Interview • 03.06.2019

Interne Kommunikation via App im Modehaus Ramelow

Das Schwarze Brett im mobilen Chat

Was gibt’s Neues im Hause Ramelow? Das können die Mitarbeiter des Mode- und Markenhauses in PIA sehen – und teilen, was das Zeug hält. PIA ist eine App für den „persönlichen Informationsaustausch“.

Immer mehr interne Kommunikationsplattformen trennen private von beruflichen Chats. Clara Becker, Head of Marketing & Digital Operations bei der Gustav Ramelow KG erklärt, welche Mehrwerte die App für alle Mitarbeiter bringt.

Clara Becker ist Head of Marketing & Digital Operations bei der Gustav Ramelow...
Clara Becker
Quelle: Modehaus Ramelow

Frau Becker, wie funktioniert die Mitarbeiter-App?

Clara Becker: Jeder Mitarbeiter bei Ramelow, der eine Personalnummer hat, erhält automatisch ein Profil in der Plattform. Er registriert sich, lädt die App herunter und kann in der Plattform kommunizieren: Videos hochladen, liken und kommentieren. Jeder darf mit jedem schreiben. In den Chatgruppen sprechen alle Abteilungen miteinander, wie beispielsweise in der filialübergreifenden „Damen-Gruppe“ oder der „Deko-Gruppe“.

Steuern Sie die Inhalte?

Wir haben ein Kernteam, das sich um die Verwaltung des Contents kümmert und darauf achtet, dass nicht willkürlich Inhalte, sondern relevanter Inhalt geteilt wird. Anfangs hatten wir einen Redaktionskalender, um das in Gang zu setzen. Wir erinnerten Leute daran, Content zu teilen. Mittlerweile machen das alle von selbst.

Es war wahrscheinlich nicht schwierig, den Mitarbeitern zu zeigen, wie das funktioniert ...

Stimmt. Allerdings mussten wir häufiger erklären, warum wir es machen und dass wir ihnen einen beruflichen Kommunikationskanal schenken wollten, der unabhängig von ihrem privaten ist.

Wie reagierten Ihre Mitarbeiter darauf?

Mehrheitlich gut. Die Mitarbeiter möchten mitreden. Wenn der Chef ein Video teilt, dann will das irgendwann auch die Dame aus der Buchhaltung gerne sehen. In der Kantine wird darüber gesprochen und eine Dynamik entsteht.

Anfangs gab es ein paar Skeptiker. Mittlerweile nutzen allerdings 95 Prozent unserer Mitarbeiter PIA auf ihrem Smartphone.

PIA läuft über die privaten Smartphones der Mitarbeiter?

Ja genau. Wir vertreten die Mentalität "Bring your own device".  Diejenigen, die nicht ihr eigenes Gerät nutzen möchten, können unsere Tablets im Store verwenden.

Mit dem Smartphone sind sie noch schneller als mit dem Tablet, das sie im Kundengespräch erst holen müssten. Der Kunde verändert sich nun mal und möchte schnell informiert sein.

Screenshot App
Screenshot der App PIA
Quelle: Ramelow

Welche Informationen werden in Ihren Kanälen geteilt?

Im „Online-Lern-Kanal“ laden wir beispielsweise kleine Videos mit Informationen aus der Industrie hoch: Kollektionsinfos, Warenkunde oder Themen zu Nachhaltigkeit.Solche Informationen kamen selten schneller zu den Leuten.

Im „Schwarzen Brett“, dürfen nur Führungskräfte etwas teilen. Das können Informationen wie ein Personalwechsel oder eine wichtige Kasseneinweisung sein, die jeder Mitarbeiter schnell sehen muss, ohne dass dazwischen beispielsweise eine Weihnachtsfeier gepostet wird. 

Alle hier sind dazu angehalten, sich die Informationen über die Plattform zu besorgen. Die Schwarzen Bretter an der Wand werden nach und nach abgeschafft.

Verküferinnen mit Smartphone
Wer braucht schon ein Schwarzes Brett? Via Chat geht's viel schneller.
Quelle: Modehaus Ramelow

Welche weiteren Möglichkeiten bietet PIA darüber hinaus?

Es gibt ein Dashboard im Hintergrund, auf dem wir verschiedene Analysen von bestimmten Maßnahmen sehen, Erfolge messen und Umfragen machen können. Wir können darüber hinaus wirklich viele Lösungen anbinden, wie beispielsweise den mobilen Dienstplan von SEAK. Eine App anstelle von vielen – das ist großartig!

Wie lange dauerte die Umsetzung?

Die reine Implementierung mit Onboarding der Personen dauerte acht Wochen. Bis PIA sich etabliert und die Mitarbeiter sie richtig angenommen hatten, brauchte es dann schon ein paar Monate.

Wie empfinden Sie das Kosten-Nutzenverhältnis?

Kosten und Nutzen stehen in einem sehr guten Verhältnis zueinander. Das Finanzierungsmodell läuft nach Lizenzen – pro Mitarbeiter eine Lizenz.

Wie lief die Umsetzung auf oberer Ebene ab?

Der App-Anbieter Beekeeper führte uns in einem Workshop in die Vorgehensweise und Strategie ein. Aus unserem Hause betreute dann ein Projektleiter alles eine Zeit lang sehr intensiv. An jedem Standort haben wir mindestens einen, manchmal zwei Digital-Botschafter, die den Mitarbeitern beispielsweise helfen können, wenn sie ihr Passwort vergessen haben. Im Unternehmen muss ein Verantwortlicher das Thema voranbringen.

Würden Sie empfehlen, bei Digitalisierungsprojekten in stationären Geschäften generell so vorzugehen?

Ja, ich glaube schon, dass man neben der Geschäftsführung Treiber braucht, die neue Projekte mit umsetzen. Wichtig sind Leute, die ganz viele Schnittstellen haben, mit auf der Fläche sind und das Thema gemeinsam mit den Mitarbeitern vorantreiben.

Ihr größter Erfolgsmoment?

Ich freue mich immer, wenn Kollegen, die anfangs sehr skeptisch waren, sagen: „Hast du schon den neuen Post gesehen?“. PIA ist völlig normal geworden und der erste Kanal, an den sie denken, wenn sie eine Info teilen möchten.

Interview: Natascha Mörs; iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?...
11.05.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?

Worauf es beim Bezahlvorgang ankommt

Ob im E-Commerce, am Point of Sale oder im Mobile Payment: Der Einkauf muss bezahlt werden. Doch was wünschen sich Kunden an der Kasse? Was bedeutet das für Händler und ist Self-Checkout wirklich schneller als Schlange stehen? Ein ...

Thumbnail-Foto: retail trends 2/2020: Schwerpunkt Retail Technology...
13.07.2020   #Personalmanagement #Logistiklösungen

retail trends 2/2020: Schwerpunkt "Retail Technology"

Die aktuelle Ausgabe mit allen Trends rund um Technologie im Handel und Corona-Sonderseiten

Ob vor den Ladentüren, in den Geschäften oder im Backoffice der Händler - Technologie hält Einzug in der Branche. Möchten Sie sich über die neuesten technologischen Handelstrends informieren und dabei Seite für ...

Thumbnail-Foto: „Lieber Einkaufswagen, zeige mir den Weg!“...
06.07.2020   #Self-Checkout-Systeme #Scanner

„Lieber Einkaufswagen, zeige mir den Weg!“

Shopping Cart 2.0 – Spielerei oder Idee mit echtem Mehrwert?

Einkaufswagen ist gleich Einkaufswagen? Weit gefehlt. Auch vor diesem Bereich des Einzelhandels machen Digitalisierung und Automatisierung nicht Halt. Das, was in der Regel nicht viel mehr ist als ein großer Korb auf Rädern, der dem ...

Thumbnail-Foto: SALTO: kontaktlose Zutrittskontrolle
26.05.2020   #Coronavirus #Sicherheitstechnik

SALTO: kontaktlose Zutrittskontrolle

Messung der Körpertemperatur und Maskenerkennung

SALTO bietet Anwendern eine Lösung, die eine kontaktlose Messung der Körpertemperatur und Maskenerkennung mit elektronischer Zutrittskontrolle kombiniert und somit die Verbreitung des Virus Sars-CoV-2 und anderer Viren in Bereichen mit ...

Thumbnail-Foto: Digitalisierung im deutschen Großhandel
29.05.2020   #Digitalisierung #Self-Checkout-Systeme

Digitalisierung im deutschen Großhandel

Die METRO Companion App

Im Einzelhandel wird seit Jahren digitalisiert, was das Zeug hält. Self-Checkout, Omnichannel-Marketing und Electronic Shelf Labels sind nur einige prominente Beispiele eines sich entwickelnden Marktes. In letzter Zeit werden auch Kunden-Apps ...

Thumbnail-Foto: Hobbii wächst weiter ...
23.06.2020   #POS-Systeme #stationärer Einzelhandel

Hobbii wächst weiter ...

... mit neuen Filialen und digitalen Initiativen

Der Onlineshop Hobbii.dk öffnet mit der neuen Filiale im Tarup Shopping Center in Odense, Dänemark, seine dritte Geschäftsfläche. Die enge Zusammenarbeit mit Delfi Technologies, in der verschiedene digitale Initiativen ...

Thumbnail-Foto: Die Zeit wird knapp!
10.07.2020   #Kassensoftware #POS-Software

Die Zeit wird knapp!

Ab dem 30. September dürfen Händler, die keine TSE in ihre Kassen integrieren, nicht mehr kassieren

Die Deadline rückt näher: Bereits am 1. Januar 2020 ist die Kassensicherungsverordnung in Kraft getreten – bis zum 30. September 2020 müssen alle elektronischen Kassensysteme jetzt zwingend mit einer neuen vom Bundesamt für ...

Thumbnail-Foto: EHI Studie „Connected Retail 2020“
30.06.2020   #E-Commerce #Mobile Payment

EHI Studie „Connected Retail 2020“

Kundenorientierte Services, digitale Touchpoints und die Vernetzung von Verkaufskanälen im Fokus des Handels – verstärkt durch die Corona-Krise

Was beschäftigt aktuell den Handel? Vor allem in Zeiten der Corona-Krise entwickelt sich die Handelslandschaft immer schneller und wird zunehmend digitaler. Das zeigt die neue Studie des Forschungsinstituts EHI „Connected Retail ...

Thumbnail-Foto: CEWE stattet Fotostationen mit CCV-Terminals aus...
30.04.2020   #E-Commerce #Zahlungssysteme

CEWE stattet Fotostationen mit CCV-Terminals aus

Europaweites Projekt, gestartet in 2020 mit Roll-out in UK

Wer gute Beispiele für Digitalisierung nennen will, bezieht sich entweder auf die Taschenlampe (Smartphone!) oder denkt zurück an analoge Fotoentwicklungen – heute erfolgreich ersetzt durch die schnellen Vor-Ort-Print-Fotokioske, wie ...

Thumbnail-Foto: POS TUNING tunt eigenes Warenvorschubsystem
02.07.2020   #Warenpräsentation #Warenordnungssysteme

POS TUNING tunt eigenes Warenvorschubsystem

Der Anbieter optimiert die Compartment-Systeme C60 und C90

Never change a running system?Wer kennt diesen Spruch nicht? Altbewährtes zu verändern hat immer auch etwas mit Risiko zu tun. Die Gefahr, dass etwas auf einmal nicht mehr so gut läuft wie bisher, ist immer da. Aber durch Stillstand ...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Apostore GmbH
Apostore GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
WEBSALE AG
Gutenstetter Str. 2
90449 Nürnberg
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn