Firmennachricht • 06.10.2015

Kunden erhalten an Toshiba Kassen mehr Service

Modulare Kassensysteme bieten hohe Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Effizienz

Damit auch die Kunden an der Kasse alle gewünschten Informationen erhalten,...
Damit auch die Kunden an der Kasse alle gewünschten Informationen erhalten, können je nach Modell zwei oder bis zu drei Bildschirme mit hochauflösender Grafik an die POS-Systeme angeschlossen werden.
Quelle: Toshiba Global Commerce Solutions (Germany) GmbH

Toshiba hat seine modularen Kassensysteme modernisiert und insbesondere deren Leistungsfähigkeit erhöht. Die neuen Serien TCx300 und TCx700 sind die Nachfolger der bewährten Plattformen SurePOS300 und SurePOS700.

Sie eignen sich für verschiedene Handelsunternehmen aus dem Food als auch Non-Food Bereich wie Warenhäuser, Verbraucher- und Supermärkte, Discount und Fachhändler, die die Tastatur, Bildschirme und andere Peripheriegeräte separat von der Systemeinheit am Kassentisch aufstellen. Die Serien TCx300 und TCx700 bieten eine Vielzahl an Modellen und Optionen. Dadurch erhalten die Einzelhändler eine Lösung, die auf ihre jeweiligen Anforderungen zugeschnitten ist und auch zukünftig angepasst werden kann. Die neuen POS-Systeme sind ab sofort am deutschen Markt verfügbar.

Die Kassensysteme der Toshiba Serien TCx300 und TCx700 zeichnen sich durch ihre Hochgeschwindigkeits-Netzwerktechnik aus, die für eine schnelle und zuverlässige Verarbeitung aller Prozesse sorgt. Ein Intel Core i3-Prozessor ist für alle Modelle verfügbar, ab 2016 wird auch der Intel Core i5-Prozessor für ausgewählte Modelle der TCx700 zur Verfügung stehen. Der Hauptspeicher kann bei allen Modellen auf 16 Gigabyte und bei einigen sogar auf 32 Gigabyte erweitert werden. Für die Solid-State-Laufwerke der M.2-Generation sowie für die Festplatten-Laufwerke bietet Toshiba verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten an. 

Damit auch die Kunden an der Kasse alle gewünschten Informationen erhalten, können je nach Modell zwei oder bis zu drei Bildschirme mit hochauflösender Grafik an die POS-Systeme angeschlossen werden. Alle Modelle der Serien TCx300 und TCx700 verfügen über zwei digitale DisplayPort Ausgänge und eine VGA-Schnittstelle, eine zweite VGA-Schnittstelle ist optional. Damit können bisherige Monitore mit VGA-Anschluss weiterhin genutzt werden, und zugleich sind die Kassensysteme für die einrastenden DisplayPort Stecker geeignet, die künftig Standard sein werden.

„Die Mitarbeiter brauchen Kassen, die sowohl die Kassiervorgänge zügig abwickeln, als auch einen schnellen Zugriff auf umfassende Informationen ermöglichen. Nur dann können sie den Kunden den Service bieten, den diese erwarten“, sagt Klaus Smets, General Manager bei Toshiba. „Daher hat Toshiba seine modularen Kassenlösungen zukunftsfähig gemacht. Bei einer hervorragenden Leistungsfähigkeit sind sie trotz der anspruchsvollen Bedingungen des Einzelhandels ausgesprochen zuverlässig und halten die Betriebskosten niedrig.“

Da Einzelhändler auf ihre Kosten achten müssen, haben die Entwicklungsteams bei Toshiba die Betriebskosten der Kassenlösungen im Blick. Mit der sogenannten Deep-Sleep-Funktion verbrauchen sie beispielsweise automatisch wenig Strom, wenn sie gerade nicht genutzt werden. Die Lüftungsschlitze auf der Rück- und Vorderseite sorgen für eine gute Belüftung und damit ebenfalls für weniger Stromverbrauch.

Die POS-Systeme der Serie TCx700 sind auch ohne Kabelabdeckung erhältlich und dadurch kompakter als die Vorgängermodelle. Das flache Gehäuse ermöglicht eine Platzierung unter dem Kassentisch und an anderen Stellen, die nur wenig Platz bieten. Für Einzelhändler, die das System auf dem Kassentisch platzieren, bietet Toshiba ein modernes zweifarbiges Design. Das Gehäuse ist in Farbkombinationen aus schwarz und grau oder weiß erhältlich, so dass es sich in einer ästhetisch anspruchsvollen Umgebung sehen lassen kann.

Quelle: Toshiba Global Commerce Solutions (Germany) GmbH

Anbieter
Logo: Toshiba Global Commerce Solutions (Germany) GmbH

Toshiba Global Commerce Solutions (Germany) GmbH

Carl-Schurz-Str. 7
41460 Neuss
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: EuroCIS 2022: Trendthemen und Innovationen rund um Retail Technology...
01.04.2022   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

EuroCIS 2022: Trendthemen und Innovationen rund um Retail Technology

Customer Centricity, Analytics, Payment, Connected Retail und Seamless Store

Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 in den Hallen 9 und 10 des Düsseldorfer Messegeländes, ist der internationale Kommunikator für Innovationen und Trendthemen, speziell für ...

Thumbnail-Foto: Mehr Komfort und Kontrolle am Checkout
31.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Mobile Payment

Mehr Komfort und Kontrolle am Checkout

Mit flexiblen SB-Lösungen von Toshiba haben die Kunden heute und morgen beim Bezahlen die Wahl

Wie schnell sich die Anforderungen an den Einzelhandel ändern können, haben die letzten Jahre gezeigt. Sowohl die staatlichen Verordnungen als auch die Erwartungen der Kunden erforderten es, die Abläufe in der Filiale immer wieder neu ...

Thumbnail-Foto: Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022...
07.01.2022   #Mobile Payment #Nachhaltigkeit

Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022

Sicher, personalisiert, komfortabel – Wie entwickelt sich E-Payment in naher Zukunft?

In den letzten zwei Jahren haben sich die Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und damit auch die strukturelle Ausrichtung von Einzelhändler und Unternehmen maßgeblich verändert. Bequemes Onlineshopping und digitale Zahlungsmethoden ...

Thumbnail-Foto: Top 5 Roboter-Trends 2022
24.02.2022   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Top 5 Roboter-Trends 2022

IFR berichtet über zunehmende Akzeptanz, einfachere Bedienung und Automatisierung

Mit rund drei Millionen Einheiten hat der operative Bestand an Industrie-Robotern weltweit einen neuen Rekord erreicht – das durchschnittliche jährliche Wachstum lag bei 13 % (2015-2020). Was sind die 5 wichtigsten Trends, von denen die ...

Thumbnail-Foto: „Amazon Go“ oder „Amazon No“?
07.02.2022   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

„Amazon Go“ oder „Amazon No“?

Unser iXtenso-Redakteur testet einen „Just-Walk-Out-Store“ von Amazon in Chicago

Geht Amazons ehrgeiziges Projekt "Amazon Go" still und leise unter? Oder steht es kurz davor sich durchzusetzen und allgegenwärtig zu werden?Antworten auf diese Fragen versuchte ich in einer Filiale in Chicago zu finden.  ...

Thumbnail-Foto: Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht...
05.01.2022   #App #Softwareentwicklung

Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht

Pega analysiert die fünf wichtigsten Trends

2022 wird das Jahr des Durchbruchs für die operative Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Dafür sprechen eine Reihe technischer Entwicklungen und regulativer Initiativen. Pegasystems prognostiziert die fünf ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Paul Rottler von Brillen...
04.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Paul Rottler von Brillen Rottler

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Lukas Hahne von pro optik...
01.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Lukas Hahne von pro optik

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Self-Checkout-Systeme

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Anbieter

Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
shopreme gmbh
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Remira GmbH
Remira GmbH
Konrad-Zuse-Str. 3
44801 Bochum
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
ROQQIO GmbH
ROQQIO GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo