Interview • 23.03.2020

Kundenorientiert, digital und lernfähig

Der fashion connect Store von bonprix in Hamburg

Stationär Shoppen per App – das bietet der fashion connect Store in der Hamburger Innenstadt. Einer der kreativen Köpfe hinter dem neuen Retail-Konzept für Sie ist bonprix Retail-Geschäftsführer Daniel Füchtenschnieder. Ein Interview über Schwachstellen, intuitive Erlebnisorte und mögliche Lösungen. 

Ein Mann in kariertem Jacket mit Bart und großer Brille...
Quelle: Martin J. Kielmann

Welche Schwachstellen hat der stationäre Einzelhandel?

Trotz steigender E-Commerce-Anteile geht die Kundin nach wie vor auch gern in die Innenstädte –ungefähr dreiviertel der Fashionumsätze werden immer noch im stationären Handel gemacht. Aber der Einzelhandel hat auch Schwachpunkte wie unübersichtliche Warenpräsentation, unvorteilhafte Bedingungen bei der Anprobe, lange Schlangen an den Umkleiden oder Kassen, die das Einkaufserlebnis trüben.

bonprix ist als Versandhändler gestartet, nun auch stationär vertreten. Braucht man beide Standbeine und wie helfen sie sich möglicherweise gegenseitig?

Das Shopping-Verhalten hat sich in den vergangenen Jahren so stark verändert, dass man nicht mehr klar zwischen online und offline unterscheiden kann. Gleichzeitig wachsen die Ansprüche der Kunden, überall und jederzeit und möglichst bequem einkaufen zu können. Shopping soll ein Erlebnis, aber gleichzeitig intuitiv und einfach sein. Das und mehr setzen wir mit unserem bonprix Pilot Store um und bieten unseren Kundinnen so die Möglichkeit, die Welt von bonprix auf eine ganz neue Art und Weise zu erleben. Retail und damit fashion connect ist dabei kein Kanal, sondern einer von vielen Touchpoints, an denen unsere Kundin auf unsere Marke trifft. Und natürlich schafft dies eine ganz neue Sicht auf die Kundenwünsche. Das Ausschöpfen dieses Potenzials ist Teil unseres Business Case. Und wir sehen hier auch generell eine Zukunft für neue Einzelhandelskonzepte, die on- und offline zusammenbringen und davon profitieren können.

Erklären Sie kurz das Konzept hinter „fashion connect“.

Mit „fashion connect“ verbinden wir das Beste aus der Online- und Offlinewelt, inszenieren aktuelle Modetrends auf neue Weise und stellen die Kundenbedürfnisse in den Fokus, indem wir Lösungen für die Shopping-Schwachstellen im klassischen Retail anbieten. Durch den konsequenten Einsatz intuitiver Technologien bieten wir unseren Kundinnen ein einzigartiges und komfortables Shopping-Erlebnis. Dabei setzen wir auf ein radikal lernendes Konzept, dass sich kontinuierlich weiterentwickelt. Somit ist der fashion connect Store in bester Hamburger Innenstadtlage Markenflaggschiff und experimentelles Shopping Lab zugleich.

Was war entscheidend für die Entwicklung des Stores?

Bei allen unseren Überlegungen steht immer die Kundin im Mittelpunkt. Wir haben uns also sehr viel Zeit genommen, um herauszufinden, was sie am klassischen Retail am meisten stört und was sie sich in einem Store wünschen würde. Die Herausforderung dabei ist, das mit den vorhandenen technischen Mitteln so umzusetzen, dass ein nahtloser Einkaufsprozess von A bis Z ermöglicht wird, der das Erlebnis und nicht die Technik in den Vordergrund stellt. Letztendlich muss die gesamte Anwendung der technischen Hilfsmittel so einfach und intuitiv sein, dass sich die Kundin dadurch nicht irritiert, sondern maximal unterstützt fühlt. 

Was würden Sie anderen Händlern raten, die Kunden gewinnen möchten?

So simpel es sich anhört, aber wichtig ist, sich intensiv und nicht nur an der Oberfläche mit dem Kunden selbst zu beschäftigen und so echte Customer Centricity zu leben, statt nur auf lautes Merchandising und Marketing zu setzen. Gerade im vermeintlich „distanzierten“ Onlinehandel gibt es sehr gute Beispiele dafür, wie eine gewinnende persönliche Kundenzentrierung aussehen kann.

Eingangsbereich eines Gebäudes
Quelle: Martin J. Kielmann;

Wie sieht in Ihren Augen der stationäre Handel der Zukunft aus?

Der stationäre Handel wird nach wie vor seine Rolle als Erlebnisort und Abbild aller Sinne behalten und er wird noch entscheidender für die Kundenbindung werden. Angesichts veränderter Kundenwünsche und neuer technologischer Möglichkeiten – Stichwort Digitalisierung – müssen sich Retailer allerdings noch stärker und besser darauf einstellen, ihren Kunden Orientierung und Experience zu bieten. Letztendlich geht es darum, Erlebnisse mit einem kuratierten Angebot zu verknüpfen und die Kunden so zu begeistern und tief in die Welt einer Marke einzutauchen zu lassen.

Wo soll die bonprix-Reise hingehen?

Wir glauben an das Potential eines Full-Connected-Retail-Geschäftsmodells und sind von der Zukunftsfähigkeit unseres Konzeptes überzeugt. Insgesamt befinden wir uns wie geplant in einem sehr agilen Lernprozess. Gewonnene Erkenntnisse münden kontinuierlich in verschiedene Neuerungen und Anpassungen des fashion connect-Ansatzes. Im primären Fokus steht dabei die Analyse der Kundinnenresonanz auf diese neue Art des digital assistierten Shoppings. Parallel sind für uns als großen Onlinehändler die Multichannel-Effekte spannend, denn der Store ist ein weiterer Touchpoint in der gesamten Customer Journey unserer Kundin. Wir verabschieden uns also immer mehr von einer separaten Kanalperspektive und werden bei fashion connect vor allem das Omnichannel-Potential weiter ausloten.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Innovation sales!
30.01.2020   #Online-Handel #Kundenzufriedenheit

Innovation sales!

Für Kunden und Geschäft auf Ideensuche – N3XT von MediaMarktSaturn

Was wollen die Kunden? Wie kann man das Einkaufserlebnis noch intensiver machen? Und welche neuen Techniken und Innovationen können dabei helfen? Für diese Art von Fragen hat MediaMarktSaturn eine eigene Innovationseinheit ins Leben ...

Thumbnail-Foto: Das Auge kauft mit
20.02.2020   #stationärer Einzelhandel #Dekorationsbeleuchtung

Das Auge kauft mit

Visual Merchandising und Warenpräsentation auf der EuroShop 2020

Für einen erfolgreichen Einkauf braucht es manchmal mehr als nur einen gefüllten Geldbeutel. Die Kunden wollen im Geschäft angesprochen werden – nicht nur vom Personal, sondern auch visuell. Wir haben uns auf der EuroShop in ...

Thumbnail-Foto: Hygiene in Corona-Zeiten
24.03.2020   #Kassen #stationärer Einzelhandel

Hygiene in Corona-Zeiten

Wie der Lebensmitteleinzelhandel Kunden und Mitarbeiter schützen will

Es steht alles still in den deutschen Innenstädten und Einkaufsmeilen. Geschlossene Geschäfte, Bars, Cafés – so will es der Beschluss von Bund und Ländern vom 16. März. Zu groß die Gefahr einer ...

Thumbnail-Foto: Sensorisches Marketing führt zu Umsatzplus
26.11.2019   #Digital Signage #POS-Marketing

Sensorisches Marketing führt zu Umsatzplus

Neue Studie von Mood Media belegt eine Umsatzsteigerung von 10 Prozent bei Einsatz am PoS

Im Auftrag von Mood Media führte das Marktforschungsinstitut Walnut Unlimited gemeinsam mit dem internationalen Sportfachhändler INTERSPORT eine umfassende Studie durch. Zahlreiche Ergebnisse belegen den positiven Einfluss von Sensorischem ...

Thumbnail-Foto: Ranking von SPLENDID RESEARCH
10.03.2020   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Ranking von SPLENDID RESEARCH

Lidl auf Platz 1

Einer aktuellen repräsentativen Studie zufolge ist Lidl die stärkste Marke unter den Supermärkten und Discountern. Aldi Nord und Süd liefern sich einen spannenden Zweikampf um die bessere Platzierung im von SPLENDID RESEARCH ...

Thumbnail-Foto: Präsentieren, aber wie? Basics fürs Geschäft...
27.02.2020   #Warenpräsentation #Warenbeleuchtung

Präsentieren, aber wie? Basics fürs Geschäft

Handelsberater Hans Günter Lemke nennt die wichtigsten Aspekte einer gekonnten Präsentation.

Der Konkurrenzdruck durch das Internet wächst stetig. Auch wenn der weitaus größere Umsatzanteil im stationären Handel realisiert wird, spielt Onlineshopping eine zukünftig immer wichtigere Rolle. Deshalb ist es für ...

Thumbnail-Foto: Ein Drucker, viele Möglichkeiten
20.01.2020   #Drucker #Preisauszeichnung

Ein Drucker, viele Möglichkeiten

Preisschilddruck auf Plastikkarten von Maxicard

Preisschilder werden in diversen Bereichen bereits eingesetzt. Durch die einfache und hygienische Variante sind Preisschildkarten auf Plastikkarten die ideale Lösung für Metzgereien, Bäckereien, Feinkostläden, Eisdielen oder ...

Thumbnail-Foto: Baumwolle: Nur grün gesponnen oder wirklich Bio...
23.12.2019   #Textilien #Umwelt

Baumwolle: Nur grün gesponnen oder wirklich Bio

DBU fördert Projekt zur digitalen Erfassung von Baumwollfasern

Immer weniger Kunden möchten ein schlechtes Gewissen beim Kleiderkauf haben. Ob Textilien umweltfreundlich, gesundheitlich unbedenklich und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt und vermarktet werden, ist jedoch nicht immer eindeutig. ...

Thumbnail-Foto: Produktinformationen in Luftlinie in den Shop...
02.01.2020   #Online-Handel #Datenmanagement

Produktinformationen in Luftlinie in den Shop

Vom Hersteller zum Händler zum Kunden mit einer Produktdatenplattform

Zum Erfolg braucht ein Onlineshop vor allem gute Produktbeschreibungen und aussagekräftige Bilder. Denn diese Informationen ersetzen für den surfenden Kunden den Kontakt mit dem echten Produkt und sind maßgeblich für die ...

Thumbnail-Foto: Christmasworld im Januar 2020
17.01.2020   #Dekorationsbeleuchtung #Ladendekorationen

Christmasworld im Januar 2020

Christmasworld-Highlights fördern eine erfolgreiche Geschäftssaison 2020/21

Unter dem Motto „coming home for business“ öffnet die Christmasworld vom 24. bis 28. Januar 2020 in Frankfurt am Main ihre Tore. Auf der international führenden Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck werden ...

Anbieter

iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Maxicard GmbH
Maxicard GmbH
Gewerbering 5
41751 Viersen
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim