Firmennachricht • 22.10.2013

Werbemittel softwarebasiert planen, Produktumsätze vorausschauen

Werbemittelproduktionssystem LAGO unterstützt mit Absatzprognosen auf Basis von Kunden- und Verkaufsdaten in der Werbemittelplanung

Werbemittel softwarebasiert planen, Produktumsätze vorausschauen...
Quelle: comosoft GmbH

Viele Händler sprechen über Big Data, doch in der Praxis profitieren davon oft erst wenige Unternehmen. Zu sehr vertrauen viele Händler weiter ihrem Bauchgefühl und verschenken damit Potenzial. Dabei existieren Lösungen mit denen man von Big Data ganz einfach profitiert.

Nahezu alle Einzel- oder Versandhändler haben ein Data Warehouse mit meist sehr interessanten und nützlichen Informationen über das Kaufverhalten ihrer Kunden. Die wenigsten Unternehmen ziehen heute aber wirklich praktischen Nutzen daraus. Zu versteckt und unter Umständen auch komplex sind die Daten, als dass man viel mehr als Umsatzschwerpunkte pro Warengruppe und Kalenderwoche, Gesamtumsatz pro Kunden und das letzte Kaufdatum eines Kunden herausbekommen kann. Sicher, ein wenig zugespitzt mag diese These sein, tendenziell ist aber in fast allen Unternehmen der Nutzen des Data Warehouses beschränkt.

Möglichkeiten zur präzisen Planung von Werbeaktionen existieren

Es ist oft immer noch so, dass heute genauso wie vor zehn Jahren nicht die Kundenwünsche sondern die Einkäufer und der Lagerbestand bestimmen, was wie angeboten wird. Damit wird aber eine große Chance vertan, eine größere Kundenzufriedenheit bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung zu erreichen.

Die Möglichkeiten zur präzisen, interaktiven Planung von Werbeaktionen, egal ob E-Mail-Kampagne, Katalog oder Handzettel, existieren. Es kommt nur darauf an, dieses Handwerkszeug so zu nutzen, dass mehr Umsatz generiert wird. Heute wird bei der Auswahl der richtigen Produkte, ihrer Darstellung in Katalogen und der Bestimmung von Preisen weitgehend auf die Erfahrung und das Bauchgefühl der zuständigen Mitarbeiter gesetzt. Zwar sind die langjährigen Erfahrungen dieser Personen sehr wertvoll und führen auch oftmals zu guten Ergebnissen, allerdings werden sie häufig quasi unersetzbar und jeder Personalwechsel führt erst einmal zu einer deutlich geringeren Trefferquote. Neue Vorgehensweisen können kaum ausprobiert werden.

Die Software berechnet automatisch den zu erwartenden Absatz

Hier kann eine Methode hilfreich sein, die aufgrund von historischen Daten und aktualisierten Erfolgsberechnungen eine sofortige Aussage über den Erfolg einer Aktion geben kann. Eine solche Funktion bietet comosoft in seinem Multichannel-Medienproduktionssystem LAGO an. Am Beispiel eines Flyers wird die Funktion deutlich: LAGO weiß, für welche Kalenderwoche eine Werbeaktion geplant ist. Deswegen wird eine Vorauswahl von Artikeln getroffen, die für diese Woche geeignet sind. Wenn ein Artikel ausgewählt und auf ein bestimmtes Rasterfeld im Flyer gezogen wird, errechnet LAGO über Standardverkaufszahlen und historische Daten ähnlicher Artikel automatisch den zu erwartenden Absatz in der Aktionswoche.

Bei einer Platzierung an einer anderen Position (z. B. Titelseite statt Innenteil) würden sich andere Faktoren ergeben. Sollte der Artikel nun noch mit einem besonderen Preis angeboten werden, ergibt sich ein weiterer Uplift. Voraussetzung sind lediglich die durchschnittlichen Verkaufszahlen von allen Produkten pro Woche und pro Markt oder Region. Im Versandhandel kommen natürlich weitere Faktoren wie Saisonzeiten und Lagerbestände bei der Prognose hinzu.

Kunden segmentieren, Streuverluste vermeiden

Bei Erstangeboten kann das System naturgemäß keine Empfehlung für die beste Produktabbildung geben, bei Nachfasskatalogen oder Folgeangeboten jedoch schon. Es werden einfach die Erfolgsquoten der bisherigen Angebote analysiert und so Empfehlungen abgeleitet. Mit den Daten aus dem Data Warehouse ist es auch möglich, eigene Kunden besser zu differenzieren und jeweils passende Angebote zu unterbreiten.

Hier ist nicht nur die Kategorisierung in Premiumkunden, Gelegenheitskunden und Ex-Kunden gemeint, sondern eine wirkliche Segmentierung in – je nach Sortiment – sechs bis zwölf Kategorien. So ist es beispielsweise möglich, für jedes Kundensegment spezifische Angebote zu unterbreiten und damit Streuverluste zu vermeiden und die Attraktivität von Werbemitteln für Kunden zu erhöhen. Das alles ist keine Zukunftsmusik. Es handelt sich dabei um die ganz praktischen Anwendungsgebiete, die sonst mit dem wenig aussagekräftigen Begriff „Big Data“ umschrieben werden.

Anbieter
Logo: Comosoft GmbH

Comosoft GmbH

Hindenburgstr. 49
22297 Hamburg
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Veganuary bricht Rekord: Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue...
07.01.2022   #Nachhaltigkeit #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary bricht Rekord: Mehr als 200 Unternehmen starten vegan ins neue Jahr

Weltweite Neujahrs-Challenge startet 2022 zum dritten Mal in Deutschland

Mit einer Rekordteilnahme des deutschen Einzelhandels, von Herstellern und der Gastronomie beginnt das neue Jahr vegan wie nie zuvor: Mehr als 200 Unternehmen präsentieren neue rein pflanzliche Produkte und Aktionen zum Veganuary 2022. Die ...

Thumbnail-Foto: Job-Portal für Geflüchtete aus der Ukraine zieht erfolgreiche...
02.04.2022   #Handel #Personalmanagement

Job-Portal für Geflüchtete aus der Ukraine zieht erfolgreiche Monatsbilanz

Google, Douglas, IKEA, Hugo Boss, BabyOne und Rose Bikes gehören zu den Jobanbietern

Mehr als 14.000 angebotene Stellen, rund 1.500 Bewerbungsgespräche und nahezu eine Million Seitenzugriffe – das ist die Bilanz der kostenlosen Job-Plattform für geflüchtete Menschen aus der Ukraine www.jobaidukraine.com nach dem ...

Thumbnail-Foto: Customer Experience: Einzelhandel begeistert Kundschaft...
18.01.2022   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Customer Experience: Einzelhandel begeistert Kundschaft

Laut KPMG-Umfrage bilden Fielmann, Zooplus und Rituals die Spitze

Von allen untersuchten Branchen schafft es der Einzelhandel in Deutschland am besten, seinen Kunden ein positives Kundenerlebnis zu verschaffen. Das zeigen die Ergebnisse der dritten Customer Experience Excellence (CEE) Studie von KPMG, ...

Thumbnail-Foto: Einzelhandelsumsatz 2021 real voraussichtlich 0,9 % höher als 2020...
07.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Einzelhandelsumsatz 2021 real voraussichtlich 0,9 % höher als 2020

Non-Food Handel legt zu, Textilhandel verliert

Der Einzelhandel in Deutschland hat im Jahr 2021 nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) einen neuen Rekordumsatz erwirtschaftet. Demnach erzielte der Einzelhandel 2021 real (preisbereinigt) 0,6 % bis 1,2 % sowie nominal ...

Thumbnail-Foto: EU-Kommission macht Digitalisierungsfortschritte zunichte...
22.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

EU-Kommission macht Digitalisierungsfortschritte zunichte

Statement von Alien Mulyk, bevh: „Eine künstliche Mauer zwischen digitalem und stationärem Handel“

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung der final überarbeiteten Vertikal-Gruppenfreistellungsverordnung möchte die EU-Kommission den Wettbewerb zwischen Herstellern und Händlern neu regeln und – so die Idee – ...

Thumbnail-Foto: 70 Prozent aller Unternehmen halten eigene Customer Journey für nicht...
05.04.2022   #Self-Checkout-Systeme #Omnichannel

70 Prozent aller Unternehmen halten eigene Customer Journey für nicht optimal

Laut einer Studie von Uberall hat die Verbindung von Kundenerlebnissen über digitale und physische Berührungspunkte hinweg hohe Priorität – doch ein einheitlicher Ansatz fehlt

Uberall, Anbieter von Marketinglösungen rund um die hybride Customer Experience, hat kürzlich die Ergebnisse seiner Studie „Reignite Growth with Hybrid Customer Experiences“ bekanntgegeben. Die von Forrester Consulting im ...

Thumbnail-Foto: Weniger Textilmüll: OTTO stellt kreislauffähige Modekollektion vor...
27.04.2022   #Nachhaltigkeit #Smartphone

Weniger Textilmüll: OTTO stellt kreislauffähige Modekollektion vor

Mit der neuen nachhaltigen Circular Collection verkauft OTTO testweise erstmals eine zirkuläre, ressourcenschonende Modekollektion

Die kreislauffähige und nachhaltige neue Modekollektion Circular Collection startet mit digitalem Produktpass für hochwertiges Recycling und Müllvermeidung.Die recycelbaren Textilien sind so designt und produziert, dass die ...

Thumbnail-Foto: Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern...
17.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern

Worauf es bei der Auswahl des Teams ankommt

Seit Gründung ihres Startups „emma & noah“ nutzen Aline Gallois und Fabian Bitta die Unterstützung von Freelancern als zusätzliche Ressource, um ihr Unternehmen voranzubringen. Mit großem Erfolg: Seit der ...

Thumbnail-Foto: Die 500 besten europäischen Cross-Border Onlineshops...
06.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Die 500 besten europäischen Cross-Border Onlineshops

Jährliches Ranking von Cross-Border Commerce Europe: vierte Ausgabe von „TOP 500 Cross-Border Retail Europe“

Cross-Border Commerce Europe (CBCommerce), die Plattform zur Förderung des grenzüberschreitenden Onlinehandels in Europa, veröffentlicht eine umfassende Studie zu den 500 stärksten europäischen Akteuren im ...

Thumbnail-Foto: Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?...
23.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Unverpackt im Supermarkt einkaufen – geht das?

Ja! Eine Übersicht von verpackungsfreien Angeboten im Einzelhandel

Plastiktüten sind längst vergessen, doch wie steht es um die Verpackung von einzelnen Lebensmitteln? „Zero Waste“ klingt zunächst verlockend. Doch wird jede*r, der seinen oder ihren Plastikverbrauch kritisch hinterfragt, schnell ...

Anbieter

Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf