Gastbeitrag • 09.07.2020

Videomarketing in Zeiten von Corona

Das Potential von Video-Content für Einzelhändler

Die Ausbreitung des Coronavirus hat insbesondere den stationären Einzelhandel stark beeinträchtigt. Viele Unternehmen fokussieren sich nun zunehmend auf ihre Onlinepräsenz, um sinkende Umsätze abzufedern und mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben. Marketingmaßnahmen mit aktuellem Video-Content bieten eine Chance, die Zielgruppe direkt anzusprechen und für die eigenen Produkte zu begeistern.

Eine Frau mit langen dunkeln Haaren lächelt in die Kamera...
Flo Lau, Creative Director bei Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mit begrenzten Ressourcen ist die Produktion kreativer, authentischer Videoinhalte jedoch eine Herausforderung. Warum sollten es Händler dennoch wagen und wie meistern sie diese Hürde?

Aufgrund der Umsatzeinbußen sind viele Einzelhändler aktuell mit Budgetkürzungen konfrontiert. Besonders bei Marketing- und Werbemaßnahmen wird in diesen Zeiten häufig der Rotstift angesetzt. Aktueller Video-Content bietet für Einzelhändler aber viel Potenzial. Schließlich erfreuen sich Video-Inhalte immer größerer Beliebtheit. Laut Nielsen verbringen wir heute mehr als zehn Stunden am Tag damit auf einen Bildschirm zu schauen, und es wird erwartet, dass wir bis 2021 im Schnitt täglich 100 Minuten mit dem Ansehen von Videos verbringen werden. Zudem funktionieren Videos kanalübergreifend – von eigenen Webseiten und Plattformen bis hin zu sozialen Medien.

Um ansprechenden Video-Content zu erstellen, müssen viele Einzelhändler jedoch ihre Arbeitsabläufe optimieren und neue Strategien ausprobieren.

Die Stärke von Videoinhalten

Marketingvideos sind so erfolgreich, weil der Betrachter visuelle Informationen viel schneller erfassen und begreifen kann. Das menschliche Gehirn kann Bewegtbilder innerhalb von Millisekunden verarbeiten – bis zu 60.000 Mal schneller als Text.

Viele Marken entscheiden sich dafür, Videoinhalte über soziale Medienkanäle zu verbreiten, um sich mit der Zielgruppe auf einer menschlicheren Ebene zu unterhalten, sie zu informieren und zu inspirieren sowie Beziehungen weiter auszubauen. Authentizität und Sympathie sind dabei ganz entscheidende Merkmale.

Direkt zu Beginn der Krise haben vor allem Einzelhändler sich von einer sehr persönlichen Seite gezeigt: Sie haben ihre Mitarbeiter als Werbebotschafter eingesetzt und als „Helden des Alltags“ in den Kampagnen gewürdigt. Diese Videos zahlen vor allem auf die Markenpersönlichkeit ein und wirken sowohl nach außen als auch nach innen. Einerseits helfen sie dem Profil des Unternehmens in der Außenwirkung, auch als Arbeitgeber, und stärken die Emotionalität gegenüber der Marke. Andererseits dienen sie als Motivation und Würdigung für die Leistung der eigenen Mitarbeiter.

Mobile-first Mindset 

Immer mehr Videoinhalte werden auf Mobilgeräten angesehen. Das ist daher bereits bei der Content-Erstellung zu beachten. Schließlich sind die Aufmerksamkeitsspannen der Konsumenten vor allem auf sozialen Kanälen extrem kurz und auch die Sehgewohnheiten in Videokanälen verändern sich immer mehr (Beispiel Videoplattform TikTok). Besonders in sozialen Netzwerken setzen Einzelhändler also am besten auf viele, kurze Videos. Sie sollten ansprechend gestaltet sein und die Zielgruppe in nur wenigen Sekunden informieren und zum Handeln anregen (‚Call to Action‘ oder ‚CTA‘).

Eine junge blonde Frau filmt mit einer Spiegelreflexkamera einen kochenden Mann...
Quelle: VGstockstudio_Shutterstock

Bei der Forderung nach mehr Inhalten in hoher Qualität sehen viele Unternehmen allerdings direkt Herausforderungen in puncto Budget. Aber gut gestalteter und ansprechender Video-Content muss heute kein Vermögen mehr kosten. Gute Kameras sind bereits im Consumer-Bereich erhältlich und ermöglichen es nahezu jedem, hochwertige Videos zu drehen. Kleine Video-Produktionen können auch schnell und kostengünstig direkt auf Mobilgeräten nachbearbeitet werden – mit Schnitt, Visual Effects und Musik – und müssen sich nicht vor aufwändig produzierten Werbespots verstecken. 

Wer Videos nicht oder nur zum Teil selbst drehen möchte, kann auf Online-Videosammlungen wie Shutterstock (auch als App nutzbar) zugreifen. So können Marketer Videoinhalte erstellen, indem sie Stockvideos suchen, speichern und lizenzieren.

Social Content 

Da der Onlinehandel auf Mobiltelefonen durch Plattformen wie Instagram oder Facebook immer stärker zunimmt, waren ansprechende Produkt- und Markenvideos noch nie so wichtig wie heute. Durch „Shoppable Posts“ oder „Shoppable Content“ sind Marken in der Lage, ihre Produkte einfacher zu promoten und zu verbreiten.

Immer mehr Einzelhändler nutzen soziale Netzwerke oder Videoplattformen wie YouTube oder TikTok, um ihre Zielgruppe über Videoinhalte anzusprechen. Diese Portale sind für nutzergenerierte Inhalte bekannt – auch von Influencern, die authentisch wirkende Inhalte für Marken erstellen.

Video-Content bietet also sowohl für Markenkommunikation und Werbung, aber auch für die direkte Verkaufsförderung enormes Potenzial. Einzelhändler, die in ihrem Marketingmix auf authentische (Video-)Inhalte setzen, werden langfristig profitieren.

Autor: Flo Lau, Shutterstock

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Das Smartphone ist die Nummer Eins beim Omnichannel-Kauferlebnis...
09.05.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Das Smartphone ist die Nummer Eins beim Omnichannel-Kauferlebnis

M-Commerce wird zum Spitzenreiter und überholt E-Mail als bevorzugten Kommunikationskanal beim Kaufprozess

Das Smartphone hat sich während der Pandemie bei europäischen Konsumenten an die Spitze der bevorzugten Kommunikationskanäle geschoben. Dies gilt insbesondere für das Omnichannel-Kauferlebnis der Kund*innen mit Marken und ...

Thumbnail-Foto: Mieten statt kaufen: Ein nachhaltiges Konsumsystem auf dem Vormarsch?...
04.04.2022   #Nachhaltigkeit #Mode

Mieten statt kaufen: Ein nachhaltiges Konsumsystem auf dem Vormarsch?

Highlights aus einem Webtalk über Abonnement-Services und Circular Economy bei Decathlon

Unternehmen finden sich oft in einem Spagat wieder: Sie müssen zwischen langfristigen und kurzfristigen Zielen priorisieren. Wie viel investieren wir in nachhaltige Geschäftsmodelle sowie Umwelt- und Klimaschutz? Vor diesen Entscheidungen ...

Thumbnail-Foto: Megatrend Nachhaltigkeit – die Erwartungen der Konsumenten an die...
03.05.2022   #Nachhaltigkeit #Kundenanalyse

Megatrend Nachhaltigkeit – die Erwartungen der Konsumenten an die Fashion-Branche

„Deine Kleider machen Leute - nachhaltig, bio & fair steht Dir und der Erde besser“ lautete das Motto des Earth Day am 22. April. Doch das Thema ist 365 Tage im Jahr aktuell.

Das Nachhaltigkeitsbewusstsein von Konsumenten wächst stetig. Das hat auch auf die Modebranche einen immensen Einfluss. 69 Prozent der Verbraucher geben an, dass ihnen Umwelt- und Sozialverträglichkeit bei der Anschaffung von Bekleidung ...

Thumbnail-Foto: Neue Studie zu Erfolgszahlen im E-Mail-Marketing...
16.05.2022   #Handel #Digitales Marketing

Neue Studie zu Erfolgszahlen im E-Mail-Marketing

Kennzahlen vergleichen. Besser werden.

Wie schneidet Ihr Newsletter im Vergleich zu anderen ab? Wo ist noch Luft nach oben? Auf diese und weitere Fragen hat der brandneue Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2022 die passenden Antworten und gibt gleichzeitig Handlungsempfehlungen, die Sie ...

Thumbnail-Foto: Couponing im Handel setzt neue Rekorde
14.04.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Couponing im Handel setzt neue Rekorde

Deutschland schlägt im Fashion Bereich zu, weltweit ist E-Learning gefragt

Das Couponing und Nutzen von Gutschein-Codes boomt, im Jahr 2022 stehen alle Zeichen auf Wachstum. Sowohl der Handel (+57 Prozent) auch als Markenhersteller (+10 Prozent) intensivieren Couponing-Strategien.Um das zu berechnen hat das Admitad ...

Thumbnail-Foto: Ynvisible unterstützt nachhaltige Modebranche mit digitalen...
13.05.2022   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

Ynvisible unterstützt nachhaltige Modebranche mit digitalen Preisschildern

Neue Generation ist leicht lesbar, flexibel und individuell anpassbar

Ynvisible Interactive Inc. hat bekanntgegeben, dass Digety, ein Unternehmen, das elektronischen Preisschilder für die Modebranche herstellt, Ynvisible zum Display-Lieferanten für seine wiederverwendbaren digitalen Etiketten gewählt ...

Thumbnail-Foto: Spielend – einfach? Gamification im Handel
20.04.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Spielend – einfach? Gamification im Handel

Wie Händler*innen mittels Gamification neue Kund*innen gewinnen können

Ob an der Haltestelle, im Wartezimmer, unterwegs in der Stadt oder gemütlich auf dem Sofa – das Smartphone ist in den letzten zehn Jahren für die meisten Menschen ständiger Begleiter geworden. Wer einen Moment Zeit hat wirft ...

Thumbnail-Foto: Die Zukunft des kassenlosen Einkaufs in Deutschland...
12.04.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Die Zukunft des kassenlosen Einkaufs in Deutschland

Chancen, Technologien und Risiken für Händler und Verbraucher - ein Interview mit Ines Bahr, Senior Content Analyst bei Capterra

Der kassenlose Einkauf gilt vielen Menschen als Einkauf der Zukunft. Im europäischen Vergleich befindet sich Deutschland aber noch ein Stück weit von dieser Zukunft entfernt. Während einige Händler*innen die hohen ...

Thumbnail-Foto: Verbraucherinhalte haben großen Einfluss auf die Kaufentscheidung...
20.05.2022   #Kundenanalyse #Social Media

Verbraucherinhalte haben großen Einfluss auf die Kaufentscheidung

74 Prozent der deutschen Verbraucher vertrauen auf Bewertungen, Fotos und Videos anderer Käufer

Vor kurzem veröffentlicht Bazaarvoice, Anbieter von Lösungen für Produktbewertungen und User-Generated Content (UGC), seinen jährlichen Shopper Experience Index. Die Umfrage mit über 7.000 Befragten, darunter 1.055 aus ...

Thumbnail-Foto: Kundenbewertungen – Gen Z fühlt sich nicht ernst genommen...
09.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Kundenanalyse

Kundenbewertungen – Gen Z fühlt sich nicht ernst genommen

Eine aktuelle Studie aus Kundensicht gibt Einblicke in die Denkweisen von Gen Z, Gen Y und älteren Semestern

Alle reden von Customer Experience (CX). Bonsai Research hat in seiner aktuellen Studie diejenigen befragt, die das Thema wirklich betrifft: die Konsumenten. Wann werden die Menschen um ihre Bewertungen gebeten? Was halten sie von den ...

Anbieter

POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
Inxmail GmbH
Inxmail GmbH
Wentzingerstr. 17
79106 Freiburg im Breisgau
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris