Firmennachricht • 29.06.2009

SA2 Worldsync und IBM bieten gemeinsam zukunftsfähige E-Commerce-Lösungen

Kooperation für die Umsetzung von Multichannel-Strategien

IBM und SA2 Worldsync gehen in Sachen E-Commerce gemeinsame Wege: Die beiden Unternehmen kombinieren ihre Produkte IBM WebSphere Commerce und SA2 Worldsync PIM (Product Information Management) zu einem gemeinsamen Angebot für die Umsetzung von Multichannel-Strategien im Handel. Shop-Betreiber erhalten damit zukunftsfähige und durchgehende E-Commerce-Lösungen, die sich schnell an die wechselnden Bedürfnisse der Kunden anpassen lassen und gleichzeitig mit einem E-Shop mitwachsen. Die Partnerschaft gilt ab sofort. Erste namhafte Handelsunternehmen nutzen die kombinierte Lösung bereits.

Im Gegensatz zur Präsentationsfläche herkömmlicher Einkaufsmärkte bietet das digitale Schaufenster im Internet nahezu unbegrenzten Platz. Hier haben neben den Top-Sellern mit niedrigen Margen auch die Nischenprodukte aus dem „Long Tail“ mit relativ hohen Margen bequem Platz. Jedoch erfordert das breite Sortiment, dass die einzelnen Produkte mittels exakter, umfassender, aktueller und attraktiver Informationen bestmöglich präsentiert werden. Da die Halbwertszeit dieser Produktinformationen zunehmend kleiner wird, benötigen Online-Shop-Betreiber E-Commerce-Lösungen, mit denen sich diese Änderungen schnell und verzögerungsfrei umsetzen lassen und die an bestehende Backend-Systeme und deren Prozesse angebunden werden können.

Um diesen Bedarf zu decken, bieten IBM und SA2 Worldsync gemeinsame Lösungen an, bei der sich die Shop-Softwareplattform im Frontend, das Produktinformationsmanagement sowie die Stammdatenservices nahtlos ergänzen: IBM WebSphere Commerce bietet dabei das Rahmenwerk für eine vollintegrierte E-Commerce-Softwareplattform für B2C, B2B und indirekten Vertrieb über Partner. Die Plattform lässt sich an individuelle Bedürfnisse anpassen, ist skalierbar und hochverfügbar. Dabei baut sie auf offene Standards wie Java-, Java EE oder XML und Web Service.

SA2 Worldsync ergänzt IBM WebSphere Commerce durch umfangreiche Lösungen für das Management und die Synchronisation von Artikeldaten. Das Produktinformationsmanagement-System SA2 Worldsync PIM ermöglicht E-Shop-Betreibern, alle Artikelinformationen zentral zu verwalten und unternehmensweit in höchster Qualität anzubieten – beispielsweise für die Übergabe an ERP- und E-Commerce-Systeme oder für die Erstellung von Werbemitteln.

Datenpool für Millionen von Produktinformationen
Über den SA2 Worldsync Datenpool können Online-Marktbetreiber zudem hochwertige und qualitätsgesicherte Produktinformationen von Lieferanten zentral beziehen. Änderungen an gelisteten Artikeln oder auch die Aufnahme weiterer Lieferanten werden den Betreibern über automatisierte Prozesse und Formate sofort mitgeteilt. Spezielle Anwendungen unterstützen Einkäufer dabei, die eingehenden Stammdaten zu prüfen und alle erforderlichen Freigabe- und Mapping-Prozesse durchzuführen. Außerdem können auch Lieferanten eingebunden werden, die keine Nutzer des Pools sind. Hierzu bietet SA2 Worldsync ein leicht zu bedienendes Portal, über das Supplier ihre Artikeldaten direkt erstellen oder hochladen können. Die Verwendung umfangreicher Validierungsmechanismen, wie sie auch im Artikeldatenpool selbst eingesetzt werden, stellt hier die Qualität der gelieferten Daten sicher.

„Die Anforderungen an Online-Shop-Betreiber wachsen ständig. Einerseits zwingt der Markt sie, schnell auf Änderungen und neue Angebote zu reagieren und ihren Shop anzupassen; anderseits wächst die Komplexität der Produktinformationen ständig und erfordert Qualität und Aktualität“, so Jochen Sutterer, Sales Director D.A.CH. bei SA2 Worldsync. „Mit der Kombination aus IBM WebSphere Commerce einerseits und dem integrierten SA2 Worldsync-Ansatz von Produktinformations-Management und Stammdatenservices andererseits werden beide Bedürfnisse bestens erfüllt.“

„Immer mehr Menschen kaufen immer häufiger im Internet ein – laut GfK stieg etwa der Umsatz im Jahr 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 19 Prozent“
, so Frank Flosbach, Sales Leader WebSphere Commerce, IBM Deutschland. „Durch die Partnerschaft mit SA2 Worldsync sind wir in der Lage Unternehmen nicht nur die durchgehende Integration ihrer E-Commerce-Aktivitäten mit ihrer Geschäftsstrategie zu bieten, sondern können sie auch mit dem bestmöglichen Produktinformationsservice und -management versorgen.“

Anbieter
Logo: SA2 Worldsync

SA2 Worldsync

Maarweg 149-161
50825 Köln
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Computop ECR Interface – Ihr  „Überall-POS“ aus der Cloud...
16.05.2022   #Kassensysteme #Zahlungssysteme

Computop ECR Interface – Ihr „Überall-POS“ aus der Cloud

Mit webbasierten ERP- und Shopsystemen Kartenzahlungen im stationären Geschäft akzeptieren

Computop ECR Interface befreit Sie von den Beschränkungen, die eine konventionelle POS-Architektur zur Annahme von Kartenzahlungen mit sich bringt. Denn fortan sind Sie nicht länger darauf angewiesen, herkömmliche POS- bzw. ...

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex...
31.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel-Strategien in der Optikerbranche: Dirk Graber von Mister Spex

KI, AR und Online-Tools im Brillenhandel: Statements von eyes + more, Fielmann, Mister Spex, pro optik und Rottler

Offline oder Online? Diese beiden Konzepte als Gegensätze gegenüberzustellen ist überholt; die physische und die digitale Welt vermischen und ergänzen sich – gerade im Einzelhandel. Beispielhaft hierfür haben wir uns ...

Thumbnail-Foto: Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce
28.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Virtuelle Anprobe mit AR im E-Commerce

Erweitertes und personalisiertes Onlineshopping durch Augmented Reality

Dass Kund*innen beim Onlineshopping Produktbeschreibungen sowie Bilder oder Videos zur Veranschaulichung finden, ist inzwischen Standard. Aber nur, weil  Konsument*innen eine Vorderansicht sehen oder mithilfe eines Maßbands die ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren...
12.04.2022   #Tech in Retail #Kundenanalyse

Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren

Einzigartig wie ein Fingerabdruck: Bei The Scentist entwickeln Kund*innen mit digitaler Technologie ihr Unikat-Parfum in Eigenregie

Eine komplexe Symbiose aus künstlicher Intelligenz und Duft-Knowhow ermöglicht ein individuelles Duftprofil für jeden Menschen. Durch einen digitalen Persönlichkeitstest werden Kund*innen zum Entwickler ihres eigenen ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Coronavirus

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Anbieter

Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre