3D-Körpermodell • 13.07.2018

Mit passgenauer Bekleidung gegen Retouren

Produktempfehlungen auf Basis von individuellen Körperdaten

Interview mit René Stampfl, Sales Director bei Fision Technologies

Wie angenehm es doch wäre, wenn die bestellte Ware aus dem Online-Handel direkt zu hundert Prozent passen würde. Klingt nach einer Wunschvorstellung, könnte aber bald Realität sein. Das Start-up Fision Technologies erstellt mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) 3D-Körpermodelle, die dabei helfen sollen, online die richtige Größe zu finden und so die Retourenquote zu verringern.

iXtenso sprach mit René Stampfl, Sales Director bei Fision Technologies, über die Ziele des zweieinhalb Jahre alten Schweizer Unternehmens.

René, was war die Motivation, das Unternehmen zu gründen?

René Stampfl; copyright: René Stampfl / Fision Technologies...
René Stampfl, Sales Director bei Fision Technologies
Quelle: René Stampfl / Fision Technologies

René Stampfl: Mit unserer Lösung wollen wir dem Online-Handel ein Werkzeug an die Hand geben, um die teils horrenden Retourenquoten in den Griff zu bekommen. Damit sprechen wir einerseits Händler und Marken an, die ihre Kosten für das Retourenmanagement sowie ihren ökologischen Fußabdruck verringern möchten. Andererseits steht natürlich auch der Endkunde im Fokus, der sein Paket nicht jedes Mal zur Post zurückbringen will, weil er zwei unterschiedliche Größen bestellt hat. Im Online-Handel gibt es derzeit nur wenige Möglichkeit, eine Größenempfehlung auszusprechen oder ein Produkt virtuell am eigenen Körper anzuprobieren.

Und wie hilft eure Lösung dabei, dieses Problem zu lösen?

Unser Size Advisor gibt Größenempfehlung aus. Zudem wird das Tool zukünftig im Rahmen einer Kombination aus Visualisierungs- und Vermessungstechnologie die Möglichkeit bieten, sich virtuell anzukleiden.

Erklär mir doch einmal genau, wie der Size Advisor funktioniert.

Der erste Schritt ist der Bodyscan. Der User wird Schritt für Schritt durch die komplette Anwendung hindurchgeführt. Die Person gibt zunächst manuell Geschlecht und Körpergröße ein. Danach macht sie entweder ein Selfie oder eine zweite Person hilft ihr dabei. Das kann über die Notebook-Kamera oder das Smartphone passieren. Das System benötigt eine Front- sowie eine Seitenansicht. Hier ist es wichtig, dass die Person komplett im Bildausschnitt ist.

Derzeit muss die Person noch enganliegende Kleidung tragen, damit ein präzises Modell entsteht. Wir arbeiten jedoch an einer Lösung, die diese Anforderung maßgeblich lockert. Im Hintergrund wird dann für jede Person ein 3D-Modell generiert. Das passiert alles auf unseren Servern und nicht auf dem Endgerät des Users. Im Anschluss kann der User bereits Daten über Armlänge, Brust- und Bauchumfang usw. einsehen.

Wie kann der Kunde dann diese Daten beim Einkauf nutzen?

Sobald man sich einmal vermessen hat und unsere Lösung bei verschiedenen Händlern integriert ist, kann man jederzeit auf sein zentrales Profil zurückgreifen. Der Kunde muss dann einfach nur auf einen Button wie "Zeig mir meine Größe an" klicken und erhält dann einen Größenvorschlag zu dem jeweiligen Produkt.

Wie berechnet das System das 3D-Modell?

Zunächst machen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen das Gesicht unkenntlich. Dann wird das Bild verschlüsselt an unsere Server gesendet. Anschließend ermitteln wir über KI bzw. über Gesichtserkennung, was zur Person im Bild und was zum Hintergrund gehört. Auf dieser Basis extrahieren wir die Körpersilhouette der Person.

Im Anschluss erfolgt ein Abgleich mit einer 3D-Avatardatenbank. Aus den Bausteinen vorhandener Avatare wird dann ein komplett neues Modell errechnet. So erhält jede Person einen individuellen Avatar.

Photo
Quelle: Fision Technologies

Berücksichtigt die Lösung auch sogenannte Problemzonen oder länderspezifische Konfektionsgrößen und Passformen?

Ja, die Lösung berücksichtigt Problemzonen. Das ist absolut nicht trivial. Der zweite Datenpool, den wir dann zu dem Matching zuführen, sind Kleiderdaten, also Hauptabmessungen von Kleidungsstücken. Hier muss man immer von Kleidungsstück zu Kleidungsstück unterscheiden, was ist das relevante Maß, damit die Passform für genau diesen Artikel auch wirklich stimmt.

Nehmen wir ein konkretes Beispiel: Wenn ein Mann einen großen Bauch hat, dann ist nicht mehr der Brustumfang das ausschlaggebende Maß, sondern der Bauch. Die Software vergleicht die Körpermaße mit den Kleidungsmaßen und entscheidet dann, welches Körpermaß, ob Brust oder Bauch, ausschlaggebend ist. Sie detektiert individuelle Körperbeschaffenheiten und gibt basierend darauf verschiedenste Größenempfehlungen aus.

Bekommt ihr die Daten von Herstellern geliefert?

Ja. Derzeit nutzen wir Maßtabellen, die wir von Herstellern erhalten. Wir arbeiten aktuell aber auch an einem intelligenten Ansatz, um gewisse Templates, bspw. für ein T-Shirt, ein Hemd, Jacke, zu generieren. Basierend auf Erfahrungswerten können wir ermitteln, wie das Kleidungsstück getragen wird und wann es gut passt. Mit diesem Wissen füttern wir das Modell. Wir wollen uns soweit entwickeln, dass wir immer unabhängiger von den Maßtabellen werden.

Kann die Lösung in jeden Webshop oder jede App integriert werden?

Beide Softwarelösungen – zur Vermessung und Visualisierung – können bequem mit wenigen Zeilen Code in die Webseiten der Händler oder Markenhersteller integriert werden. Wir stellen außerdem eine eigene App zur Verfügung, auf die unsere Kunden verweisen können.

Wann können die Nutzer mit einer virtuellen Umkleidekabine rechnen?

Wir arbeiten aktuell mit ersten Kunden an der Zusammenführung von Avatar und virtuellem Kleidungsstück, um eine virtuelle Umkleidekabine zu realisieren. Es wird wahrscheinlich Ende des Jahres soweit sein, dass wir mit einem ersten Produkt online gehen.

Interview: Melanie Günther; iXtenso – Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Irma: Flagshipstore in Kopenhagen
30.10.2019   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Irma: Flagshipstore in Kopenhagen

Dänemarks älteste Einzelhandelskette eröffnet eine neue Filiale

In diesem Jahr feiert Irma, eine dänische Einzelhandelskette, ihren 133. Geburtstag und eröffnet gleichzeitig einen neuen Flagshipstore an der Station Østerport in Kopenhagen. Nach der Umstrukturierung präsentiert die Filiale ...

Thumbnail-Foto: „Knowledge4Retail“: Künstliche Intelligenz für den Einzelhandel...
09.12.2019   #Online-Handel #E-Commerce

„Knowledge4Retail“: Künstliche Intelligenz für den Einzelhandel

Webbasierter Wissensdienst für Roboter

Im großen Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hat die Universität Bremen hervorragend ...

Thumbnail-Foto: Entwicklung von Kühlmöbel mit R290
13.12.2019   #Kühlmöbel #Messe-Special EuroShop 2020

Entwicklung von Kühlmöbel mit R290

Frost-trol entwickelt ein Wasserkondensationsprojekt
mit R290 als Kältemittel

Seit 2005 konzentrieren sich die F&E-Aktivitäten von Frost-trol auf die Entwicklung von Kühlmöbeln und die Suche nach Lösungen mit Erdgas: R744, R290 oder R1270. Propan (R290) steht seit jeher im Mittelpunkt unserer ...

Thumbnail-Foto: Ein Sortiment, das unvergessliche Einkaufserlebnisse generieren soll...
01.02.2020   #Kühlmöbel #Messe-Special EuroShop 2020

Ein Sortiment, das unvergessliche Einkaufserlebnisse generieren soll

Solid Lines-Produktpalette auf der EuroShop 2020

Neue architektonische und gestalterische Konzepte tauchen in der Konzeption der heutigen Supermärkte auf, die vor allem darauf abzielen, das Einkaufserlebnis der Kunden durch wertschöpfende Lösungen zu verbessern, die es erlauben, die ...

Thumbnail-Foto: ISE 2020: Making Deeper Connections
21.11.2019   #Digital Signage #Video

ISE 2020: Making Deeper Connections

Die ISE kehrt 2020 mit einem Programm zurück, das Endkunden und Channel-Experten der AV-Branche begeistern wird

Am Dienstag, 11. Februar 2020, kehrt die Integrated Systems Europe – die weltweit größte Messe für AV- und Systemintegration - zum RAI Amsterdam zurück. Die Eröffnungszeremonie findet um kurz vor 10:00 Uhr statt und ...

Thumbnail-Foto: CCV auf der EuroShop
24.01.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

CCV auf der EuroShop

Produktneuheiten und Highlights rund um das Thema Payment

Bald ist es soweit - DAS Event des Jahres steht vor der Tür: Die EuroShop 2020. Auch dieses Jahr hat CCV wieder tolle Messehighlights an Bord. Und weil Vorfreude die schönste Freude ist, hier ein erster Einblick: ...

Thumbnail-Foto: Was kauft die Welt?
16.12.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Was kauft die Welt?

Online-Modesuchmaschine Lyst zeigt Trends im Online-Einkaufsverhalten

Hochwertige und zeitgemäße Mode: Über die Suchmaschine Lyst findet der Onlinekäufer Artikel führender Marken und erfährt alles über aktuelle Fashion-Must-haves. iXtenso sprach mit Eva Lindner, Leitung Marketing ...

Thumbnail-Foto: Neuheit auf der EuroShop 2020
22.01.2020   #POS-Marketing #Self-Checkout-Systeme

Neuheit auf der EuroShop 2020

LODATA präsentiert Künstliche-Intelligenz-Lösung für Café-Shops und Bäckereien

Neu beim Value Added Reseller LODATA: Die WINTEC Selfpos 10 bietet eine Kombination aus traditionellen Kioskfunktionen und KI-Technologie. Die Artikel – beispielsweise Backwaren – werden über eine spezielle integrierte High ...

Thumbnail-Foto: SB-Lösungen für schnelleren Checkout
01.01.2020   #Kassensysteme #stationärer Einzelhandel

SB-Lösungen für schnelleren Checkout

„Moments that Inspire“: Toshiba zeigt auf der EuroShop stationären und mobilen Self-Service

Für die Zukunft ist der „Frictionless Store“ angesagt, in dem die Kunden ohne Kasse und Scanning einkaufen können. Die Kunden wollen aber nicht warten, bis das überall Realität werden kann. Der Bezahlvorgang soll ...

Thumbnail-Foto: KI im Einsatz: die Kundenbeziehung der Zukunft...
02.12.2019   #Datenmanagement #digitales Marketing

KI im Einsatz: die Kundenbeziehung der Zukunft

Interview mit Prof. Dr. Jens Böcker von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Auf dem 34. Bonner Managementforum am 5. November 2019 im Wissenschaftsforum in Bonn drehte sich alles um das Thema der künstlichen Intelligenz (KI).Unter dem Titel „Artificial Intel­ligence – New Age of Custo­mer ...

Anbieter

Frost-Trol s.a.
Frost-Trol s.a.
Ctra. Valencia-Barcelona, km. 68,9
12080 Castellon
Epson Deutschland GmbH
Epson Deutschland GmbH
Otto-Hahn-Straße 4
40670 Meerbusch
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
ARNEG S.p.A.
ARNEG S.p.A.
Via Venezia, 58
35010 Marsango di Campo San Martino/PD
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen