News • 18.10.2021

AR- und KI-Technologien für den mobilen Möbel-Direktvertrieb

Wissenschaftler der Hochschule RheinMain kooperieren im Forschungsprojekt MobiliAR mit dem Start-up Möbelita

Ein virtuelles lila Sofa steht in einem Raum per Augmented Reality...
Quelle: Hochschulkommunikation| Hochschule Rhein-Main

Der Möbeldienstleister will im Bereich Augmented Reality (AR), unterstützt durch Methoden der künstlichen Intelligenz (KI), neue Software für den mobilen Direktvertrieb entwickeln, die als Prototyp auch für andere Bereiche adaptiert werden könnte. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert im Rahmen des Landesprogramms LOEWE das Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von über 470.000 Euro, 366.000 Euro erhält die HSRM.

Augmented Reality ist im Massenmarkt angekommen und für viele Anwendungen attraktiv. Die Idee im Projekt MobiliAR besteht darin, Augmented Reality als Basistechnologie zur Entwicklung von Software für den mobilen Direktvertrieb in der Möbelbranche einzusetzen. „Es gibt Bedarf für Softwarelösungen, die den Kunden erlauben, Möbel intuitiv zu konfigurieren und diese dann im Interieur der Kunden zu visualisieren. Da es hier an geeigneten Systemen fehlt, kommen viele geplante Käufe nicht zustande. Das wollen wir mit den Ergebnissen von MobiliAR ändern“, erklärt Elena Protasova, Geschäftsführerin von Möbelita GmbH.

Ziele von MobiliAR sind eine größere Benutzungsfreundlichkeit und ein größerer Funktionsumfang der existierenden Möbelita-Software. Zudem sollen innovative Konzepte für qualitativ bessere AR-basierte Assistenzsysteme verfolgt werden und neue Ansätze über die Nutzung von Computer Vision und KI in AR-Anwendungen entwickelt werden. Darüber hinaus erhoffen sich die Wissenschaftler Erkenntnisse und neue Konzepte für die AR-basierte Zusammenarbeit und einen intensiven Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft.

Wissenstransfer von AR auf neue Anwendungsfelder

„Das Projekt ist ein typisches Beispiel dafür, dass kleine und mittelständische Unternehmen innovative Ideen im Anwendungsbereich haben und die Potenziale von AR sehen. Letztlich können Sie diese aber häufig nicht ausschöpfen, weil das entsprechende Knowhow für AR nur im Forschungsbereich vorhanden ist. Richtlinien und Best Practices für die Gestaltung von Benutzungsschnittstellen im Bereich AR sind – ebenso wie Algorithmen der Computer Vision und KI selbst – noch Gegenstände der Forschung. Und der Transfer von Erfahrungen in den bisherigen Domänen von AR kann nicht einfach auf neue Anwendungsfelder übernommen werden“, sagt Prof. Dr. Ulrich Schwanecke, Gründungsratsmitglied im Hessischen Zentrum für künstliche Intelligenz.

Mit dem Forschungsvorhaben soll sich dies nun ändern: Als Anwendungsinnovation werden neue Formen des Möbelvertriebs möglich. Nunmehr soll eine individuelle Möbelberatung direkt bei Kund:innen durch Berater:innen vor Ort oder online durch ein AR-Software-gestütztes Verkaufsgespräch unterstützt werden. Auf Softwareebene ist eine neuartige App das konkrete Ziel von MobiliAR. „AR erlaubt es zum einen, die ausgewählten Möbel direkt im Kontext zu erleben, zum anderen in Verbindung mit Computer Vision und KI neuartige Features zu bieten, die aktuelle Bedarfe adressieren. Zum Beispiel eine Vermessung des Möbelstandorts, das virtuelle Entfernen von auszutauschenden Möbeln aus dem Blickfeld, direkte Konfigurationsmöglichkeiten von Möbeln oder eine Auswahlassistenz“, erklärt Prof. Dr. Ralf Dörner.

Möbel-Vertrieb im Sinne von Industrie 4.0

So können etwa die Konfigurierung von modularem Möbel deutlich vereinfacht und die Qualität der Augmentierung erhöht werden. Aber auch Probleme bei der Anlieferung von Möbeln könnten rasch identifiziert werden, etwa ob die Möbel durch das Treppenhaus passt. „Wir glauben, dass die Veränderungen im Möbelgeschäft, die durch MobiliAR verursacht werden, mit den Änderungen in der europäischen Industrie, die durch Industrie-4.0-Implementierung angestoßen wurden, vergleichbar sind“, sagt Elena Protasova, Geschäftsführerin der Möbelita GmbH.

Die entwickelten Softwarelösungen werden sowohl in einer Möbelita-eigenen App, mit der ausgebildete Berater:innen vor Ort individuelle Wünsche von Kund:innen aufnehmen und mögliche Angebote mithilfe von Augmented Reality (AR) und Künstlicher Intelligenz (KI) visualisieren, als auch in einer Palette von Softwareprodukten für die anderen Marktteilnehmer:innen der Möbelbranche münden.

Die Projektgruppe erhofft sich über die oben genannten neuen Lösungsansätze inklusive der Ergebnisse aus Evaluationen auch neue Interaktionskonzepte. Außerhalb der Möbelbranche hat eine entsprechend angepasste AR-Software ebenfalls sehr hohes Potenzial, beispielsweise für den Direktvertrieb von Kleidung oder Elektrogeräten.

Quelle: Hochschule RheinMain

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Wie Discovery Commerce das Online-Shopping verändert...
04.10.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Wie Discovery Commerce das Online-Shopping verändert

Neue Möglichkeiten der Kundenansprache und -gewinnung

Menschen neigen längst nicht mehr dazu, beim Online-Shopping nur Produkte zu kaufen, nach denen sie gezielt gesucht haben. Immer häufiger lassen sie sich auch online zu Spontankäufen hinreißen. Das Prinzip heißt ...

Thumbnail-Foto: Erweiterung des Mehrweg-Sortiments
26.08.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Erweiterung des Mehrweg-Sortiments

Alnatura testet „Müsli ohne Müll“

Alnatura testet eine Erweiterung des Mehrweg-Sortiments: In elf Märkten gibt es ab sofort viele Zutaten und Toppings fürs individuell zusammengestellte Müsli im Pfandglas. Dazu gehören beispielsweise Produkte wie Leinsamen, ...

Thumbnail-Foto: ALDI SÜD startet auf TikTok
12.08.2021   #Marketing #App

ALDI SÜD startet auf TikTok

Discounter möchte junges Zielpublikum stärker ansprechen

ALDI SÜD geht auf den Social-Media-Kanälen einen Schritt weiter und erweitert mit einem eigenen TikTok-Kanal seine Social-Media-Aktivitäten. Ziel ist es, künftig noch stärker die jungen Zielgruppen anzusprechen. Nach Facebook und Instagram ...

Thumbnail-Foto: WRC 2022 – World Retail Kongress
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

WRC 2022 – World Retail Kongress

05.04. - 07.04.2022 | Rome Cavalieri Hotel, Italien

Der World Retail Congress bringt am 05.04.-07.04.2022 die führenden Köpfe der heutigen globalen Einzelhandelsbranche in Italien zusammen - von multinationalen Großkonzernen bis hin zu bahnbrechenden Start-ups und Disruptoren. Sie ...

Thumbnail-Foto: Neues Konzept für Mehrwegversandlösungen
07.09.2021   #Nachhaltigkeit #Verpackungen

Neues Konzept für Mehrwegversandlösungen

Welches Potential haben Mehrwegversandverpackungen?

Nachhaltige Verpackungsalternativen zu finden, die mit digitalen Systemen gestützt werden, sind für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in Praxisprojekten immer wieder ein Thema. Auch das Online-Versandunternehmen für ...

Thumbnail-Foto: Product-Information-Management-Systeme im Möbelhandel...
27.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Product-Information-Management-Systeme im Möbelhandel

Warum sich Investitionen in die Qualität von Produktinformationen lohnen

„Ein Tisch aus Holz mit einer eckigen Tischplatte und vier Tischbeinen.“ Dass es so einfach nicht ist, wissen Kunden ebenso wie Möbelhändler und -hersteller. Aber genau diese spezifischen Produktinformationen sind für alle ...

Thumbnail-Foto: Bedürfnisse verstehen, um alle Kunden abzuholen...
12.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Bedürfnisse verstehen, um alle Kunden abzuholen

Barrierefreiheit im Onlinehandel und typische Hürden

Damit auch blinde Menschen uneingeschränkt online einkaufen können, müssen Onlinehändler bei der Gestaltung ihres Webshops auf Barrierefreiheit achten. Wir haben mit Ronja Pahaoja, Accessibility Specialist bei ...

Thumbnail-Foto: Erfolg im Social-Media-Marketing: Tipps für Händler...
13.09.2021   #Datenmanagement #Digitales Marketing

Erfolg im Social-Media-Marketing: Tipps für Händler

Mit Kundendaten und Tech Stack zu personalisiertem Onlinemarketing

Der Handel zählte in der Corona-Pandemie zu den am stärksten von der Krise betroffenen Branchen. Im Vorteil waren in dieser Situation jene Händler, die bereits vorher in den Ausbau ihres Online-Auftritts investiert, digitale ...

Thumbnail-Foto: Mit grüner Power durchstarten
06.07.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Mit grüner Power durchstarten

100 % Ecodesign-Produkte bis 2026 bei DECATHLON

DECATHLON setzt sich für die globale Klimaneutralität in 2050 ein und geht in den nächsten fünf Jahren konkrete Ziele an: Bis 2026 möchte der Sportartikelhersteller und -händler zu 100 % Ecodesign-Produkte in seinem ...

Thumbnail-Foto: Erfolgreiches E-Commerce abseits der Online-Riesen...
19.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Erfolgreiches E-Commerce abseits der Online-Riesen

Mit diesen Kniffen setzen sich Online-Shops gegen Amazon durch

Der Onlinehandel wird, und da sind sich alle einig, in weiten Belangen von Amazon dominiert, aber – noch – nicht beherrscht. Dass es nicht so weit kommt, ist zahlreichen Onlinehändlern zu verdanken. Sie lassen sich von dem ...

Anbieter

NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim