News • 02.09.2019

Logistikimmobilien werden immer beliebter

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht zum Logistikimmobilienmarkt Deutschland

leere Lagerhalle
Lagerimmobilien: Objekte zwischen 10 und 20 Millionen Euro bekommen eine größere Bedeutung
Quelle: PantherMedia / Zoooom

LIP Invest, ein auf Logistikimmobilien spezialisiertes Investmenthaus aus München, veröffentlicht seinen quartalsweise erscheinenden Marktbericht zum Logistikimmobilienmarkt Deutschland für das zweite Quartal 2019.

Auch in dieser Ausgabe gibt der Marktbericht auf Basis aktuell am Markt angebotener Objekte einen Ausblick auf die Entwicklung des Investmentmarktes in den kommenden MonatenMarktüberblick

Die Assetklasse Logistikimmobilien ist schon lange kein Mauerblümchen mehr – ganz im Gegenteil: seit einiger Zeit steigt deren Beliebtheit ständig und spürbar an. Immer mehr Investoren und Assetmanager suchen den Markteintritt sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland. Der Markt ist aktuell jedoch mit einem Angebotsmangel konfrontiert, wodurch die hohe Nachfrage ausgebremst wird. Dies schlägt sich in den Zahlen für die erste Jahreshälfte nieder: Investmenttätigkeit, Flächenumsatz und Neubauvolumen fallen geringer aus im Vergleich zum Rekordjahr 2018. Trotzdem ist eine hohe Marktaktivität aufgrund der großen Anzahl von kleineren Investmentdeals deutlich zu spüren. Aktuelle politische Herausforderungen, wie der mögliche ungeregelte Brexit oder der Handelsstreit zwischen den USA und China, haben bisher keine negativen Auswirkungen auf die Logistikbranche gezeigt.

Investmentmarkt

Im ersten halben Jahr konnte hat der Markt für Logistikimmobilien insgesamt ein Investitionsvolumen von 2,6 Milliarden Euro erreichen. Der Vorjahreswert, der außergewöhnlich hoch war, wurde somit um circa 20 Prozent verfehlt. Obwohl das Ergebnis noch deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre liegt, wird der Angebotsengpass deutlich. „Die Ergebnisse spiegeln den aktuell herrschenden Angebotsmangel auf dem Markt wider“, so Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest. „Dringend erforderliche Projektentwicklungen zur Deckung der hohen Flächennachfrage werden oft durch einen Mangel an geeigneten Grundstücken und einem unzureichendem Arbeitskräftepotenzial eingebremst.“ Der Rückgang des Transaktionsvolumens basiert auch auf einer geringeren Anzahl großvolumigen Deals im dreistelligen Millionenbereich. Eine starke Zunahme von Einzeltransaktionen zwischen 10 und 20 Millionen Euro konnte die Lücke nicht schließen.

Größte Transaktion im zweiten Quartal war der Kauf von drei Logistikimmobilien, die an BMW, Daimler und Otto vermietet sind durch GreenOak und Apeiron für ca. 350 Millionen Euro. Verkäufer war das Family Office Tilad aus Dubai.

Auch im zweiten Quartal lagen die Bruttospitzenrenditen für Logistikimmobilien noch bei 4,50 Prozent. Aufgrund des herrschenden Kapitaldrucks sind einzelne Investoren bereit tiefer in die Tasche zu greifen und für ausgewählte Produkte bereit das 25-fache zu zahlen. LIP Invest schließt somit nicht aus, dass es im weiteren Jahresverlauf zu einer Fortsetzung der Renditekompression kommen könnte.

Eine Analyse der LIP aktuell zum Ankauf vorliegender Objekte mit einem Volumen von rund 1,1 Milliarden Euro lässt ein hohes Transaktionsvolumen im kommenden Quartal erwarten. Während im ersten Quartal 2019 überwiegend Bestandsimmobilien älter als 25 Jahre am Markt angeboten wurden, dominierten im zweiten Quartal mit einem Anteil von 40 Prozent die Neubauten. Auf über 60 Prozent der angebotenen Flächen entfielen hierbei auf Logistikdienstleister als Nutzer. Während im ersten Quartal noch überwiegend Objekte mit unter 10.000 Quadratmeter den Markt dominierten, waren im zweiten Quartal über die Hälfte der Angebote Objekte mit über 25.000 Quadratmeter Nutzfläche.  

Flächenumsatz

Im zweiten Quartal belief sich der Flächenumsatz auf 1,8 Millionen Quadratmeter. Zusammen mit dem ersten Quartal wurden 3,0 Millionen Euro Flächenumsatz erreicht, was ungefähr 12 Prozent unter dem ersten Halbjahr 2018 liegt. Die größte Bremse für das Umsatzvolumen ist der aktuelle Flächenmangel, mit dem der deutsche Markt konfrontiert ist. In den wichtigen Logistikregionen herrscht ein deutlicher Mangel an Bestandsflächen, weswegen viele Abschlüsse auf Neubauten entfallen. „Wir gehen davon aus, dass der Rückgang des Flächenumsatzes auch in den kommenden Monaten anhalten wird. Da die Nachfrage weiterhin die vorhandenen Flächen übersteigt, rechnen wir künftig mit deutlichen Auswirkungen auf die Mietpreise“, so Sebastian Betz, Head of Acquisition and Asset Management bei LIP Invest. Im zweiten Quartal waren die umsatzstärksten Logistikregionen das Ruhrgebiet mit u.a. einer Anmietung von 52.000 Quadratmetern durch den Textilgroßhändler L-Shop Team sowie der Großraum Hannover.

Auch die Neubauaktivitäten fielen im zweiten Quartal mit rund 850.000 Quadratmetern ähnlich wie zu Jahresbeginn moderat aus. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten in diesem Jahr circa 1,65 Millionen Quadratmeter neue Logistikflächen gebaut. Der größte Baustart in den vergangenen drei Monaten war die Erweiterung des BMW-Ersatzteillagers in Dingolfing um rund 100.000 Quadratmeter. Nach dem außergewöhnlichen Rekordjahr 2018 hat sich die Entwicklung neuer Logistikflächen auf einem etwas niedrigeren Niveau eingependelt. Für das Gesamtjahr 2019 rechnen die Experten bei LIP Invest mit einem Volumen zwischen 3,5 bis 4,0 Millionen Quadratmetern.

Der Bericht steht allen Interessierten kostenfrei zum Download unter zur Verfügung.

Quelle: LIP Invest

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Objekterkennung für innovative Logistiksysteme...
02.04.2019   #Logistik #Warenrückverfolgung

Objekterkennung für innovative Logistiksysteme

Fraunhofer IAO veröffentlicht Studie zu Track and Trace Technologien

Digitale Technologien bieten für die Logistikwirtschaft die Chance, Prozesse in Echtzeit zu kontrollieren, anzupassen und zu verbessern. Die Erkennung und Verfolgung von Objekten ist dabei zentraler Bestandteil. Eine Bewertungsgrundlage ...

Thumbnail-Foto: Thyssenkrupp präsentiert künstliche Intelligenz „alfred“...
19.07.2019   #Datenmanagement #Logistik (Software)

Thyssenkrupp präsentiert künstliche Intelligenz „alfred“

KI als zentrale Komponente einer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie

thyssenkrupp Materials Services treibt die digitale Transformation weiter voran: Seit Anfang 2019 ist eine künstliche Intelligenz (KI) in die Prozesse des größten Werkstoff-Händlers und -Dienstleisters der westlichen Welt ...

Thumbnail-Foto: LogiMAT China erfolgreich in Shanghai
29.04.2019   #Logistiklösungen #Veranstaltung

LogiMAT China erfolgreich in Shanghai

Neuer Standort mit einzigartigen Synergien überzeugt Fachbesucher

Die LogiMAT China endet am 17. April 2019 nach dem Umzug vom Nanjing nach Shanghai mit einem überzeugenden Ergebnis bei Ausstellern und Besucherzuspruch. Das Konzept, die Intralogistikmesse parallel zur transport logistic China, veranstaltet ...

Thumbnail-Foto: Krummen Kerzers und Lidl Schweiz: LNG-Tankstelle...
04.07.2019   #Nachhaltigkeit #Logistiklösungen

Krummen Kerzers und Lidl Schweiz: LNG-Tankstelle

Mit schweizweit erster Lkw-Tankstelle für Flüssigerdgas (LNG) nimmt das Projekt „Goodbye Diesel – Hello LNG“ Fahrt auf

Die Krummen Kerzers AG und Lidl Schweiz setzen sich in dem Rahmen gemeinsam für eine nachhaltigere Logistik ein. Die Inbetriebnahme der Tankstellen erfolgte am 28. Juni unter Beteiligung von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und ...

Thumbnail-Foto: 10 Tipps: Checkliste zum Retourenmanagement
25.03.2019   #E-Commerce #Versand

10 Tipps: Checkliste zum Retourenmanagement

„Retourenprozesse strategisch bewerten und umsetzen“

PORTICA hat eine Checkliste für erfolgreiche Retourenprozesse veröffentlicht. Damit erhalten Onlinehändler ein wichtiges Instrument für ihren Geschäftserfolg an die Hand. Denn, so sagt Thomas Kersting, Vertriebsleiter ...

Thumbnail-Foto: Streiks zum Prime-Day bei Amazon auch in NRW
15.07.2019   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Streiks zum Prime-Day bei Amazon auch in NRW

Beschäftigte fordern Tarifeinkommen

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon, dem so genannten Prime-Day, treten in dieser Woche Beschäftigte an sieben Standorten in Deutschland für mindestens zwei Tage in den Streik. Die Ausstände ...

Thumbnail-Foto: Fehler bei Online-Bestellungen: teuer für Einkäufer?...
04.06.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Fehler bei Online-Bestellungen: teuer für Einkäufer?

Kommt es zu Fehlern bei B2B-Online-Bestellungen, kann es zu negativen Konsequenzen bei Kunden kommen.

Kommt es zu Fehlern bei B2B-Online-Bestellungen, kann dies zu erheblichen negativen Konsequenzen bei Kunden führen und deren Geschäftserfolg gefährden. So zeigt die aktuelle Studie „Der digitale Wandel im B2B-Einkauf – ...

Thumbnail-Foto: „Weltweiter Versand: Den brauche ich – und zwar jetzt!“...
24.06.2019   #E-Commerce #Logistiklösungen

„Weltweiter Versand: Den brauche ich – und zwar jetzt!“

E-Commerce-Händler bei der Abwicklung im Ausland unterstützen

Micha Augstein, CEO und Founder des Versanddienstleisters PARCEL.ONE GmbH, hat eine Mission. Er will den Onlinehandel durch seinen neugedachten Logistikansatz revolutionieren und dadurch Onlinehändlern helfen.Wie? Händler schicken ihm ihre ...

Thumbnail-Foto: Elektroautos und kurze Lieferwege
18.04.2019   #Nachhaltigkeit #Verpackungen

Elektroautos und kurze Lieferwege

Online-Hofladen Frischepost fordert mehr Nachhaltigkeit im Online-Handel

Ohne Umwege vom Acker zum Verbraucher: Das ist der Lieferweg der frischen Produkte des Hamburger Online-Hofladens Frischepost, in Privathaushalte ebenso wie zu Unternehmen und Kitas. Mit eigenen Elektroautos wird die Ware ausgefahren und zwar auf ...

Thumbnail-Foto: CO2-Detektiv nimmt Standorte unter die Lupe
11.06.2019   #Datenanalyse #Logistiklösungen

CO2-Detektiv nimmt Standorte unter die Lupe

Klimawandel, Abgasskandal und womöglich bald eine CO2-Steuer?

Seine Treibhausgasemissionen im Blick zu behalten, ist heute wichtiger denn je – besonders in der Logistik. Ein einheitlicher Standard für die Berechnung des CO2-Fußabdrucks von Logistikstandorten fehlt bislang. Nun schafft das ...

Anbieter

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 9
80807 München