezahlen“.

Die avec-App ist für iOS und Android verfügbar. Eine Kernkomponente der App bildet die Scan-Engine – Software, die jedes mobile Endgerät mit einer Kamera in einen leistungsfähigen Barcode- und Text-Scanner verwandelt – des Schweizer Mobile-Computer-Vision-Spezialisten Scandit. Damit erfassen Kunden sowohl ihre ID-Karte bei der erstmaligen Registrierung, den QR-Code an der Eingangstür als auch die Barcodes der Produkte. „Wir kannten Scandit bereits aus früheren Projekten als innovativen Technologiepartner und wussten, dass wir uns auch bei der avec-App auf deren Scan-Engine verlassen können. Sie arbeitet auch unter schwierigen Lichtverhältnissen schnell und zuverlässig. Mit dem Barcode Scanner SDK von Scandit ließen sich die Scanfunktionen problemlos in die App integrieren“, berichtet Dominique Martin, Managerin Consumer Application bei Valora in Muttenz bei Basel. „Die Kerntechnologie muss sicherstellen, dass die App schnell und problemlos funktioniert, eine attraktive Customer Experience bietet und auch für eine große Kundenbasis skalierbar ist.“ Fehlerfreie und zuverlässige Scan-Performance ist zentral in jeder Scan-&-Go-App, da sonst die Kundenzufriedenheit gefährdet ist. 

Im Future Store avec X testet Valora unter anderem das personalisierte Einkaufen. Dabei setzt der Handelskonzern Technologien ein, die bislang im Convenience-Segment noch nicht genutzt wurden. Nachdem Kunden den QR-Code beispielsweise an der Kaffeemaschine eingescannt haben, wählen sie ihre individuelle Kombination aus und der Automat merkt sich dann die Auswahl für das nächste Mal. 

Innenansicht des Kiosks
Quelle: Valora / 2016 aarephoto.com

Neues Store-Format in einer kompakten Box

Zusätzlich zu ihrem Innovationslabor, das zeitlich unbefristet betrieben wird, testete Valora vom 6. bis 22. April 2019 mit der avec box im Zürcher Hauptbahnhof ein neues, kompaktes Store-Format – avec box. Die Verkaufsfläche beträgt rund 50 Quadratmeter – im Vergleich dazu sind es bei einem typischen Discounter zwischen 800 und 900 Quadratmeter. Auch hier ist die avec-App Voraussetzung für das Einkaufen. 

Mit der avec box, deren technische Kernlösung inklusive Integration in die Backend-Systeme in nur fünf Monaten entstand, will Valora ein neues Store-Format und dessen Akzeptanz erproben. Ebenso wie der Future Store avec X ist auch die avec box einer der Bausteine der vom Top-Management des Handelsunternehmens getriebenen Digitalstrategie. Mit der avec box testet Valora digitale Möglichkeiten, um den Kunden mehr Flexibilität sowie Geschwindigkeit und vor allem ein einfacheres Einkaufen zu bieten, wobei die Scan-Engine von Scandit dazu wichtige Grundlagentechnologien beisteuert. 

„Unser Ziel war es, möglichst schnell eine erste funktionsfähige Version zu präsentieren, die Kunden einzubinden, mit ihnen zu lernen und mit diesem Wissen das Modell weiterzuentwickeln“, erläutert Felicitas Suter, Senior Digital Innovation Manager bei Valora. Diese Erfahrungen sind wichtig für weitere Tests an verschiedenen Orten in der Schweiz. In der kassenlosen avec box waren in Zürich während der Haupteinkaufszeiten Valora-Mitarbeiter vor Ort präsent. Sie unterstützten Kunden bei Fragen zu App und Einkauf und sorgten für volle Regale und einen sauberen Laden. 

Die IT-Infrastruktur ist in der Cloud

Die gesamte IT für den kassenlosen Minisupermarkt läuft in der Cloud. Die mobile App inklusive der Scan Engine sowie die Bezahlfunktionen sind in eine Backend-SAP-Landschaft eingebunden, genauer gesagt in die Customer-Experience- und E-Commerce-Cloud-Plattform SAP C/4HANA.

Bei der Registrierung mit ihrer ID-Karte kommunizieren Kunden technisch betrachtet mit der SAP Customer Data Cloud. Diese cloudbasierte Applikation unterstützt Valora dabei, die Vorgaben der EU-DSGVO für die Sicherheit und den Schutz personenbezogener Daten einzuhalten. Die SAP Commerce Cloud stellt die Werkzeuge bereit, mit denen Valora die Customer Experience entwickelt und bereitstellt.

„Die Customer Experience spielt in dem gesamten avec-Convenience-Konzept von Valora eine zentrale Rolle. Der Prozess beginnt mit der Registrierung und reicht über die Kundenansprache und das Fehlerhandling bis zur Bezahlung“, berichtet Dominique Martin. „Customer Experience und Convenience sind eng miteinander verzahnt. Bei den neuen avec-Formaten ist Convenience nicht nur prägend für das Sortiment der Stores, sondern für das gesamte Einkaufserlebnis.“

Quelle: Valora

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Information, Inspiration, Erlebnis
29.04.2019   #Digitalisierung #Mode

Information, Inspiration, Erlebnis

Chancen neuer Technologien im stationären Handel

Anders als in den USA ist in Deutschland die große Apokalypse im Handel ausgeblieben. Inzwischen steuern wir dank einer Rückbesinnung auf Kernkompetenzen und innovative Store-Konzepte bereits auf eine Renaissance des stationären ...

Thumbnail-Foto: Dänemarks größte Gartencenterkette verfolgt eine grüne Linie...
26.06.2019   #Nachhaltigkeit #elektronische Regaletiketten

Dänemarks größte Gartencenterkette verfolgt eine grüne Linie

Mit elektronischen Preisschildern gegen Papierverschwendung

Plantorama führt in allen Filialen elektronische Regaletiketten ein und reduziert so den Papierverbrauch der Kette signifikant. Das Projekt stärkt das ökologische Profil Plantoramas und wird sowohl die Kundenerfahrung als auch die ...

Thumbnail-Foto: Smart-Kiosk als selbstständiger Micro-Market...
04.06.2019   #Automatische Disposition (Software) #Verkaufsautomaten, Warenautomaten

Smart-Kiosk als selbstständiger Micro-Market

Strategische Partnerschaft: Allgeier Enterprise Services kooperiert mit Livello

Der Livello Smart-Kiosk ist ein Micro-Market ausgestattet mit modernster Technologie welche Produkte selbstständig erkennt, verfolgt, verwaltet und verkauft.Die modularen Stationen gibt es in unterschiedlichen Varianten gibt, beispielsweise als ...

Thumbnail-Foto: Gut gekühltes Shopping-Entertainment, bitte!...
15.07.2019   #Kühlmöbel #Kühltheken

Gut gekühltes Shopping-Entertainment, bitte!

Wie steht es um die moderne Kältetechnik?

Pierluigi Schiesaro und Gian Paolo Di Marco von der Firma ARNEG, die sich auf Food-Service-Geräte spezialisiert hat, sprechen über Kühlsysteme als „Shopping-Entertainment“.Außerdem geht es darum, wie nachhaltige ...

Thumbnail-Foto: Decathlon: Einzelhandel per Smartphone?
12.06.2019   #Kassensysteme #Kassenkomponenten

Decathlon: Einzelhandel per Smartphone?

Weltgrößter Sportartikel-Einzelhändler Decathlon setzt auf bargeldlose Filialen

NewStore, der erste Anbieter für „Omnichannel-as-a-Service“, unterstützt ab sofort den Eintritt des weltgrößten Sportartikelhändler Decathlon in den US-Markt. Decathlon eröffnete sein rund 4.500 ...

Thumbnail-Foto: E-Commerce: KI-Übersetzungen beleben das Geschäft...
29.04.2019   #Online-Handel #E-Commerce

E-Commerce: KI-Übersetzungen beleben das Geschäft

Interview mit Boris Zielonka, Leiter Marketing & Sales, Eurotext AG

Händler, die einen Online-Shop aufbauen, können ihre Reichweite vervielfachen – vor allem, wenn sie ihren Shop mehrsprachig aufstellen.Die Eurotext AG unterstützt Händler als Sprach- und Übersetzungsdienstleister ...

Thumbnail-Foto: Interne Kommunikation via App im Modehaus Ramelow...
03.06.2019   #Personalmanagement #App

Interne Kommunikation via App im Modehaus Ramelow

Das Schwarze Brett im mobilen Chat

Was gibt’s Neues im Hause Ramelow? Das können die Mitarbeiter des Mode- und Markenhauses in PIA sehen – und teilen, was das Zeug hält. PIA ist eine App für den „persönlichen Informationsaustausch“.Immer ...

Thumbnail-Foto: Banknotenzähler von GLORY im Einsatz
05.07.2019   #Bestandsoptimierung #Banknotenzählgeräte

Banknotenzähler von GLORY im Einsatz

Produktvideo: GLORY GFS-220

Der Banknotensortierer GFS-220 verringert die Betriebskosten und erfüllt sowohl gesetzliche Vorgaben und als auch Kundenanforderungen. Neben der Verarbeitung mehrerer Währungen, erkennt das Gerät auch gefälschte oder ...

Thumbnail-Foto: BarTender 2019: Neue leistungsstarke Funktionalitäten für die...
08.07.2019   #Datenmanagement #Softwareapplikationen

BarTender 2019: Neue leistungsstarke Funktionalitäten für die Etikettierung

Manuelle Prozesse einfach automatisieren und Daten sicher verwalten

Seagull Scientific hat mit BarTender 2019 eine neue Version seiner Etikettensoftware auf den Markt gebracht. Weltweit setzen Unternehmen die Software ein, um geschäftliche Daten in die Form von Etiketten, Barcodes, RFID-Tags, Smartcards, ...

Thumbnail-Foto: Kameras, Komfort und künstliche Intelligenz
10.04.2019   #Sicherheit #Kassen

Kameras, Komfort und künstliche Intelligenz

Video: Was Self-Checkout-Systeme schon heute leisten können

Self-Checkout-Systeme erfreuen sich einer immer höheren Akzeptanz und gelten als wichtiges Zukunftsthema für Einzelhändler und Kunden. ...

Anbieter

LANCOM Systems GmbH
LANCOM Systems GmbH
Adenauerstraße 20 / B2
52146 Würselen
Livello GmbH
Livello GmbH
Gerhard-Hoehme-Allee 2
41466 Neuss
Allgeier Enterprise Services
Allgeier Enterprise Services
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
plentysystems AG
plentysystems AG
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
Mood Media GmbH
Mood Media GmbH
Wandalenweg 30
20097 Hamburg
Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Eschersheimer Landstr. 50
60322 Frankfurt am Main
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen