Corona • 23.03.2020

Von Initiativen und Aktionismus

Existenzen sichern und Umsatzeinbußen kreativ begegnen

Laut einer Prognose des Handelsverband Deutschland (HDE) wird der Handel nicht um Geschäftsschließungen herumkommen. Die Lage ist dramatisch, vor allem für den stationären Nonfood-Sektor. Doch jetzt den Kopf in den Sand zu stecken, wäre die falsche Reaktion. Unternehmerisches Denken und Eigeninitiative sind gefragter denn je. Wir stellen an dieser Stelle Initiativen und Ideen vor. 

Kreativ werden als absolutes Muss

Gesegnet sind aktuell diejenigen, die über einen Onlineauftritt verfügen. Dabei müssen Händler ihren Kunden noch nicht mal unbedingt einen Onlineshop anbieten, wie diese beiden Beispiele zeigen:

Laden „girls & boys“ in Köln Lövenich

Marion Kappes legt auch in Zeiten von Corona Wert auf eine individuelle Kundenbetreuung bei Kinderschuhen – ohne Kontakt versteht sich. Denn wer Kinder hat, weiß: Schuhe müssen an den kleinen Füßen perfekt sitzen. Dafür bieten Marion und ihr Team einen besonderen Service: Eltern zeichnen die Füße ihrer Kinder auf ein Blatt Papier ab und messen den Abdruck im Anschluss aus. Die Maße und weitere Anforderungen können dann direkt via Mail übermittelt werden. Marion und ihre Mitarbeiterstellen eine Auswahl in Form von Produktfotos zusammen und beraten kontaktlos. Nach Zahlungseingang werden die Schuhe auf den Postweg geschickt. Dabei übernimmt Marion auch direkt die Portokosten. Das nennen wir Service trotz Corona. 

Screenshot eines Post von Girls und Boys Kinderschuhe bei Facebook...

Mutterwerk aus Kaarst

Auch Andrea Hahn vom Mutterwerk aus Kaarst hat sich eine kreative Facebook-Aktion überlegt: Jeden Tag, den Kunden nun nicht mehr persönlich im Store vorbeikommen können, postet ihr Team einen Artikel aus der aktuellen Frühjahrskollektion. Bye the way – insbesondere Fashionhändler drohen aktuell gerade auf dieser sitzen zu bleiben. Gefällt ein Teil können sich Kunden direkt via Facebook, Instagram oder Mail melden und das Produkt bestellen. Der Aufdruck des süßen T-Shirts spricht für sich.

Foto: Von Initiativen und Aktionismus
Quelle: Facebook Screenshot Mutterwerk
Facebook Screenshot Mutterwerk

Sie finden die Idee gut und überlegen einen ähnlichen Service via Facebook und Mail anzubieten? Ideen und zentrale Tipps finden Sie zum kostenfreien Download auf der Webseite des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel

eBay: Soforthilfe für kleine Unternehmen und lokale Einzelhändler

eBay hat am Wochenende ein umfassendes Soforthilfeprogramm für kleine Unternehmen und lokale Händler verkündet, um den deutschen Handel in der Corona-Krise zu unterstützen. Das Programm zielt einerseits darauf ab, Händler, die bereits bei eBay verkaufen, zu entlasten und zu unterstützen. Andererseits sollen lokale Händler schnell und einfach Zugang zum Onlinehandel über eBay erhalten, um so Einbrüche im lokalen Geschäft auffangen zu können.

Das Programm umfasst vier verschiedene Maßnahmen: Schutz des Servicestatus für eBay-Händler, Zahlungsaufschub für Verkaufsgebühren, zusätzliche Unterstützung für eBay-Händler mit stationärem Geschäft sowie Anreize für den Einstieg in den Handel bei eBay.

Händler können aus dem Programm jederzeit wieder aussteigen und gehen keine langfristigen Verpflichtungen ein.

Kontaktplattformen für Bring- und Lieferservices

Vielerorts schließen sich Gewerbe- und Handelsvereine, Stadtverwaltung, Stadtmarketing und Einzelhandel zusammen, um lokale Kontaktplattformen anzubieten. Händler, Handwerker oder Gastronomen können sich hier registrieren und so auf ihre Bring-, Service und Lieferdienstleistungen aufmerksam machen.

Einige Beispiele gibt es bereits in Rottweil, Emsdetten oder Hürth

Händler helfen Händlern – die Krise nutzen und als Chance sehen

Neben Kreativität braucht es aber auch Wissenstransfer für betroffene Unternehmen, vor allem aber für klein und mittelständische Betriebe. Hilfe bietet hier die Initiative „Händler helfen Händler“, die von Marcus Diekmann, Tim Böker und Sebastian Bomm von ROSE Bikes,, Anna Weber und Jan Weischer von BabyOne sowie Vera Vaubel von changelog.blog ins Leben gerufen wurde, um den Handel in diesen schweren Zeiten zu vernetzen. Dafür konnten bereits weitere Mitstreiter wie Shopware (Anbieter eines modularen Onlineshop-Systems) oder das IFH Köln (Institut für Handelsforschung) gewonnen werden. 

Ziel ist es, im ersten Schritt Informationen rund um Hilfsprogramme und -fonds von Land, Bund, EU, Banken, KFW oder sonstigen Einrichtungen zu teilen und sich über möglichen Maßnahmen auszutauschen. Im zweiten Schritt geht es laut Initiatoren darum, kreativ zu werden und Impulse für neue Businessmodelle zu sammeln, die den Unternehmen eine Zukunft geben. 

Vernetzen Sie sich mit den Initiatoren und weiteren Betroffenen via LinkedIn: www.linkedin.com/groups 

Autor: Melanie Günther

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft 2022: Handel weiterhin gefährdet...
18.02.2022   #stationärer Einzelhandel #Logistik

Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft 2022: Handel weiterhin gefährdet

Innenstadtbelebung mit Mixed-Use-Immobilien, Nachfrage nach Logistikimmobilien

Der Handel und die dahinterstehenden Immobilienunternehmen blicken in eine Zukunft mit hohen Unsicherheiten. Für viele Betriebe, die im vergangenen Jahr vom Lockdown und aktuell von starken Zutrittsbeschränkungen betroffen waren und sind, ...

Thumbnail-Foto: Studie: Einkaufen über soziale Netzwerke
16.12.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Studie: Einkaufen über soziale Netzwerke

Knapp ein Drittel der Gen Z und Millennials kaufen über Social Media ein

Online-Shopping ist längst kein Nischenthema mehr. Doch wie sieht es mit dem Einkaufen über soziale Netzwerke aus? 20 Prozent der Deutschen sagen in diesem Jahr, schon einmal auf "Social Shoppingtour" gewesen zu ...

Thumbnail-Foto: Veganuary bricht Rekord: Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue...
07.01.2022   #Nachhaltigkeit #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary bricht Rekord: Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue Jahr

Weltweite Neujahrs-Challenge startet 2022 zum dritten Mal in Deutschland

Mit einer Rekordteilnahme des deutschen Einzelhandels, von Herstellern und der Gastronomie beginnt das neue Jahr vegan wie nie zuvor: Mehr als 200 Unternehmen präsentieren neue rein pflanzliche Produkte und Aktionen zum Veganuary 2022. Die ...

Thumbnail-Foto: Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse...
07.03.2022   #POS-Marketing #Verkaufsförderung

Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse

Was wird unter dem Diebstahl einer Produktkategorie verstanden?

Verbraucher*innen haben gelernt, dass Zahnpasta in Tuben und Shampoos in handlichen Kunststoffflaschen verkauft werden. Das ist schon seit Jahrzehnten so. Handelsmarken präsentieren ihre Produkte in einem optimierten und wiedererkennbaren ...

Thumbnail-Foto: Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern...
17.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern

Worauf es bei der Auswahl des Teams ankommt

Seit Gründung ihres Startups „emma & noah“ nutzen Aline Gallois und Fabian Bitta die Unterstützung von Freelancern als zusätzliche Ressource, um ihr Unternehmen voranzubringen. Mit großem Erfolg: Seit der ...

Thumbnail-Foto: Neue Verbraucherrechte in Kraft
11.02.2022   #Kundenzufriedenheit #Dienstleistungen (Verkaufsförderung, POS-Marketing)

Neue Verbraucherrechte in Kraft

Das ändert sich 2022 für Verbraucherinnen und Verbraucher in ganz Europa

Seit 1. Januar 2022 sind zwei neue europäische Richtlinien in Kraft. Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland fasst die wichtigsten Änderungen zusammen.Gewährleistungsrechte für digitale Produkte und Update-PflichtDie ...

Thumbnail-Foto: Best Practices für Digital Asset Management
28.02.2022   #Datenmanagement #Digitales Marketing

Best Practices für Digital Asset Management

Darum muss ein DAM-System Herzstück Ihrer Brand Management-Strategie sein

Unsere wettbewerbsorientierte Geschäftswelt erfordert eine starke Marke, um sich abzuheben und dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen. Eine ausgeprägte Markenidentität schärft nicht nur das Bewusstsein für Ihr Tun und Ihre ...

Thumbnail-Foto: Corona im stationären Einzelhandel
18.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Handel

Corona im stationären Einzelhandel

Aktuelles zu den Entwicklungen der Corona-Pandemie und den Bedingungen für den Handel

Die Corona-Pandemie ist ein andauerndes Dilemma mit ständigen Veränderungen und Herausforderungen für alle Beteiligten: Menschen, Gesellschaften, Unternehmen und Branchen. Hier sammeln wir Nachrichten zur aktuellen Corona-Situation ...

Thumbnail-Foto: Handelskraft Konferenz bietet Einblicke in die Business-Trends 2022...
10.02.2022   #Handel #Digitales Marketing

Handelskraft Konferenz bietet Einblicke in die Business-Trends 2022

Wirtschaftswandel statt Klimawandel

Die Handelskraft Konferenz für digitalen Erfolg, präsentiert von dotSource, zeigt am 16. und 17. März, wie Unternehmen zu digitalen Champions werden! In interaktiven Panels rund um Themen wie nachhaltiges Wirtschaften, Datenkultur und ...

Thumbnail-Foto: Corona und die Folgen für Werbung, Konsum und Kaufkraft...
20.12.2021   #Coronavirus #Kundenanalyse

Corona und die Folgen für Werbung, Konsum und Kaufkraft

BVDW-Trendstudie 2021

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Werbung, Konsum und Kaufkraft? Was sind kurzfristige Effekte? Welche Veränderungen bleiben? Diese Fragen beantwortet der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris