News • 01.02.2022

Der E-Commerce-Boom hält auch 2022 an

Wie Webshops sich sich trotz zunehmender Konkurrenz durchsetzen können

Ein Kalender für das Jahr 2022
Quelle: dc

2021 haben fast alle Internetnutzer:innen mindestens einmal jährlich online bestellt, mehr als ein Drittel der Nutzer:innen sogar mehr als einmal pro Woche. 

Doch allein der Fakt, dass Online-Shopping zunehmend zur bestimmenden Einkaufsform wird, bedeutet nicht, dass auch alle Webshops gleichermaßen davon profitieren (können). Immerhin nimmt mit der Anzahl der Shoppingaktivitäten das Angebot der Webshops und damit auch der Mitbewerber:innen kontinuierlich zu. 

Shop-Anbieter:innen, die sich von der Konkurrenz abheben und sich den Kund:innen bestmöglich präsentieren wollen, gibt die Full-Service-Digital-Agentur dc folgende Tipps für den E-Commerce:

Wichtige E-Commerce-Termine berücksichtigen

Es gibt zahlreiche Aktions- und Feiertage, die sich für eine Kampagne eignen und leicht im Voraus einzuplanen sind. Allerdings sollte man nur auf diejenigen aufspringen, die auch zur eigenen Branche passen. Jedem Unternehmen stehen begrenzte Ressourcen ­ – insbesondere Geld, Zeit und Personal – zur Verfügung, sodass die Priorisierung wichtig ist. Zudem sollte man die Kapazitäten so planen, dass immer noch ein Puffer für spontane Aktionen übrigbleibt. 

Mobile only

Nachdem viele Jahre von “Mobile First” die Rede war, spricht die Branche mittlerweile von “Mobile Only”. Die meisten Verbraucher:innen sind mittlerweile ausschließlich mit ihren Mobilgeräten im Netz unterwegs. Wenn noch nicht geschehen, ist es daher jetzt an der Zeit, den Onlineshop auf die mobile Nutzung hin zu optimieren. Je nach Produkt oder Dienstleistung kann eine App eine sinnvolle, umsatzfördernde Ergänzung darstellen, vor allem dann, wenn sie Zusatzfunktionen (z.B. Augmented Reality, Barcodescanner, etc.) bietet.

Vom Lippenbekenntnis zur Unternehmensrichtlinie – Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist zum Buzzword avanciert, doch passieren tut verhältnismäßig wenig. Das führt uns nicht nur die globale Klimabewegung “Fridays For Future” vor Augen. Derartige Entwicklungen schärfen den Blick vieler Konsument:innen hinsichtlich der Klimafreundlichkeit von Unternehmen. Damit gilt Nachhaltigkeit inzwischen als nicht zu unterschätzendes Verkaufskriterium. Übrigens geht es hierbei nicht allein um die unternehmerische Umweltbilanz, sondern auch um den Umgang mit Angestellten wie auch ethische und nachvollziehbare Lieferketten (Stichwort Fair Trade).

Social Commerce

Instagram, Pinterest, TikTok & Co. werden immer attraktivere Vertriebskanäle und warten mit vielversprechenden Trends auf. Nach einer Pilotphase in den USA werden bald auch hierzulande In-App-Checkouts auf Instagram zur Verfügung stehen, sodass dann die gesamte Customer Journey – von der Inspiration bis zur Bezahlung – in der App erfolgen kann. Möglich machen das plattformeigene Shops, für deren Bereitstellung Instagram aktuell eine Transaktionsgebühr in Höhe von 5% einbehält. Wer hier schnell ist, kann früh von ersten Erfahrungen profitieren und die neuen Verkaufskanäle für sich gewinnen. 

AI im E-Commerce

Immer mehr Unternehmen setzen auf künstliche Intelligenz, um ihre Arbeitsabläufe und Prozesse zu verbessern. AI ist ein Trendthema, das auch im E-Commerce zuhause ist. Meist verbinden Händler damit das Ziel, ein personalisiertes Kundenerlebnis zu bieten. Zu den häufigsten Anwendungsbereichen gehörten bisher Kundenservice, Vertrieb und Marketing, zunehmend spielt die KI aber auch in den Bereichen Prognostizierung und Preisfindung eine wichtige Rolle. Die Vorteile für den Verkaufsprozess sind vielversprechend. 

Omnichannel

Der traditionelle Offline-Handel hat zwar einiges durchgemacht, dennoch bestehen  seine Vorteile, wie die persönliche Beratung und das (haptische) Einkaufserlebnis vor Ort, weiterhin fort. Online- und Offline-Handel sollten sich nicht ausschließen, weil Geschäfte optimal durch den E-Commerce ergänzt werden können. Für die meisten Unternehmen kann es durchaus sinnvoll sein, auf Omnichannel-Konzepte zu setzen. Hierzu zählen neben den etablierten Kanälen wie dem Webshop, den Social-Media-Kanälen, Apps und Mobile Payment auch innovative Möglichkeiten wie Augmented Reality oder Virtual Reality. Immersive Technologien wie Augmented, Mixed und Virtual Reality sind zwar nicht wirklich neu, der große Durchbruch gelang ihnen bisher allerdings noch nicht. Das wird sich mit dem Wachstum des Web 3.0 ändern. Möglichkeiten, diese Technologien in die vorhandenen Kanäle zu integrieren, sollte man somit nicht nur diskutieren, sondern bereits jetzt in kleinen Pilotprojekten erste Erfahrungen sammeln.

Quelle: dc

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: ISE 2024 - die Zukunft des Handels
23.10.2023   #Online-Handel #Tech in Retail

ISE 2024 - die Zukunft des Handels

Die ISE findet vom 30. Januar bis 2. Februar 2024 in Barcelona statt

Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 hat die Integrated Systems Europe (ISE) - die weltweit führende Messe für professionelle audiovisuelle Technik (Pro AV) und Systemintegration - an Größe, Stärke und Einfluss gewonnen ...

Thumbnail-Foto: CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden...
07.12.2023   #Digitales Marketing #Virtual Reality

CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden

In der dynamischen Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) ist der Kauf von Skins mehr als ein Nebenaspekt des Spiels.

Dieser Kauf ist ein zentraler Bestandteil der Spielerfahrung. Diese virtuellen Kosmetika verändern das Aussehen der Waffen im Spiel und bieten Spielern eine Möglichkeit, Individualität und Stil zu zeigen. In diesem Artikel tauchen wir ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen...
18.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen

Beispiele, wie du am Valentinstag punkten kannst

Zalando schlug 2021 zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit der Aufforderung „campaign exchange the clothes after your ex“ zeigte man der Kundschaft ...

Thumbnail-Foto: Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?...
31.10.2023   #Kundenzufriedenheit #Kundenerlebnis

Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?

Zur Ruhe kommen in einer lauten Welt: Supermärkte setzen Zeichen

Die Geschäftswelt sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, Kund*innen anzuziehen...

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Thumbnail-Foto: Tipps: Optimale Shopping Experience zu Weihnachten...
22.11.2023   #Online-Handel #Künstliche Intelligenz

Tipps: Optimale Shopping Experience zu Weihnachten

So bereitest du dich als Amazon-Händler*in auf die Shoppingtage vor

Die Aktionstage zum Beginn der weihnachtlichen...

Thumbnail-Foto: Weihnachtsdeko: Setz deinen Store in Szene!
09.11.2023   #Kundenerlebnis #Ladendekoration

Weihnachtsdeko: Setz deinen Store in Szene!

Vom Boden, über die Regale und Lichter bis zum Schaufenster – so machst du deinen Store fit fürs Weihnachtsgeschäft!

Die Wochen vor Heiligabend gelten als die umsatzstärksten des Jahres...

Thumbnail-Foto: Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!...
27.11.2023   #Beleuchtungskonzepte #Umwelt

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

Eine EDEKA-Filiale in Leipzig wird zum ersten klimaneutralen Supermarkt - Aber wie?

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund