Gastbeitrag • 09.07.2020

Videomarketing in Zeiten von Corona

Das Potential von Video-Content für Einzelhändler

Die Ausbreitung des Coronavirus hat insbesondere den stationären Einzelhandel stark beeinträchtigt. Viele Unternehmen fokussieren sich nun zunehmend auf ihre Onlinepräsenz, um sinkende Umsätze abzufedern und mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben. Marketingmaßnahmen mit aktuellem Video-Content bieten eine Chance, die Zielgruppe direkt anzusprechen und für die eigenen Produkte zu begeistern.

Eine Frau mit langen dunkeln Haaren lächelt in die Kamera...
Flo Lau, Creative Director bei Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mit begrenzten Ressourcen ist die Produktion kreativer, authentischer Videoinhalte jedoch eine Herausforderung. Warum sollten es Händler dennoch wagen und wie meistern sie diese Hürde?

Aufgrund der Umsatzeinbußen sind viele Einzelhändler aktuell mit Budgetkürzungen konfrontiert. Besonders bei Marketing- und Werbemaßnahmen wird in diesen Zeiten häufig der Rotstift angesetzt. Aktueller Video-Content bietet für Einzelhändler aber viel Potenzial. Schließlich erfreuen sich Video-Inhalte immer größerer Beliebtheit. Laut Nielsen verbringen wir heute mehr als zehn Stunden am Tag damit auf einen Bildschirm zu schauen, und es wird erwartet, dass wir bis 2021 im Schnitt täglich 100 Minuten mit dem Ansehen von Videos verbringen werden. Zudem funktionieren Videos kanalübergreifend – von eigenen Webseiten und Plattformen bis hin zu sozialen Medien.

Um ansprechenden Video-Content zu erstellen, müssen viele Einzelhändler jedoch ihre Arbeitsabläufe optimieren und neue Strategien ausprobieren.

Die Stärke von Videoinhalten

Marketingvideos sind so erfolgreich, weil der Betrachter visuelle Informationen viel schneller erfassen und begreifen kann. Das menschliche Gehirn kann Bewegtbilder innerhalb von Millisekunden verarbeiten – bis zu 60.000 Mal schneller als Text.

Viele Marken entscheiden sich dafür, Videoinhalte über soziale Medienkanäle zu verbreiten, um sich mit der Zielgruppe auf einer menschlicheren Ebene zu unterhalten, sie zu informieren und zu inspirieren sowie Beziehungen weiter auszubauen. Authentizität und Sympathie sind dabei ganz entscheidende Merkmale.

Direkt zu Beginn der Krise haben vor allem Einzelhändler sich von einer sehr persönlichen Seite gezeigt: Sie haben ihre Mitarbeiter als Werbebotschafter eingesetzt und als „Helden des Alltags“ in den Kampagnen gewürdigt. Diese Videos zahlen vor allem auf die Markenpersönlichkeit ein und wirken sowohl nach außen als auch nach innen. Einerseits helfen sie dem Profil des Unternehmens in der Außenwirkung, auch als Arbeitgeber, und stärken die Emotionalität gegenüber der Marke. Andererseits dienen sie als Motivation und Würdigung für die Leistung der eigenen Mitarbeiter.

Mobile-first Mindset 

Immer mehr Videoinhalte werden auf Mobilgeräten angesehen. Das ist daher bereits bei der Content-Erstellung zu beachten. Schließlich sind die Aufmerksamkeitsspannen der Konsumenten vor allem auf sozialen Kanälen extrem kurz und auch die Sehgewohnheiten in Videokanälen verändern sich immer mehr (Beispiel Videoplattform TikTok). Besonders in sozialen Netzwerken setzen Einzelhändler also am besten auf viele, kurze Videos. Sie sollten ansprechend gestaltet sein und die Zielgruppe in nur wenigen Sekunden informieren und zum Handeln anregen (‚Call to Action‘ oder ‚CTA‘).

Eine junge blonde Frau filmt mit einer Spiegelreflexkamera einen kochenden Mann...
Quelle: VGstockstudio_Shutterstock

Bei der Forderung nach mehr Inhalten in hoher Qualität sehen viele Unternehmen allerdings direkt Herausforderungen in puncto Budget. Aber gut gestalteter und ansprechender Video-Content muss heute kein Vermögen mehr kosten. Gute Kameras sind bereits im Consumer-Bereich erhältlich und ermöglichen es nahezu jedem, hochwertige Videos zu drehen. Kleine Video-Produktionen können auch schnell und kostengünstig direkt auf Mobilgeräten nachbearbeitet werden – mit Schnitt, Visual Effects und Musik – und müssen sich nicht vor aufwändig produzierten Werbespots verstecken. 

Wer Videos nicht oder nur zum Teil selbst drehen möchte, kann auf Online-Videosammlungen wie Shutterstock (auch als App nutzbar) zugreifen. So können Marketer Videoinhalte erstellen, indem sie Stockvideos suchen, speichern und lizenzieren.

Social Content 

Da der Onlinehandel auf Mobiltelefonen durch Plattformen wie Instagram oder Facebook immer stärker zunimmt, waren ansprechende Produkt- und Markenvideos noch nie so wichtig wie heute. Durch „Shoppable Posts“ oder „Shoppable Content“ sind Marken in der Lage, ihre Produkte einfacher zu promoten und zu verbreiten.

Immer mehr Einzelhändler nutzen soziale Netzwerke oder Videoplattformen wie YouTube oder TikTok, um ihre Zielgruppe über Videoinhalte anzusprechen. Diese Portale sind für nutzergenerierte Inhalte bekannt – auch von Influencern, die authentisch wirkende Inhalte für Marken erstellen.

Video-Content bietet also sowohl für Markenkommunikation und Werbung, aber auch für die direkte Verkaufsförderung enormes Potenzial. Einzelhändler, die in ihrem Marketingmix auf authentische (Video-)Inhalte setzen, werden langfristig profitieren.

Autor: Flo Lau, Shutterstock

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: DigitalTalk mit Milestone, Intel und Saimos
24.09.2020   #Kundenzufriedenheit #Datenmanagement

DigitalTalk mit Milestone, Intel und Saimos

Für ein optimiertes Einkaufserlebnis im Einzelhandel - am 29. September um 10 Uhr

Videomanagementsysteme können viel mehr als nur Diebstähle aufklären. Der DigitalTalk mit Milestone, Intel und Saimos am 29. September um 10 Uhr thematisiert, wie Einzelhändler damit die Kundenzufriedenheit und Effizienz ...

Thumbnail-Foto: Einkaufen, Events und Emotionen, bitte!
15.09.2020   #Online-Handel #Kundenzufriedenheit

Einkaufen, Events und Emotionen, bitte!

Was müssen Städte leisten, um besucht zu werden?

Onlinehandel, Corona-Pandemie, Einerlei – Innenstädte haben heutzutage viele Widersacher. Aber auch, wenn der Kampf des stationären Handels schwer ist, noch ist in den Fußgängerzonen nichts ...

Thumbnail-Foto: 4 Tipps, um mit Beschwerden umzugehen
13.08.2020   #Beratung #Kundenzufriedenheit

4 Tipps, um mit Beschwerden umzugehen

Wie Sie auf Beschwerden von Kunden optimal reagieren und sie für sich nutzen können

Beschwerden liest kein Händler gerne und Arbeit machen sie auch noch. Sie einfach zu ignorieren ist langfristig auch keine gute Strategie, jede schlechte Kundenerfahrung, die öffentlich wird, kann der Marke schaden. Also muss man darauf ...

Thumbnail-Foto: „Kauf nebenan!“-Woche
17.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

„Kauf nebenan!“-Woche

Kooperation mit PayPal Gutschein-Aktion zur Unterstützung von lokalen Gewerben

Mit der „Kauf nebenan!“-Woche vom 21.11.- 28.11.2020 ruft das Nachbarschaftsportal nebenan.de in Kooperation mit PayPal deutschlandweit dazu auf, Kleingewerbe, Dienstleister*innen und Freiberufler*innen in der Nachbarschaft mit einem ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel ist die Zukunft
22.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel ist die Zukunft

Wie sich die Corona-Krise auf den Einzelhandel auswirkt, lässt sich gut am Kursverlauf der Deutschen-Post Aktie ablesen

Mitte März 2020 war ihr Wert rasant schnell von knapp 35 Euro auf 19 Euro gesunken, um dann bis Mitte Oktober auf deutlich über 40 Euro zu steigen. Erklären lässt sich das damit, dass vor allem die KEP-Sparte DHL ordentlich zu ...

Thumbnail-Foto: Shoppen im Social Media-Stream?
16.11.2020   #E-Commerce #App

Shoppen im Social Media-Stream?

Weitere Schritte in Richtung Social Commerce

Dass Händler und Anbieter ihre Produkte online da anbieten, wo Konsumenten in ihrer Freizeit unterwegs sind – auf Socia-Media- sowie Bild- und Videoportalen – ist nicht neu. Werbeanzeigen gibt es auf diesen Kanälen schon lange. ...

Thumbnail-Foto: Den eigenen Sinnen wieder vertrauen
21.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Den eigenen Sinnen wieder vertrauen

Kaufland startet "Vorsicht gut!"-Kampagne

Deutschlandweit werden jährlich 12 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Über 50 Prozent davon entstehen in Privathaushalten. Mit einer digitalen Kampagne macht der Lebensmittelhändler Kaufland seine Kunden jetzt auf die Thematik ...

Thumbnail-Foto: Verkaufsoffene Sonntage in NRW
06.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Verkaufsoffene Sonntage in NRW

ver.di reicht Normenkontrollklage gegen Sonntagsöffnungen in Coronaschutzverordnung ein

Gestern, 5. November, hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eine Normenkontrollklage gegen die in der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW genehmigten verkaufsoffenen Sonntage vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in ...

Thumbnail-Foto: Warum Beschwerdemanagement relevant ist
12.08.2020   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Warum Beschwerdemanagement relevant ist

Negative Kundenerfahrungen strategisch und kanalübergreifend angehen

Kunden werden immer anspruchsvoller und die generelle Markenloyalität nimmt ab. Schon wenige negative Erfahrungen können Kunden verprellen. Schlechte Bewertungen und Beschwerden werden zunehmend über öffentliche Kanäle ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter...
15.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter

Top-5-Unternehmen bleiben wieder unverändert, Discount gewinnt kaum hinzu

Der deutsche Lebensmittelhandel konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 um knapp 2,0 Prozent auf 252,7 Milliarden Euro erhöhen, während der Food-Umsatz um 2,1 Prozent von 205,7 Milliarden Euro (2018) auf 210,0 Milliarden Euro (2019) stieg.Das ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn