News • 12.05.2020

Kaufverhalten in Zeiten von Corona: Online-Kurse beliebter denn je

Analyse von Verkaufszahlen und Studie zu Online-Kursen von Groupon beleuchtet Besonderheiten im Online-Shopping während der Krise

Hände am Laptop
Quelle: PantherMedia / peus

Wie stark die Pandemie das Kaufverhalten der Deutschen beeinflusst, konnte man am Beispiel von Hamsterkäufen zu Beginn der Krise bereits erkennen. Um eine sachliche Sicht auf die Thematik zu ermöglichen, hat der Online-Marktplatz Groupon nun Veränderungen in den Verkaufszahlen der verschiedenen Geschäftsbereiche analysiert und unter 614 Kund*innen eine Studie explizit zu Online-Kursen durchgeführt, die zusätzlich einen detaillierteren Blick auf eines der derzeit populärsten Phänomene zulässt.

Was wird häufig gekauft? Die Besonderheiten im Kaufverhalten im Vergleich

Zu den gängigen Trends, die in sozialen Netzwerken zu erkennen sind, zählen zum einen Online-Kurse, die derzeit verstärkt in Anspruch genommen werden, aber auch das Aufnehmen eigener Bilder und Videos von Social-Media-Nutzer*innen zuhause. Am Beispiel von Groupon stiegen die Verkaufszahlen von Blitzlichtern und Stativen für Kameras um 2480 Prozent. Trotz der Kontaktsperre nahmen darüber hinaus die Umsätze von Fahrradzubehör um 3400 Prozent zu. Auch der Absatz von Weißwein stieg im Vergleich zu anderen Lebensmitteln verhältnismäßig deutlich um 340 Prozent. Unabhängig von konkreten Verkäufen ist ein signifikanter Anstieg des Traffics auf der Webseite in den Rubriken Katzenspielzeug und -trainingsequipment (+4266 %) und Bademäntel (+1621 %) zu erkennen.

Popularität von Online-Kursen steigt

Online-Kurse sind eine der derzeit meist genutzten Methoden, wie die Deutschen ihre Zeit während der Krise sinnvoll zu nutzen versuchen. Im Rahmen der von Groupon durchgeführten Studie geben 83 Prozent der Befragten an, dass sie in der Vergangenheit bereits einen Online-Kurs absolviert haben. Den größten Anteil machen dabei mit 25 Prozent die 34-45jährigen aus. 57 Prozent äußern, dass sie grundsätzlich an einem Online-Kurs interessiert sind. Die 43 Prozent, die dementsprechend kein Interesse haben, nennen vor allem die fehlende persönliche Ansprache und Zeitmangel als Gründe dafür.

Sprachen Hoch im Kurs

Diverse Einrichtungen, die Fortbildungen und Trainings anbieten, müssen während der Kontaktsperre geschlossen bleiben. So werden nun die Weiterbildungen auf Online-Formate verlagert. Mehr als die Hälfte (52 %) der Befragten gibt an, dass vor allem Sprachkurse ihr Interesse wecken. Darauf folgen mit signifikantem Abstand Business- (33 %), Coaching- (30 %) und Gesundheits- und Wellness-Kurse (28 %). Ihre Hauptmotivation ist dabei die persönliche Entwicklung (68 %), gefolgt von der beruflichen Weiterentwicklung (55 %) und etwas Neues auszuprobieren (39 %). Für einen Sprachkurs würden die Befragten dabei bis zu 112 Euro bezahlen, für einen Business-Kurs bis zu 151 Euro und für einen akademischen Kurs gar 510 Euro.

Hinweise zur Studie

Die Analyse wurde im April 2020 durchgeführt. Ausgewertet und verglichen wurden alle Verkäufe aus den Kalenderwochen 14 und 16. Die Studie wurde im März unter 616 Kund*innen von Groupon durchgeführt, die zu dem Zeitpunkt in den letzten 30 Tagen mindestens einmal etwas bei Groupon erworben hatten.

Quelle: Groupon

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Maßgeschneiderte Beleuchtung: ein Zusammenspiel von Technologie und...
25.05.2020   #Kundenzufriedenheit #Beleuchtungskonzepte

Maßgeschneiderte Beleuchtung: ein Zusammenspiel von Technologie und kreativem Design

Interview mit Pierluigi Gusmani, International Sales Director bei Imoon

Das italienische Unternehmen Imoon hat bereits die passende Beleuchtung für große Lebensmitteleinzelhändler wie Carrefour, Coop, E.Leclerc, Warner's Budgens und Globus realisiert. Der charismatische Pierluigi Gusmani spricht ...

Thumbnail-Foto: Auf der Suche nach dem Leuchtmaterial der Zukunft...
06.05.2020   #Beleuchtungssysteme #LED-Leuchten

Auf der Suche nach dem Leuchtmaterial der Zukunft

Am Paul Scherrer Institut (PSI) haben Forschende Einblicke in ein vielversprechendes Material für organische Leuchtdioden (OLEDs) erhalten.

Die Substanz ermöglicht hohe Lichtausbeuten und ist kostengünstig im großen Maßstab herzustellen – das macht sie wie geschaffen für einen Einsatz in großflächigen Raumbeleuchtungen. Schon lange sind ...

Thumbnail-Foto: Die 500 stärksten Onlineshops Europas
28.07.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die 500 stärksten Onlineshops Europas

Zweite Ausgabe des „TOP 500 Cross-Border Retail Europe“,

Cross-Border Commerce Europe (CBCommerce), die Plattform zur Förderung des grenzüberschreitenden Onlinehandels in Europa, veröffentlicht eine umfangreiche Studie, die die 500 stärksten europäischen Akteure im ...