News • 26.05.2021

Werbespendings 2021 werden digitaler

Social Media, Suchmaschinen, Audio- und Videoplattformen wachsen weiter

Grafik über die Werbebudgets 2021 auf Social Media...
Quelle: DMEXCO

Die Werbespendings der Marketer werden weiterhin digitaler und verlagern sich auf die großen Plattformen – das geht aus einer Umfrage der DMEXCO unter ihrer Community hervor. Die Budgets fließen vor allem in Suchmaschinen, Social-Media-Kanäle, redaktionelle Webseiten sowie Audio- und Videoplattformen. Überraschend: auch die klassischen Kanäle wie Fernsehen und Radio sind weiterhin gefragt.

Social Media, Suchmaschinen sowie Audio- und Videoplattformen stellen die meisten Werbekanäle in den Schatten. So erwarten fast 90 Prozent der Marketer einen Zuwachs der Werbebudgets in Suchmaschinen um bis zu oder sogar mehr als 10 Prozent. International sind es über 70 Prozent. In ihrem eigenen Unternehmen geben über 97 Prozent der national und fast 90 Prozent der international Befragten an, dass sie ein gleichbleibendes oder wachsendes Budget erwarten. Die wenigsten rechnen mit niedrigeren Werbebudgets für Suchmaschinen-Marketing (national: 2%, international: 11%). 

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei Social Media Kanälen: Mit einem Wachstum rechnen über 90 Prozent der nationalen und über 70 Prozent der internationalen Marketer. In ihrem eigenen Unternehmen sind es über 70 Prozent. Auch bei Video- und Audio-Plattformen sehen die meisten Marketer einen Budget-Zuwachs, sowohl im Gesamtmarkt (national 80%, international 70%), als auch in ihrem eigenen Unternehmen (national: 75%, international 53%). 

Redaktioneller Content gefragt – aber hauptsächlich digital  

Während knapp 60 Prozent der nationalen und internationalen Marketer im Gesamtmarkt von sinkenden Print-Werbebudgets ausgehen, sind sie im eigenen Unternehmen etwas optimistischer. Hier sind es lediglich knapp 38 (national) beziehungsweise 44 Prozent (international). Viele Marketer rechnen zudem mit gleichbleibenden Budgets (national 43%t, international 44%). Werbung auf redaktionellen Webseiten hingegen ist gefragt. Ein Wachstum im Gesamtmarkt prognostizieren 83 Prozent der nationalen und knapp 78 Prozent der internationalen Marketer. 

Fernsehen und Radio trotzen dem Digitaltrend – zumindest im deutschen Markt

Neben den digitalen Plattformen verlieren auch klassische Medien wie Fernsehen und Radio nicht an Bedeutung. Knapp 65 Prozent der nationalen und 64 Prozent der internationalen Marketer rechnen im Gesamtmarkt mit gleichbleibenden oder sogar um bis zu 10 Prozent steigenden Budgets. Bei Radiowerbung ist die Meinung geteilt: während knapp 70 Prozent der national Befragten mit gleichbleibenden oder um bis zu 10 Prozent steigenden Budgets rechnen, sind es international lediglich knapp 50 Prozent. Hier gehen sogar 47 Prozent der Marketer von sinkenden Budgets aus. 

"Die Corona-Krise trifft auch die Werbebranche spürbar und hinterlässt ihre Spuren. Neue Kanäle kommen hinzu, Prioritäten ändern sich und werden neu definiert. Unsere Umfrage zeigt sehr deutlich, dass der Trend hin zum Digitalen zwar weiterhin ansteigt, die klassischen Kanäle wie Fernsehen und Radio jedoch nicht an Bedeutung verlieren. Für Werbungtreibende bedeutet das vor allem: Ein ausgeglichener Mediamix wird immer wichtiger, damit alle Touchpoints berücksichtigt werden", fasst Jan Garnefeld, Director Sales & Operations der DMEXCO, zusammen.

Quelle: DMEXCO

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Bargeld versus bargeldlos: Das Zahlungsverhalten europäischer Verbraucher...
06.05.2021   #Coronavirus #Smartphone

Bargeld versus bargeldlos: Das Zahlungsverhalten europäischer Verbraucher

Kontaktlose Bezahlmethoden gewinnen an Bedeutung, doch Bargeld ist noch nicht abgeschrieben

Im Jahr 2019 hat die Europäische Zentralbank (EZB) eine Studie über das Zahlungsverhalten der Verbraucher im Euroraum durchgeführt. Die sogenannte SPACE-Studie vergleicht die Nutzung von Bargeld und bargeldlosen ...

Thumbnail-Foto: Neue Markenidentität und Store-Redesign von Optiker Bode...
22.06.2021   #Kundenzufriedenheit #Beratung

Neue Markenidentität und Store-Redesign von Optiker Bode

Schwitzke & Partner gestaltet Flagship Store in Hamburger Innenstadt

Optiker Bode steht für traditionsreiches Handwerk made in Hamburg. 1938 in Hamburg-Barmbek gegründet, zählt der in dritter Generation von Familie Bode geführte Betrieb mit rund 80 Filialen zu den größten ...

Thumbnail-Foto: Den aktuellsten Trends auf der Spur
04.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Den aktuellsten Trends auf der Spur

OTTO setzt ein neues Inhouse-Tool zur Trend-Recherche ein

Gemeinsam mit Google hat der Online-Händler OTTO ein Dashboard entwickelt, das dabei unterstützt, „Whitespots“ – fehlende Marken und Produkte – zu identifizieren. Das Tool mit dem Namen MANGO baut auf Googles ...

Thumbnail-Foto: Erfolgreiches E-Commerce abseits der Online-Riesen...
19.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Erfolgreiches E-Commerce abseits der Online-Riesen

Mit diesen Kniffen setzen sich Online-Shops gegen Amazon durch

Der Onlinehandel wird, und da sind sich alle einig, in weiten Belangen von Amazon dominiert, aber – noch – nicht beherrscht. Dass es nicht so weit kommt, ist zahlreichen Onlinehändlern zu verdanken. Sie lassen sich von dem ...

Thumbnail-Foto: Wiederverwendbarer Pop-up-Store
07.07.2021   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Wiederverwendbarer Pop-up-Store

PANGAIA setzt High-Tech-Naturalismus im Selfridges Corner Shop in Szene

Die Marke PANGAIA bot ihren Kunden im Frühjahr diesen Jahres ein außergewöhnliches Shoppingerlebnis. Erstmals konnten Kunden den PANGAIA-Pop-up-Store im Kaufhaus Selfridges Corner Shop besuchen, der sie buchstäblich durch die ...

Thumbnail-Foto: Automatisierte Kundenstrommessung: Du kommst hier (nicht) rein!...
28.04.2021   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Automatisierte Kundenstrommessung: Du kommst hier (nicht) rein!

Sensortechnologien ermöglichen automatisierte Einlasskontrolle

Die Zeiten, in denen sich die Kunden dicht gedrängt zwischen Regalen in den Geschäften tummelten, liegen in der Vergangenheit. Ihren Store überhaupt für die Kundschaft öffnen zu dürfen, ist für eine Vielzahl der ...

Thumbnail-Foto: Novelle des Verpackungsgesetzes
28.06.2021   #Nachhaltigkeit #Verpackungen

Novelle des Verpackungsgesetzes

Neue Pflichten für Onlinehändler und Onlinemarktplatzbetreiber

Im Zuge der Reform des 2019 in Kraft getretenen Verpackungsgesetzes werden Nachweis-, Registrierungs- und Dokumentationspflichten erweitert. Dadurch sollen zum einen europäische Vorgaben in nationales Recht umgewandelt und zum anderen ...

Thumbnail-Foto: Flexibel, adaptiv und krisenfest: Stadt der Zukunft oder Utopie?...
21.07.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Flexibel, adaptiv und krisenfest: Stadt der Zukunft oder Utopie?

Die Studie #ELASTICITY zeigt, wie Innenstädte künftig aussehen könnten

Gestapelte Stühle, geschlossene Türen: Die Corona-Pandemie hat das Innenstadtleben vor eine harte Probe gestellt. Zwar konnten To-Go-Angebote und Konzepte wie Click&Meet den Einzelhandel vorübergehend über ...

Thumbnail-Foto: Täglich neu erfinden: Wie BabyOne es schafft, seine Kunden auf allen...
06.05.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Täglich neu erfinden: Wie BabyOne es schafft, seine Kunden auf allen Kanälen abzuholen

Der Babybedarfshändler stellt sich zunehmend digital auf, um sich verändernden Bedürfnissen nachzukommen

  ...

Thumbnail-Foto: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext...
21.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext abwickeln

banbutsu und Shopify möchten Shopping lokaler, nachhaltiger und kundenfreundlicher gestalten

Die beiden Softwareunternehmen Shopify und banbutsu möchten kleinen und mittelständischen Unternehmen dazu verhelfen, ihr Geschäft anzukurbeln und sich zukunftssicher aufzustellen. Shopify bietet zahlreiche Tools zum Auf- und Ausbau, ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen