Gastbeitrag • 31.05.2019

Bitte lächeln! Produkte mit Bildern optimal in Szene setzen

Basiswissen zur Erstellung von Produktfotos

Kamerastatif gerichtet auf Pflanzen vor weißer Wand....
Eine Kunst für sich: Seine Produkte richtig in Szene zu setzen.
Quelle: Doopic.com

Ein wichtiger Unterschied zwischen Online- und stationärem Einzelhandel:  Man kann das Produkt nicht fühlen, riechen oder anprobieren. Im Prinzip entscheiden nur die Augen darüber, ob etwas bestellt wird oder nicht.

Das Wichtigste in einem Onlineshop sind daher Produktbilder und Texte, die Produkte in das richtige Licht rücken können. Dafür sollte die Seite modern und ansehnlich gestaltet werden und vor allem zum Geschäft passen.

Die Kraft des Bildes

Das Visuelle ist im Netz und in den sozialen Netzwerken enorm wichtig, Bilder und Videos spielen eine immer größere Rolle, auch beim Shoppen. Dies zeigt sich unter anderem an der Einführung der Shoppingfunktion in Instagram, einem beliebten Onlinedienst zum Teilen von Fotos. In den Apps von einigen Online-Marktplätzen und großen Webshops gibt es das Feature, mithilfe von Bildern Produkte zu suchen, die sogenannte Visual Search.

Bilder werden vom Gehirn 60.000 Mal schneller verarbeitet als Texte. Das heißt, dass Bildsprache und ansprechende Produktbilder den Erfolg eines Onlineshops erheblich mitbestimmen können. Sie präsentieren ein Produkt bestmöglich und sorgen im besten Falle auch für weniger Retouren.

Zwei Frauen in einem Fotostudio vor der Kamera.
Immer wichtig bei Fotos: ein weißer Hintergrund.
Quelle: Doopic.com

Produktfotografie: Selbst machen oder in Auftrag geben?

Ein eigenes kleines Studio ist von Vorteil, wenn man Erfahrungen in der Bilderproduktion hat, oder Mitarbeiter, die sich auskennen und auch eine gute Nacharbeitung gewährleisten. Ist das nicht der Fall, kann sich ein eigenes Studio zu einer Zeit- und Kostenfalle entwickeln. Hat man kein ausgebildetes Personal, sollte man auf ein externes Fotostudio zurückgreifen.

Entscheidet man sich als Unternehmen für einen externen Dienstleister (beispielsweise Doopic), liegen die Vorteile auf der Hand. Man spart Zeit und die Produktion ist für den Auftraggeber nahezu stressfrei. Eindeutiger Nachteil ist der Preis, dieser kann deutlich höher liegen als bei einer Eigenproduktion.

Die Herstellung idealer Produktbilder erfordert Zeit und Geld. Egal ob in einem eigenen Fotostudio oder durch einen externen Fotografen. Darum gilt es, die Vor- und auch die Nachteile genau abzuwägen.

Was beim Fotoshooting zu beachten ist

Von Vorteil ist es, freigestellte Bilder mit einheitlichen, am besten weißen, Hintergründen zu verwenden. Solche Bilder konzentrieren die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Produkt und sind in der Onlinewelt bewährt. Überflüssige Hintergründe lenken nur ab. Solche freigestellten Bilder mit hoher Qualität können bei Bedarf auch für andere Plattformen, beispielsweise Marktplätze wie Amazon oder Ebay verwendet werden.

Außerdem sollte jedes Produkt aus mindestens drei Perspektiven gezeigt werden. Eine Zoomfunktion im Onlineshop hilft den Usern enorm bei der Begutachtung der Produkte und rundet die Darstellung ab.

Zusätzlich kann man noch Bilder integrieren, die das Produkt am Model oder in einem bestimmten Ambiente zeigen. Achten sollte man auch auf die korrekten Farblichkeiten der Produkte und Größen der Bilder. Zu große Bilder sorgen für längere Ladezeiten, falsche Farben können Retouren und Unmut auslösen.

Idealerweise eine runde Sache: der Onlineshop

Auch wenn ein Bild ohne Text funktionieren muss, so sind gute Beschreibungstexte dennoch das Salz in der Suppe und können die Vorteile des Produktes hervorheben. Stichworte, Sortier- und Filterfunktionen, eine übersichtliche Gestaltung und Nutzerfreundlichkeit in der Bedienung – so macht man Kunden das Einkaufen online schmackhaft.

Vernen Liebermann ist Mitbegründer von Doopic.com. Doopic bietet eine Lösung zur Bearbeitung von Produktbildern an. Händler laden ihre Bilder hoch und Doopic kümmert sich mit knapp 1.000 Grafikern um die Bearbeitung von bis zu 10.000 Bildern pro Tag.
Autor: Vernen Liebermann, Doopic.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Nach der Pflicht die Kür: Impulskäufe fördern...
11.09.2019   #POS-Marketing #Kundenanalyse

Nach der Pflicht die Kür: Impulskäufe fördern

Das Meiste aus Warteschlangen herausholen

Wenn der Kunde zum Einkaufen in den Laden kommt, ist das erfreulich. Wenn er mehr einkauft, als er ursprünglich geplant hatte, ist das noch erfreulicher. Besonders dem stationären Händler bieten sich hier Chancen, denn Umfragen ...

Thumbnail-Foto: Was veranlasst Verbraucher dazu, einkaufen zu gehen?...
31.07.2019   #Vertriebsoptimierung #Einkaufsgewohnheiten

Was veranlasst Verbraucher dazu, einkaufen zu gehen?

Nielsen Shopper Missions ermöglichen es, die Einkaufsmotivationen von Verbrauchern im Detail zu verstehen

Die Einkaufsmotivation von Verbrauchern ist heutzutage keine Blackbox mehr. Basierend auf der langjährigen Erfahrung hinsichtlich Käuferverhalten und Haushaltspaneldaten hat Nielsen die jährlich etwa 8 Milliarden Einkaufsakte von ...

Thumbnail-Foto: Von Lokalmatadoren und internationalen Playern...
04.07.2019   #Online-Handel #Internetmarketing

Von Lokalmatadoren und internationalen Playern

Online-Marktplätze – eine Übersicht

Amazon und eBay – viele Händler setzen auf die beiden großen Namen. Doch es gibt auch andere Online-Marktplätze, die sich lohnen könnten, denn die einfache Lösung ist nicht für jeden die beste.RakutenDas ...

Thumbnail-Foto: Matratzen Concord: Neue Pläne für die Zukunft...
08.07.2019   #stationärer Einzelhandel #Marketing-Planung

Matratzen Concord: Neue Pläne für die Zukunft

Neustrukturierungsmaßnahmen gehen weiter

Ein vollständiger oder teilweiser Verkauf von Matratzen Concord wird erwogen – dies gab die Beter Bed Holding, die niederländische Muttergesellschaft von Matratzen Concord, am 25. Juni 2019 bekannt. Für den deutschen ...

Thumbnail-Foto: POS TUNING unterstützt „Grips&Co“
26.09.2019   #POS-Marketing #Verkaufsförderung

POS TUNING unterstützt „Grips&Co“

POS TUNING engagiert sich in der Nachwuchsförderung des Einzelhandels

Seit dem die „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ den Grips&Co - Wettbewerb ins Leben gerufen haben, findet seit fast 40 Jahren das jährliche Kultevent für Nachwuchskräfte, Personaler und Markenartikler ...

Thumbnail-Foto: Kaufverhalten? Saisonal, schnell, Social Media-lastig!...
29.07.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Kaufverhalten? Saisonal, schnell, Social Media-lastig!

Wie kaufen Kunden online ein und worauf sollten Händler achten?

„Immer mehr Händler verkaufen online, haben aber nicht den notwendigen Technologie-Hintergrund, um Kundenverhalten richtig zu deuten. Wir versuchen darüber zu informieren, wie sich Käufer verhalten und welche Trends es auf dem ...

Thumbnail-Foto: Digitale Vernetzung rettet den stationären Einzelhandel...
15.07.2019   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Digitale Vernetzung rettet den stationären Einzelhandel

ROQQIO veröffentlicht Whitepaper mit Checkliste für erfolgreichen Omnichannel-Handel

Um Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, werden analoge und digitale Verkaufskanäle miteinander verbunden – es entsteht ein nahtloses Einkaufserlebnis. Die Lösung ist „Omnichannel“.Probeliegen in der Filiale, ...

Thumbnail-Foto: PANORAMA: REBEL WITH A CAUSE
13.09.2019   #Kundenzufriedenheit #Ladendekorationen

PANORAMA: REBEL WITH A CAUSE

PANORAMA BERLIN und SELVEDGE RUN ziehen in den Flughafen Tempelhof

Mit einer klaren Mission findet die PANORAMA Berlin ab Januar 2020 im Flughafen Tempelhof statt. Angesichts fundamentaler Umbrüche im Bekleidungshandel, wird die Relevanz konventioneller Messeformate in der alten Form in Frage gestellt. ...

Thumbnail-Foto: loadbee schließt Lücke zwischen Industrie und Handel...
24.09.2019   #Online-Handel #Verkaufsförderung

loadbee schließt Lücke zwischen Industrie und Handel

Wie Onlineshops von vollautomatisch einfließenden Hersteller-Informationen profitieren

Welcher verkaufsfördernde Content überzeugt im Moment der Kaufentscheidung? 51 Prozent der Onlineshopper überzeugen Videos. Allgemein geben 92 Prozent der Befragten einer repräsentativen Umfrage (Quelle: inRiver) an, dass ...

Thumbnail-Foto: Den richtigen Marktplatz finden: Die Stärke liegt in der Nische...
17.06.2019   #Online-Handel #Marktforschung

Den richtigen Marktplatz finden: Die Stärke liegt in der Nische

„Plattformstrategien sind elementar“, sagt Dr. Kai Hudetz vom IFH Köln (Institut für Handelsforschung)

Ebay oder Amazon, Zalando oder Otto? Händler haben die Qual der Wahl, wenn es um einen Online-Marktplatz geht, in dem sie ihre Waren platzieren können. Von der Auswahl hängt einiges für den Händler ab. Dr. Kai ...

Anbieter

plentysystems AG
plentysystems AG
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln
loadbee GmbH
loadbee GmbH
Nikolaus-Otto-Straße 13
70771 Leinfelden-Echterdingen
Mood Media GmbH
Mood Media GmbH
Wandalenweg 30
20097 Hamburg
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen