Firmennachricht • 27.02.2020

EuroShop 2020: Trends im Handel und Kundenwünsche von morgen

Ergebnisse einer weltweiten Handelsstudie

Die Kundenwünsche und das Einkaufsverhalten haben sich geändert, der Onlinehandel floriert – und doch sind die Innenstädte voll von kaufbereiten Kunden. Wie sehen die Bedürfnisse der Konsumenten also heute aus? Wie können stationäre Läden gegenüber dem Onlinehandel attraktiv und zukunftsfähig bleiben?

Auf der EuroShop 2020, der weltgrößten Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, präsentierte Axis Communications intelligente digitale Lösungen für den Erfolg im Einzelhandel, um das Kundenerlebnis zu verbessern, Ladendiebstahl zu verhindern, Warteschlangen an den Kassen zu verkürzen und Spitzenzeiten zu bewältigen. Im Rahmen eines exklusiven Presseevents diskutierten Axis Retail Experte Ralph Siegfried und Handelsexperte Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung des EHI, die Ergebnisse einer aktuellen, weltweiten Handelsstudie.

Anbieter
Logo: Axis Communications GmbH

Axis Communications GmbH

Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Deutschland
Ein Messestand mit Besuchern in einer Messehalle
Axis Communications auf der EuroShop 2020.
Quelle: Axis Communications

Studienergebnisse zum Einkaufserlebnis der Zukunft

In den Jahren 2018 und 2019 wurden Wünsche und Trends der Konsumenten in einer weltweiten Studie von Axis Communications gemeinsam mit den Marktforschungsspezialisten Ipsos und GfK abgefragt und die Ergebnisse analysiert, um die Basis für technologische Lösungen und Produkte von Morgen zu schaffen. Aufgrund der Globalisierung der Märkte lassen sich trotz regionaler Unterschiede diverse Gemeinsamkeiten im Einkaufsverhalten – aber auch signifikante Unterschiede beobachten. Gerade Deutschland stellt dabei einen sehr speziellen Markt dar.

Die allgemeinen Ergebnisse sprechen dabei klar gegen ein reines Onlinegeschäft, denn lediglich 10 Prozent der Menschen kaufen nur online und 14 Prozent nur im stationären Handel ein. Die Mehrheit von 76 Prozent nutzt beides und wünscht sich explizit sowohl stationäre als auch Online-Shops, die sich ergänzen und ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Online- und Offline-Touchpoints bieten. Die Konsistenz der Preise und personalisierte Sonderangebote sind dabei für die Verbraucher eine Grundvoraussetzung. Tendenziell akzeptieren Konsumenten im Geschäft allerdings von Zeit zu Zeit auch höhere Preise für Beratung und den Vorteil des echten Erlebens der Produkte.

Auch der Komfort ist für Verbraucher ein essentieller Bestandteil des Einkaufserlebnisses, wodurch die Attraktivität für komfortables Onlineshopping bequem vom Sofa steigt. Der stationäre Handel kann allerdings klar bei den Themen „ausprobieren“, „anfassen“ und „sofort das Produkt mitnehmen“ punkten und langfristig an Attraktivität zulegen, wenn Zeitfresser wie langes Suchen nach passenden Produkten oder Wartezeiten eingedämmt werden. So gaben 90 Prozent der Konsumenten an, dass die Reduzierung von Warteschlangen ein wünschenswertes Verbesserungsziel wäre. Intelligente Netzwerk-Videotechnologien zum Warteschlangen-Management und der Personalplanung sind bereits vorhanden. „Deutschland ist aber ganz klar Kosten-Weltmeister. Günstige Preise sind hier das A und O. Die Kriterien „Komfort“ und „Kundenorientierung“ kommen erst danach“, so Marco Atzberger. „Der Onlinehandel hat bei uns durch Preisunabhängigkeit und höhere Warenverfügbarkeit eindeutig die Nase vorn. Hier muss der Einzelhandel nachziehen“.

Die Preissetzung in Onlinehandel und stationären Geschäften kann für Verbraucher durchaus verwirrend sein. Oftmals finden sich online und offline unterschiedliche Preise für ein und dasselbe Produkt. Die Studie zeigt jedoch deutlich, dass Einkäufer in New York es am wichtigsten finden, sowohl im stationären Handel wie auch im Onlineshop dieselben Preise des Angebots vorzufinden. 30 Prozent der US-Teilnehmer geben diese Preissetzung als wichtigste Maßnahme des stationären Handels an. Im Gegensatz zu den USA, gehen Asiaten lieber mit ihren Freunden und Verwandten shoppen. Nur 16 Prozent der Teilnehmer aus Shanghai kaufen beispielsweise alleine ein, in New York sind es jedoch 42 Prozent der Befragten.

Der Wohlfühl- und Erlebnisfaktor darf dabei ebenfalls nicht zu kurz kommen. Für 81 Prozent war das allgemeine Shopping-Ambiente in der Einkaufsumgebung mit Elementen wie Musik, Raumausstattung, Dekoration oder Beleuchtung ein entscheidender Faktor für oder gegen eine Kaufentscheidung. Für 56 Prozent war es zudem wichtig, vom Ladenpersonal wiedererkannt und beim Namen begrüßt zu werden. Die persönliche Betreuung und Beratung sind dabei für den Einzelnen entscheidend. „Hier geht es darum, dass die Verkäufer die richtige Balance finden zwischen 'Spezialist' und manchmal auch 'Verstärker' von Kaufentscheidungen sowie der Einschätzung, im richtigen Moment Distanz zu wahren“, erklärt Ralph Siegfried. „Zudem erwarten die Konsumenten, dass der Verkäufer geschult ist, tatsächlich über ein höheres Wissen seiner Produkte verfügt und eine dementsprechende Beratungsleistung erbringen kann.“ Marco Atzberger ergänzt: „Das kann bei einem gut informierten Kunden hierzulande eine große Herausforderung sein.“

Technologie spielt für die Lösung fast aller Probleme der Käufer eine entscheidende Rolle. Angefangen bei Verkürzung der Wartezeit, effizienter Personalplanung oder Bezahlmethoden. Insbesondere letzteres ist in Europa ein großes Thema. Fast alle, 91 Prozent der befragten Konsumenten in Shanghai, gaben an, ihr Mobiltelefon für die Bezahlung vor Ort zu nutzen. Wohingegen in manchen Regionen Deutschlands nicht einmal Kartenzahlung akzeptiert wird. „Der stationäre Einzelhandel muss gerade in Deutschland noch dazulernen, den Komfort zu erhöhen und den Kunden besser kennen zu lernen – mit Hilfe des Einsatzes von Technologien. Welcher Kunde kauft was, wie und wann? Welche Produkte werden beispielsweise wieder ins Regal gestellt? Dieses Wissen fehlt dem stationären Handel in Deutschland noch. Hier können Videosysteme über Instore Analytics-Technologien von Bedeutung sein, Kaufverhalten zu messen und zu analysieren, Rückschlüsse daraus zu ziehen und Vorhersagen zu treffen – und dabei stets datenschutzkonform zu sein“, so Marco Atzberger.

Haben Sie Interesse an einem Einblick in den Handel von Morgen? Sehr gerne laden wir Sie exklusiv in das Axis Experience Center nach Ismaning bei München ein, um die Studienergebnisse aus erster Hand mit unserem Retail Experten Ralph Siegfried zu diskutieren und hautnah innovative Retail Lösungen wie Digital Signage oder der Instore Analyse von Axis zu erleben.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je...
25.02.2021   #Zahlungssysteme #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je

Einkaufen muss schneller und einfacher funktionieren

Einzelhändler befinden sich in einem extremen Spannungsfeld mit diversen Anforderungen aufgrund der Corona-Pandemie, zunehmender Digitalisierung und dem steigenden Wunsch nach Nachhaltigkeit. Neue Lösungen sind gefragt, um diese ...

Thumbnail-Foto: Diese fünf Maßnahmen optimieren die Customer Experience...
05.02.2021   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Diese fünf Maßnahmen optimieren die Customer Experience

Digitalisierung, Personalisierung, Automatisierung

Die Corona-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die Verbrauchergewohnheiten. Face-to-Face-Kontakte sind stark eingeschränkt und digitale Kanäle stehen im Mittelpunkt von Kundenbeziehungen und -interaktionen. Sie sind damit ...

Thumbnail-Foto: Neu: Hybrides Self-Checkout bei LODATA
19.04.2021   #Kassensysteme #Kassen

Neu: Hybrides Self-Checkout bei LODATA

Von der bedienten Kasse zum Self-Service in fünf Sekunden

Beim Mitarbeiter an der Kasse zahlen oder als Kunde schnell selbst kassieren? Das neue hybride Self-Checkout System, das LODATA Microcomputer mit Komponenten von ALMEX, HP und der Software von COMBASE auf den Markt bringt, beherrscht beides. Durch ...

Thumbnail-Foto: Keine große Tech-Investition, sondern Kreativität ist gefragt...
10.05.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Keine große Tech-Investition, sondern Kreativität ist gefragt

Wie der stationäre Einzelhandel trotz (oder dank!) Lockdown profitieren kann

Die Corona-Pandemie hat eine unmittelbare Verzahnung von stationärem und Online-Handel mit sich gebracht. Diese Entwicklung sei längst überfällig, sagt Gerold Wolfarth, Gründer & CEO der bk Group. Große ...

Thumbnail-Foto: Allnet: Neuer Distributor für Axis in Österreich...
05.02.2021   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Allnet: Neuer Distributor für Axis in Österreich

Axis Communications baut Partnerlandschaft in Österreich weiter aus

Seit dem 1. Januar 2021 distribuiert die Allnet GmbH Sicherheitslösungen für Axis Communications in Österreich. Mit zwei Büros in Villach (Kärnten) und Wien verfügt Allnet über umfangreiche und langjährige ...

Thumbnail-Foto: BAUHAUS führt neue Click & Collect-Technologie ein...
10.03.2021   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

BAUHAUS führt neue Click & Collect-Technologie ein

Mithilfe elektronischer Regaletiketten und Handheldterminals

BAUHAUS hat eine neue Lösung eingeführt, mit der die Filial-Mitarbeiter Artikel für Click & Collect-Bestellungen schnell zusammenpacken können. Mithilfe elektronischer Regaletiketten und Handheldterminals können sie sich ...

Thumbnail-Foto: Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021...
10.03.2021   #Kassensysteme #Kassensoftware

Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021

Jetzt schnellstens Kassensysteme nachrüsten oder ersetzen!

Frei nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ bekam die TSE-freie Kasse bereits mehrere Gnadenfristen. Jetzt steht aber wirklich das große Finale an: Der 31.03.2021 ist die letzte Frist, um das Kassensystem mit einer ...

Thumbnail-Foto: Unbemannte Stores: Eine Idee, viele Konzepte
19.04.2021   #Self-Checkout-Systeme #App

Unbemannte Stores: Eine Idee, viele Konzepte

Wie können Kunden 24/7 shoppen?

Einkaufen, rund um die Uhr, ohne Mitarbeiter, mit Self-Checkout-Option – die Idee hinter unbemannten Stores ist stets die gleiche, die Herangehensweise kann unterschiedlich sein.Die Firma Wanzl hat verschiedene Konzepte entwickelt. iXtenso hat ...

Thumbnail-Foto: GLORY V-SQUARE: Corona als “digitaler Urknall”...
15.04.2021   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY V-SQUARE: Corona als “digitaler Urknall”

Die Digitalisierung verändert den Handel grundlegend

In Fachvorträgen, Live-Präsentationen und Expertengesprächen bekamen die Teilnehmenden des ersten virtuellen Events auf dem GLORY V-SQUARE vom 16.-18. März 2021 zahlreiche Praxiseinblicke und Hintergrundinformationen zur Zukunft ...

Thumbnail-Foto: Touchpoint Payments: Transaktion to go
01.06.2021   #Mobile Payment #Mobile Terminals

Touchpoint Payments: Transaktion to go

POS-Terminals: die Schaltzentrale für die Hosentasche

Wenn uns die Corona-Pandemie eines gelehrt hat, ist es, schneller und flexibler zu (re)agieren. Das zeigt sich insbesondere im veränderten Kundenzahlungsverhalten. Zahlungsprozesse müssen mehr denn je reibungsloser und flexibler gestaltet ...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
eyefactive GmbH
eyefactive GmbH
Haferweg 40
22769 Hamburg