News • 24.08.2020

Wandel auf Deutschlands Einkaufsstraßen – 8 Trends

Highstreet-Report betrachtet die Einkaufsstraßen von 141 deutschen Städten

Deutschlands Städte befinden sich im stetigen Wandel und mit ihnen ihre Highstreets. Entscheidende Treiber sind dabei ein sich veränderndes Konsumentenverhalten und neue städtebauliche Leitlinien. Dort, wo einst vor allem eingekauft wurde, sind zunehmend Wohnungen, Gastronomiebetriebe, Büros und Freizeitflächen zu finden – eine zunehmende Diversifizierung mit dem Ziel, die Innenstädte auch nach Ladenschluss mit Leben zu füllen. Doch was heißt das genau?

Eine kleine Einkaufsstraße in einer Altstadt
Quelle: Carlos Ibáñez / Unsplash

Um Trends in einen ganzheitlichen Kontext setzen, Entwicklungen verorten und Präsenzverschiebungen bestimmter Warengruppen und Unternehmenstypen identifizieren zu können, hat BMO Real Estate Partners Deutschland in Zusammenarbeit mit der bulwiengesa AG ein Tool entwickelt, das die Mieter- und Besatzstrukturen in den Highstreets von 141 deutschen Städten erfasst. In Gänze werden über 150 Highstreets, rund 150 innerstädtische Shoppingcenter, mehr als 6.600 Mieter und über 20.700 Shops mittels der Visualisierungs-Software „Tableau“ zusammengeführt. Das Tool bildet einen Status Quo noch vor COVID-19 ab, bietet erstmals einen interaktiven Überblick über Deutschlands Einkaufsstraßen und zeigt deren Entwicklungspotenziale auf. Es ist unter www.bmorep.com/DeutschlandsHighstreet vollständig abrufbar. Die Bestandsaufnahme wird zukünftig jährlich aktualisiert und schafft damit die Basis, um Veränderungen am jeweiligen Standort zu verifizieren.

„Die erfassten Daten ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen der Highstreet-Fassaden und setzen Warengruppen, Mieter und Unternehmenstypen in einen Kontext. Hierdurch erhalten wir eine Grundlage, um in den folgenden Erhebungen Strukturveränderungen zu identifizieren“, erläutert Iris Schöberl, Managing Director Germany und Head of Institutional Clients bei BMO Real Estate Partners Deutschland, und führt fort: „Vermutlich werden wir dann Verschiebungen in den Verteilungen der Warengruppen sehen, mehr Gastronomie, mehr Onliner. Und es wird sich auch zeigen, wie stark sich COVID-19 auf unsere Highstreets auswirkt und inwiefern die Pandemie als Trendbeschleunigerin oder -bremse fungiert.“

Im aktuellen Report „What´s next, Highstreet? Ein Blick auf Deutschlands Einkaufsstraßen von BMO Real Estate Partners“ werden acht Trends erörtert, die voraussichtlich den zukünftigen Wandel der Highstreets bestimmen werden:

1. Individualisierung durch Technisierung

Technologische Bezahloptionen, virtuelle Welten in den Schaufenstern, Displays in den Umkleidekabinen, die den Kunden mit auf eine digitale Reise nehmen, Informationen zu Warenverfügbarkeiten geben, Kombinationsmöglichkeiten aufzeigen und das richtige individuelle Setting präsentieren. Ein Showroom im Showroom.

2. Lebensmittel- und Drogerieeinzelhandel erhöht Präsenz

Der Lebensmittel- und Drogerieeinzelhandel hat seine Präsenz in den Highstreets weiter ausgebaut. Auch die Online-Präsenz wird stetig verbessert, dennoch lautet die Prämisse weiterhin: nah am Kunden bleiben. Um vermehrt Standorte in Innenstadtlagen zu etablieren, werden zum einen kleinteilige City-Konzepte entwickelt, zum anderen ein besonderer Fokus auf eine hohe Aufenthaltsqualität gelegt.

3. „Vertikale“ konzentrieren sich zunehmend nur noch auf einen Highstreet-Standort

Flächenkonsolidierungen in den Highstreets sind keine Seltenheit mehr. In der Folge werden häufig neue Nutzungssegmente und Konzepte in den dann verfügbaren Standorten zu finden sein.

4. Steigendes Interesse an kleineren Flächen

Wer Flächen konsolidieren möchte, braucht weniger Quadratmeter. Wer vermehrt auf Omnichannel setzt, benötigt eventuell mehr Lagerfläche, aber kleinere Verkaufsräume. Diese Restrukturierungen führen zu einer erhöhten Nachfrage nach kleineren Flächen.

5. Zunahme der Erlebnisqualität der Innenstädte

Die Eventisierung der Freiflächen in den Highstreets hat in den vergangenen Jahren einen neuen Schub bekommen. Das Ziel: die Belebung der öffentlichen Räume und die Gestaltung von Orten mit einer hohen Anziehungskraft.

6. Professionalisierung und Zunahme des gastronomischen Angebotes

Von dem Wunsch nach einzigartigen Einkaufserlebnissen und einer optimierten Aufenthaltsqualität profitiert auch die Gastronomie. Vielfältige Konzepte halten bereits heute Einzug in die Highstreets.

7. Kundenansprache und -steuerung durch digitale Dienste

Parkleitsysteme und WLAN-Hotspots sind das eine und machen den Einkauf für den Kunden angenehmer. Die digitale Vernetzung der Händler vor Ort ist das andere. Durch gemeinsame Online-Plattformen werden Synergien gebildet und Bedürfnisse verschiedenster Nutzer auf einen Blick abgedeckt.

8. Vertragslaufzeiten werden flexibler

Die Anforderungen und Wünsche der Händler befinden sich, wie der Handel selbst, in einem Wandel. Die Flexibilisierung der Vertragslaufzeiten steht häufiger auf der Agenda.

„Diese Trends bestimmen verstärkt den Handel und sind die Folge des sich verändernden Konsumentenverhaltens. Nun stellt sich die Frage, was die Zukunft bringt, auch in Anbetracht der besonderen Herausforderungen in diesem Jahr. Klar ist: Stadtentwicklung steht für einen fortlaufenden Prozess, zu dem auch die Highstreets gehören“, fasst Schöberl zusammen und gibt einen Ausblick: „Wir werden sehen, ob es weniger klassische Einzelhändler in Deutschlands Innenstädten gibt, ob die gewünschte Durchmischung in den Highstreets und auf den Flächen stattgefunden hat. Können wir noch von ,Einzelhändlern‘ sprechen, wenn zum Beispiel ein gastronomisches Angebot integriert wird, oder bedarf es dann einer neuen Kategorisierung?“

Quelle: BMO Real Estate Partners Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: COVID-19: Verbraucher-Ängste in Krisenzeiten...
09.06.2020   #Sicherheit #Coronavirus

COVID-19: Verbraucher-Ängste in Krisenzeiten

Wirtschaftspsychologin forscht über den Sicherheitsfaktor "Bargeld"

Der Handel erlebt gerade einen radikalen Wechsel – weg vom Bargeld, hin zum kontaktlosen Bezahlen. Doch zahlreiche Kunden bevorzugen weiterhin Münzen und Scheine statt Kreditkarte: Drei Viertel der Zahlungen erfolgen im deutschen ...

Thumbnail-Foto: Instore Farming: Wenn die Petersilie im Supermarkt wächst...
26.06.2020   #Nachhaltigkeit #Instore Marketing

Instore Farming: Wenn die Petersilie im Supermarkt wächst

Lebensmittel lokal produzieren und kaufen

Globalisierung bedeutet unter anderem, dass Verbraucher jedes Produkt von überall herbekommen können. Ein Salatkopf kann auf seinem Weg vom Herstellungsort in den Supermarkt schon mehr Kilometer hinter sich gebracht haben als so manche ...

Thumbnail-Foto: Einkaufen, Events und Emotionen, bitte!
15.09.2020   #Online-Handel #Kundenzufriedenheit

Einkaufen, Events und Emotionen, bitte!

Was müssen Städte leisten, um besucht zu werden?

Onlinehandel, Corona-Pandemie, Einerlei – Innenstädte haben heutzutage viele Widersacher. Aber auch, wenn der Kampf des stationären Handels schwer ist, noch ist in den Fußgängerzonen nichts ...

Thumbnail-Foto: Nachhaltigkeit im Handel: Auswirkungen der Corona-Pandemie...
26.06.2020   #Nachhaltigkeit #Coronavirus

Nachhaltigkeit im Handel: Auswirkungen der Corona-Pandemie

Online-Umfrage der Universität des Saarlandes

Welche Auswirkungen hat Corona auf den Handel? Wie beeinflussen die Erfahrungen, die Konsumenten in der Pandemie sammeln, ihre Einstellung zu regionalen Produkten, fairem Handel oder umweltbewusster Produktion? Wird Nachhaltigkeit ausschlaggebender ...

Thumbnail-Foto: Pop-up-Stores go virtual
29.06.2020   #Virtual Reality #Pop-up Store

Pop-up-Stores go virtual

Heute hier und morgen dort

Pop-up-Stores sprießen wie Pilze aus der Erde und sind kurz darauf schon wieder wie vom Erdboden verschluckt – ein Trend, den es jetzt auch mehr und mehr online gibt. Wir sprachen mit Mohamed Haouache, CEO und Founder von Storefront, ...

Thumbnail-Foto: Aufwind für den Einzelhandel in der Bonner Innenstadt?...
26.06.2020   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Aufwind für den Einzelhandel in der Bonner Innenstadt?

Wirtschaftsförderung und Citymarketing über aktuelle Maßnahmen

Die Bonner Innenstadt hat – wie alle anderen Städte auch –  mit den Folgen des Corona-Lockdowns zu kämpfen. Wir fragten direkt vor Ort, welche Unterstützung es von der Wirtschaftsförderung und dem Citymarketing ...

Thumbnail-Foto: 4 Tipps, um mit Beschwerden umzugehen
13.08.2020   #Beratung #Kundenzufriedenheit

4 Tipps, um mit Beschwerden umzugehen

Wie Sie auf Beschwerden von Kunden optimal reagieren und sie für sich nutzen können

Beschwerden liest kein Händler gerne und Arbeit machen sie auch noch. Sie einfach zu ignorieren ist langfristig auch keine gute Strategie, jede schlechte Kundenerfahrung, die öffentlich wird, kann der Marke schaden. Also muss man darauf ...

Thumbnail-Foto: Warum Beschwerdemanagement relevant ist
12.08.2020   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Warum Beschwerdemanagement relevant ist

Negative Kundenerfahrungen strategisch und kanalübergreifend angehen

Kunden werden immer anspruchsvoller und die generelle Markenloyalität nimmt ab. Schon wenige negative Erfahrungen können Kunden verprellen. Schlechte Bewertungen und Beschwerden werden zunehmend über öffentliche Kanäle ...

Thumbnail-Foto: B2B Digital Masters Convention 2020
28.09.2020   #Online-Handel #E-Commerce

B2B Digital Masters Convention 2020

Das erwartet Sie!

Die B2B Digital Masters Convention bringt digital aufstrebende und erfolgreiche B2B-Unternehmen zusammen. Sie bietet Händlern und Herstellern Gelegenheit, anhand von Best Practices und umfangreichen Netzwerk-Möglichkeiten, digitale ...

Thumbnail-Foto: iXtenso DigitalTalk zu interaktiven Self-Service-Lösungen...
19.08.2020   #Digital Signage #Terminals

iXtenso DigitalTalk zu interaktiven Self-Service-Lösungen

Expertengespräch über Instrumente zur Kundenbindung am 17.09.2020 um 11:00 Uhr

Kunden haben mehr denn je den Anspruch, die Vorzüge, die sie online erleben, auch im stationären Handel zu erfahren.  Dazu gehört beispielsweise, das gesamte Sortiment und die Verfügbarkeit überblicken zu können. ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn