Gastbeitrag • 31.05.2019

Bitte lächeln! Produkte mit Bildern optimal in Szene setzen

Basiswissen zur Erstellung von Produktfotos

Kamerastatif gerichtet auf Pflanzen vor weißer Wand....
Eine Kunst für sich: Seine Produkte richtig in Szene zu setzen.
Quelle: Doopic.com

Ein wichtiger Unterschied zwischen Online- und stationärem Einzelhandel:  Man kann das Produkt nicht fühlen, riechen oder anprobieren. Im Prinzip entscheiden nur die Augen darüber, ob etwas bestellt wird oder nicht.

Das Wichtigste in einem Onlineshop sind daher Produktbilder und Texte, die Produkte in das richtige Licht rücken können. Dafür sollte die Seite modern und ansehnlich gestaltet werden und vor allem zum Geschäft passen.

Die Kraft des Bildes

Das Visuelle ist im Netz und in den sozialen Netzwerken enorm wichtig, Bilder und Videos spielen eine immer größere Rolle, auch beim Shoppen. Dies zeigt sich unter anderem an der Einführung der Shoppingfunktion in Instagram, einem beliebten Onlinedienst zum Teilen von Fotos. In den Apps von einigen Online-Marktplätzen und großen Webshops gibt es das Feature, mithilfe von Bildern Produkte zu suchen, die sogenannte Visual Search.

Bilder werden vom Gehirn 60.000 Mal schneller verarbeitet als Texte. Das heißt, dass Bildsprache und ansprechende Produktbilder den Erfolg eines Onlineshops erheblich mitbestimmen können. Sie präsentieren ein Produkt bestmöglich und sorgen im besten Falle auch für weniger Retouren.

Zwei Frauen in einem Fotostudio vor der Kamera.
Immer wichtig bei Fotos: ein weißer Hintergrund.
Quelle: Doopic.com

Produktfotografie: Selbst machen oder in Auftrag geben?

Ein eigenes kleines Studio ist von Vorteil, wenn man Erfahrungen in der Bilderproduktion hat, oder Mitarbeiter, die sich auskennen und auch eine gute Nacharbeitung gewährleisten. Ist das nicht der Fall, kann sich ein eigenes Studio zu einer Zeit- und Kostenfalle entwickeln. Hat man kein ausgebildetes Personal, sollte man auf ein externes Fotostudio zurückgreifen.

Entscheidet man sich als Unternehmen für einen externen Dienstleister (beispielsweise Doopic), liegen die Vorteile auf der Hand. Man spart Zeit und die Produktion ist für den Auftraggeber nahezu stressfrei. Eindeutiger Nachteil ist der Preis, dieser kann deutlich höher liegen als bei einer Eigenproduktion.

Die Herstellung idealer Produktbilder erfordert Zeit und Geld. Egal ob in einem eigenen Fotostudio oder durch einen externen Fotografen. Darum gilt es, die Vor- und auch die Nachteile genau abzuwägen.

Was beim Fotoshooting zu beachten ist

Von Vorteil ist es, freigestellte Bilder mit einheitlichen, am besten weißen, Hintergründen zu verwenden. Solche Bilder konzentrieren die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Produkt und sind in der Onlinewelt bewährt. Überflüssige Hintergründe lenken nur ab. Solche freigestellten Bilder mit hoher Qualität können bei Bedarf auch für andere Plattformen, beispielsweise Marktplätze wie Amazon oder Ebay verwendet werden.

Außerdem sollte jedes Produkt aus mindestens drei Perspektiven gezeigt werden. Eine Zoomfunktion im Onlineshop hilft den Usern enorm bei der Begutachtung der Produkte und rundet die Darstellung ab.

Zusätzlich kann man noch Bilder integrieren, die das Produkt am Model oder in einem bestimmten Ambiente zeigen. Achten sollte man auch auf die korrekten Farblichkeiten der Produkte und Größen der Bilder. Zu große Bilder sorgen für längere Ladezeiten, falsche Farben können Retouren und Unmut auslösen.

Idealerweise eine runde Sache: der Onlineshop

Auch wenn ein Bild ohne Text funktionieren muss, so sind gute Beschreibungstexte dennoch das Salz in der Suppe und können die Vorteile des Produktes hervorheben. Stichworte, Sortier- und Filterfunktionen, eine übersichtliche Gestaltung und Nutzerfreundlichkeit in der Bedienung – so macht man Kunden das Einkaufen online schmackhaft.

Vernen Liebermann ist Mitbegründer von Doopic.com. Doopic bietet eine Lösung zur Bearbeitung von Produktbildern an. Händler laden ihre Bilder hoch und Doopic kümmert sich mit knapp 1.000 Grafikern um die Bearbeitung von bis zu 10.000 Bildern pro Tag.
Autor: Vernen Liebermann, Doopic.com

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Shoppen im Social Media-Stream?
16.11.2020   #E-Commerce #App

Shoppen im Social Media-Stream?

Weitere Schritte in Richtung Social Commerce

Dass Händler und Anbieter ihre Produkte online da anbieten, wo Konsumenten in ihrer Freizeit unterwegs sind – auf Socia-Media- sowie Bild- und Videoportalen – ist nicht neu. Werbeanzeigen gibt es auf diesen Kanälen schon lange. ...

Thumbnail-Foto: Branchen-Gewinner und Verlierer im Corona-Jahr 2020...
04.12.2020   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Branchen-Gewinner und Verlierer im Corona-Jahr 2020

Wie hat sich die Coronapandemie auf das deutsche Wirtschaftsjahr ausgewirkt?

Die negativen Auswirkungen infolge der Corona-Pandemie betreffen nahezu alle Wirtschaftszweige. Einige jedoch profitieren auch von dem veränderten Kaufverhalten in Lockdown und Homeoffice. Aufschluss darüber liefert eine aktuelle Analyse ...

Thumbnail-Foto: Vom Lockdown zum Live-Stream-Shopping
24.01.2021   #E-Commerce #Mobile Shopping

Vom Lockdown zum Live-Stream-Shopping

Die 7 wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Live-Streaming-Event

Viele Handelsunternehmen sind bereits im ersten Lockdown neue Wege gegangen und bieten ihre Produkte nun auch online an. Sei es über einen Online-Shop, einen Facebook/Instagram-Shop mit click & collect oder über ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter...
15.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter

Top-5-Unternehmen bleiben wieder unverändert, Discount gewinnt kaum hinzu

Der deutsche Lebensmittelhandel konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 um knapp 2,0 Prozent auf 252,7 Milliarden Euro erhöhen, während der Food-Umsatz um 2,1 Prozent von 205,7 Milliarden Euro (2018) auf 210,0 Milliarden Euro (2019) stieg.Das ...

Thumbnail-Foto: Best Retail Cases Award 2021: Jede Stimme zählt!...
25.01.2021   #E-Commerce #Shopdesign

Best Retail Cases Award 2021: Jede Stimme zählt!

Anwender-Voting für BRC geht in die zweite Runde – iXtenso als Jurymitglied dabei

Auf der Best Retail Cases-Webseite können Service- und Technologie-Anbieter ihre im praktischen Einsatz befindlichen Lösungen interessierten Händlern vorstellen. Die Datenbank umfasst derzeit bereits mehr als 110 Cases – weitere ...

Thumbnail-Foto: Tarifverträge für den Einzelhandel NRW gekündigt...
01.02.2021   #stationärer Einzelhandel #Personalmanagement

Tarifverträge für den Einzelhandel NRW gekündigt

Gehälter und Löhne für Beschäftigten im Einzelhandel können neu verhandelt werden

Die ver.di-Tarifkommission für den Einzelhandel in NRW hat auf ihrer heutigen (28.1.) Sitzung einstimmig entschieden, die Gehalts- und Lohntarifverträge sowie den Tarifvertrag Warenverräumung im Verkauf zum 30. April 2021 zu ...

Thumbnail-Foto: Den eigenen Sinnen wieder vertrauen
21.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Den eigenen Sinnen wieder vertrauen

Kaufland startet "Vorsicht gut!"-Kampagne

Deutschlandweit werden jährlich 12 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Über 50 Prozent davon entstehen in Privathaushalten. Mit einer digitalen Kampagne macht der Lebensmittelhändler Kaufland seine Kunden jetzt auf die Thematik ...

Thumbnail-Foto: On’s erster Flagship-Store in NYC
29.12.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

On’s erster Flagship-Store in NYC

Neue Maßstäbe für den Einzelhandel?

Die Schweizer Running Marke On öffnet heute ihren ersten globalen On Experience Store On NYC, in der 363 Lafayette Street in New York, NY. Design und Technologie waren für On der zentrale Ansatz bei der Entwicklung des Kundenerlebnisses im ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel ist die Zukunft
22.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel ist die Zukunft

Wie sich die Corona-Krise auf den Einzelhandel auswirkt, lässt sich gut am Kursverlauf der Deutschen-Post Aktie ablesen

Mitte März 2020 war ihr Wert rasant schnell von knapp 35 Euro auf 19 Euro gesunken, um dann bis Mitte Oktober auf deutlich über 40 Euro zu steigen. Erklären lässt sich das damit, dass vor allem die KEP-Sparte DHL ordentlich zu ...

Thumbnail-Foto: Best Retail Cases Award 2021
11.12.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Best Retail Cases Award 2021

Voting-Start über Use Cases für den Handel zum Jahreswechsel

Mit den Best Retail Cases Awards werden regelmäßig die besten Technologien und Services ausgezeichnet, die dem Handel bei der Überwindung seiner mannigfaltigen Herausforderungen praktisch helfen. Das Besondere: Über die ...

Anbieter

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Am Weidendamm 1a
10117 Berlin
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Seven Senders GmbH
Schwedter Straße 36 A
10435 Berlin
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Adyen N.V.
Adyen N.V.
Friedrichstraße 63 Eingang:, Mohrenstraße 17
10117 Berlin
Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus