Interview • 03.05.2018

Betriebskosten einfach senken: Klimaschutz ist mehr als Ökokram

Praktisch, anschaulich und effektiv: Die gerade gestartete „Klimaschutzoffensive des Handels“ hilft Einzelhändlern beim Energiesparen

Interview mit Lars Reimann, Abteilungsleiter Umwelt/Energie beim HDE

Die Initiative des Handelsverbands Deutschland (HDE) und des Verbundpartners adelphi zeigt, dass zu Beginn schon die einfachsten Mittel reichen, um Geld zu sparen und die Umwelt zu schützen.

Herr Reimann, in Ihrem Leitfaden „Schnelle Tipps zum Energiesparen – so einfach füllen Sie Ihre Kasse“ geben Sie Tipps und stellen eine Checkliste zur Verfügung. Mit welchen Aktionen können Unternehmen ohne großen Aufwand mit dem Klimaschutz starten?

Die Klimaschutzoffensive möchte insbesondere kleine und mittelständische Handelsbetriebe dabei unterstützen, Energie einzusparen und damit die Betriebskosten zu senken. Damit verbunden ist natürlich auch eine Senkung von CO2-Emissionen, was dem Klima zugutekommt. Mit unseren Leitfäden zeigen wir die ersten Schritte auf und begleiten die Händler bei der konkreten Umsetzung: Am Anfang geht es zunächst darum, einen Überblick über Verbräuche zu erhalten, danach geht es an konkrete Maßnahmen – wie etwa den Wechsel von konventioneller Beleuchtung auf LED-Technologie, eine korrekte Wartung des Anlagenparks oder die Prüfung bestehender Energieverträge.

Logo der Offensive
Quelle: HDE

Die Klimaschutzoffensive ist ein Verbundvorhaben und wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) aus Mitteln des Energie- und Klimafonds vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Im Leitfaden raten Sie auch, die Mitarbeiter beim Energiesparen mit ins Boot zu holen. Warum?

Einzelhändler aus kleinen und mittleren Betrieben sind mit ihrem normalen Tagesgeschäft meist schon genug ausgelastet. Wenn jetzt noch Aufgaben im Bereich Energiesparen und Klimaschutz auf die To-Do-Liste kommen, ist es besser, wenn alle mitmachen. Letztlich lässt sich Energie nur dann einsparen, wenn alle im Betrieb dazu beitragen: mit richtigem Nutzerverhalten und einem geschärften Blick für Einsparpotenziale. Das Projekt Klimaschutz im eigenen Betrieb kann den Zusammenhalt im Team stärken und richtig Spaß machen!

Eine tolle Idee: Sie stellen auf der Webseite www.hde-klimaschutzoffensive.de Best Practice-Beispiele vor, von Metro bis Reformhaus Hintz. Die Unternehmen sparen mit gelebtem Klimaschutz bares Geld. Nennen Sie uns ein Beispiel?

Mit unseren Erfolgsgeschichten zeigen wir: Andere haben es auch geschafft und mit Klimaschutzmaßnahmen bares Geld gespart. Das Reformhaus Hintz etwa spart durch die Umstellung auf LED über 5.000 Euro im Jahr. Und es ist nicht nur mehr Geld in der Kasse: Waren können schöner beleuchtet werden und im Sommer wird das Geschäft nicht zusätzlich aufgeheizt. Das ist gerade im Lebensmittelhandel sehr wichtig. Wir laden Einzelhändler dazu ein, uns auch ihre Erfolgsgeschichte zu erzählen. 

Worin sehen Sie die größten Hemmschwellen für Einzelhändler – gerade die kleineren – wenn Sie sich mit dem Thema Klimaschutz befassen?

Die größte Hemmschwelle liegt wohl darin, dass viele Händler einfach nicht wissen, wie sie konkret Energie einsparen können. Daher schrecken sie vor Investitionen zurück. Viele kennen sich mit den technischen Anlagen in ihren Betrieben nicht so gut aus und sind überfordert, wenn es um die Optimierung der Heiz- oder Klimaanlage geht. Dabei sind Einsparungen auch ohne größere Investitionen möglich. Manchmal reichen schon ein paar Handgriffe und Änderungen im Nutzerverhalten, um merkliche Einsparungen zu erreichen. Ist ein erster Schritt getan und stehen größere Investitionen an, schrecken viele vor dem undurchsichtigen Förderdschungel zurück. Auch hier helfen wir mit Kontaktmöglichkeiten zu auf den Einzelhandel spezialisierten Energieberatern und einer aktuellen Förderdatenbank. Mit wenigen Klicks lässt sich damit herausfinden, ob man für die geplante Klimaschutzmaßnahme und auch die Beratungsleistung eine Förderung geltend machen kann.

Welche Ziele haben Sie sich mit der Initiative gesetzt?

Wir wollen im Laufe des Projekts, also bis 2020, 300.000 Tonnen CO" einsparen. Kleine und mittelständische Betriebe sollen mit unserem Unterstützungsangebot energieeffizient und klimafreundlich wirtschaften lernen, damit sie sich für die Zukunft besser aufstellen können. Klimaschutz ist auch ein Thema, dass bei den Kunden gut ankommt.

Gerade hatten Sie eine Veranstaltung – wie sind die Reaktionen auf Ihre Bemühungen?

Wir haben gerade einen wunderschönen Auftakt für die Klimaschutzoffensive im Bundesumweltministerium gefeiert, dass dieses Projekt auch fördert. Der Zuspruch ist enorm und wir scheinen mit unserem Konzept den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben. Wir sind überzeugt, dass wir alle einen Beitrag für den Klimaschutz leisten können: Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind gleichermaßen gefragt, sich einzubringen. Wir wünschen uns, dass der Handel ein Vorbild für andere wird und weitere Klimaschutzprojekte auf den Weg gebracht werden.

Autor: Natascha Mörs, iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Computop ECR Interface – Ihr  „Überall-POS“ aus der Cloud...
16.05.2022   #Kassensysteme #Zahlungssysteme

Computop ECR Interface – Ihr „Überall-POS“ aus der Cloud

Mit webbasierten ERP- und Shopsystemen Kartenzahlungen im stationären Geschäft akzeptieren

Computop ECR Interface befreit Sie von den Beschränkungen, die eine konventionelle POS-Architektur zur Annahme von Kartenzahlungen mit sich bringt. Denn fortan sind Sie nicht länger darauf angewiesen, herkömmliche POS- bzw. ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Personal und Sortiment optimal planen
09.05.2022   #Online-Handel #Tech in Retail

Personal und Sortiment optimal planen

Interview über Technologien zur Messung von Besucherströmen und Bewegungsmustern

Modernste Technologien ermöglichen es Händler*innen, das Verhalten von Besucher*innen in ihren Geschäften zu messen und sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf das Sortiment entsprechend zu planen.Anbieter solcher Technologien, ...

Thumbnail-Foto: Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch...
01.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch

Webtalk live von der EuroCIS: Die Küchenhilfe unter den Stores

Hunger auf ein leckeres Gericht, aber nicht viel Zeit? Der Einsatz einer Küchenmaschine spart hier Zeit und bietet gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten, deinen Appetit zu stillen. Genauso verhält es sich auch mit Smart Stores: ...

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren...
12.04.2022   #Tech in Retail #Kundenanalyse

Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren

Einzigartig wie ein Fingerabdruck: Bei The Scentist entwickeln Kund*innen mit digitaler Technologie ihr Unikat-Parfum in Eigenregie

Eine komplexe Symbiose aus künstlicher Intelligenz und Duft-Knowhow ermöglicht ein individuelles Duftprofil für jeden Menschen. Durch einen digitalen Persönlichkeitstest werden Kund*innen zum Entwickler ihres eigenen ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Omnichannel-Fulfillment: über den LEH und andere Branchen bis in die ganze Welt

Wie das Start-up fulfillmenttools den Handel weiterbringen möchte

Was im Lebensmitteleinzelhandel klappt, funktioniert auch in anderen Branchen, oder? Das haben sich die Köpfe hinter fulfillmenttools gefragt und eine klare Antwort gefunden: Ja!  ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Anbieter

Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart