News • 12.07.2022

Emissionsfreie & schnelle innerstädtische Lieferungen

what3words und pickshare ebnen den Weg; auch dm-Kunden profitieren vom verbesserten Lieferservice

Ein Lieferfahrzeug von dm parkt auf einem Quadrat von what3words...
Quelle: whats3words

pickshare, ein nachhaltiger Versandservice für die letzte Meile, integriert die what3words-Technologie in sein Software-Ökosystem, um Bestellungen nachhaltiger und effizienter auszuliefern. Mit what3words können Lieferungen exakt einer Fläche von 3 x 3 m zugeordnet werden, weshalb Zustellungen wesentlich häufiger beim ersten Versuch gelingen.

pickshare bietet neben dem klassischen ship-from-hub Service auch die Dienstleistung ship-from-store an. Somit können Kund*innen individuell entscheiden, wie sie einkaufen möchten. Die bestellte Ware wird von pickshare klimaneutral ausgeliefert. In einem ersten Test in Berlin, München, Karlsruhe und Wien profitieren seit dem 29.06. auch dm-Kund*innen von der neuen Kooperation: Online bestellen, Lieferung aufgeben, die Dreiwortadresse von what3words eingeben und die Ware wird per Lastenrad nach Hause geliefert.

Es wird eng in den Städten

Die jüngsten Ergebnisse der KEP-Studie 2022 belegen, dass das Volumen der Paket-, Express- und Kuriersendungen in Deutschland 2021 gegenüber dem Vorjahr um 11,2 % gewachsen ist. Der Gesamtumsatz der KEP-Branche stieg um 14,3 % auf einen neuen Rekordwert von 26,9 Mrd. €. Bei den Paketdienstleistern waren 2021 insgesamt 266.000 Menschen beschäftigt, 10.800 mehr als im Jahr zuvor.

Björn Paulus von pickshare erklärt, was das in der Praxis heißt: „Jeden Tag werden Tausende von Paketen an Haustüren geliefert, und niemand ist zu Hause, Tausende von Lieferfahrzeugen fahren durch dieselben Straßen, und ebenso viele Menschen müssen auf Schnitzeljagd gehen, um ihre Online-Bestellungen abzuholen.” 

pickshare setzt innovative und moderne Logistik-Konzepte auf Basis einer offenen Plattform um und ermöglicht damit neue Geschäftsmodelle auf der letzten Meile. Die inhouse entwickelte Technologie soll bei Beachtung individueller Kundenwünsche zu einer Bündelung der Zustellungen führen, Fehlzustellungen minimieren und Zustellungszeiten optimieren. Durch die Integration der what3words-Technologie können angeschlossene Kurier*innen zielgenau die Lieferadresse finden und sparen Zeit sowie Ressourcen, während die Bestellung die Kund*innen schneller erreicht. 

Same-Day, Next-Day, Wunschzeitfenster, Express - aber nachhaltig

Nicht nur Paketdienstleister bemühen sich um eine grüne letzte Meile, sondern auch stationäre Händler*innen: Der dm-drogerie markt setzt in Kooperation mit pickshare ein nachhaltiges Lieferkonzept um, das es dm-Kund*innen in Berlin, München, Wien und Karlsruhe ermöglicht ihre Express-Bestellung von pickshare per Lastenfahrrad liefern zu lassen. 

Es war dem Drogeriemarkt wichtig, effiziente und nachhaltige Wege in der Logistik einzuschlagen und zeitgleich die Customer Journey zu verbessern. dm-Kund*innen können wie gewohnt als Lieferadresse ihre analoge Adresse eingeben. Für eine fehlerfreie Zustellung bittet pickshare die Kund*innen nach ihrer Bestellung um die Angabe einer Dreiwortadresse per E-Mail. Diese ist mit GPS-Koordinaten verknüpft: So kommen Fahrer*innen schneller ans Ziel. Das spart Emissionen durch hohe Zustellquoten und klimaneutrale Verkehrsmittel und reduziert den Verkehr. 

Drei Wörter statt Straßenadresse

Weltweit wird what3words von Logistikunternehmen und in Onlineshops beim Check-out-Prozess eingesetzt, um Waren genau dorthin zu liefern, wo sie benötigt werden. Mit Dreiwortadressen können Liefereingänge, Packstationen, versteckte Postkästen oder Hintereingänge genau beschrieben werden. Das Unternehmen hat jedem 3 x 3 m großen Quadrat weltweit eine eindeutige Kombination aus drei Wörtern gegeben. Der Liefereingang der dm-Filiale München befindet sich beispielsweise bei ///sanft.vollzeit.mitgefühl. 

Chris Sheldrick betont: „Den Verkehr in den Innenstädten zu reduzieren ist eine aktuelle und dringende Aufgabe. Wir freuen uns, dass die what3words-Technologie einen Beitrag leistet den Verkehr zu reduzieren, indem Erstzustellungen erhöht werden.” 

Die kostenlose App kann sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte heruntergeladen werden und funktioniert auch offline. what3words kann auch über die Online-Karte unter what3words.com genutzt werden. Die Technologie ist mittlerweile in 51 Sprachen verfügbar.

Quelle: what3words

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig...
05.02.2024   #Tech in Retail

Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig

Einfachere und schnellere Abholung von Bestellungen mit Schließfächern und innovativen Abholautomaten

IKEA Amsterdam führt eine innovative Lösung für Click & Collect-Bestellungen ein und kann sich damit von ...

Thumbnail-Foto: Sortiment: Von der Beschaffung bis zum Regal dank Automatisierung?...
16.04.2024   #stationärer Einzelhandel #Logistik

Sortiment: Von der Beschaffung bis zum Regal dank Automatisierung?

Wie Prognosesoftware den Filialalltag erleichtern könnte

Von der Optimierung der Beschaffung, über die Verbringung der Ware bis hin zur effizienten Organisation der Filialen ...

Thumbnail-Foto: Logistik: Aufladen und ausruhen neugedacht?
21.02.2024   #Nachhaltigkeit #Logistik

Logistik: Aufladen und ausruhen neugedacht?

Wie das Joint Venture Milence das Rasten, Laden und den Transport im Güterverkehr verbessern möchte

CO2-Ausstoß ist in all unseren Lebensbereichen ein großes Thema. Wusstest du, dass etwa ein Viertel der Emissionen auf den Straßen der Europäischen Union ...