News • 16.09.2019

Die Art des Bezahlens - noch eine Generationenfrage?

Allensbach-Umfrage zum Bezahlen in Deutschland zeigt: Die Generationen unterscheiden sich

Hand die Kreditkarte durch ein Bezahl-Terminal zieht....
Quelle: PantherMedia / pressmaster

Beim Bezahlen unterscheiden sich noch die Generationen: Eine Mehrheit der 16- bis 44-Jährigen hat ihre letzten Einkäufe laut eigener Aussage meistens mit Karte bezahlt. 

Besonders bei den unter 30-Jährigen zeigt sich ein großer Wandel: Innerhalb nur eines Jahres stieg der Anteil von 39 Prozent auf 51 Prozent. Auch bei den 30- bis 44-Jährigen bevorzugt eine Mehrheit (52 Prozent) die Karte vor dem Bargeld. Die Bevölkerung ab 45 Jahren hingegen griff bei den letzten Einkäufen an der Kasse in großen Teilen (69 Prozent) meistens zu Scheinen und Münzen. Gesamtgesellschaftlich zeigt sich: Haben Befragte moderne Bezahlverfahren, wie girocard kontaktlos, selbst schon ausprobiert, beeinflusst das ihr Urteil über die Bezahlart positiv. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach, das im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. im Juni und Juli dieses Jahres 1.228 Personen ab 16 Jahren befragte.

Der Trend geht zur Kartenzahlung – egal, ob die Karte gesteckt, oder kontaktlos bezahlt wird

Auch wenn über alle Befragten hinweg Bargeld (60 Prozent) noch vor der Karte (39 Prozent) am häufigsten genutzt wird, vollzieht sich ein Wandel hin zur Kartenzahlung. Diesen Trend bestätigt auch die aktuelle Halbjahresstatistik der Deutschen Kreditwirtschaft (DK): Sie verzeichnet für die girocard im ersten Halbjahr 2019 einen deutlichen Transaktionszuwachs von rund 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein Grund für die vermehrte Kartenzahlung ist das kontaktlose Bezahlen.

Fast jeder Bürger hierzulande besitzt laut Allensbach-Studie eine girocard (94 Prozent), unabhängig von Einkommens- und Altersgrenzen. Der Kreis der Inhaber, die laut eigener Aussage mit ihrer Karte auch kontaktlos bezahlen können, wächst kontinuierlich: Von 13 Prozent im Jahr 2017 auf 44 Prozent heute. Laut DK-Statistik war im ersten Halbjahr 2019 schon mehr als jede fünfte Bezahlung im girocard System kontaktlos. Die jüngere Altersgruppe zeigt sich auch hier nutzerfreudig: Laut Allensbach-Umfrage hat knapp jeder Zweite der unter 30-Jährigen mit Karte bereits kontaktlos bezahlt (47 Prozent). Gesamtgesellschaftlich ist es fast jeder Dritte (30 Prozent).

Über alle Altersgrenzen hinweg ist erkennbar, dass all jene, die die Kontaktlos-Funktion ihrer girocard schon selbst genutzt haben, ihre Vorteile besonders hervorheben. Insgesamt halten sechs von zehn Personen (60 Prozent) die kontaktlose Zahlung für schnell. Unter den Kontaktlos-Nutzern sind es sogar bereits 81 Prozent. Drei Viertel (76 Prozent) derjenigen, die bereits kontaktlos gezahlt haben, erachten es außerdem als einfacher, als die Karte zu stecken (gesamtgesellschaftlich: 51 Prozent). 73 Prozent finden das Verfahren modern (gesamtgesellschaftlich: 52 Prozent).

Zukunftsvision – ganz ohne Bargeld

Das theoretische Gedankenspiel einer Welt ohne Bargeld erlaubt es, einen Blick auf die Präferenzen in Bezug auf die elektronischen Bezahlverfahren in der Bundesrepublik zu werfen. Besonders innovationsbereit zeigen sich hier die Jüngsten: 40 Prozent der 16- bis 29-Jährigen würden dann am liebsten mit dem Smartphone bezahlen. Auch zwischen den Geschlechtern zeigen sich Unterschiede: Insgesamt würden Stand heute 22 Prozent der Männer, aber nur 17 Prozent der Frauen das Smartphone innerhalb dieses Szenarios bevorzugen. Alters- und geschlechtsübergreifend präferieren innerhalb dieser theoretischen Welt über drei Viertel der Befragten die girocard als Bezahlsystem. Die Umstellung auf eine rein bargeldlose Bezahlung würde jedoch vor allem der älteren Generation schwerfallen: Knapp drei Viertel von Ihnen geben an, eine Umstellung wäre für sie sehr schwer oder eher schwer. 67 Prozent der 16- bis 29-Jährigen hingegen fänden dies sehr leicht oder eher leicht. Die Art des Bezahlens hierzulande scheint also noch eine Generationenfrage zu sein.

Quelle: Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Keine 100 Tage mehr!
21.10.2019   #Kassensysteme #Drucker

Keine 100 Tage mehr!

Frist zur Ausstattung von Bondruckern mit der TSE zur KassenSichV

Der Einzelhandel hat nicht einmal mehr 100 Tage Zeit, bevor am 1. Januar 2020 die neue Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) in Kraft tritt, die an jede Kasse neue Anforderungen stellt und manipulationssichere Kassensysteme garantieren soll.Der ...

Thumbnail-Foto: Die iXtenso-Redaktion testet Self-Scanning ......
30.09.2019   #Mobile Payment #Self-Checkout-Systeme

Die iXtenso-Redaktion testet Self-Scanning ...

... mit der App des Freizeitmarkts Knauber in Bonn

Die Firma Snabble hat eine Bezahlapp entwickelt, mit der Kunden ihre Einkäufe im stationären Handel selbst scannen und online bezahlen können.Ich fragte mich: Wie funktioniert sowas? Die App ist unter anderem im Bonner Freizeitmarkt ...

Thumbnail-Foto: KassenSichV - Status Quo und Aufgaben
13.09.2019   #Sicherheit #Kassen

KassenSichV - Status Quo und Aufgaben

Was wird und was zu tun ist

Die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) tritt mit dem 1. Januar 2020 in Kraft und mehr als drei Millionen Point of Sales (PoS) werden davon betroffen sein. Ab diesem Zeitpunkt müssen Registrierkassen in Deutschland mit einer zertifizierten ...

Thumbnail-Foto: POS-Terminals: die Schaltzentrale immer in der Hosentasche...
21.10.2019   #Mobile Payment #POS-Systeme

POS-Terminals: die Schaltzentrale immer in der Hosentasche

Mobil, flexibel, sicher? – Welche Ansprüche müssen POS-Systeme heute erfüllen?

Im Geschäft, unterwegs oder beim Kunden zuhause – POS-Terminals sind an vielen Orten nutzbar und werden so immer flexibler. Welche Vorteile das hat, was sich dadurch in der Kassenlandschaft ändert und warum der Trend Richtung ...

Thumbnail-Foto: Mit Omnichannel-Lösungen stressfrei durchs Jahresendgeschäft...
18.12.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Mit Omnichannel-Lösungen stressfrei durchs Jahresendgeschäft

Außerdem mehr Kunden zeitgleich bedienen und Betrugsprävention leisten

Mit rund 14,7 Milliarden Euro macht das Weihnachtsgeschäft für den Einzelhandel 15 Prozent des gesamten Jahresumsatzes aus – Tendenz steigend. Nicht nur ein Fest für Einzelhändler, sondern auch für Betrüger: Alle ...

Thumbnail-Foto: Digital und lokal
09.12.2019   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Digital und lokal

Start-up aus Hannover entwickelt Fashion-Suchmaschine für die Innenstadt

Anfang 2020 geht das Start-up BLVRD mit einem Pilotprojekt seiner gleichnamigen App auf den Markt. Die Idee hinter der App: Ein angenehmes Shoppingerlebnis in der Innenstadt ohne überflüssige Wege und stressiges Suchen. Im Rahmen der EHI ...

Thumbnail-Foto: Wenn der Kunde zum Kassierer wird
01.10.2019   #Kassensysteme #Mobile Payment

Wenn der Kunde zum Kassierer wird

Zwischen traditionell und visionär, zwischen Kassen und Codes

Im Onlineshop tun wir es schon seit Jahren: Füllen unseren Warenkorb, bezahlen per Klick und freuen uns über den Einkauf. Mit der App von snabble – jetzt im Bonner Hobbymarkt Knauber und bei IKEA in Frankfurt im Einsatz – ...

Thumbnail-Foto: Deutscher Handelskongress 2019
30.09.2019   #Digitalisierung #Veranstaltung

Deutscher Handelskongress 2019

Das Motto: “Vision. Innovation. Wohlstand. Der Handel schafft Werte”

Die Veranstalter des Deutschen Handelskongresses 2019, Handelsverband Deutschland (HDE) und Management Forum der Handelsblatt Media Group, haben Details zum Kongressprogramm angekündigt. Der Deutsche Handelskongress steht unter dem Motto ...

Thumbnail-Foto: Einfach, schnell, intuitiv bezahlen
02.09.2019   #Kassen #Kassenkomponenten

Einfach, schnell, intuitiv bezahlen

Kommt es bei POS-Systemen auf das perfekte und vielseitig einsetzbare Gerät an?

„Der perfekte Allrounder unter den Geräten am POS, der zu jedem Einsatzszenario in jeder Handelsumgebung passt, wurde noch nicht entwickelt“ sagt Oliver Kapahnke Geschäftsführer bei GLORY Deutschland. „Das macht aber ...

Thumbnail-Foto: Ein starkes Team für den POS
18.12.2019   #POS-Systeme #POS-Software

Ein starkes Team für den POS

Ausgründung der neoalto GmbH

POS TUNING, der Spezialist für die Warenpräsentation am Point of Sale, gibt die Ausgründung der Sparte Digitale Services bekannt. Als neoalto hat sich die im September neu gegründete GmbH bereits seit 2018 am Markt einen Namen ...

Anbieter

Maxicard GmbH
Maxicard GmbH
Gewerbering 5
41751 Viersen
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)
Dürener Str. 401 b
50858 Köln
Epson Deutschland GmbH
Epson Deutschland GmbH
Otto-Hahn-Straße 4
40670 Meerbusch
Frost-Trol s.a.
Frost-Trol s.a.
Ctra. Valencia-Barcelona, km. 68,9
12080 Castellon
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Superdata GmbH
Superdata GmbH
Ruhrstr. 90
22761 Hamburg
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
CCV Deutschland GmbH
CCV Deutschland GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau