Firmennachricht • 21.06.2017

GS1 Germany zeigt die Zukunft des Einkaufens

Neu konzipiertes Knowledge Center macht digitale Wertschöpfungsnetze und künftige Konsumwelt erlebbar

Shopper Experience: Im GS1 Germany Knowledge Center ist ein visionärer...
Shopper Experience: Im GS1 Germany Knowledge Center ist ein visionärer Supermarkt der Zukunft entstanden.
Quelle: GS1 Germany

GS1 Germany hat seine Wissensplattform neu konzeptioniert. Besucher können ab Mitte Juni die Value Chain von morgen erleben oder sich auf eine interaktive Shopper Journey begeben. Im Kreativ - Labor geborene Ideen werden in der Innovationswerkstatt zu Prototypen transformiert. So wird die Zukunft (be)greifbar – das beginnt schon mit der Begrüßung im Cyber Space.

Sphärische Klänge empfangen den Besucher. Licht schwebt wie Nebel durch den dunklen Raum. An einem Roboterarm senkt sich ein Monitor herab, auf dem ein virtuelles Auge pulsiert. Eine warme Frauenstimme begrüßt den Besucher: „Hallo, mein Name ist Ava. Willkommen bei GS1 Germany. Ich bin für die nächsten Minuten Ihr Guide und führe Sie durch unsere Wertschöpfungskette.“ Willkommen in der digitalen Zukunft der Value Chain. Hier lässt sie sich gestalten, erleben und ausprobieren – im komplett digitalisierten GS1 Germany Knowledge Center. Nach dem Relaunch eröffnete es am 19. Juni wieder seine Pforten. Dann können Top-Manager, Bereichsleiter oder einfach nur Interessierte aus Industrie und Handel auf Entdeckungsreisegehen. Die Wissensplattform lädtein zum Austauschen, Schauen, Lernen, Praktizieren und Selbermachen. Der Clou: Unternehmen können alle Tools und Testlabore für ihre eigenen Veranstaltungen nutzen.

Interaktive Erlebniswelt

Erlebbar werden die Prozesse von morgen durch drei Konzeptionen: Im Experience Center stehen das hautnahe Erleben von GS1 Standards und digitalen Technologien im Mittelpunkt. Dort werden die Besucher von innovativen Robotern in die digitale Value Chain begleitet oder sie begeben sich auf eine interaktive Shopper Journey im Omni-Channel. Im Innovation Center können sie selbst Hand anlegen, innovative Ideen entwickeln und diese in anfassbare Prototypen transformieren. Und wer für Networking und Konferenzen nach Köln kommt, trifft sich im Business Center mit in- und externen Fachleuten, Theoretikern und Praktikern. Kurz: Das Knowledge Center ist das multimediale Innovations - Trainings - und Kompetenzzentrum für Wissenstransfer und kreative Impulse. Hier wird die Zukunft (be)greifbar. Mit ihren fortschrittlichen Erlebnisstationen ist die Top Tagungslocation einzigartig in Deutschland. Die Besucher – bisher waren es bereits 25.000 pro Jahr, Tendenz stark steigend – begeben sich auf eine visionäre Reise.

Visionäre Reise

In der Value Chain Experience zum Beispiel erwartet die Nutzer eine multimediale Inszenierung der Wertschöpfungskette mit ihren sechs Stufen vom Erzeuger bis zum Shopper. Ein Roboter von Kuka fungiert als Guide und führt die Besucher anhand von Produktlebenszyklen durch die Value Chain – dabei immer im Fokus: die Potenziale der GS1 Standards, Prozesse und Services für die einzelnen Beteiligten an den jeweiligen Stationen. In der Shopper Experience wird die Freizeit- sowie die Konsumwelt des Shoppers als Ausgangs- und Endpunkt moderner Wertschöpfungsnetzwerke gezeigt. Innerhalb dieser Erlebniswelt symbolisieren vier Räume – Home Base, Smart Kitchen, Urban Area und The Shop – die einzelnen Phasen einer Shopper Journey: Pre-Store, To-Store, In-Store und Post-Store. Sie werden erlebbar im Rahmen einer interaktiven Reise aus der Perspektive von Konsumenten über alle Verkaufskanäle hinweg.

Internet der Dinge

Konkret beginnt die Tour in die zukünftige Welt des Einkaufens im Wohnzimmer. Hier ist die Home Base moderner Shopper. Sie informieren sich über Produkte bequem zu Hause am Tablet-PC oder Smartphone. Ebenso bestellen und kaufen sie die Ware im Netz. Auch die Smart Kitchen wird zur Pre-Store-Area. Denn mit dem Internet verbundene Geräte übernehmen einen Teil des Prozesses, der die Konsumenten „früher“ in den stationären Handel geführt hat: Der Kühlschrank bestellt Milch, die Waschmaschine meldet Wartungsbedarf und der Kaffeeautomat ordert autonom neue Kapseln.

Personalisierte Werbung

Die Urban Area symbolisiert die To-Store-Phase in der künftigen Shopper Journey. Hier ist in Zukunft besonders viel los. Denn der Weg zum Geschäft ist nicht nur eine Strecke, die zurückgelegt werden muss – es ist sowohl für Konsumenten als auch für Händler und Hersteller eine Möglichkeit, den Shopper zu aktivieren. Zum Beispiel können Unternehmen einem Shopper personalisierte Werbung auf sein Smartphone senden oder ihn persönlich auf eine Promotion-Aktion in seiner Nähe hinweisen. Zudem erhält der Besucher des Knowledge Centers Einblicke in die künftige E-Commerce-Welt in Form von Last Mile Delivery-Konzepten und Click and Collect-Anwendungen. Das Herzstück der Shopper Experience ist „The Shop“ mit über 1.000 Produkten aus dem Food- und Non-Food-Bereich sowie dem Fashion-Segment. Die Besucher lernen nicht nur moderne Konzepte kennen wie State-of-the-Art-Exzellenz in kundengerechter Ladengestaltung, Shopper-orientierter Sortimentsgestaltung und optimierten Werbemaßnahmen. Auf Wunsch tauchen sie zusätzlich ein in die Retail- und Konsumwelt von morgen. Dann erleben die Besucher digitale Technologien im Einsatz und erfahren die neuesten Trends am Point of Sale.

Denkfabrik und Mitmachlabor

Inspiration bietet auch das Innovation Center. Es ist Denkfabrik, Ideenschmiede und Mitmachlabor in einem. Das Praktizieren steht im Vordergrund, ein echter Maker Space. Hier arbeitet GS1 Germany im Sinne der Co-Creation gemeinsam mit der GS1 User Community an neuen Lösungen, Prototypen und Versuchsanordnungen. Die außergewöhnliche Arbeitsumgebung fördert die Entwicklung von innovativen Konzepten, Szenarien, Strategien und Produkten. Ein Raum-im-Raum-Konzept spiegelt die verschiedenen Phasen des Innovationsprozesses: Es gibt Platz zum Entspannen, zum Präsentieren von Ergebnissen, zum Teilen von Informationen in der Gruppe sowie für Recherche, Lektüre und stilles Arbeiten. Der Hub ist der zentrale Raum der Ideengenerierung. Hier laufen alle Informationen zusammen, um auf beschreibbaren Wänden großflächig visualisiert zu werden. Und die Factory schließlich ist der Raum, in dem Ideen in Prototypen und physische Modelle transformiert werden. Alles in allem gewährt das neue Knowledge Center nicht nur tiefe Einblicke in die Prozesse von morgen, es steht auch ganz konkret für eine Zukunft zum Anfassen.

Quelle: GS1 Germany

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: CEWE stattet Fotostationen mit CCV-Terminals aus...
30.04.2020   #E-Commerce #Zahlungssysteme

CEWE stattet Fotostationen mit CCV-Terminals aus

Europaweites Projekt, gestartet in 2020 mit Roll-out in UK

Wer gute Beispiele für Digitalisierung nennen will, bezieht sich entweder auf die Taschenlampe (Smartphone!) oder denkt zurück an analoge Fotoentwicklungen – heute erfolgreich ersetzt durch die schnellen Vor-Ort-Print-Fotokioske, wie ...

Thumbnail-Foto: Digitale Einlasskontrollen unterstützen Einlassmanagement in...
27.04.2020   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digitale Einlasskontrollen unterstützen Einlassmanagement in Corona-Zeiten

Personal wird entlastet und Infektionsrisiko gemindert

Schon seit Wochen gibt es in größeren Supermärkten und Discountern Einlassbeschränkungen, um zu gewährleisten, dass sich nur eine gewisse Anzahl an Personen im Markt aufhält. Meist wird das Einlassmanagement von ...

Thumbnail-Foto: Warentest im Wohnzimmer
16.06.2020   #Online-Handel #Smartphone

Warentest im Wohnzimmer

Der Nutzen von AR im Online-Shop

Die Kommode passt nicht neben das Bett! Die Farbe entspricht nicht dem Produktfoto! Die Handtasche ist viel zu klein! Es gibt zahllose Gründe, online erworbene Artikel zurückgehen zu lassen. Aber was wäre, wenn man diese Fehler schon ...

Thumbnail-Foto: EHI Studie „Connected Retail 2020“
30.06.2020   #E-Commerce #Mobile Payment

EHI Studie „Connected Retail 2020“

Kundenorientierte Services, digitale Touchpoints und die Vernetzung von Verkaufskanälen im Fokus des Handels – verstärkt durch die Corona-Krise

Was beschäftigt aktuell den Handel? Vor allem in Zeiten der Corona-Krise entwickelt sich die Handelslandschaft immer schneller und wird zunehmend digitaler. Das zeigt die neue Studie des Forschungsinstituts EHI „Connected Retail ...

Thumbnail-Foto: POS TUNING tunt eigenes Warenvorschubsystem
02.07.2020   #Warenpräsentation #Warenordnungssysteme

POS TUNING tunt eigenes Warenvorschubsystem

Der Anbieter optimiert die Compartment-Systeme C60 und C90

Never change a running system?Wer kennt diesen Spruch nicht? Altbewährtes zu verändern hat immer auch etwas mit Risiko zu tun. Die Gefahr, dass etwas auf einmal nicht mehr so gut läuft wie bisher, ist immer da. Aber durch Stillstand ...

Thumbnail-Foto: Mit neuen E-Commerce-Technologien zukunftsfähige Geschäftsmodelle...
23.06.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Mit neuen E-Commerce-Technologien zukunftsfähige Geschäftsmodelle entwickeln

Step by Step mit der Roqqio Commerce Cloud

Ein E-Commerce Geschäftsmodell bedeutet mehr, als Produkte in Bild und Text online anzubieten. Firmenprozesse, die bislang vielleicht nur auf stationäres Verkaufen ausgerichtet waren, müssen neu durchdacht werden. Schließlich ...

Thumbnail-Foto: Es bediente Sie: ein Bot
31.03.2020   #Beratung #Kundenbeziehungsmanagement

"Es bediente Sie: ein Bot"

Chatbots und virtuelle KI-Assistenten im Kundenservice

Für die einen gruselig, für die anderen längst fester Bestandteil des Alltags: Chatbots und Sprachassistenten. Sie beantworten selbst die tausendste Frage nach den Öffnungszeiten des nächsten Supermarkts geduldig.Und das ...

Thumbnail-Foto: Digitalisierung im deutschen Großhandel
29.05.2020   #Digitalisierung #Self-Checkout-Systeme

Digitalisierung im deutschen Großhandel

Die METRO Companion App

Im Einzelhandel wird seit Jahren digitalisiert, was das Zeug hält. Self-Checkout, Omnichannel-Marketing und Electronic Shelf Labels sind nur einige prominente Beispiele eines sich entwickelnden Marktes. In letzter Zeit werden auch Kunden-Apps ...

Thumbnail-Foto: Hobbii wächst weiter ...
23.06.2020   #POS-Systeme #stationärer Einzelhandel

Hobbii wächst weiter ...

... mit neuen Filialen und digitalen Initiativen

Der Onlineshop Hobbii.dk öffnet mit der neuen Filiale im Tarup Shopping Center in Odense, Dänemark, seine dritte Geschäftsfläche. Die enge Zusammenarbeit mit Delfi Technologies, in der verschiedene digitale Initiativen ...

Thumbnail-Foto: Corona-Krise: Kontaktloses Bezahlen beliebter denn je...
30.03.2020   #Kassen #stationärer Einzelhandel

Corona-Krise: Kontaktloses Bezahlen beliebter denn je

Praktisch, schnell und vor allem hygienisch

„Bitte, wenn möglich, kontaktlos bezahlen!“ – diese oder ähnliche Hinweise hängen momentan im Kassenbereich vieler Lebensmittelgeschäfte. Der Grund: Durch eine Reduzierung der notwendigen Berührungspunkte ...

Anbieter

SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
WEBSALE AG
Gutenstetter Str. 2
90449 Nürnberg
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Apostore GmbH
Apostore GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
IK-up!
IK-up!
Am Brand 41
55116 Mainz