Interview • 27.11.2023

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

„Das Ziel der Bundesregierung, dass Deutschland bis 2045 klimaneutral sein soll, stellt Händlerinnen und Händler vor Herausforderungen“, sagt Jelena Nikolic, Projektleiterin der Klimaschutzoffensive. Die Initiative des HDE richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Einzelhändler*innen und möchte helfen, die notwenige Transformation ganz praxisnah zu gestalten.

Die Verantwortlichen haben bereits Handelsunternehmen aus dem Nonfood-Handel begleitet. Jetzt wollten sie herausfinden, welche spezifischen Prozesse für den Lebensmittelhandel mit klimaneutralem Wirtschaften verbunden sind. Jelena hat uns vom neuesten Projekt – einem klimaneutralen Edeka-Markt – erzählt und hatte auch einige Tipps parat mit denen du schnell und effizient Energie sparen kannst.

Fünf Männer und eine Frau in einem Edeka-Markt lächeln in die Kamera....
Im Edeka-Markt von Thomas Potrzebski in Leipzig läuft ein Leuchtturm-Projekt zu Klimaneutralität im Einzelhandel.
Quelle: HDE Klimaschutzoffensive EDEKA

Energieeffizienz und Klimaschutz: Wo gibt es deiner Meinung nach Mankos, wenn du dir den stationären Handel bzw. Filialen anschaust?

Händler*innen benötigen sehr konkrete technische, förderpolitische und auch juristische Hilfestellungen, um die anstehenden Modernisierungs- und Transformationsprozesse zu schaffen. Nach der Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns folgte der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine mit den enormen Preissprüngen auf den Energiemärkten. Handelsunternehmen haben ihre finanziellen Ressourcen aufgebraucht – durch die Inflation kommt die sinkende Kauflust der Verbraucher*innen dazu. Das alles ist eine schwierige Gemengelage für unsere Branche.

Eine Edeka-Filiale steht im Mittelpunkt eures neusten Projekts. Wieso eignet sich diese Filiale dafür und wie seid ihr an das Konzept herangegangen?

Wir haben hierfür mehrere Kandidaten aus dem ganzen Bundesgebiet angeschaut und uns für den Edeka-Markt von Thomas Potrzebski in Leipzig entschieden. Zum einen stehen in diesem Markt Effizienzmaßnahmen an, die in vielen Handelsunternehmen ebenfalls große Priorität haben. Zum anderen verfügen wir mit einem Edeka-Markt auch über ein skalierbares Modell, dass auf viele weitere Märkte mit ähnlicher Größe übertragen werden kann. Damit schaffen wir einen Leuchtturm für den LEH, mit dem sich viele Händler*innen identifizieren können und dass sie motiviert, ebenfalls Energie und Emissionen dauerhaft einzusparen.

Decken-Beleuchtung in der EDEKA-Filiale am unteren Bildrand Regale....
Quelle: HDE Klimaschutzoffensive EDEKA

Wie genau helft ihr Händler*innen?

Die Klimaschutzoffensive unterstützt Handelsunternehmen bundesweit dabei, dass in ihnen steckende Transformationspotenzial auch voll auszuschöpfen und einen Beitrag zum Gelingen der Energie-, Wärme- und Mobilitätswende zu leisten. Auf unserer Webseite www.HDE-Klimaschutz.de finden Handelsunternehmen alle relevanten Förderprogramme, eine Datenbank mit spezialisierten Energieberatern sowie zahlreiche Broschüren und Informationsmaterialien zum Energiesparen.  Grundsätzlich raten wir Händler*innen sich zunächst einen Überblick über die Energieausgaben zu machen. Wie sieht der Verbrauch im Vergleich zum letzten Jahr aus, gibt es Auffälligkeiten? Viele Einsparungen können in Eigenregie umgesetzt werden, hier helfen die Leitfäden und Checklisten sowie Broschüren in der Infothek auf unserer Webseite. Wenn größere Effizienzprojekte geplant sind, ist es ratsam mit einem Energieberater zu sprechen, eine Förderung für die wirtschaftlich sinnvollsten Maßnahmen einzureichen und nach der Förderzusage zu beginnen.

Gibt es auch Dinge, die jede*r im Kleinen im Store anpassen kann?

Es gibt durchaus „kleine Stellschrauben“, die jede*r festziehen kann:

1. Licht aus in Bereichen, in denen sich keine Personen aufhalten. Falls möglich auch während der Schließzeiten die Beleuchtung überdenken: Während das Reinigungspersonal auf der Fläche ist, muss beispielsweise nicht überall das Licht voll angeschaltet werden. Apropos anschalten: Geräte wie PCs, Drucker, Kassen, Ausstellungsstücke, Screens oder Kaffeemaschinen sollten nach Ladenschluss ausgeschaltet werden. Erinnere auch deine Mitarbeiter*innen daran.

2. Drehe deine Heizung etwas herunter: Jedes Grad Raumlufttemperatur weniger spart ca. 6 % Heizkosten. Achte saubere Heizkessel: Ein stark verschmutzter Kessel verbraucht bis zu 20 % mehr Energie. Mache einen hydraulischen Abgleich – dieser spart bis zu 20 % Energie und wird gefördert! Und dämmen deine Heizungsrohre. Sind 20 Meter deiner Leitungen nicht gedämmt, verbrauchst du im Jahr rund 2.000 kWh mehr.

3. Für jeden zu tief eingestellten Temperaturgrad brauchst du 4 bis 6% mehr Energie. Bei Kühlschränken reichen 7 °C, bei Tiefkühltruhen -18 °C. Große Eisklumpen in der Kühltruhe erhöhen den Energieverbrauch. Regelmäßiges Abtauen spart ebenfalls Kosten.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Tipps: Optimale Shopping Experience zu Weihnachten...
22.11.2023   #Online-Handel #Künstliche Intelligenz

Tipps: Optimale Shopping Experience zu Weihnachten

So bereitest du dich als Amazon-Händler*in auf die Shoppingtage vor

Die Aktionstage zum Beginn der weihnachtlichen...

Thumbnail-Foto: ISE 2024 - die Zukunft des Handels
23.10.2023   #Online-Handel #Tech in Retail

ISE 2024 - die Zukunft des Handels

Die ISE findet vom 30. Januar bis 2. Februar 2024 in Barcelona statt

Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 hat die Integrated Systems Europe (ISE) - die weltweit führende Messe für professionelle audiovisuelle Technik (Pro AV) und Systemintegration - an Größe, Stärke und Einfluss gewonnen ...

Thumbnail-Foto: Dem Personalmangel und anderen Herausforderungen erfolgreich begegnen...
28.08.2023   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Dem Personalmangel und anderen Herausforderungen erfolgreich begegnen

Mit Digitalstrategie und durchdachter Automatisierung Effizienz und Customer Experience verbessern

Auf Dauer konkurrenzfähig bleibt nur, wer sein Geschäft flexibel an einen sich schnell verändernden Markt und neue Kundenwünsche anpassen kann. Das gilt für den Handel ebenso wie für die Gastronomie und andere ...

Thumbnail-Foto: Black Friday und Cyber Monday: Fehler minimieren, Erfolg maximieren...
11.10.2023   #Kundenzufriedenheit #Kassen

Black Friday und Cyber Monday: Fehler minimieren, Erfolg maximieren

Patzer, die du zu Aktionstagen wie Black Friday und Cyber Monday vermeiden kannst

Die Aktionstage am 24. und 27. November lassen die Umsatz-Hoffnungen vieler Händler*innen steigen...

Thumbnail-Foto: Weihnachtsdeko: Setz deinen Store in Szene!
09.11.2023   #Kundenerlebnis #Ladendekoration

Weihnachtsdeko: Setz deinen Store in Szene!

Vom Boden, über die Regale und Lichter bis zum Schaufenster – so machst du deinen Store fit fürs Weihnachtsgeschäft!

Die Wochen vor Heiligabend gelten als die umsatzstärksten des Jahres...

Thumbnail-Foto: Social Commerce: Community sells?
04.10.2023   #Online-Handel #Nachhaltigkeit

Social Commerce: Community sells?

Warum der Community-Ansatz die schnelle Lieferung unter den Kundenwünschen ablöst und was das für dich bedeutet

Lange Zeit hieß es: Schnelle oder sogar „Same Day Delivery is the Key”. Für Fabian Mischler ist das nicht mehr der einzige Schlüssel für zufriedene Kundschaft. Im Interview hat uns der CEO der ...

Thumbnail-Foto: CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden...
07.12.2023   #Digitales Marketing #Virtual Reality

CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden

In der dynamischen Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) ist der Kauf von Skins mehr als ein Nebenaspekt des Spiels.

Dieser Kauf ist ein zentraler Bestandteil der Spielerfahrung. Diese virtuellen Kosmetika verändern das Aussehen der Waffen im Spiel und bieten Spielern eine Möglichkeit, Individualität und Stil zu zeigen. In diesem Artikel tauchen wir ...

Thumbnail-Foto: Komfortable Wasserversorgung im Einzelhandel
30.08.2023   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Komfortable Wasserversorgung im Einzelhandel

Wasserspender im Retail-Sektor: uneingeschränkter Zugriff für Kund*innen und Mitarbeiter*innen auf reines Wasser

Zugegeben: Wer sich in einem großen Kaufhaus oder einem kleinen, inhabergeführten Store beim Shopping verausgabt, hat sich einen kleinen Durstlöscher verdient. Praktische Wasserspender im Einzelhandel bieten sowohl den Kund*innen als ...

Thumbnail-Foto: Bonsai Research Studie: Was Kund*innen beim Einkauf wichtig ist...
23.08.2023   #Mobile Payment #App

Bonsai Research Studie: Was Kund*innen beim Einkauf wichtig ist

Neue Studie zum Einkaufs- und Zahlungsverhalten in der DACH-Region

Verbraucher*innen in der DACH-Region sind deutlich preisbewusster geworden. Der ideale Supermarkt bietet günstige Angebote und Entscheidungsfreiheit – beim Bezahlen, aber auch darüber, ob sie bedient oder mit SB-Lösungen ...

Thumbnail-Foto: Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?...
31.10.2023   #Kundenzufriedenheit #Marketing

Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?

Zur Ruhe kommen in einer lauten Welt: Supermärkte setzen Zeichen

Die Geschäftswelt sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, Kund*innen anzuziehen...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg