News • 21.08.2019

EHI-Studie "Kartengestützte Zahlungssysteme 2019"

Der Erfolg des kontaktlosen Bezahlens und die Nutzung mobiler Zahlarten

Hand hält Samrtphone an POS-Terminal
Quelle: PantherMedia / Leung Cho Pan

Durch verstärkte Investitionen gestaltet der Handel das Umfeld für künftiges Bezahlen. 

Lidls Ankündigung mit Lidl-Pay eine eigene Bezahlfunktionalität in die App zu integrieren, ist der Versuch eines der größten Händler, die Modalitäten am POS auch in Zukunft ein Stück weit mitzubestimmen. 

Vielfalt an der Kasse

Heute kann der Handel – vorausgesetzt die organisatorischen und technischen Voraussetzungen sind erfüllt – seinen Kunden fünf- bis sechsmal mehr Bezahloptionen an der Kasse anbieten als noch vor 15 Jahren. Zahlungsbegleitende Bonusprogramme kommen noch hinzu. Das bringt erhöhte Anforderungen an das Kassierpersonal mit sich. Die befragten Händler sind sich einig, dass die Kassiererinnen und Kassierer weitestgehend durch eine optimale technische Steuerung der Bezahlprozesse unterstützt werden müssen. Auf diese Weise kann der Zahlungsvorgang eindeutig und damit störungsfrei und schnell abgewickelt werden, so einige Ergebnisse der erschienenen EHI-Studie „Kartengestützte Zahlungssysteme 2019“.

Dazu Horst Rüter, Leiter des Forschungsbereichs Zahlungssysteme und Mitglied der EHI-Geschäftsleitung: „Wir sehen zurzeit im Handel eine Fülle neuer Bezahlformen, auch wenn in den meisten Fällen ein und dieselbe Karte oder dieselbe Kontoverbindung hinterlegt ist. Kunden testen die neuen Angebote der Systembetreiber und müssen sich gemeinsam mit dem Kassenpersonal an die Handhabung dieser Innovationen gewöhnen.“ 

Innovatives Bezahlen auf Investitionsliste

Grund genug für den Handel, das Thema „innovatives Bezahlen“ weit oben auf der Investitionsliste anzusiedeln. Gegenüber dem Vorjahr ist die Investitionsbereitschaft deutlich gestiegen ist. Mit 44,8 Prozent plant fast jedes zweite große Handelsunternehmen, seine Infrastruktur kurz- bis mittelfristig zu modernisieren. Im letzten Jahr waren es noch 33,8 Prozent gewesen. Dabei haben vier Prinzipien Priorität: Sicherheit, Kosten, Geschwindigkeit und Investitionsschutz.

Kontaktlos als Wegbereiter

Gerade der Erfolg des kontaktlosen Bezahlens und die im letzten Jahr in Deutschland zahlreich eingeführten Mobile-Payment-Lösungen wie Apple Pay, Google Pay, Payback Pay, Blue Code oder auch der digitalen girocard von Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind der Motor für weitere Investitionen. Im Frühjahr 2019 waren bereits 17,6 Prozent der girocard-Umsätze und sogar 21,2 Prozent der girocard-Transaktionen Kontaktloszahlungen mit deutlich steigender Tendenz. Noch höher lag der Anteil bei den Kreditkarten (22,0 bzw. 28,2 Prozent).

Rund die Hälfte der Unternehmen setzt neben NFC-Schnittstellen (nutzbar für das kontaktlose Bezahlen und gleichzeitig für die Mobile-Payment-Verfahren Apple Pay, Google Pay und digitale girocard) auch auf QR- und Barcode-Leser, mit denen mobile Bezahllösungen wie Payback-Pay, Bluecode und die in Deutschland immer beliebter werdenden chinesischen Bezahlvarianten AliPay und WeChatPay genutzt werden können. 

Ein Grund für diese Zweigleisigkeit des Technologieeinsatzes: Während die auch für kontaktloses Bezahlen genutzte NFC-Schnittstelle der Zahlungsverkehrsterminals ohne spezielle Aufrüstung auch für Zahlungen mit Apple-Pay, Google-Pay oder mit den Apps der Sparkassen und Genossenschaftsbanken genutzt werden kann, ist für die übrigen Verfahren ein optischer Leser (QR- oder Barcode) erforderlich. 

Der Vorteil einer QR-Code-basierten mobilen Bezahllösung ist die größere Kundenerreichbarkeit, da App-basierte-QR-Code-Lösungen weitgehend unabhängig von SmartPhone-Systemherstellern funktionieren. Demgegenüber haben NFC-basierte Mobile-Payment-Lösungen neben der Nutzungsmöglichkeit bestehender Infrastruktur (kontaktlos) auch oftmals einen Geschwindigkeitsvorteil und das größere technische Leistungspotenzial. 47,4 Prozent der Unternehmen, die bereits QR-Code-Leser einsetzen, nutzen diese auch für mobile Bezahllösungen.

Zahlungsverkehrsterminals im Einzelhandel werden in der Regel nach vier bis fünf Jahren erneuert. Dazwischen gibt es permanente Systemupdates durch die verbundenen Netzbetreiber, um die Sicherheit und Leistungsfähigkeit im Rahmen der Laufzeit zu gewährleisten.

Quelle: EHI

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Serviceroboter im Einzelhandel – Hilfskraft oder Frequenzbringer?...
22.07.2019   #POS-Marketing #Service

Serviceroboter im Einzelhandel – Hilfskraft oder Frequenzbringer?

Per Drag and Drop den neuen Kollegen einarbeiten

Viele kennen ihre Gesichter schon, auch wenn sie ihnen noch nicht begegnet sind. Gleiches gilt für das von Pepper, dem humanoiden Serviceroboter. Er ist ein kleiner Medienstar. ...

Thumbnail-Foto: Gut gekühltes Shopping-Entertainment, bitte!...
15.07.2019   #Kühlmöbel #Kühltheken

Gut gekühltes Shopping-Entertainment, bitte!

Wie steht es um die moderne Kältetechnik?

Pierluigi Schiesaro und Gian Paolo Di Marco von der Firma ARNEG, die sich auf Food-Service-Geräte spezialisiert hat, sprechen über Kühlsysteme als „Shopping-Entertainment“.Außerdem geht es darum, wie nachhaltige ...

Thumbnail-Foto: GLORY Innovation Forum 2019
24.06.2019   #Cash-Management #Veranstaltung

GLORY Innovation Forum 2019

Mensch, Maschine, Interaktion – Hightech meets Cash Management

Was kommt nach der digitalen Transformation, wie werden sich Filialkonzepte entwickeln? Welche technischen Umsetzungen der Digitalisierung wünschen sich Kunden wirklich? Und welche Möglichkeiten ergeben sich aus der „Digitalisierung ...

Thumbnail-Foto: Banknotenzähler von GLORY im Einsatz
05.07.2019   #Bestandsoptimierung #Banknotenzählgeräte

Banknotenzähler von GLORY im Einsatz

Produktvideo: GLORY GFS-220

Der Banknotensortierer GFS-220 verringert die Betriebskosten und erfüllt sowohl gesetzliche Vorgaben und als auch Kundenanforderungen. Neben der Verarbeitung mehrerer Währungen, erkennt das Gerät auch gefälschte oder ...

Thumbnail-Foto: Information, Inspiration, Erlebnis
29.04.2019   #Digitalisierung #Mode

Information, Inspiration, Erlebnis

Chancen neuer Technologien im stationären Handel

Anders als in den USA ist in Deutschland die große Apokalypse im Handel ausgeblieben. Inzwischen steuern wir dank einer Rückbesinnung auf Kernkompetenzen und innovative Store-Konzepte bereits auf eine Renaissance des stationären ...

Thumbnail-Foto: E-Commerce: KI-Übersetzungen beleben das Geschäft...
29.04.2019   #Online-Handel #E-Commerce

E-Commerce: KI-Übersetzungen beleben das Geschäft

Interview mit Boris Zielonka, Leiter Marketing & Sales, Eurotext AG

Händler, die einen Online-Shop aufbauen, können ihre Reichweite vervielfachen – vor allem, wenn sie ihren Shop mehrsprachig aufstellen.Die Eurotext AG unterstützt Händler als Sprach- und Übersetzungsdienstleister ...

Thumbnail-Foto: Neues Hybrid-Kassensystem für Kleinunternehmen...
20.05.2019   #POS-Systeme #Kassen

Neues Hybrid-Kassensystem für Kleinunternehmen

Posiflex bringt ein neues innovatives Hybrid-Kassensystem für Kleinunternehmen auf den Markt

Der Retail-Markt entwickelt sich ständig weiter. Um seinen Kunden das zu bieten, was sie wirklich benötigen, beobachtet Posiflex den Markt kontinuierlich und aufmerksam. Nun stellt der POS-Spezialist mit der hybriden POS-Lösung ...

Thumbnail-Foto: Interne Kommunikation via App im Modehaus Ramelow...
03.06.2019   #Personalmanagement #App

Interne Kommunikation via App im Modehaus Ramelow

Das Schwarze Brett im mobilen Chat

Was gibt’s Neues im Hause Ramelow? Das können die Mitarbeiter des Mode- und Markenhauses in PIA sehen – und teilen, was das Zeug hält. PIA ist eine App für den „persönlichen Informationsaustausch“.Immer ...

Thumbnail-Foto: Kameras, Komfort und künstliche Intelligenz
10.04.2019   #Sicherheit #Kassen

Kameras, Komfort und künstliche Intelligenz

Video: Was Self-Checkout-Systeme schon heute leisten können

Self-Checkout-Systeme erfreuen sich einer immer höheren Akzeptanz und gelten als wichtiges Zukunftsthema für Einzelhändler und Kunden. ...

Thumbnail-Foto: Kasse ein Auslaufmodell?
01.07.2019   #Kassen #Smartphone

Kasse ein Auslaufmodell?

Die Bezahlsysteme für Smartphones beeinflussen unser Einkaufen von morgen

Alipay und Apple Pay sind als globale Bezahlsysteme für Smartphones stark im Kommen. Es liegt auf der Hand, sich Gedanken darüber zu machen, wie morgen unser Einkaufen aussehen wird und wie wir zukünftig bezahlen werden. Schafft man ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Eschersheimer Landstr. 50
60322 Frankfurt am Main
LANCOM Systems GmbH
LANCOM Systems GmbH
Adenauerstraße 20 / B2
52146 Würselen
Livello GmbH
Livello GmbH
Gerhard-Hoehme-Allee 2
41466 Neuss
plentysystems AG
plentysystems AG
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
Mood Media GmbH
Mood Media GmbH
Wandalenweg 30
20097 Hamburg
Allgeier Enterprise Services
Allgeier Enterprise Services
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg