News • 17.01.2018

Ivanti-Studie: Unternehmen aktualisieren Mobilgeräte für Lagerverwaltung

Modernisierung von Handhelds und Scannen für beschleunigte Prozesse

Foto: Mitarbeiter scannt Produkt am Regal im Supermarkt; copyright:...
Quelle: panthermedia.net / Goodluz

Die Hälfte aller Unternehmen möchte laut einer Studie von Ivanti ihre Lagerhaltung mit aktuellen Mobilgeräten modernisieren. Zu den wichtigsten Gründen zählen der Kundenwunsch nach kürzeren Lieferzeiten (26 Prozent), Reduzierung von Fehlerkosten (24 Prozent) und hohe Arbeitskosten (17 Prozent). Eine große Zahl der Warehouse-Manager startet daher Initiativen zur Modernisierung ihrer IT, insbesondere von Handhelds & Scannern, die Kommissionierer im Lager verwenden. Sie möchten damit ihre Lager- und Lieferprozesse automatisieren, um die Effizienz im Wareneingang und -ausgang sowie der Lagerhaltung und Bestandskontrolle zu erhöhen und gleichzeitig Fehler zu vermeiden.

Die Umfrage „Taking Advantage of Apps and App Modernization in Warehousing“ wurde von VDC Research durchgeführt. Sie zeigt die sich verändernden Anforderungen für mobile Anwendungen in der Lieferkette sowie Fallstricke bei der Einführung moderner Lösungen. Demnach zählen zu den wichtigsten Kriterien zur Entscheidung für Mobillösungen: einfachere Nutzung (43 Prozent), Optimierung der Arbeitsprozesse (38 Prozent), höhere Sicherheit (37 Prozent) und neue Funktionen wie Spracheingabe (32 Prozent). Etwas überraschend gehören dazu auch Rabatte für Mobillösungen (19 Prozent) und das Ende des Software-Lebenszyklus (17 Prozent). Doch 48 Prozent sehen den notwendigen Kosten- und Zeitaufwand zur Aktualisierung bestehender Anwendungen als größtes Hindernis für die Migration.

„Die Lagerhaltung ist viel komplexer als noch vor 10 Jahren“, sagt Steve Bemis, Global Vice President of Sales, Supply Chain Business Unit, Ivanti. „Heute können viele Faktoren den Erfolg von Supply-Chain-Prozessen beeinflussen: von der Anlagennutzung über das Betriebskapital bis hin zu Transportkosten, aber auch neue Vorschriften, Mitarbeiterfluktuation und die Notwendigkeit für schnellere Reaktionszeiten. So müssen Unternehmen nach neuen Wegen zur Steigerung der Produktivität suchen.“

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie

  • 53 Prozent der IT-Entscheider sehen ihre mobilen Lösungen für die Lagerhaltung als unausgereift an.
  • 56 Prozent der Unternehmen planen eine Aktualisierung, da die bisherigen Mobilgeräte an das Ende ihres Lebenszyklus kommen.
  • Jeder vierte Teilnehmer betrachtet eine visuellere und modernere Oberfläche als kritischen Faktor für die Modernisierung.

„Eine entscheidende Komponente von Strategien zur digitalen Transformation ist die Migration bestehender mobiler Anwendungen, um die Vorteile moderner Lösungen und intuitiver Schnittstellen zu nutzen“, sagt David Krebs, Executive Vice President, VDC Research. „Die Verantwortlichen sehen sich einem immensen Druck ausgesetzt, noch effizienter zu arbeiten, Fehler zu reduzieren und Aufträge schneller zu erfüllen. Moderne mobile Lösungen erfüllen nicht nur die Anforderungen an Leistung und Funktionalität, sondern ermöglichen auch neue und optimierte Arbeitsprozesse.“

Weitere Erkenntnisse

Veraltete Betriebssysteme sind Herausforderung für den Lagerbetrieb. Robuste Handhelds waren lange Zeit die Standard-Lösung zur Datenerfassung und -verarbeitung im Lager. Doch die dominierenden Betriebssysteme – Microsoft Windows Mobile, Windows CE und Windows Embedded Handheld – nähern sich dem Ende ihres Lebenszyklus. Viele Kunden besitzen keinen klaren Migrationspfad zu neuen Technologien. Außerdem haben die meisten Unternehmen weder die Ressourcen noch die Zeit, sich dem Übergangsprozess zu widmen.

Industrielle Browser erleichtern die Migration zu modernen mobilen Plattformen, einschließlich Android-basierter Lösungen. Sie vermeiden nicht nur Zeit und Kosten zur Anpassung bisheriger Anwendungen, sondern konvertieren auch automatisch die Oberfläche einer Host-Applikation, so dass sie moderne Touchscreen-Funktionen bietet.

Moderne Mobillösungen erhöhen Geschwindigkeit und Agilität. Der Einsatz von Handhelds, Wearables und anderen mobilen Geräten führt zu erheblichen Produktivitätssteigerungen. Zudem vermeidet dies manuelle und papierbasierte Prozesse. Dies führt zu einer besseren Auslastung der verfügbaren Ressourcen sowie einer höheren Effizienz bei der Eingangs- und Ausgangsbearbeitung, Lagerhaltung, Bestandskontrolle, Kommissionierung und anderen kritischen Vorgängen.

Quelle: Ivanti

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen...
18.07.2022   #Sicherheit #Tech in Retail

Mit Audiosystemen zu mehr Sicherheit auf allen Ebenen

Axis Communications präsentierte auf der EuroCIS 2022 Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen

Automatisierte Lautsprechersysteme und Zugangskontrollen können unterschiedlichste Funktionen erfüllen – von Warensicherung über Mitarbeiterkontrolle bis hin zur Überwachung der Geschäftsräume. Axis ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran...
27.04.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Vielfalt beim Checkout: IKEA geht mit Self-Service-Angeboten voran

Wie Retailer mit dem richtigen Self-Checkout-Schärfegrad den Geschmack der Kundschaft treffen

Für Self-Service-Optionen im Einzelhandelgibt es eine große Zutaten-Bandbreite, von Selbstbedienungskassen über Bestellterminals bis zu mobilem Scanning mit Händler-Geräten, am Einkaufswagen oder dem Kundensmartphone. Als ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: KI-basierte Produktempfehlungen für besseren Schlaf...
28.07.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

KI-basierte Produktempfehlungen für besseren Schlaf

Neugestaltung der Matratzenindustrie mit 3D-Avatar-Technologie und biomechanisch-basierten Simulationen

Mit der Integration in die Online- und physischen Swiss Sense-Stores, ermöglicht die MQ Fit-Technologie von Motesque ein personalisiertes Einkaufserlebnis auf allen Vertriebskanälen und bietet präzise Produktempfehlungen. Mit MQ Fit ...

Thumbnail-Foto: Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce
28.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce

Erweitertes und personalisiertes Onlineshopping durch Augmented Reality

Dass Kund*innen beim Onlineshopping Produktbeschreibungen sowie Bilder oder Videos zur Veranschaulichung finden, ist inzwischen Standard. Aber nur, weil  Konsument*innen eine Vorderansicht sehen oder mithilfe eines Maßbands die ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden...
26.07.2022   #Tech in Retail #Lebensmitteleinzelhandel

Test eines innovativen Pfandautomaten bei Kaufland in Wiesbaden

Leergutautomat, der mit nur einem Einwurf bis zu 100 PET-Flaschen und Dosen aufnimmt

Kaufland macht bei der Leergutrücknahme Tempo. Um den Kunden die Leergutrückgabe weiter zu vereinfachen, testet das Unternehmen aktuell in einer Filiale in Wiesbaden einen innovativen Pfandautomaten der Firma Tomra. Bis zu 100 PET-Einweg- ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex...
31.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Anbieter

KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris