News • 02.09.2019

Logistikimmobilien werden immer beliebter

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht zum Logistikimmobilienmarkt Deutschland

leere Lagerhalle
Lagerimmobilien: Objekte zwischen 10 und 20 Millionen Euro bekommen eine größere Bedeutung
Quelle: PantherMedia / Zoooom

LIP Invest, ein auf Logistikimmobilien spezialisiertes Investmenthaus aus München, veröffentlicht seinen quartalsweise erscheinenden Marktbericht zum Logistikimmobilienmarkt Deutschland für das zweite Quartal 2019.

Auch in dieser Ausgabe gibt der Marktbericht auf Basis aktuell am Markt angebotener Objekte einen Ausblick auf die Entwicklung des Investmentmarktes in den kommenden MonatenMarktüberblick

Die Assetklasse Logistikimmobilien ist schon lange kein Mauerblümchen mehr – ganz im Gegenteil: seit einiger Zeit steigt deren Beliebtheit ständig und spürbar an. Immer mehr Investoren und Assetmanager suchen den Markteintritt sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland. Der Markt ist aktuell jedoch mit einem Angebotsmangel konfrontiert, wodurch die hohe Nachfrage ausgebremst wird. Dies schlägt sich in den Zahlen für die erste Jahreshälfte nieder: Investmenttätigkeit, Flächenumsatz und Neubauvolumen fallen geringer aus im Vergleich zum Rekordjahr 2018. Trotzdem ist eine hohe Marktaktivität aufgrund der großen Anzahl von kleineren Investmentdeals deutlich zu spüren. Aktuelle politische Herausforderungen, wie der mögliche ungeregelte Brexit oder der Handelsstreit zwischen den USA und China, haben bisher keine negativen Auswirkungen auf die Logistikbranche gezeigt.

Investmentmarkt

Im ersten halben Jahr konnte hat der Markt für Logistikimmobilien insgesamt ein Investitionsvolumen von 2,6 Milliarden Euro erreichen. Der Vorjahreswert, der außergewöhnlich hoch war, wurde somit um circa 20 Prozent verfehlt. Obwohl das Ergebnis noch deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre liegt, wird der Angebotsengpass deutlich. „Die Ergebnisse spiegeln den aktuell herrschenden Angebotsmangel auf dem Markt wider“, so Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest. „Dringend erforderliche Projektentwicklungen zur Deckung der hohen Flächennachfrage werden oft durch einen Mangel an geeigneten Grundstücken und einem unzureichendem Arbeitskräftepotenzial eingebremst.“ Der Rückgang des Transaktionsvolumens basiert auch auf einer geringeren Anzahl großvolumigen Deals im dreistelligen Millionenbereich. Eine starke Zunahme von Einzeltransaktionen zwischen 10 und 20 Millionen Euro konnte die Lücke nicht schließen.

Größte Transaktion im zweiten Quartal war der Kauf von drei Logistikimmobilien, die an BMW, Daimler und Otto vermietet sind durch GreenOak und Apeiron für ca. 350 Millionen Euro. Verkäufer war das Family Office Tilad aus Dubai.

Auch im zweiten Quartal lagen die Bruttospitzenrenditen für Logistikimmobilien noch bei 4,50 Prozent. Aufgrund des herrschenden Kapitaldrucks sind einzelne Investoren bereit tiefer in die Tasche zu greifen und für ausgewählte Produkte bereit das 25-fache zu zahlen. LIP Invest schließt somit nicht aus, dass es im weiteren Jahresverlauf zu einer Fortsetzung der Renditekompression kommen könnte.

Eine Analyse der LIP aktuell zum Ankauf vorliegender Objekte mit einem Volumen von rund 1,1 Milliarden Euro lässt ein hohes Transaktionsvolumen im kommenden Quartal erwarten. Während im ersten Quartal 2019 überwiegend Bestandsimmobilien älter als 25 Jahre am Markt angeboten wurden, dominierten im zweiten Quartal mit einem Anteil von 40 Prozent die Neubauten. Auf über 60 Prozent der angebotenen Flächen entfielen hierbei auf Logistikdienstleister als Nutzer. Während im ersten Quartal noch überwiegend Objekte mit unter 10.000 Quadratmeter den Markt dominierten, waren im zweiten Quartal über die Hälfte der Angebote Objekte mit über 25.000 Quadratmeter Nutzfläche.  

Flächenumsatz

Im zweiten Quartal belief sich der Flächenumsatz auf 1,8 Millionen Quadratmeter. Zusammen mit dem ersten Quartal wurden 3,0 Millionen Euro Flächenumsatz erreicht, was ungefähr 12 Prozent unter dem ersten Halbjahr 2018 liegt. Die größte Bremse für das Umsatzvolumen ist der aktuelle Flächenmangel, mit dem der deutsche Markt konfrontiert ist. In den wichtigen Logistikregionen herrscht ein deutlicher Mangel an Bestandsflächen, weswegen viele Abschlüsse auf Neubauten entfallen. „Wir gehen davon aus, dass der Rückgang des Flächenumsatzes auch in den kommenden Monaten anhalten wird. Da die Nachfrage weiterhin die vorhandenen Flächen übersteigt, rechnen wir künftig mit deutlichen Auswirkungen auf die Mietpreise“, so Sebastian Betz, Head of Acquisition and Asset Management bei LIP Invest. Im zweiten Quartal waren die umsatzstärksten Logistikregionen das Ruhrgebiet mit u.a. einer Anmietung von 52.000 Quadratmetern durch den Textilgroßhändler L-Shop Team sowie der Großraum Hannover.

Auch die Neubauaktivitäten fielen im zweiten Quartal mit rund 850.000 Quadratmetern ähnlich wie zu Jahresbeginn moderat aus. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten in diesem Jahr circa 1,65 Millionen Quadratmeter neue Logistikflächen gebaut. Der größte Baustart in den vergangenen drei Monaten war die Erweiterung des BMW-Ersatzteillagers in Dingolfing um rund 100.000 Quadratmeter. Nach dem außergewöhnlichen Rekordjahr 2018 hat sich die Entwicklung neuer Logistikflächen auf einem etwas niedrigeren Niveau eingependelt. Für das Gesamtjahr 2019 rechnen die Experten bei LIP Invest mit einem Volumen zwischen 3,5 bis 4,0 Millionen Quadratmetern.

Der Bericht steht allen Interessierten kostenfrei zum Download unter zur Verfügung.

Quelle: LIP Invest

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Hermes testet Lastenrad in Wiesbaden
19.07.2022   #Nachhaltigkeit #Logistik

Hermes testet Lastenrad in Wiesbaden

Gemeinsam mit der Stadt Wiesbaden testet Hermes die Zustellung per Cargobike der Firma Mubea

In der hessischen Landeshauptstadt erprobt Hermes derzeit ein Lastenrad der Firma Mubea: Gemeinsam mit der Stadt Wiesbaden wurde ein Pilottest vom 1. Juni bis zum 12. August ins Leben gerufen. Startpunkt ist ein Mikrodepot am Elsässer Platz. ...

Thumbnail-Foto: Deutsche Händler*innen immer häufiger grenzüberschreitend aktiv...
30.06.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Deutsche Händler*innen immer häufiger grenzüberschreitend aktiv

Kleinere und mittlere Betriebe stoßen selbst innerhalb der EU noch immer auf größere Hindernisse im Online-Handel

Deutschlands Hersteller*innen und Händler*innen sind mit ihren Online-Aktivitäten immer häufiger auch grenzüberschreitend aktiv. Dabei stoßen insbesondere kleinere und mittlere Betriebe selbst innerhalb der EU noch immer ...

Thumbnail-Foto: Schöne neue letzte Meile
06.07.2022   #Datenmanagement #Digitalisierung

Schöne neue letzte Meile

Dilemma zwischen digitaler Transformation und Nachhaltigkeit?

Die Pandemie hat dem Onlinehandel mit seinen bereits in den vergangenen Jahren verzeichneten Rekordvolumen einen zusätzlichen Schub verliehen. In der Folge platzt gerade in Ballungsgebieten die Zustellung auf der letzten Meile aus allen ...

Thumbnail-Foto: Umweltbewusstes Aroma für deinen Versand
09.06.2022   #E-Commerce #Nachhaltigkeit

Umweltbewusstes Aroma für deinen Versand

Wie du deine Logistik nachhaltiger gestaltest

Deinem Mittagessen fehlt noch das gewisse Etwas? Mit der Zugabe von ein paar Kräutern kann dein Gericht einen aromatischen Geschmack entfalten und dein Menü so zu einem Festmahl werden. Wie das richtige Aroma spielt auch die Rezeptur ...

Thumbnail-Foto: Pakettransport per ÖPNV
26.08.2022   #Online-Handel #Nachhaltigkeit

Pakettransport per ÖPNV

Frauenhofer Austria und Partnerunternehmen starten konkrete Entwicklung

Will man das Klima schützen und das Verkehrsaufkommen in der Stadt verringern, muss man auch überdenken, wie Pakete in Zukunft transportiert werden sollen. Ein Teil dieser Lieferungen könnte auf öffentliche Verkehrsmittel ...

Thumbnail-Foto: Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in Industrie und Handel...
02.08.2022   #Nachhaltigkeit #Supply-Chain-Management

Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in Industrie und Handel

Transparenz schaffen und effizienter agieren

Am 01. Januar 2023 tritt das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft, das sowohl die Industrie als auch den Handel betrifft. Eine aktuelle Studie zur Umsetzung des LkSG von Sapio Research im Auftrag von K3 Business ...

Thumbnail-Foto: Gerry Weber baut Ship-from-Store-Konzept weiter aus...
25.07.2022   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Gerry Weber baut Ship-from-Store-Konzept weiter aus

Und setzt dabei auf Münchner Start-up charry

Der Mode & Lifestyle-Konzern Gerry Weber geht mit dem Fullservice Ship-from-Store Anbieter charry neue Wege im Omnichannel-Handel. In den Städten Berlin und Hamburg werden online verkaufte Artikel aus den stationären Stores von charry ...

Thumbnail-Foto: Einzelhändler können ihren ökologischen Fußabdruck verringern, ohne...
07.07.2022   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Einzelhändler können ihren ökologischen Fußabdruck verringern, ohne an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren

Dank der Vorliebe von Verbrauchern für einen nachhaltigen Versand

Umweltfreundlichere Lieferoptionen sind kein „Nice to have” mehr, sondern ein „Must-have”. Nach den neuesten Untersuchungen von Metapack in Deutschland, Frankreich und Großbritannien geben fast 75 % der ...

Thumbnail-Foto: Neues Weißbuch Nachhaltigkeit räumt mit Mythen über den E-Commerce auf...
08.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Neues Weißbuch Nachhaltigkeit räumt mit Mythen über den E-Commerce auf

Klimaschutz, Green Nudging, Sachspenden und viele weitere nachhaltige Ansätze

Die öffentliche Diskussion um die Nachhaltigkeit des E-Commerce wird oft mit Vorurteilen geführt. Um die Diskussion auf eine sachliche Grundlage zu stellen, veröffentlicht der bevh nun eine aktualisierte Edition seines ...

Thumbnail-Foto: Schwarz Gruppe erweitert Kooperation mit dem Mobilitätsdienstleister MOIA...
01.08.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Schwarz Gruppe erweitert Kooperation mit dem Mobilitätsdienstleister MOIA

Zusätzliche Haltestellen an Kaufland- und Lidl-Filialen in Hamburg und Hannover

Die Schwarz Gruppe, zu der Kaufland gehört, integriert zusätzliche Filialen in das Haltestellennetz von MOIA in Hamburg und baut das Angebot auf Hannover aus.Die Kleinbusse von MOIA bringen bereits seit zwei Jahren Kunden von festen ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Metapack
Metapack
Bahnhofstraße 37
53359 Rheinbach
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn