News • 24.04.2023

Erfolgreich gelandet: Neuer Billa Corso am Flughafen Wien eröffnet

Nach zwei Monaten Bauzeit öffnete der Billa Corso im Terminal 3 am Flughafen Wien-Schwechat seine Türen

Anfang April öffnete der neue BILLA Corso mit rund 460 m² Verkaufsfläche im Terminal 3 am Flughafen Wien Schwechat. Der Markt zeichnet sich durch sein einzigartiges Design im Art Deco-Stil mit Wiener Geflecht als zentrales Gestaltungselement aus. Der Schwerpunkt ready-to-eat bedeutet: ein vielfältiges Frischeangebot von handgemachten Snacks und warmen Schöpfgerichten.

Eine Theke für warme Speisen im neuen Billa Shop am Flughafen Wien...
Quelle: Billa / Robert Harson

Bei der Neueröffnung handelt es sich um den sechsten Billa Corso Standort in Österreich, der als erste Adresse für Feinschmecker*innen gilt und durch sein modernes sowie einzigartiges Design besticht. Im Inneren erwartet Gäste aus aller Welt, Urlauber*innen, Geschäftsreisende sowie Flughafen-Mitarbeiter*innen eine große Vielfalt an frischen, saisonalen und regional erzeugten Produkten sowie ready-to-eat-Spezialitäten auf einer Verkaufsfläche von rund 460 m². Bei Fragen rund um den Einkauf oder individuellen Wünschen stehen den Kund*innen 36 Mitarbeiter*innen beratend zur Seite – 26 Arbeitsplätze wurden im Zuge der Eröffnung neu für den Standort in der Ankunftshalle des Flughafens geschaffen.

Marcel Haraszti, Vorstand Rewe International AG, betont: „Der Flughafen Wien ist für Reisende sowie Mitarbeiter*innen ein zentraler Knotenpunkt. Menschen aus aller Welt kommen tagtäglich in der Ankunftshalle an. Es freut mich daher sehr, dass wir uns mit dem neuen Billa Corso Markt als wichtiger Nahversorger an diesem einzigartigen Standort positionieren. Internationale Gäste sollen nach der Ankunft bei uns im Markt gleich ein Stück Wiener Kultur kennenlernen, aber auch Heimkehrende möchten wir kulinarisch mit österreichischen Spezialitäten verwöhnen.“

„Der Flughafen Wien ist eine der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Europa und hat durch die Vielzahl internationaler Anbindungen eine wesentliche Bedeutung für den Standort Wien. Betriebe, die sich am Flughafen Wien ansiedeln, sind eine Visitenkarte für Wien und ganz Österreich. Mit dem neuen Billa Corso kommt nun ein weiterer Vorzeigebetrieb auf das Gelände, der in Stil und Angebot ganz dem weltweit guten Ruf Wiens gerecht wird“, sagt Wirtschaftsstadtrat der Stadt Wien Peter Hanke.

Über den Neuzugang von Billa Corso in der Ankunftshalle freut sich auch Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, und sagt: “Genussvoll ankommen und abheben: Mit der neuen Billa Corso Filiale erweitern wir das bestehende Angebot an hochwertigem Einkaufs- und Gastronomieerlebnis am Flughafen Wien. Dank dem umfangreichen Sortiment erhalten Reisende, Flughafen-Besucher*innen und Mitarbeiter*innen am Standort qualitative Versorgung für den täglichen Bedarf. Wir freuen uns über die mittlerweile dritte Billa Filiale am Standort, mit der wir gemeinsam mit Rewe nun ein neues und exklusives Konzept in der Ankunftshalle auf dem Flughafen Wien anbieten können.“

Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck ergänzt: „Der Flughafen Wien spielt auch eine wichtige Rolle im internationalen Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte – vor allem wenn es um Betriebsansiedelungen in Wien geht. Dazu gehören einerseits möglichst viele Direktverbindungen von und nach Wien. Auf der anderen Seite sind nicht nur eine hochwertige Anbindung entscheidend, sondern auch der Flughafen selbst als attraktives Entrée für unsere Gäste. Durch den neuen Billa Corso erfährt der Airport eine weitere Aufwertung und eine Verbesserung des regionalen Angebots.“

Eine Salatbar im neuen Billa Shop am Flughafen Wien...
Quelle: Billa / Robert Harson

Schwerpunkt auf Regionalität und frische ready-to-eat-Spezialitäten

Im neu eröffneten Standort am Flughafen Wien steht getreu dem Billa Corso Marktkonzept Genuss an erster Stelle. Kund*innen wird eine breite Auswahl an besonderen Köstlichkeiten aus Österreich und Delikatessen, sowie ein exklusives Wein- und Spirituosen-Sortiment geboten. Das Angebot reicht von erlesenen Kaffee- und Teespezialitäten, Pasta-Variationen und Pestos über Gewürzmischungen, eingelegte Gemüsesorten sowie Marmeladen und vieles mehr.

Passend für Globe Trotter und Mitarbeiter*innen vor Ort bietet der Standort vor allem eine große Vielfalt an frisch zubereiteten ready-to-eat-Produkten wie handgemachte Snacks und Sandwiches an. An der Salatbar ist eine gesunde Auswahl an diversen Salat- und Gemüsesorten sowie ein breites Angebot an Smoothies und Säften zu finden. Beides wird tagtäglich von den Mitarbeiter*innen frisch im Markt zubereitet. 

Die sogenannte „Hot Bar“, die als Take-away-Bereich außerhalb des Marktes zugänglich ist, bietet passend zur jeweiligen Tageszeit frisch zubereitete warme Speisen an und zählt zu einer der vielen Besonderheiten des Marktes. Stehen morgens sowohl Apfeltaschen, Croissants als auch Schinkenstangerl oder Börek zur Wahl, werden mittags Curry-Rice-Bowls wie Chicken-Curry oder Asia-Chicken geboten. Auch die rein pflanzliche Ernährung kommt am neuen Marktstandort nicht zu kurz: Kund*innen können aus Gerichten wie unter anderem plant-based Korma Chicken wählen, aber auch Gustl, der vegane Leverkas, wird vor Ort in der heißen Theke angeboten. In der Feinkost erwartet die Billa Reisen-Kund*innen in den ersten beiden Eröffnungswochen ein besonderes Special: Mittels Gutschein können sie sich einen kostenlosen Snack direkt im Markt abholen.

Darüber hinaus hält der neu eröffnete Markt ein umfangreiches Sortiment an lokalen und regionalen Produkten für seine Kund*innen bereit. „Wir freuen uns sehr, dass wir am Flughafen Wien einem internationalen Publikum unsere regionalen Lebensmittel in bester Qualität präsentieren können. So gibt es beispielsweise bei uns im Markt Saucen vom Scharfen Rene, dem Kultwürstelstand aus Wien, hochwertige Aufstriche von Hink Wien aus Wien-Floridsdorf oder Bio-Säfte von Schäfer aus Tattendorf“, erklärt Eric Scharnitz, Billa Vertriebsdirektor

„Auch im Wein- und Spirituosen-Sortiment sind u.a. Weine von Fuhrgassl-Huber des Weinguts mit Buschenschank aus dem 19. Bezirk in Wien, aber auch Maria Theresia Rum von Schönbrunn-Spirits und viele weitere Produkte heimischer Produzent*innen erhältlich“, ergänztLidija Kojic, Marktmanagerin am neuen Billa Corso Standort. Österreichweit arbeitet Billa mit 2.500 regionalen und lokalen Produzent*innen aus den jeweiligen Bundesländern zusammen – das regionale Sortiment umfasst bereits über 25.000 Artikel und wird stetig ausgebaut.

Einzigartiges Shop-Design im Art Deco-Stil mit Wiener Geflecht-Elementen

Ein besonderes Highlight des Billa Corso Marktes am Flughafen Wien ist sein außergewöhnliches Shop-Design im Art Deco-Stil. Farblich abgestimmte Wand- und Thekenfließen sowie helles Holz mit Hängelampen sorgen für ein elegantes sowie angenehmes Ambiente. Ein zentrales Stilelement bildet dabei das Wiener Geflecht. Die Flechtkunst, die seit dem 19. Jahrhundert in der Möbelflechttechnik eingesetzt wird, hat ihren Ursprung in Wien und zeichnet sich durch ihre zeitlose Ästhetik, Handwerkskunst und Tradition aus. Am neuen Standort wurde die Flechttechnik als Tapete in grünen Pastellfarben, als echtes Geflecht im Backwaren-Corner und in den Marquisen über den Obstregalen verarbeitet. 

Im Eingangs- und Ausgangsbereich sind Grafiken der Wiener Sehenswürdigkeiten wie des Stephansdom oder des Wiener Riesenrads zu finden, um den Kund*innen schon am Flughafen ein Gefühl von Wiener Kultur und Geschichte zu vermitteln. Darüber hinaus sind die Warengruppen zweisprachig gekennzeichnet, um internationalen Gästen eine bessere Orientierung im Markt beim Einkauf zu bieten.

Quelle: REWE Group

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Lass es leuchten: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 3...
16.11.2023   #LED-Leuchten #Leuchten

Lass es leuchten: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 3

Stimmung für das Schaufenster und den Store

Licht ist das Mittel für Aufmerksamkeit. Leuchtende Komponenten ziehen das Auge magisch an und verbreiten festliche Stimmung. Wenn dir brennende Kerzen zu heikel sind, haben wir hier noch ein paar Ideen für andere Beleuchtungselemente. ...

Thumbnail-Foto: Alternativen zum Weihnachtsbaum: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 5...
16.11.2023   #Ladendekoration #Saisongeschäft

Alternativen zum Weihnachtsbaum: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 5

Es muss nicht immer der klassische grüne Evergreen sein!

Ein traditionelles Symbol hierzulande für die Weihnachtszeit: der Christbaum. Du möchtest weihnachtliche Stimmung im Laden, aber brauchst den Platz in deinem Laden und kannst auf die ganzen Nadeln auf dem Boden verzichten? Wir ...

Thumbnail-Foto: Zwischen Schnee und Eis: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 4...
16.11.2023   #Ladendekoration #Saisongeschäft

Zwischen Schnee und Eis: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 4

Winterlandschaften kreieren und Kundschaft begeistern

Auch wenn die Temperaturen es nicht immer widerspiegeln: Zur Weihnachtsstimmung gehört hierzulande eigentlich der Winter. Daher eignen sich weiße Dekoartikel und die Verwendung von Dekoschnee. Eine schneebestäubte Winterlandschaft ...

Thumbnail-Foto: Weihnachtswichtel sind los: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 7...
16.11.2023   #Ladendekoration #Saisongeschäft

Weihnachtswichtel sind los: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 7

Verspielt: So machst du Kinder froh – und Erwachsene ebenso?

Für Erwachsene bedeutet die Adventszeit oft Stress. Die Feiertage planen, Familienbesuche vorbereiten, Geschenke kaufen und die Wohnung in Form bringen – da bleibt wenig Zeit zum Staunen und Genießen.Wie schön ist es da, dass ...

Thumbnail-Foto: Farbenfröhliche Schaufenster: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 1...
16.11.2023   #Ladendekoration #Saisongeschäft

Farbenfröhliche Schaufenster: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 1

Von flieder bis orange: einfach mal etwas anderes

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür, die Lebkuchen stapeln sich in den Supermärkten und die Ersten überlegen schon, was sie verschenken könnten. Es wird höchste Zeit, potentielle Käufer*innen zum Geschenke-Shopping zu ...

Thumbnail-Foto: Natürlich aus Holz: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 2...
16.11.2023   #Ladendekoration #Saisongeschäft

Natürlich aus Holz: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 2

Es muss nicht immer gekauft sein, es geht auch selbstgemacht

Ein Klassiker unter der Weihnachtsdekoration ist sicher der Tannenbaum aus Holz. Mit etwas Geschick im Schnitzen lassen sich interessante Dekoelemente so selbst herstellen. ...

Thumbnail-Foto: Alle Jahre wieder: Weihnachtsdeko
16.11.2023   #Shopdesign #Dekorationsbeleuchtung

Alle Jahre wieder: Weihnachtsdeko

Von klassisch bis modern - vier Stilrichtungen

Designerin Annetta Palmisano und ihre Kollegen vom Stilbüro bora.herke.palmisano erarbeiten jedes Jahr die Dekorationstrends der kommenden Weihnachtssaison. In der Vergangenheit haben sie unter anderem diese vier Stilrichtungen ...

Thumbnail-Foto: Edelrost-Look: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 6...
16.11.2023   #Ladendekoration #Saisongeschäft

Edelrost-Look: Tipps für die Weihnachtsdeko, Teil 6

Mach es deiner Kundschaft gemütlich - wie im Kaminzimmer

Was im Wohnzimmer gut aussieht, kann auch einen Shop in Szene setzen, oder? Sehr im Trend liegen zur Zeit Accessoires mit Edelrost-Look. Metall wird dafür mit einem Rosteffekt versehen. ...