Firmennachricht • 27.02.2020

EuroShop 2020: Trends im Handel und Kundenwünsche von morgen

Ergebnisse einer weltweiten Handelsstudie

Die Kundenwünsche und das Einkaufsverhalten haben sich geändert, der Onlinehandel floriert – und doch sind die Innenstädte voll von kaufbereiten Kunden. Wie sehen die Bedürfnisse der Konsumenten also heute aus? Wie können stationäre Läden gegenüber dem Onlinehandel attraktiv und zukunftsfähig bleiben?

Auf der EuroShop 2020, der weltgrößten Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, präsentierte Axis Communications intelligente digitale Lösungen für den Erfolg im Einzelhandel, um das Kundenerlebnis zu verbessern, Ladendiebstahl zu verhindern, Warteschlangen an den Kassen zu verkürzen und Spitzenzeiten zu bewältigen. Im Rahmen eines exklusiven Presseevents diskutierten Axis Retail Experte Ralph Siegfried und Handelsexperte Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung des EHI, die Ergebnisse einer aktuellen, weltweiten Handelsstudie.

Anbieter
Logo: Axis Communications GmbH

Axis Communications GmbH

Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Deutschland
Ein Messestand mit Besuchern in einer Messehalle
Axis Communications auf der EuroShop 2020.
Quelle: Axis Communications

Studienergebnisse zum Einkaufserlebnis der Zukunft

In den Jahren 2018 und 2019 wurden Wünsche und Trends der Konsumenten in einer weltweiten Studie von Axis Communications gemeinsam mit den Marktforschungsspezialisten Ipsos und GfK abgefragt und die Ergebnisse analysiert, um die Basis für technologische Lösungen und Produkte von Morgen zu schaffen. Aufgrund der Globalisierung der Märkte lassen sich trotz regionaler Unterschiede diverse Gemeinsamkeiten im Einkaufsverhalten – aber auch signifikante Unterschiede beobachten. Gerade Deutschland stellt dabei einen sehr speziellen Markt dar.

Die allgemeinen Ergebnisse sprechen dabei klar gegen ein reines Onlinegeschäft, denn lediglich 10 Prozent der Menschen kaufen nur online und 14 Prozent nur im stationären Handel ein. Die Mehrheit von 76 Prozent nutzt beides und wünscht sich explizit sowohl stationäre als auch Online-Shops, die sich ergänzen und ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Online- und Offline-Touchpoints bieten. Die Konsistenz der Preise und personalisierte Sonderangebote sind dabei für die Verbraucher eine Grundvoraussetzung. Tendenziell akzeptieren Konsumenten im Geschäft allerdings von Zeit zu Zeit auch höhere Preise für Beratung und den Vorteil des echten Erlebens der Produkte.

Auch der Komfort ist für Verbraucher ein essentieller Bestandteil des Einkaufserlebnisses, wodurch die Attraktivität für komfortables Onlineshopping bequem vom Sofa steigt. Der stationäre Handel kann allerdings klar bei den Themen „ausprobieren“, „anfassen“ und „sofort das Produkt mitnehmen“ punkten und langfristig an Attraktivität zulegen, wenn Zeitfresser wie langes Suchen nach passenden Produkten oder Wartezeiten eingedämmt werden. So gaben 90 Prozent der Konsumenten an, dass die Reduzierung von Warteschlangen ein wünschenswertes Verbesserungsziel wäre. Intelligente Netzwerk-Videotechnologien zum Warteschlangen-Management und der Personalplanung sind bereits vorhanden. „Deutschland ist aber ganz klar Kosten-Weltmeister. Günstige Preise sind hier das A und O. Die Kriterien „Komfort“ und „Kundenorientierung“ kommen erst danach“, so Marco Atzberger. „Der Onlinehandel hat bei uns durch Preisunabhängigkeit und höhere Warenverfügbarkeit eindeutig die Nase vorn. Hier muss der Einzelhandel nachziehen“.

Die Preissetzung in Onlinehandel und stationären Geschäften kann für Verbraucher durchaus verwirrend sein. Oftmals finden sich online und offline unterschiedliche Preise für ein und dasselbe Produkt. Die Studie zeigt jedoch deutlich, dass Einkäufer in New York es am wichtigsten finden, sowohl im stationären Handel wie auch im Onlineshop dieselben Preise des Angebots vorzufinden. 30 Prozent der US-Teilnehmer geben diese Preissetzung als wichtigste Maßnahme des stationären Handels an. Im Gegensatz zu den USA, gehen Asiaten lieber mit ihren Freunden und Verwandten shoppen. Nur 16 Prozent der Teilnehmer aus Shanghai kaufen beispielsweise alleine ein, in New York sind es jedoch 42 Prozent der Befragten.

Der Wohlfühl- und Erlebnisfaktor darf dabei ebenfalls nicht zu kurz kommen. Für 81 Prozent war das allgemeine Shopping-Ambiente in der Einkaufsumgebung mit Elementen wie Musik, Raumausstattung, Dekoration oder Beleuchtung ein entscheidender Faktor für oder gegen eine Kaufentscheidung. Für 56 Prozent war es zudem wichtig, vom Ladenpersonal wiedererkannt und beim Namen begrüßt zu werden. Die persönliche Betreuung und Beratung sind dabei für den Einzelnen entscheidend. „Hier geht es darum, dass die Verkäufer die richtige Balance finden zwischen 'Spezialist' und manchmal auch 'Verstärker' von Kaufentscheidungen sowie der Einschätzung, im richtigen Moment Distanz zu wahren“, erklärt Ralph Siegfried. „Zudem erwarten die Konsumenten, dass der Verkäufer geschult ist, tatsächlich über ein höheres Wissen seiner Produkte verfügt und eine dementsprechende Beratungsleistung erbringen kann.“ Marco Atzberger ergänzt: „Das kann bei einem gut informierten Kunden hierzulande eine große Herausforderung sein.“

Technologie spielt für die Lösung fast aller Probleme der Käufer eine entscheidende Rolle. Angefangen bei Verkürzung der Wartezeit, effizienter Personalplanung oder Bezahlmethoden. Insbesondere letzteres ist in Europa ein großes Thema. Fast alle, 91 Prozent der befragten Konsumenten in Shanghai, gaben an, ihr Mobiltelefon für die Bezahlung vor Ort zu nutzen. Wohingegen in manchen Regionen Deutschlands nicht einmal Kartenzahlung akzeptiert wird. „Der stationäre Einzelhandel muss gerade in Deutschland noch dazulernen, den Komfort zu erhöhen und den Kunden besser kennen zu lernen – mit Hilfe des Einsatzes von Technologien. Welcher Kunde kauft was, wie und wann? Welche Produkte werden beispielsweise wieder ins Regal gestellt? Dieses Wissen fehlt dem stationären Handel in Deutschland noch. Hier können Videosysteme über Instore Analytics-Technologien von Bedeutung sein, Kaufverhalten zu messen und zu analysieren, Rückschlüsse daraus zu ziehen und Vorhersagen zu treffen – und dabei stets datenschutzkonform zu sein“, so Marco Atzberger.

Haben Sie Interesse an einem Einblick in den Handel von Morgen? Sehr gerne laden wir Sie exklusiv in das Axis Experience Center nach Ismaning bei München ein, um die Studienergebnisse aus erster Hand mit unserem Retail Experten Ralph Siegfried zu diskutieren und hautnah innovative Retail Lösungen wie Digital Signage oder der Instore Analyse von Axis zu erleben.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout
26.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout

Lidl beendet seinen Test mit Self Checkout Kassen und weitet deren Einsatz aus

Als erster Discounter setzt Lidl Schweiz landesweit auf die modernen Kassen. Die neuen Kassen ergänzen und entlasten die Standardkassen. Die Installation der Kassen erfolgt im Zuge der aktuell laufendenden Modernisierung aller Filialen in ...

Thumbnail-Foto: EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?...
23.11.2020   #Beleuchtungskonzepte #Coronavirus

EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?

Hamburger Kaufleute testen neue Technik gegen Corona

„Die Gesundheit von unseren Endverbrauchern sowie der Belegschaft in den Märkten hat für uns oberste Priorität. Es ist für uns sowie unsere selbstständigen Kaufleute selbstverständlich, unseren Kunden eine sichere ...

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: Was bringt Visual Merchandising ...
11.02.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Was bringt Visual Merchandising ...

und wie gelingt eine gute Umsetzung?

Visual Merchandising? Wahrscheinlich denken die meisten dabei zunächst an Schaufenstergestaltung und Dekoration. Dass jedoch im Einzelhandel die gesamte Fläche – mit allen Regalplätzen und Produkten – zur Planung des ...

Thumbnail-Foto: Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie
06.01.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Mitarbeiterkommunikation in der Pandemie

Mehrwert durch Messenger: Q-Chat

Die Corona-Pandemie stellt Einzelhändler vor große Herausforderungen – ganz im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Doch wie sollen Händler mit ihren Mitarbeitern kommunizieren in einer Zeit mit ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Diebold Nixdorf bringt Selbstbedienungslösungen Dn Series™ Easy auf...
27.01.2021   #Self-Checkout-Systeme #Selbstbedienungsterminal

Diebold Nixdorf bringt Selbstbedienungslösungen Dn Series™ Easy auf den Markt

Das Einkaufserlebnis revolutionieren

Diebold Nixdorf gab die Markteinführung der DN Series™ EASY bekannt. Die neue Familie von Selbstbedienungslösungen wurde entwickelt, um die dringlichsten Anforderungen des Einzelhandels zu erfüllen: Die Effizienz der Filialen zu ...

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Thumbnail-Foto: Vom Schnittstellenchaos zu geordneter Systemlandschaft...
02.02.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Vom Schnittstellenchaos zu geordneter Systemlandschaft

Roqqio vereinfacht die komplexen E-Commerce-Prozesse im Verborgenen

Endkunde sieht nur die Spitze des Eisbergs während Roqqio die komplexen E-Commerce-Prozesse im Verborgenen vereinfachtDer Kunde bestimmt selbst, wie und wo er einkauft oder bezahlt, wohin das Produkt geliefert wird oder wo er es retourniert. ...

Thumbnail-Foto: Allnet: Neuer Distributor für Axis in Österreich...
05.02.2021   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Allnet: Neuer Distributor für Axis in Österreich

Axis Communications baut Partnerlandschaft in Österreich weiter aus

Seit dem 1. Januar 2021 distribuiert die Allnet GmbH Sicherheitslösungen für Axis Communications in Österreich. Mit zwei Büros in Villach (Kärnten) und Wien verfügt Allnet über umfangreiche und langjährige ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn