Firmennachricht • 14.05.2015

hybris monetarisiert die digitale Transformation

Neue Billing-Lösung: Produktangebot erweitern, kundenzentrierte Dienste einführen

hybris monetarisiert die digitale Transformation
Quelle: hybris software

hybris software stellt die SAP hybris Billing-Lösung als Schlüsselkomponente von SAP Lösungen für Customer Engagement and Commerce vor. Sie versetzt Unternehmen in die Lage, die Digitale Transformation in der heutigen wettbewerbsstarken und schnelllebigen Wirtschaft ertragssteigernd zu nutzen.

Mit der voranschreitenden Entwicklung der Digitalen Transformation bietet sich Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle in den jeweiligen Branchen von Grund auf zu verändern und sich damit neue Quellen für Wettbewerbsvorteile zu erschließen. Das kann durch die Bereitstellung neuer digitaler Dienste geschehen, die die Kundenerfahrung radikal ändern, durch den Aufbau einer mehrseitigen Plattform, gemeinsam mit ihren Partnern, durch die Erschließung neuer Kundensegmente über neue Kanäle oder durch eine Kombination dieser Veränderungen. SAP hybris Billing ist ein zentrales Element eines solchen Übergangs, denn es bietet eine End-to-End-Lösung für den kompletten Offer-to-Cash-Prozess dieser neuen digitalen Geschäftsmodelle, die in das bestehende Customer Engagement and Commerce-Portfolio integriert werden kann.

„Wenn man den Markt für Abrechnungslösungen betrachtet, hebt sich SAP hybris Billing durch sein skalierbares System vom Wettbewerb ab, das die finanziellen Transaktionen jedes Unternehmens durch eine einfache Schnittstelle handhabbar macht. Außerdem berücksichtigt es sämtliche Aspekte der Abrechnung, einschließlich unterschiedlicher Einnahmequellen wie Dual oder Multi-Sided Revenue Streams“, erklärte Andrew Dailey, Managing Director von MGI Research. „SAP hybris Billing bietet eine ausgefeilte Abrechnung über mehrere Parteien hinweg, ermöglicht Preisabstraktion sowie eine enge Integration mit den Finanz- und Analyseproduktlinien von SAP, um Unternehmen beim Abrechnungsprozess zu unterstützen.“

„Das Zeitalter der Digitalen Transformation hat sowohl für die Kunden als auch für die Unternehmen neue Türen geöffnet. Die Kunden verfügen über umfassendere Optionen für den Kauf von Produkten und den Umgang mit Marken, während die Unternehmen eine engere Beziehung zu ihren Kunden, einen ständigen Cashflow und im Laufe der Zeit, einen immer größeren Lifetime Value für jeden Kunden erreichen“, erklärte Brian Walker, Chief Strategy Officer für Customer Engagement and Commerce von hybris und SAP. „Die Integration von SAP hybris Billing in die Customer Engagement and Commerce-Plattform unterstützt diese Beziehung mit der nötigen Geschwindigkeit und Effizienz, die für eine erfolgreiche Umsetzung nötig ist – und dass, ohne die Notwendigkeit einer separaten Plattform zur Verwaltung dieser neuen Umsatzmodelle.“

Das Herzstück von SAP hybris Billing, früher als SAP Billing und Revenue Innovation Management-Lösung bekannt, bietet die Fähigkeit, abonnements- und nutzungsbasierte Preismodelle für kundenzentrierte Angebote aufzubauen und sie auch in schnelllebigen Märkten rasch weiterzuentwickeln. Die Kunden erhalten Angebote, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind und ihre Kundentreue wird durch eine in Echtzeit erfolgende, transparente Präsentation ihrer Ausgaben und hervorragende Kundenbetreuung belohnt. Die Unternehmen können verschiedene Zahlungsmethoden von Kreditkarten über Prepaid-, Postpaid- und Hybridzahlungen anbieten, während sie eine „lights-out“ Revenue-Managementkette mit hohem Automatisierungsgrad bei Forderungs-, Zahlungs- und Kreditmanagement, Inkasso und Umsatzrealisierung betreiben.

Die Unternehmen stehen jetzt vor der Aufgabe, hervorragenden Kundendienst und hochtechnische vernetzte Produkte anzubieten und dabei gleichzeitig neue Wege zu finden, um den Kunden ihr Leistungsversprechen zu vermitteln, sowie diese Leistungen zu bündeln, zu tarifieren und zu fakturieren. Sie greifen auf SAP hybris Billing zurück, um:

  • schneller als der Wettbewerb innovative Preisangebote mit einer intuitiven Benutzerschnittstelle auf den Markt zu bringen, die keine Kodierung erfordert.
  • Prepaid-, Postpaid- und Hybridmodelle zu unterstützen, die Kundenkonten in Echtzeit überwachen und für eine positivere Kundenerfahrung sorgen, indem sie den Abonnenten die Kontrolle über ihre Ausgaben einräumen.
  • die Preisgestaltung für komplexe B2C-Szenarien wie Familienangebote zu gewährleisten, sowie umfangreiche Unterstützung für B2B-Szenarien wie Kreditpooling und ausgeklügelte Staffelmodelle anzubieten. Die Kalkulation des Ertragsanteils von Partnern kann dabei gleichzeitig mit der Preisgestaltung für die Kunden konfiguriert werden.
  • die Marketing- und Vertriebsabteilungen in die Lage zu versetzen, Preismodelle zu konzipieren, die Kundentreue belohnen, Partnern flexible Bedingungen anbieten und eine genaue Abrechnung gewährleisten.
  • die Preisgestaltung für Mehrfachdienste und mehrere Sparten auf einer einzigen leistungsstarken Plattform zusammenzuführen, die eine dynamische Skalierung bis hin zu extremen Transaktionsvolumen mit einer Verfügbarkeit von 99,999 Prozent ermöglicht.

„Branchen wie Telekommunikation, Medien und Entertainment florieren in der hypervernetzten Welt, weil sie immer wieder neue kreative Angebote einführen, für die die Kunden entweder einmalige oder regelmäßige Gebühren zahlen oder die nach Gebrauchsmenge abgerechnet werden“, erklärte Fergus O'Reilly, Vice President, Solution Strategy, Customer Engagement and Commerce, SAP.

„Branchen, die neu in die Bereiche B2C- und B2B einsteigen, werden jedoch feststellen, dass ihre existierenden Systeme nicht in der Lage sind, diese neuen und innovativen Angebote auf Abonnementbasis zu unterstützen. SAP hybris Billing ist skalierbar ausgelegt und kann die Vielfalt, den Umfang und die Echtzeitanforderungen, die für die Umsetzung von Prozessen mit wiederkehrenden Kundenabrechnungen (Subscription Billing) benötigt werden, effizient und flexibel verwalten.“

Weitere Informationen über SAP hybris Billing erhalten Sie unter www.hybris.com/en/billing.

Quelle: hybris software

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Targeted Ads für deutsche Kleinunternehmer so wichtig wie noch nie...
02.02.2022   #E-Commerce #Tech in Retail

Targeted Ads für deutsche Kleinunternehmer so wichtig wie noch nie

Neue Studie: 76 Prozent bezeichnen zielgerichtete Werbung als "wertvoll", 34 Prozent sogar als "entscheidend"

Während die EU über Vorschläge zum Verbot gezielter Werbung nachdenkt, zeigt eine neue Umfrage, dass 93 Prozent der deutschen Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) datengesteuerte Werbung nutzen, um Kunden auf der ...

Thumbnail-Foto: Kontinuierliches Feedback für nachhaltige Kundenzufriedenheit...
18.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Kontinuierliches Feedback für nachhaltige Kundenzufriedenheit

Wie das Schweizer Unternehmen TopCC die Zufriedenheit seiner Kunden messen und nachhaltig steigern konnte

In diesem Jahr feiert die Schweizer Cash & Carry-Kette TopCC AG mit Hauptsitz in St. Gallen ihr 55jähriges Bestehen. Seit 2015 misst das Unternehmen die Kundenzufriedenheit in seinen 11 Abholmärkten mit den Smiley Terminals von ...

Thumbnail-Foto: Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel...
24.03.2022   #Handel #Coronavirus

Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel

Weitreichende Sanktionen fordern Tribut auf allen Seiten

Der völkerrechtswidrige Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar hat die Welt verändert. Während die politischen und militärischen Folgen bisher kaum absehbar sind, haben die massiven Sanktionen gegen Russland ...

Thumbnail-Foto: Einzelhandelsumsatz 2021 real voraussichtlich 0,9 % höher als 2020...
07.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Einzelhandelsumsatz 2021 real voraussichtlich 0,9 % höher als 2020

Non-Food Handel legt zu, Textilhandel verliert

Der Einzelhandel in Deutschland hat im Jahr 2021 nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) einen neuen Rekordumsatz erwirtschaftet. Demnach erzielte der Einzelhandel 2021 real (preisbereinigt) 0,6 % bis 1,2 % sowie nominal ...

Thumbnail-Foto: Studie: Die besten Märkte für Onlinehändler...
15.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Studie: Die besten Märkte für Onlinehändler

E-Commerce Hub Index: Datenanalyse hat das Potenzial aller EU-Märkte für erfolgversprechenden E-Commerce bewertet

Der Zahlungsdienstleister Unzer hat die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, in der alle EU-Märkte auf ihr Potenzial für den E-Commerce untersucht wurden. Die Erkenntnisse der Datenanalyse erlauben eine Bewertung der Märkte ...

Thumbnail-Foto: Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse...
07.03.2022   #POS-Marketing #Verkaufsförderung

Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse

Was wird unter dem Diebstahl einer Produktkategorie verstanden?

Verbraucher*innen haben gelernt, dass Zahnpasta in Tuben und Shampoos in handlichen Kunststoffflaschen verkauft werden. Das ist schon seit Jahrzehnten so. Handelsmarken präsentieren ihre Produkte in einem optimierten und wiedererkennbaren ...

Thumbnail-Foto: Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?...
23.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?

Ja! Eine Übersicht von verpackungsfreien Angeboten im Einzelhandel

Plastiktüten sind längst vergessen, doch wie steht es um die Verpackung von einzelnen Lebensmitteln? „Zero Waste“ klingt zunächst verlockend. Doch wird jede*r, der seinen oder ihren Plastikverbrauch kritisch hinterfragt, schnell ...

Thumbnail-Foto: Spielend – einfach? Gamification im Handel
20.04.2022   #Smartphone #Tech in Retail

Spielend – einfach? Gamification im Handel

Wie Händler*innen mittels Gamification neue Kund*innen gewinnen können

Ob an der Haltestelle, im Wartezimmer, unterwegs in der Stadt oder gemütlich auf dem Sofa – das Smartphone ist in den letzten zehn Jahren für die meisten Menschen ständiger Begleiter geworden. Wer einen Moment Zeit hat wirft ...

Thumbnail-Foto: IDH Konsumentenreport: digital informieren, vor Ort shoppen...
19.04.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

IDH Konsumentenreport: digital informieren, vor Ort shoppen

1. Quartal 2022: 80 % der Konsumenten nutzen mehr digitale Angebote als noch vor zwei Jahren, kaufen aber weiterhin lieber vor Ort

Die Initiative Digitale Handelskommunikation (IDH), angeführt von Bonial, marktguru und Offerista, veröffentlichte kürzlich ihren Konsumentenreport für das erste Quartal 2022. Dazu wurden deutschlandweit rund 4.000 Personen ...

Thumbnail-Foto: Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern...
17.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern

Worauf es bei der Auswahl des Teams ankommt

Seit Gründung ihres Startups „emma & noah“ nutzen Aline Gallois und Fabian Bitta die Unterstützung von Freelancern als zusätzliche Ressource, um ihr Unternehmen voranzubringen. Mit großem Erfolg: Seit der ...

Anbieter

Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris