News • 26.05.2021

Werbespendings 2021 werden digitaler

Social Media, Suchmaschinen, Audio- und Videoplattformen wachsen weiter

Grafik über die Werbebudgets 2021 auf Social Media...
Quelle: DMEXCO

Die Werbespendings der Marketer werden weiterhin digitaler und verlagern sich auf die großen Plattformen – das geht aus einer Umfrage der DMEXCO unter ihrer Community hervor. Die Budgets fließen vor allem in Suchmaschinen, Social-Media-Kanäle, redaktionelle Webseiten sowie Audio- und Videoplattformen. Überraschend: auch die klassischen Kanäle wie Fernsehen und Radio sind weiterhin gefragt.

Social Media, Suchmaschinen sowie Audio- und Videoplattformen stellen die meisten Werbekanäle in den Schatten. So erwarten fast 90 Prozent der Marketer einen Zuwachs der Werbebudgets in Suchmaschinen um bis zu oder sogar mehr als 10 Prozent. International sind es über 70 Prozent. In ihrem eigenen Unternehmen geben über 97 Prozent der national und fast 90 Prozent der international Befragten an, dass sie ein gleichbleibendes oder wachsendes Budget erwarten. Die wenigsten rechnen mit niedrigeren Werbebudgets für Suchmaschinen-Marketing (national: 2%, international: 11%). 

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei Social Media Kanälen: Mit einem Wachstum rechnen über 90 Prozent der nationalen und über 70 Prozent der internationalen Marketer. In ihrem eigenen Unternehmen sind es über 70 Prozent. Auch bei Video- und Audio-Plattformen sehen die meisten Marketer einen Budget-Zuwachs, sowohl im Gesamtmarkt (national 80%, international 70%), als auch in ihrem eigenen Unternehmen (national: 75%, international 53%). 

Redaktioneller Content gefragt – aber hauptsächlich digital  

Während knapp 60 Prozent der nationalen und internationalen Marketer im Gesamtmarkt von sinkenden Print-Werbebudgets ausgehen, sind sie im eigenen Unternehmen etwas optimistischer. Hier sind es lediglich knapp 38 (national) beziehungsweise 44 Prozent (international). Viele Marketer rechnen zudem mit gleichbleibenden Budgets (national 43%t, international 44%). Werbung auf redaktionellen Webseiten hingegen ist gefragt. Ein Wachstum im Gesamtmarkt prognostizieren 83 Prozent der nationalen und knapp 78 Prozent der internationalen Marketer. 

Fernsehen und Radio trotzen dem Digitaltrend – zumindest im deutschen Markt

Neben den digitalen Plattformen verlieren auch klassische Medien wie Fernsehen und Radio nicht an Bedeutung. Knapp 65 Prozent der nationalen und 64 Prozent der internationalen Marketer rechnen im Gesamtmarkt mit gleichbleibenden oder sogar um bis zu 10 Prozent steigenden Budgets. Bei Radiowerbung ist die Meinung geteilt: während knapp 70 Prozent der national Befragten mit gleichbleibenden oder um bis zu 10 Prozent steigenden Budgets rechnen, sind es international lediglich knapp 50 Prozent. Hier gehen sogar 47 Prozent der Marketer von sinkenden Budgets aus. 

"Die Corona-Krise trifft auch die Werbebranche spürbar und hinterlässt ihre Spuren. Neue Kanäle kommen hinzu, Prioritäten ändern sich und werden neu definiert. Unsere Umfrage zeigt sehr deutlich, dass der Trend hin zum Digitalen zwar weiterhin ansteigt, die klassischen Kanäle wie Fernsehen und Radio jedoch nicht an Bedeutung verlieren. Für Werbungtreibende bedeutet das vor allem: Ein ausgeglichener Mediamix wird immer wichtiger, damit alle Touchpoints berücksichtigt werden", fasst Jan Garnefeld, Director Sales & Operations der DMEXCO, zusammen.

Quelle: DMEXCO

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse...
07.03.2022   #POS-Marketing #Verkaufsförderung

Eau de Toilette im Ölregal: Herausstechen aus der Masse

Was wird unter dem Diebstahl einer Produktkategorie verstanden?

Verbraucher*innen haben gelernt, dass Zahnpasta in Tuben und Shampoos in handlichen Kunststoffflaschen verkauft werden. Das ist schon seit Jahrzehnten so. Handelsmarken präsentieren ihre Produkte in einem optimierten und wiedererkennbaren ...

Thumbnail-Foto: Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel...
24.03.2022   #Handel #Coronavirus

Krieg in der Ukraine mit Auswirkungen auf den deutschen Handel

Weitreichende Sanktionen fordern Tribut auf allen Seiten

Der völkerrechtswidrige Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar hat die Welt verändert. Während die politischen und militärischen Folgen bisher kaum absehbar sind, haben die massiven Sanktionen gegen Russland ...

Thumbnail-Foto: Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern...
17.01.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Startup „emma & noah“: Wachstum mit Freelancern

Worauf es bei der Auswahl des Teams ankommt

Seit Gründung ihres Startups „emma & noah“ nutzen Aline Gallois und Fabian Bitta die Unterstützung von Freelancern als zusätzliche Ressource, um ihr Unternehmen voranzubringen. Mit großem Erfolg: Seit der ...

Thumbnail-Foto: Salsify unterstützt Hersteller und Einzelhändler mit erweiterten...
21.03.2022   #E-Commerce #Handel

Salsify unterstützt Hersteller und Einzelhändler mit erweiterten Content-Funktionen

Salsify fördert mit innovativer Technologie einen offenen und freien Datenaustausch zwischen Einzelhändlern und Lieferanten

Salsify, die Plattform für Commerce Experience Management (CommerceXM) zur Steigerung von Onlinehandel-Umsätzen für Markenhersteller, Distributoren und Einzelhändler, kündigt den neuen Salsify Enhanced Content Self-Service ...

Thumbnail-Foto: Neue Verbraucherrechte in Kraft
11.02.2022   #Kundenzufriedenheit #Dienstleistungen (Verkaufsförderung, POS-Marketing)

Neue Verbraucherrechte in Kraft

Das ändert sich 2022 für Verbraucherinnen und Verbraucher in ganz Europa

Seit 1. Januar 2022 sind zwei neue europäische Richtlinien in Kraft. Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland fasst die wichtigsten Änderungen zusammen.Gewährleistungsrechte für digitale Produkte und Update-PflichtDie ...

Thumbnail-Foto: Corona und die Folgen für Werbung, Konsum und Kaufkraft...
20.12.2021   #Coronavirus #Kundenanalyse

Corona und die Folgen für Werbung, Konsum und Kaufkraft

BVDW-Trendstudie 2021

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Werbung, Konsum und Kaufkraft? Was sind kurzfristige Effekte? Welche Veränderungen bleiben? Diese Fragen beantwortet der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft ...

Thumbnail-Foto: Elkjøp & KPS: Perfektes Kundenerlebnis – auf allen Kanälen...
23.12.2021   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Elkjøp & KPS: Perfektes Kundenerlebnis – auf allen Kanälen

Wie ein skandinavischer Elektronikhändler Amazon die Stirn bietet

Marketing- und Vertriebsexperten sind sich einig: Nie war eine durchgängige und perfekt auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte Customer Experience im Einzelhandel so wichtig, um Kunden erfolgreich anzusprechen, zu gewinnen und ...

Thumbnail-Foto: Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft 2022: Handel weiterhin gefährdet...
18.02.2022   #stationärer Einzelhandel #Logistik

Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft 2022: Handel weiterhin gefährdet

Innenstadtbelebung mit Mixed-Use-Immobilien, Nachfrage nach Logistikimmobilien

Der Handel und die dahinterstehenden Immobilienunternehmen blicken in eine Zukunft mit hohen Unsicherheiten. Für viele Betriebe, die im vergangenen Jahr vom Lockdown und aktuell von starken Zutrittsbeschränkungen betroffen waren und sind, ...

Thumbnail-Foto: Best Practices für Digital Asset Management
28.02.2022   #Datenmanagement #Digitales Marketing

Best Practices für Digital Asset Management

Darum muss ein DAM-System Herzstück Ihrer Brand Management-Strategie sein

Unsere wettbewerbsorientierte Geschäftswelt erfordert eine starke Marke, um sich abzuheben und dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen. Eine ausgeprägte Markenidentität schärft nicht nur das Bewusstsein für Ihr Tun und Ihre ...

Thumbnail-Foto: retail trends Dezember/2021
16.12.2021   #stationärer Einzelhandel #Multichannel Commerce

retail trends Dezember/2021

Erfahrungen und Berichte aus der Retailbranche

In unserer aktuellen retail trends geht es besonders praktisch zu: Unsere Redakteur*innen geben Einblicke in Erfahrungen, die sie in unterschiedlichen Stores gemacht haben, es geht außerdem um Social Commerce und Store Design.Hier findet ihr ...

Anbieter

Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn