Firmennachricht • 30.10.2020

Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg

Elektronische Regaletiketten zeigen Preise und nachhaltige Produkte an

Februar 2020 hat mit STARK ein neuer und nachhaltiger Baumarkt seine Türen in Hørsholm (Dänemark) mit dem Ziel geöffnet, es seinen Kunden zu erleichtern, Dinge nachhaltig zu erschaffen. Trotz der mit der Corona-Pandemie verbundenen Einschränkungen im Gewerbe gelang STARK ein fulminanter Start. Durch elektronische Regaletiketten spart die Belegschaft viel Zeit, die dann für die Beratung von Kunden benutzt werden kann.

Nachhaltigkeit erfährt vielerorts eine wachsende Nachfrage. Dies gilt auch für das Bauwesen. Aus diesem Grund öffnete nun Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt in guter Lage im Kokkedal Industripark in Hørsholm, nahe der Hauptstraße und Autobahn. Der zur STARK-Kette gehörende Markt eröffnete eine 5.500qm² große Verkaufsfläche, die nach den DGNB-Standards in Bezug auf ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit gebaut wurde.

Dass STARK die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellt, beruht auf den Wünschen der Handwerker, da viele von ihnen heute im nachhaltigen Bauen Vorteile sehen. Laut Britta K. Stenholt, CEO von STARK Dänemark, steht die Idee dahinter, sowohl den Handwerkern als auch STARK Vorteile in einer Zeit zu bieten, in der das Interesse an nachhaltigem Bauen stetig wächst. „Unsere Filiale in Hørsholm ist der Inbegriff unseres Wunsches, nachhaltiges Bauen für Handwerker einfacher zu gestalten. Wir verstehen das als eine unserer wichtigsten Aufgaben,“ sagt sie.

Anbieter
Logo: Delfi Technologies GmbH

Delfi Technologies GmbH

Dorfstrasse 7 – 9
24232 Schönkirchen
Deutschland
Ein Regal in einem Baumarkt mit Produkten in Flaschen und elektronischen...
Quelle: Delfi Technologies

Bedeutungsvolle Modernisierung des Baumarktes

Der STARK-Baumarkt ist von Nivå in die neue Umgebung in Hørsholm gezogen. Seit dem Umzug hat das Geschäft einen starken Start, einen massiven Kundenfluss sowie ein gutes Wachstum erfahren und das trotz Corona und den generellen Einschränkungen im Gewerbe. Der Baumarkt hat eine erhebliche Modernisierung erfahren – sowohl in der Produktpalette als auch in der Logistik.

Der neue Standort nahe der Zufahrtsstraße und Autobahnausfahrt schafft weitere Erleichterungen im Alltag der professionellen Kunden, da er für viele Handwerker und Unternehmer auf dem Weg liegt. In Bezug auf die Produktpalette ermöglicht die neue und größere Filiale eine deutlich größere Auswahl, von der letztendlich die Kunden profitieren.

Waren müssen einfach zu finden sein

Die Einrichtung der neuen Filiale ist umweltfreundlich, da die gesamte Ausstattung aus nachhaltigen Materialien besteht und energiesparende Lichtquellen verwendet wurden. Es ist wichtig, dass die Kunden das richtige Produkt am richtigen Ort finden. Aus diesem Grund finden sie in jedem STARK-Geschäft eine garantierte Auswahl der 1000 am häufigsten gekauften Artikel. Gleichzeitig legt STARK besonderen Wert darauf, die richtigen Artikel in den Regalen zu haben.

„Wir haben eine riesige Produktpalette in allen Preisklassen. Außerdem ist es viel einfacher geworden, nachhaltige Produkte, die von immer mehr Kunden nachgefragt werden, zu finden. Alle Produkte haben jetzt elektronische Regaletiketten, die nicht nur die Preise anzeigen, sondern auch die nachhaltigen Produkte kennzeichnen, damit sie einfacher zu finden sind,“ sagt Jonathan Bisgaard, Geschäftsführer bei STARK Hørsholm und fährt fort: „Wenn ein Kunde nach einem bestimmten Produkt verlangt, bestellen wir dieses gerne und tun unser Möglichstes, um den gewünschten Artikel schon am nächsten Tag auf Lager zu haben.“

Elektronische Regaletiketten als natürliches Element

STARK hat die klare Strategie, dass die Mitarbeiter jederzeit für den Kunden bereit sein und ausreichend Zeit für eine professionelle Beratung haben müssen. Laut Jonathan Bisgaard ist der Kundenservice ein wichtiger Schwerpunkt, weil genau hier ein Unterschied für den Kunden ersichtlich wird.

Deshalb hat STARK eine Zusammenarbeit mit dem IT-Unternehmen Delfi Technologies angefangen, da die elektronischen Regaletiketten des Unternehmens für die STARK-Belegschaft eine große Zeitersparnis bedeutet.

„Es war ein selbstverständlicher Schritt auf der neuen Geschäftsfläche elektronische Preisschilder zu installieren – einfach, weil wir die riesige Zeitersparnis für eine noch bessere Beratung nutzen können. Zusätzlich haben wir mehr Zeit, uns auf unser Sortiment, unsere Produktbestellungen und Regalauffüllungen zu konzentrieren,“ sagt Johan Ankerstjerne, Filialleiter des STARK-Marktes in Hørsholm.

Bei einem Wechsel der Werbeaktionen konnte es vorher bis zu zwei bis drei Tage dauern, das Geschäft mit den neuen Preisen auszustatten. Dasselbe erfolgte, wenn die Werbeaktion endete und die Preise wieder gewechselt werden mussten.

Ein elektronisches Preisschild an einem Regal im Baumarkt mit einem...
Quelle: Delfi Technologies

Elektronische Preisauszeichnung mit vielen Vorteilen

STARK hat noch weitere Vorteile der elektronischen Preisauszeichnung erfahren. Es gibt immer wieder Korrekturen bei Preisen oder Produktinformationen, die nichts mit den aktuellen Werbeaktionen zu tun haben. Das betrifft unter anderem Produkte, die sich in einer besonderen Angebots-Nachfrage-Situation befinden. In der aktuellen Corona-Pandemie Unterlagen zum Beispiel Artikel wie Masken, Einmalhandschuhe oder Desinfektionsmittel, solchen Schwankungen.

„Normalerweise braucht ein Mitarbeiter einen Tag pro Woche, um die permanenten Preis- und Produktänderungen zu bearbeiten. Das hat sich mit den elektronischen Regaletiketten komplett geändert,“ erklärt Johan Ankerstjerne.

Fast alle STARK-Kunden sind Handwerker und Unternehmer, aber STARK richtet sich auch an private Kunden. Deshalb bietet STARK sowohl Werbeaktionen für Fachpersonal als auch für Privatpersonen. Auf den elektronischen Regaletiketten sieht man den Artikelpreis ohne und mit Mehrwertsteuer. Mehrteilige Preise sind ebenfalls auf den Schildern angegeben.

„Die größten Vorteile sind definitiv die Zeitersparnis und das wir jetzt sicher sein können, dass die Preise jederzeit korrekt sind. Es gibt keine Preisschilder mehr, bei denen wir riskieren, einen anderen Preis zu zeigen als an der Kasse abgezogen wird,“ schließt Johan Ankerstjerne.

Über Stark

STARK ist eine Kette lokaler Baumärkte sowohl für Fachpersonal als auch für Privatpersonen. Die Kette wurde 1896 gegründet und hat seither mehrere Namensänderungen erfahren. Der Name STARK besteht seit 1987 als sich die dänischen Baumärkte unter DDT Detail zu einer unabhängigen Abteilung zusammenschlossen. Später wurde die Gruppe DT Group genannt. 2017 änderte sie den Namen zu STARK Group. Heute hat STARK 2700 Mitarbeiter in Dänemark und Grönland.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Klassischer POS neu definiert
14.03.2024   #POS-Systeme #Drucker

Klassischer POS neu definiert

Citizen modernisiert POS-Drucker-Serie

Citizen Systems präsentiert neue POS-Drucker CT-S801III ...

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die...
26.02.2024   #Tech in Retail #Kassen

GLORY auf der EuroCIS 2024: Automatisierung, Customer Experience und die Herausforderung des Personalmangels

Der Payment-Experte präsentiert zwei SB-Produktneuheiten sowie weitere zukunftsweisende Lösungen

Auf der EuroCIS vom 27. bis 29. Februar 2024 zeigt GLORY ganzheitliche Automatisierungslösungen, die Unternehmen aus Handel, Gastgewerbe ...

Thumbnail-Foto: Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels...
01.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels

Auf der EuroCIS stellt EXPRESSO seine erweiterte SmartShopper-Familie vor

Mit dem intelligenten Einkaufswagen vom Typ SmartShopper erschließt EXPRESSO den Betreibern von Einzel- und Großhandelsmärkten neue Perspektiven ...

Thumbnail-Foto: POCOs Erfahrung: Effizienz und Kundennähe durch digitale Preisschilder?...
30.04.2024   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

POCOs Erfahrung: Effizienz und Kundennähe durch digitale Preisschilder?

Wie ESL und weitere digitale Elemente in den Möbelhäusern eingesetzt werden

Die POCO Einrichtungsmärkte GmbH setzt auf Electronic Shelf Labels (ESL). Bislang sind 93 der 127 Filialen mit dieser Technologie ausgestattet ...

Thumbnail-Foto: Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail...
19.02.2024   #Tech in Retail #POS-Marketing

Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail

Media Kampangnen – der PRESTIGE KI Copilot

Online Software stellt auf der EuroCIS 2024 erstmals seinen
PRESTIGE KI Copilot vor. Mit dem smarten, auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierten Assistenten bekommen ...

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: Citizen und Delfi feiern 30 Jahre Partnerschaft...
08.05.2024   #Drucker #POS-Drucker

Citizen und Delfi feiern 30 Jahre Partnerschaft

Zusammenarbeit mit Mehrwert für Kunden

Citizen Systems, Anbieter von Etiketten-, POS- und mobilen Druckern und Delfi Technologies, dänischer Auto ID-Vertriebspartner und Experte für Barcode-Lösungen ...

Thumbnail-Foto: Neues digitales Kundenerlebnis auf der Verkaufsfläche...
29.04.2024   #Digital Signage #Warenwirtschaftssysteme (WWS)

Neues digitales Kundenerlebnis auf der Verkaufsfläche

Vernetzung des stationären Einzelhandels durch Omnichannel Digital-Signage

Die Dynamik des digitalen Wandels und die Schnelllebigkeit der Kundenerwartungen verstärken den Bedarf ...

Thumbnail-Foto: SALTO WECOSYSTEM: Neue Markenplattform für die Zukunft des modernen...
13.02.2024   #Tech in Retail #Zutrittskontrolle

SALTO WECOSYSTEM: Neue Markenplattform für die Zukunft des modernen Zutrittsmanagements

SALTO Systems stellt mit SALTO WECOSYSTEM eine neue Markenplattform vor ...

Thumbnail-Foto: iXtenso testet: REWE Pick&Go
13.03.2024   #App #Kundenerlebnis

iXtenso testet: REWE Pick&Go

Neuer Testmarkt in Düsseldorf – überzeugt das Konzept?

REWE ist mit seinem Pick&Go-Konzept (testweise) in Düsseldorf an den Start gegangen. Wir haben den Store getestet!

Anbieter

VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna