News • 17.01.2018

Ivanti-Studie: Unternehmen aktualisieren Mobilgeräte für Lagerverwaltung

Modernisierung von Handhelds und Scannen für beschleunigte Prozesse

Foto: Mitarbeiter scannt Produkt am Regal im Supermarkt; copyright:...
Quelle: panthermedia.net / Goodluz

Die Hälfte aller Unternehmen möchte laut einer Studie von Ivanti ihre Lagerhaltung mit aktuellen Mobilgeräten modernisieren. Zu den wichtigsten Gründen zählen der Kundenwunsch nach kürzeren Lieferzeiten (26 Prozent), Reduzierung von Fehlerkosten (24 Prozent) und hohe Arbeitskosten (17 Prozent). Eine große Zahl der Warehouse-Manager startet daher Initiativen zur Modernisierung ihrer IT, insbesondere von Handhelds & Scannern, die Kommissionierer im Lager verwenden. Sie möchten damit ihre Lager- und Lieferprozesse automatisieren, um die Effizienz im Wareneingang und -ausgang sowie der Lagerhaltung und Bestandskontrolle zu erhöhen und gleichzeitig Fehler zu vermeiden.

Die Umfrage „Taking Advantage of Apps and App Modernization in Warehousing“ wurde von VDC Research durchgeführt. Sie zeigt die sich verändernden Anforderungen für mobile Anwendungen in der Lieferkette sowie Fallstricke bei der Einführung moderner Lösungen. Demnach zählen zu den wichtigsten Kriterien zur Entscheidung für Mobillösungen: einfachere Nutzung (43 Prozent), Optimierung der Arbeitsprozesse (38 Prozent), höhere Sicherheit (37 Prozent) und neue Funktionen wie Spracheingabe (32 Prozent). Etwas überraschend gehören dazu auch Rabatte für Mobillösungen (19 Prozent) und das Ende des Software-Lebenszyklus (17 Prozent). Doch 48 Prozent sehen den notwendigen Kosten- und Zeitaufwand zur Aktualisierung bestehender Anwendungen als größtes Hindernis für die Migration.

„Die Lagerhaltung ist viel komplexer als noch vor 10 Jahren“, sagt Steve Bemis, Global Vice President of Sales, Supply Chain Business Unit, Ivanti. „Heute können viele Faktoren den Erfolg von Supply-Chain-Prozessen beeinflussen: von der Anlagennutzung über das Betriebskapital bis hin zu Transportkosten, aber auch neue Vorschriften, Mitarbeiterfluktuation und die Notwendigkeit für schnellere Reaktionszeiten. So müssen Unternehmen nach neuen Wegen zur Steigerung der Produktivität suchen.“

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie

  • 53 Prozent der IT-Entscheider sehen ihre mobilen Lösungen für die Lagerhaltung als unausgereift an.
  • 56 Prozent der Unternehmen planen eine Aktualisierung, da die bisherigen Mobilgeräte an das Ende ihres Lebenszyklus kommen.
  • Jeder vierte Teilnehmer betrachtet eine visuellere und modernere Oberfläche als kritischen Faktor für die Modernisierung.

„Eine entscheidende Komponente von Strategien zur digitalen Transformation ist die Migration bestehender mobiler Anwendungen, um die Vorteile moderner Lösungen und intuitiver Schnittstellen zu nutzen“, sagt David Krebs, Executive Vice President, VDC Research. „Die Verantwortlichen sehen sich einem immensen Druck ausgesetzt, noch effizienter zu arbeiten, Fehler zu reduzieren und Aufträge schneller zu erfüllen. Moderne mobile Lösungen erfüllen nicht nur die Anforderungen an Leistung und Funktionalität, sondern ermöglichen auch neue und optimierte Arbeitsprozesse.“

Weitere Erkenntnisse

Veraltete Betriebssysteme sind Herausforderung für den Lagerbetrieb. Robuste Handhelds waren lange Zeit die Standard-Lösung zur Datenerfassung und -verarbeitung im Lager. Doch die dominierenden Betriebssysteme – Microsoft Windows Mobile, Windows CE und Windows Embedded Handheld – nähern sich dem Ende ihres Lebenszyklus. Viele Kunden besitzen keinen klaren Migrationspfad zu neuen Technologien. Außerdem haben die meisten Unternehmen weder die Ressourcen noch die Zeit, sich dem Übergangsprozess zu widmen.

Industrielle Browser erleichtern die Migration zu modernen mobilen Plattformen, einschließlich Android-basierter Lösungen. Sie vermeiden nicht nur Zeit und Kosten zur Anpassung bisheriger Anwendungen, sondern konvertieren auch automatisch die Oberfläche einer Host-Applikation, so dass sie moderne Touchscreen-Funktionen bietet.

Moderne Mobillösungen erhöhen Geschwindigkeit und Agilität. Der Einsatz von Handhelds, Wearables und anderen mobilen Geräten führt zu erheblichen Produktivitätssteigerungen. Zudem vermeidet dies manuelle und papierbasierte Prozesse. Dies führt zu einer besseren Auslastung der verfügbaren Ressourcen sowie einer höheren Effizienz bei der Eingangs- und Ausgangsbearbeitung, Lagerhaltung, Bestandskontrolle, Kommissionierung und anderen kritischen Vorgängen.

Quelle: Ivanti

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail...
19.02.2024   #Tech in Retail #POS-Marketing

Künstliche Intelligenz gestaltet abverkaufsfördernde Retail

Media Kampangnen – der PRESTIGE KI Copilot

Online Software stellt auf der EuroCIS 2024 erstmals seinen
PRESTIGE KI Copilot vor. Mit dem smarten, auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierten Assistenten bekommen ...

Thumbnail-Foto: Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick...
18.12.2023   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Autonome Stores aus aller Welt – ein Überblick

Die Stores gibt es in verschiedenen Segmenten des Einzelhandels wie LEH, Mode, Elektronik, Convenience Stores und Fast Food.

In einer hart umkämpften globalen Einzelhandelslandschaft befinden sich autonome Stores im Aufschwung. Sie tragen dem veränderten Verbraucherverhalten Rechnung, senken Betriebskosten, verbessern die Rentabilität und tragen zur ...

Thumbnail-Foto: Hilfe für den Handel: Wir stellen vor – „Handel innovativ“...
26.10.2023   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Hilfe für den Handel: Wir stellen vor – „Handel innovativ“

Das Projekt unterstützt den stationären Einzelhandel bei der Umsetzung digitaler Services – auch bei der Personalgewinnung

Neue digitale Lösungen sowie Verknüpfungen von Vertriebsformen des Einzelhandels mit Online-Angeboten. Sie zu entwickeln – dabei hilft das Projekt „Handel innovativ" dem Einzelhandel – nicht nur mit Know-how, sondern ...

Thumbnail-Foto: Aus SES-imagotag wird VusionGroup
29.01.2024   #Softwareapplikationen #Künstliche Intelligenz

Aus SES-imagotag wird VusionGroup

Eine neue Identität, die das breitere Portfolio an innovativen Lösungen hervorhebt, die zur Meisterung der großen Herausforderungen des physischen Handels von der Gruppe entwickelt wurden.

SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), das weltweit führende Unternehmen für digitale Lösungen für den physischen Handel, hat heute bekannt gegeben, dass es seinen Namen in VusionGroup geändert hat. Dieser neue Name ...

Thumbnail-Foto: Erfolgsfaktor Payment: Mehr als nur bezahlen
15.01.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Erfolgsfaktor Payment: Mehr als nur bezahlen

Rückblick ins Jahr 1994: Datenbanken und ERP-Systeme, erste kommerzielle Websites, Mobiltelefone mit Farbdisplay, CD-ROMs, die Programmiersprache Java ...

Thumbnail-Foto: Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit...
15.02.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Jahreszahlen 2023 Immer häufiger an immer mehr Kassen: girocard mit großem Zuwachs im Handel

Im vergangenen Jahr bezahlten Kundinnen und Kunden an der Kasse erneut häufiger mit ihrer girocard. Mit rund 7,5 Milliarden Bezahlvorgängen zeigt die Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft erneut ein sehr stabiles Wachstum: Die Anzahl ...

Thumbnail-Foto: Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung
16.11.2023   #Warenwirtschaftssysteme (WWS) #Cloud-Computing

Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung

REMIRA RETAIL Cloud digitalisiert Kasse und Backoffice im Handel

Der Hamburger Streetfashion-Anbieter Oak Store...

Thumbnail-Foto: Extenda Retail:  KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf...
22.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Extenda Retail: KI-gestützte Self Service Loss Prevention Lösung auf EuroCIS

Nach starker Akzeptanz in den nordischen Ländern und den Benelux-Staaten setzt Extenda Retail seine Kampagne gegen Warenschwund mit der Einführung seiner SSLP-Lösung in Deutschland fort ...

Thumbnail-Foto: ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit...
07.12.2023   #Tech in Retail #Verpackungen

ALDI treibt Recycling voran: Discounter testet Produktverpackungen mit digitalen Wasserzeichen

ALDI engagiert sich für eine verbesserte Trennung von Kunststoffverpackungen ...

Thumbnail-Foto: EuroCIS Deutschland ist die nächste Station für ITLs Lösungen zur...
13.02.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

EuroCIS Deutschland ist die nächste Station für ITLs Lösungen zur Bargeldbearbeitung und Altersverifikation

Innovative Technology Ltd (ITL) wird gemeinsam mit Einzelhandelsanbietern und Branchenexperten auf der "EuroShop 2024 - der führenden Fachmesse für Einzelhandelstechnologie" vertreten sein, die in Düsseldorf ...

Anbieter

Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen