3D-Körpermodell • 13.07.2018

Mit passgenauer Bekleidung gegen Retouren

Produktempfehlungen auf Basis von individuellen Körperdaten

Interview mit René Stampfl, Sales Director bei Fision Technologies

Wie angenehm es doch wäre, wenn die bestellte Ware aus dem Online-Handel direkt zu hundert Prozent passen würde. Klingt nach einer Wunschvorstellung, könnte aber bald Realität sein. Das Start-up Fision Technologies erstellt mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) 3D-Körpermodelle, die dabei helfen sollen, online die richtige Größe zu finden und so die Retourenquote zu verringern.

iXtenso sprach mit René Stampfl, Sales Director bei Fision Technologies, über die Ziele des zweieinhalb Jahre alten Schweizer Unternehmens.

René, was war die Motivation, das Unternehmen zu gründen?

René Stampfl; copyright: René Stampfl / Fision Technologies...
René Stampfl, Sales Director bei Fision Technologies
Quelle: René Stampfl / Fision Technologies

René Stampfl: Mit unserer Lösung wollen wir dem Online-Handel ein Werkzeug an die Hand geben, um die teils horrenden Retourenquoten in den Griff zu bekommen. Damit sprechen wir einerseits Händler und Marken an, die ihre Kosten für das Retourenmanagement sowie ihren ökologischen Fußabdruck verringern möchten. Andererseits steht natürlich auch der Endkunde im Fokus, der sein Paket nicht jedes Mal zur Post zurückbringen will, weil er zwei unterschiedliche Größen bestellt hat. Im Online-Handel gibt es derzeit nur wenige Möglichkeit, eine Größenempfehlung auszusprechen oder ein Produkt virtuell am eigenen Körper anzuprobieren.

Und wie hilft eure Lösung dabei, dieses Problem zu lösen?

Unser Size Advisor gibt Größenempfehlung aus. Zudem wird das Tool zukünftig im Rahmen einer Kombination aus Visualisierungs- und Vermessungstechnologie die Möglichkeit bieten, sich virtuell anzukleiden.

Erklär mir doch einmal genau, wie der Size Advisor funktioniert.

Der erste Schritt ist der Bodyscan. Der User wird Schritt für Schritt durch die komplette Anwendung hindurchgeführt. Die Person gibt zunächst manuell Geschlecht und Körpergröße ein. Danach macht sie entweder ein Selfie oder eine zweite Person hilft ihr dabei. Das kann über die Notebook-Kamera oder das Smartphone passieren. Das System benötigt eine Front- sowie eine Seitenansicht. Hier ist es wichtig, dass die Person komplett im Bildausschnitt ist.

Derzeit muss die Person noch enganliegende Kleidung tragen, damit ein präzises Modell entsteht. Wir arbeiten jedoch an einer Lösung, die diese Anforderung maßgeblich lockert. Im Hintergrund wird dann für jede Person ein 3D-Modell generiert. Das passiert alles auf unseren Servern und nicht auf dem Endgerät des Users. Im Anschluss kann der User bereits Daten über Armlänge, Brust- und Bauchumfang usw. einsehen.

Wie kann der Kunde dann diese Daten beim Einkauf nutzen?

Sobald man sich einmal vermessen hat und unsere Lösung bei verschiedenen Händlern integriert ist, kann man jederzeit auf sein zentrales Profil zurückgreifen. Der Kunde muss dann einfach nur auf einen Button wie "Zeig mir meine Größe an" klicken und erhält dann einen Größenvorschlag zu dem jeweiligen Produkt.

Wie berechnet das System das 3D-Modell?

Zunächst machen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen das Gesicht unkenntlich. Dann wird das Bild verschlüsselt an unsere Server gesendet. Anschließend ermitteln wir über KI bzw. über Gesichtserkennung, was zur Person im Bild und was zum Hintergrund gehört. Auf dieser Basis extrahieren wir die Körpersilhouette der Person.

Im Anschluss erfolgt ein Abgleich mit einer 3D-Avatardatenbank. Aus den Bausteinen vorhandener Avatare wird dann ein komplett neues Modell errechnet. So erhält jede Person einen individuellen Avatar.

Photo
Quelle: Fision Technologies

Berücksichtigt die Lösung auch sogenannte Problemzonen oder länderspezifische Konfektionsgrößen und Passformen?

Ja, die Lösung berücksichtigt Problemzonen. Das ist absolut nicht trivial. Der zweite Datenpool, den wir dann zu dem Matching zuführen, sind Kleiderdaten, also Hauptabmessungen von Kleidungsstücken. Hier muss man immer von Kleidungsstück zu Kleidungsstück unterscheiden, was ist das relevante Maß, damit die Passform für genau diesen Artikel auch wirklich stimmt.

Nehmen wir ein konkretes Beispiel: Wenn ein Mann einen großen Bauch hat, dann ist nicht mehr der Brustumfang das ausschlaggebende Maß, sondern der Bauch. Die Software vergleicht die Körpermaße mit den Kleidungsmaßen und entscheidet dann, welches Körpermaß, ob Brust oder Bauch, ausschlaggebend ist. Sie detektiert individuelle Körperbeschaffenheiten und gibt basierend darauf verschiedenste Größenempfehlungen aus.

Bekommt ihr die Daten von Herstellern geliefert?

Ja. Derzeit nutzen wir Maßtabellen, die wir von Herstellern erhalten. Wir arbeiten aktuell aber auch an einem intelligenten Ansatz, um gewisse Templates, bspw. für ein T-Shirt, ein Hemd, Jacke, zu generieren. Basierend auf Erfahrungswerten können wir ermitteln, wie das Kleidungsstück getragen wird und wann es gut passt. Mit diesem Wissen füttern wir das Modell. Wir wollen uns soweit entwickeln, dass wir immer unabhängiger von den Maßtabellen werden.

Kann die Lösung in jeden Webshop oder jede App integriert werden?

Beide Softwarelösungen – zur Vermessung und Visualisierung – können bequem mit wenigen Zeilen Code in die Webseiten der Händler oder Markenhersteller integriert werden. Wir stellen außerdem eine eigene App zur Verfügung, auf die unsere Kunden verweisen können.

Wann können die Nutzer mit einer virtuellen Umkleidekabine rechnen?

Wir arbeiten aktuell mit ersten Kunden an der Zusammenführung von Avatar und virtuellem Kleidungsstück, um eine virtuelle Umkleidekabine zu realisieren. Es wird wahrscheinlich Ende des Jahres soweit sein, dass wir mit einem ersten Produkt online gehen.

Interview: Melanie Günther; iXtenso – Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: ISE 2019
15.11.2018   #Veranstaltung

ISE 2019

Ein Ort, an dem Märkte und Menschen zusammenkommen

Integrated Systems Europe ist die weltweit größte Fachmesse für AV- und Systemintegrationsprofis, ein Ort, an dem Märkte und Menschen zusammenkommen, um zusammenzuarbeiten, zu lernen und Geschäfte zu machen. Für das ...

Thumbnail-Foto: Zusammenschluss von DRS AG und Superdata GmbH...
19.12.2018   #Softwaremanagement #Messe-Special EuroCIS 2019

Zusammenschluss von DRS AG und Superdata GmbH

Gemeinsam für den Handel der Zukunft

Die Handelslandschaft und Händlerstrukturen ändern sich zunehmend, einhergehend mit fortschreitender Digitalisierung. Das stellt sowohl Händler als auch IT-Dienstleister vor immer neue Herausforderungen. Ein wichtiger ...

Thumbnail-Foto: Die Handelskraft Konferenz für Digitalen Erfolg...
17.12.2018   #Digitalisierung #Veranstaltung

Die Handelskraft Konferenz für Digitalen Erfolg

Am 28. März 2019 ist es wieder soweit

Am 28. März 2019 ist es wieder soweit! Die Handelskraft Konferenz für Digitalen Erfolg geht unter dem Motto "The Digital Experience Base" in Frankfurt in eine neue Runde! Sie haben den Grundstein für Ihr Digitalprojekt ...

Thumbnail-Foto: Trendforum Retail: Digitale Lösung für den Einzelhandel...
05.09.2018   #POS-Marketing #Digitalisierung

Trendforum Retail: Digitale Lösung für den Einzelhandel

Digitale Transformation auf der Fläche als Erfolgsgarant

In den kommenden Jahren wird der Umsatzanteil im Onlinehandel sicherlich die 20 Prozent Hürde überschreiten. Die Gründe dafür sind vielfältiger Natur und reichen vom Aufwand für die Fahrt, über Verfügbarkeit ...

Thumbnail-Foto: Personalisierung in Echtzeit: “Eine zehn prozentige Umsatzsteigerung...
19.12.2018   #digitales Marketing #Kundenanalyse

Personalisierung in Echtzeit: “Eine zehn prozentige Umsatzsteigerung ist möglich“

Interview über individualisierte User Experience mit Gregor Wolf, Geschäftsführer der Evergage GmbH

„Kunden, die diese Waschmaschine gekauft haben, kauften auch diese Socken.“ Schlechte Vorschläge wie diese will kein Kunde beim Onlineshoppen. Wie aber können Einzelhändler relevantere Empfehlungen anzeigen? Wir ...

Thumbnail-Foto: EuroCIS Start-up hub geht in die 2. Runde
13.12.2018   #Messe-Special EuroCIS 2019

EuroCIS Start-up hub geht in die 2. Runde

Future-Lab, Perspektiven-Schaufenster, Ideen-Bühne

Seit 2018 bietet die EuroCIS jungen, innovativen Unternehmen, die sich speziell der Entwicklung modernster IT-Systeme und Lösungen im Handel verschrieben haben eine eigene Plattform. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, ...

Thumbnail-Foto: Retail Agenda 2025
31.10.2018   #Digitalisierung #Veranstaltung

Retail Agenda 2025

adesso präsentiert sein Digitalisierungs-Portfolio für den Handel

Thumbnail-Foto: Zeit ist (Bar-)geld
06.09.2018   #Zahlungssysteme #Cash-Management

Zeit ist (Bar-)geld

Cash Management im Wandel

Glory feiert 100-jähriges Firmenjubiläum und präsentiert auf dem Glory Innovation Forum zahlreiche Produktneuheiten für eine rundum optimierte Bargeldprozesskette im Handels- und Bankensektor. Das Glory Innovation Forum, die ...

Thumbnail-Foto: Allgeiers Retail Version der Zukunft
12.12.2018   #Videokameras #Self-Checkout-Systeme

Allgeiers Retail Version der Zukunft

Die IoT BoxX - ein voll in SAP integrierter Pop-up Store

Wie kaum eine andere Industrie sieht sich der Einzelhandel den Herausforderungen des technologischen Wandels ausgesetzt. Zum einen sind in der Vergangenheit wichtige Marktanteile an den Onlinehandel verloren gegangen, zum anderen drängen nun ...

Thumbnail-Foto: RFID-Tags mit Funktionen für den kassenlosen Store...
29.10.2018   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

RFID-Tags mit Funktionen für den kassenlosen Store

Mit schlauen Etiketten können Kunden ihre Produkte selbst entsichern

In Europa tut sich langsam etwas. In China und in den USA kann man bereits kassenlos bezahlen. Einige Start-ups wollen die Schlangen an Kassen bekämpfen und werben auch mit besserer Warensicherung. Wir haben uns die "smarten" ...

Anbieter

Superdata EDV-Vertrieb GmbH
Superdata EDV-Vertrieb GmbH
Ruhrstr. 90
22761 Hamburg
adesso AG
adesso AG
Stockholmer Allee 20
44269 Dortmund
Mood Media GmbH
Mood Media GmbH
Wandalenweg 30
20097 Hamburg
Permaplay Media Solutions GmbH
Permaplay Media Solutions GmbH
Aschmattstr. 8
76532 Baden-Baden
Bizerba SE & Co. KG
Bizerba SE & Co. KG
Wilhelm-Kraut-Straße 65
72336 Balingen
Verifone GmbH
Verifone GmbH
Seilerweg 2f
36251 Bad Hersfeld
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 9
80807 München
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
CCV Deutschland GmbH
CCV Deutschland GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
AURES Technologies GmbH
AURES Technologies GmbH
Maisacherstr. 118
82256 Fürstenfeldbruck