Bericht • 02.01.2020

Produktinformationen in Luftlinie in den Shop

Vom Hersteller zum Händler zum Kunden mit einer Produktdatenplattform

Zum Erfolg braucht ein Onlineshop vor allem gute Produktbeschreibungen und aussagekräftige Bilder. Denn diese Informationen ersetzen für den surfenden Kunden den Kontakt mit dem echten Produkt und sind maßgeblich für die Kaufentscheidung.

Für Händler ist es allerdings sehr aufwendig, alle Details von Hand einzupflegen. Umso ärgerlicher, wenn sie Kunden wegen fehlender Informationen verlieren. Hier kommen Produktinformationsdatenbanken wie loadbee ins Spiel.

Ein Mann im weißen Hemd lächelt in die Kamera
Lars Braach, Head of Marketing, loadbee GmbH
Quelle: loadbee GmbH

Was die fleißigen Bienen der loadbee-Plattform machen, ist einfach: „Wir bringen Produkt- und Herstellerinformationen direkt in die Produktdetailseiten der Onlinehändler,“ erklärt Lars Braach von der loadbee GmbH. Die Produktinformationsplattform von loadbee fungiert dabei als zentraler Verteiler, der zahllose Shops auf einmal mit Informationen versorgt.

Wo kommen die Informationen her und wohin gehen sie?

Ein Hersteller, zum Beispiel einer Waschmaschine, legt dazu auf loadbee ein Produktprofil mit Text, Bildern und Videos an. Jeder Onlinehändler, der bei loadbee angemeldet ist und diese Waschmaschine in seinem Shop anbietet, kann einen Einbettungscode nutzen, mit dem er das Profil direkt in seinen Shop einbinden kann. Wenn der Hersteller in Zukunft neue Informationen zu seiner Waschmaschine in der Datenbank hinterlegt, greifen alle angeschlossenen Shops in Echtzeit darauf zu.

„Das Gute an Herstellerinformationen ist, dass sie glaubhafter für den Endkunden sind und vor allem vollumfänglich. Wenn der Endkunde versteht, dass diese Informationen direkt vom Hersteller kommen, hat er viel weniger Ambitionen, den Shop zu verlassen und irgendwo weiter nach Informationen zu suchen,“ so Braach. Online-Händler verringern also im Idealfall die Absprungrate von Webseitenbesuchern in ihren Shops.

Der zweite große Vorteil liegt auf der Hand: Händler sparen viel Zeit und Arbeit, wenn sie Produktinformationen nicht mehr selbst aktualisieren müssen. Das sind Ressourcen, die sie wiederum in andere Aufgaben wie Sortimentsplanung oder Kundenservice stecken können. Obendrein ist die Nutzung von loadbee für sie kostenlos.

Wie entscheide ich, ob sich ein solches Produktinformationsmanagement für mich lohnt?

Hersteller hingegen zahlen eine Gebühr basierend auf der Ausspielung ihrer Produktdetails. Für sie kann sich die Nutzung der Produktinformationsplattform jedoch nicht nur wegen des Umsatzes ihrer Waren lohnen, sondern auch, weil sie durch zuverlässige Produktinformationen Vertrauen beim Kunden aufbauen und Neuheiten schneller zum Kunden bringen können. So wird viel Zeit in der Informationsübermittlung gespart, führt Braach aus: „Wir haben zum Beispiel mit Gorenje gesprochen, die sind sehr auf stylisches Design ihrer Geräte bedacht. Wenn sie für einen ihrer Kühlschränke einen Award gewonnen haben, wurde das früher teilweise über die Außendienstmitarbeiter an die Händler kommuniziert. So hat es sehr lange gedauert, bis diese Informationen im Shop zu finden waren. Davon hat der Händler nichts und der Hersteller natürlich auch nicht.“

Screenshot des Conrad Webshops mit Produktseite
Ein Beispiel aus dem Webshop des Elektronikmarktes Conrad: Neben den Produktdaten des Webshops werden auch die Informationen zum Hersteller und zum Produkt von Wera eingespielt.
Quelle: www.conrad.de

Fälle wie diese zeigen, wie Produktdatenplattformen Hersteller im Marketing unterstützen können. „So ist sichergestellt, dass die Webseite des Herstellers auch auf die Webseite des Händlers mit durchschlägt,“ erklärt Detlef Seyfarth von Wera Werkzeuge. Das Unternehmen nutzt loadbee, um seine knapp über 3.000 Produkte zu vermarkten. Hier zählen neben Qualitäts- auch noch juristische Fragen: „Durch die direkte Bearbeitung der Daten können wir sicherstellen, dass alle Angaben korrekt sind und Änderungen eins zu eins übernommen werden. Außerdem werden in den einzelnen Shops dann auch nur Aussagen gemacht, die wir auch erfüllen können. Wenn Händler Texte selbst erstellen, liegt das natürlich nicht in unserer Kontrolle.“ Bei Wera ist deshalb ein Marketingteam dafür zuständig, die Informationen für loadbee zu pflegen und bereitzustellen.

Photo
Quelle: www.conrad.de

„Es gibt sicher Branchen, die sind so selbsterklärend, dass man sich auf den Händler verlassen kann. Aber für erklärungsbedürftige Produkte ist das schon eine gute Sache.“ Aus seiner Erfahrung empfiehlt Seyfarth, immer direkt alle Produkte über loadbee zugänglich zu machen. „Wir können nicht ganz genau festmachen, wieviel Umsatz dadurch entsteht. Firmen müssen einfach wissen, was es ihnen wert ist, draußen so aufgestellt zu sein.“

Was ist mit Produktinformationsdatenbanken noch möglich?

Insgesamt entsteht durch Produktdatenplattformen auf allen Seiten – bei Herstellern, Händlern und Kunden – eine Win-Win-Situation, und zwar gleich mehrfach: Die Datenbank schafft und erhöht Vertrauen, setzt Zeit für andere Aufgaben frei und ermöglicht besseren Service. Aber Braach nennt auch konkrete Zahlen: „Wir haben mit Bosch Haushaltsgeräte eine Studie gemacht und nachgewiesen, dass sie 25 Prozent mehr abverkauft haben, wenn unsere Produktprofile im Händlershop sind. Das ist eine ganze Menge.“

Für Braach ist es in Zukunft auch denkbar, loadbee in stationären Geschäften einzusetzen und Produktprofile über Touchscreens zugänglich zu machen: „Das Schöne ist: Sobald Sie ein neues Produktvideo haben, sobald es irgendetwas Neues oder Verkaufsförderndes gibt, wird das einmalig auf der Plattform eingespielt, und schon haben alle Händler, die angebunden sind, dieses verkaufsfördernde Argument auch noch am POS.“

Autor: Timo Roth

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Megatrend Nachhaltigkeit – die Erwartungen der Konsumenten an die...
03.05.2022   #Nachhaltigkeit #Kundenanalyse

Megatrend Nachhaltigkeit – die Erwartungen der Konsumenten an die Fashion-Branche

„Deine Kleider machen Leute - nachhaltig, bio & fair steht Dir und der Erde besser“ lautete das Motto des Earth Day am 22. April. Doch das Thema ist 365 Tage im Jahr aktuell.

Das Nachhaltigkeitsbewusstsein von Konsumenten wächst stetig. Das hat auch auf die Modebranche einen immensen Einfluss. 69 Prozent der Verbraucher geben an, dass ihnen Umwelt- und Sozialverträglichkeit bei der Anschaffung von Bekleidung ...

Thumbnail-Foto: Wie neu, nur weitgereist
28.06.2022   #Handel #Nachhaltigkeit

Wie neu, nur weitgereist

Globetrotter erweitert sein Second Hand-Angebot mit Online-Plattform

“Rethink, reduce, reuse and recycle”: Diesen Grundsatz aus der Kreislaufwirtschaft setzt Globetrotter seit Jahren konsequent um – etwa durch die Einrichtung von Reparaturwerkstätten oder die Einführung eines ...

Thumbnail-Foto: Instore-Marketing: Das Salz in der Suppe der Verkaufsförderung...
01.07.2022   #POS-Marketing #Veranstaltung

Instore-Marketing: Das Salz in der Suppe der Verkaufsförderung

Wie du das Einkaufserlebnis deiner Kundschaft positiv beeinflusst

Leise Musik im Hintergrund, leckerer Duft, angenehme Beleuchtung – Klingt nach einem Abendessen im Lieblingsrestaurant? Fast. Denn auch im Einzelhandel sind die atmosphärischen Gestaltungsmittel wichtige Zutaten für das perfekte ...

Thumbnail-Foto: Komplexität von Cyberangriffen auf den Handel nimmt zu...
04.08.2022   #Online-Handel #Handel

Komplexität von Cyberangriffen auf den Handel nimmt zu

Studie offenbart große Angriffsfläche für Hacker

Der Handel bietet eine immer größere Angriffsfläche für Hacker: Die eigenen Geschäftsprozesse stehen ebenso im Fokus wie die Lieferkette oder die Anbindung an Zahlungsdienstleister. Zudem steigt die Komplexität in ...

Thumbnail-Foto: Im September eröffnet MediaMarktSaturn sein erstes „Tech Village“ in...
25.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenerlebnis

Im September eröffnet MediaMarktSaturn sein erstes „Tech Village“ in Deutschland

Erlebniswelt mit Marken-Boutiquen, Experience-Areas und riesigem Service-Bereich

Nach erfolgreichen Eröffnungen in Mailand, Rotterdam und zuletzt am 7. Juli in Rom können jetzt auch Technikfans in Deutschland gespannt sein: In wenigen Wochen, am 1. September, eröffnet MediaMarktSaturn seinen ersten MediaMarkt im ...

Thumbnail-Foto: Neue Studie zu Erfolgszahlen im E-Mail-Marketing...
16.05.2022   #Handel #Digitales Marketing

Neue Studie zu Erfolgszahlen im E-Mail-Marketing

Kennzahlen vergleichen. Besser werden.

Wie schneidet Ihr Newsletter im Vergleich zu anderen ab? Wo ist noch Luft nach oben? Auf diese und weitere Fragen hat der brandneue Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2022 die passenden Antworten und gibt gleichzeitig Handlungsempfehlungen, die Sie ...

Thumbnail-Foto: Spielend – einfach? Gamification im Handel
20.04.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Spielend – einfach? Gamification im Handel

Wie Händler*innen mittels Gamification neue Kund*innen gewinnen können

Ob an der Haltestelle, im Wartezimmer, unterwegs in der Stadt oder gemütlich auf dem Sofa – das Smartphone ist in den letzten zehn Jahren für die meisten Menschen ständiger Begleiter geworden. Wer einen Moment Zeit hat wirft ...

Thumbnail-Foto: Konsumschock erfasst auch den E-Commerce
20.07.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Konsumschock erfasst auch den E-Commerce

Krieg in der Ukraine lässt Handel auf hohem Niveau sinken

Die seit Kriegsbeginn in der Ukraine abgekühlte Konsumlaune prägt zur Jahreshälfte auch den E-Commerce, allerdings liegen die Umsätze weiter auf hohem Niveau.Zwar schlägt für das 2. Quartal beim E-Commerce mit Waren ein ...

Thumbnail-Foto: Hoher Servicestandard und mehr Umsatz durch eLearning...
13.07.2022   #E-Commerce #Digitalisierung

Hoher Servicestandard und mehr Umsatz durch eLearning

Radsport Reyhle setzt bei Einarbeitung neuer Mitarbeiter auf digitales Aus- und Weiterbildungssystem

Während im Zuge der Corona-Krise viele Branchen Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, erlebte die Fahrrad-Branche einen regelrechten Boom. Um die hohe Nachfrage zu bewältigen, mussten viele Fahrradhändler kurzfristig neue ...

Thumbnail-Foto: Trends und Initiativen für aktuelles Konsumverhalten...
14.07.2022   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Trends und Initiativen für aktuelles Konsumverhalten

Was Verbraucher*innen heute erwarten und wie die Konsumgüterbranche darauf reagieren muss

Durch das veränderte Einkaufsverhalten der Konsument*innen werden Hersteller*innen und Handel vor neue Herausforderungen gestellt. Der folgende Beitrag fasst einige der wesentlichen Trends und Initiativen aus dem detaillierten eBook von Salsify ...

Anbieter

Chili publish NV
Chili publish NV
Neue Schönhauserstraße 3-5
10178 Berlin
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Inxmail GmbH
Inxmail GmbH
Wentzingerstr. 17
79106 Freiburg im Breisgau