Interview • 05.05.2014

"Die Kaufentscheidung trifft der Kunde bei der Planung der Mahlzeiten"

Interview mit Silvan Dolezalek, Zaunz Publishing und Robert Walters, Smarter Food Concept GmbH

Silvan Dolezalek: Wiederkehrende Kunden möchten in Lebensmittelshops ständig...
Silvan Dolezalek: "Wiederkehrende Kunden möchten in Lebensmittelshops ständig inspiriert werden".
Quelle: Zaunz Publishing

Der eCommerce boomt, das ist keine Frage. Doch gilt das nicht für alle Branchen gleichermaßen. Während Bücher, Kleidung oder Unterhaltungselektronik bereits zu einem großen Teil online gekauft werden, steht der Online-Handel mit Lebensmitteln noch ganz am Anfang. Als Experte für Shop-Software ist auch Zaunz Publishing bereits in diesem Bereich aktiv gewesen. Im aktuellen Interview erklärt Geschäftsführer Silvan Dolezalek die besonderen Herausforderungen des Online-Lebensmittelhandels und die innovative Lösung, die Zaunz für das Start-Up Cookbutler.de realisiert hat. Robert Walters von Cookbutler erläutert das innovative Geschäftsmodell von Cookbutler.

Herr Dolezalek, Sie haben bereits für einige Kunden Shop-Lösungen realisiert. Wie unterscheiden sich die Anforderungen des Online-Handels mit Lebensmitteln von denen in anderen Warenbereichen?

Silvan Dolezalek: Die Anforderungen konzentrieren sich vor Allem auf die Besonderheiten der Grundpreisverordnung, die ja vorschreibt, dass alle Preisangaben auf einen Basispreis errechnet werden müssen. Das meist sehr große Sortiment muss auf die wirklich benötigten Lebensmittel heruntergebrochen werden. Eine Artikelbeschreibung ist meist nicht nötig, jedoch aus SEO-Gründen trotzdem erforderlich (wie beschreiben Sie eine Tomate optimal?). Zudem geht es beim Lebensmittelverkauf noch mehr um gutes Bildmaterial als bei z.B. technischen Produkten. Wenn dem Kunden nicht das Wasser im Munde zusammenläuft beim Anblick der Zutaten, kann er sich erst recht nicht vorstellen, dass die Ware auch frisch zu Hause bei ihm ankommt.

Wiederkehrende Kunden möchten in Lebensmittelshops ständig inspiriert werden. D.h. eine regelmäßige Contentpflege ist wichtig. Dafür bieten wir diverse Module. Der Shopbetreiber ist jedoch gefordert, am besten täglich neue Rezepte oder Aktionen einzustellen.

Weiteres ist eine interne Kennzeichnung der Artikel wichtig, für die die Einhaltung der sog. Kühlkette vorgeschrieben ist. Auch sind nicht alle Zutaten bei jedem Lieferanten verfügbar. Willkürlich zusammengestellte Rezepte sind daher logistisch eine Herausforderung und müssen bereits optimiert auf der Packliste zusammengestellt werden.

Mussten Sie Ihre Software für dieses Projekt besonders anpassen oder modifizieren?

Dolezalek: Allerdings, es waren viele Spezialanpassungen nötig. Die oben erwähnte Grundpreisverordnung ist zwar standardmäßig in unseren Shopsystemen enthalten, jedoch muss bei einem reinen Lebensmittelshop die Darstellung und Berechnung optimiert werden. Eine weitere Schwierigkeit war, dass Zutaten nicht immer in den Gebindemengen angeboten werden können, wie sie für ein bestimmtes Gericht benötigt werden (z.B. die berühmte Prise Salz). Wenn jemand mehrere Rezepte (mit sich überdeckenden Zutaten) bestellt, soll der Konfigurator nicht pauschal die doppelte Anzahl vorschlagen, sondern den Rest der Zutat berücksichtigen. Der Rezeptkonfigurator muss zudem intuitiv sein und sofort alle benötigten Lebensmittel anzeigen. Nicht benötigte müssen einfach abgewählt werden können.

Zudem gibt es Lieferzeitpunkte, welche der Kunde wählen können muss (damit die frische Ware auch auf jeden Fall eintrifft, wenn er zu Hause ist). Dies war in Verbindung mit der anfänglichen Aufgabenstellung, den Shop nur in München zu betreiben, eine echte Herausforderung. Mittlerweile wurde das Liefergebiet jedoch auf deutschlandweit ausgedehnt.

Schlussendlich muss dem Kunden das vollständige Rezept, welches im Shop nur angeteasert wird, mit der Bestellung ausgeliefert werden. Dies geschieht in der integrierten Faktura, welche neben der Rechnung auch das gewählte Rezept ausdruckt und der Ware beigelegt wird.

Herr Walters, cookbutler.de wurde auf der „Internet World 2013“ mit einem Award in der Kategorie „Innovativstes Geschäftsmodell“ ausgezeichnet. Was ist das Besondere am Geschäftsmodell von Cookbutler?

Robert Walters: Cookbutler ist der bisher einzige eFood Shop, der dem Kunden die gesamte Arbeit des Lebensmitteleinkaufens abnimmt. Die Kaufentscheidung der Lebensmittel trifft der Kunde bei der Planung der Mahlzeiten, nicht erst im Supermarkt. Dabei sucht sich der Kunde ein Rezept aus oder lässt sich eines vorschlagen und gibt die Anzahl Personen ein, für die das Essen zubereitet werden soll. Ab hier übernimmt Cookbutler und generiert die Einkaufsliste und Mengeneinheiten (Löschung einzelner vorhandener Zutaten sind möglich) und liefert die Zutaten dem Kunden direkt an die Tür – deutschlandweit!

Im Vergleich zu einem Online Supermarkt müssen Sie nicht aufwendig die Zutaten in den Warenkorb legen und die Mengeneinheiten ausrechnen, der Bestellprozess ist innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen. Im Gegensatz dazu versuchen Kochabos ebenso dem Kunden diese Arbeit abzunehmen, gehen dabei aber nicht auf die Wünsche des Kunden ein, sondern liefern standardisierte und vorab nicht bekannte Mahlzeiten. Bei Cookbutler dagegen wählt der Kunde aus ca. 4.000 Rezepten seine Lieblingsmahlzeit aus.    

Glauben Sie, dass diese Art des rezeptbasierten Lebensmittelkaufs dem Online-Lebensmittelhandel zum Durchbruch verhelfen kann?

Walters: Der Durchbruch im Online Lebensmittelkauf wird nur mit einer flächendeckenden und funktionierenden Logistik geschafft werden. Amazons neuer Food Barcodescanner ist mit Sicherheit ein erster Schritt um das Thema Lebensmittelversand in die Köpfe der Verbraucher zu bringen. Das Vertrauen des Kunden zu gewinnen ist hierbei der Knackpunkt.

Startups wie Cookbutler fokussieren sich auf den Kunden und der Erfüllung seines Bedarfs, das ist der erste wichtige Schritt. Durch unsere Partnerschaft mit dem Online-Supermarkt mytime.de, hinter dem der Bünting Konzern steht, haben wir den Partner gefunden, der diese Logistik bereits flächendeckend anbieten kann. Diese Kombination kann bisher kein anderer Shop anbieten. Unsere Aufgabe ist es nun dem Kunden diesen Vorteil zu kommunizieren und zu beweisen, dann klappt es auch mit dem Online-Lebensmittelhandel und darüber hinaus auch mit der Erfüllung des kompletten Wocheneinkaufes.

Interview: Daniel Stöter, iXtenso.com

Anbieter
Logo: CosmoShop GmbH

CosmoShop GmbH

Zeppelinstrasse 2
82178 Puchheim
Deutschland

Themenkanäle: Online-Handel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen...
18.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen

Beispiele, wie du am Valentinstag punkten kannst

Zalando schlug 2021 zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit der Aufforderung „campaign exchange the clothes after your ex“ zeigte man der Kundschaft ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele...
11.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele

Warum Einzelhändler*innen den Trend nutzen sollten

Der Veganuary ist in Deutschland in die vierte Runde gestartet. Über 850 deutsche Unternehmen beteiligen sich an dieser globalen Bewegung ...

Thumbnail-Foto: Mehr als nur Bezahlen?
28.02.2024   #Handel #Mobile Payment

Mehr als nur Bezahlen?

Interview mit Fiserv

Bargeldzahlungen sind zwar noch nicht ganz Schnee von gestern. Aber könnten sie es irgendwann werden? Oliver Lohmüller-Gillot, Geschäftsführer der TeleCash from Fiserv, erklärt, warum der Handel auf modernere ...

Thumbnail-Foto: Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!...
27.11.2023   #Beleuchtungskonzepte #Umwelt

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

Eine EDEKA-Filiale in Leipzig wird zum ersten klimaneutralen Supermarkt - Aber wie?

Thumbnail-Foto: Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang
28.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang

Interview mit ITAB

In die digitale Welt des Einkaufens einsteigen? Dabei möchte ITAB den Handel unterstützen und den Kund*innen ein automatisiertes und individuelles Einkaufserlebnis ermöglichen. Auf der EuroCIS präsentiert das Unternehmen eine ...

Thumbnail-Foto: Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien...
31.01.2024   #E-Commerce #Marketing

Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien

So können (Online-)Händler*innen von den Feierlichkeiten profitieren

Das Chinesische Neujahrsfest 2024 beginnt am 10. Februar und dauert 16 Tage. Während des bedeutenden Festes, das nicht nur in China ...

Thumbnail-Foto: Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel

Besuch bei advarics GmbH

Am Stand der advarics GmbH präsentieren sich gleich vier Aussteller. Neben advarics selbst auch fashioncheque, Fashion Cloud sowie Hutter & Unger. Das gemeinsame Ziel: mit neuen Möglichkeiten besondere Erlebnisse im ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund