Bericht • 25.09.2018

Automatisiertes Marketing: Der USP der Onlinewelt

So gelingt die individuelle Kundenansprache fast automatisch

Marketer kämpfen jeden Tag mit einem Potpourri aus Datenbank, Web-Controlling, Kommunikation, Workflows und CRM-Synchronisation. Mit Hilfe von Marketingautomatisierung können Prozesse heute allerdings zusammengefasst, analysiert und optimiert werden – für eine persönliche Kundenansprache.

Laufende Prozesse müssen automatisiert werden

Viele Online-Maßnahmen, aber auch einige Offline-Maßnahmen für Marketingzwecke, lassen sich durch geschickte Programmierung und Software automatisieren. Marketing von Hand, ade? Nicht ganz. Strategien und Änderungen im Nutzerverhalten müssen immer wieder überprüft und Inhalte angepasst werden.

Schritte, die bei jeder Marketingkampagne die gleichen sind, können ohne weitere Verluste automatisiert werden. Richtig eingesetzt führen sie so zu einer besseren und darüber hinaus personalisierten Kundenansprache. Mitarbeiter können sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren.

Der Newsletter – das Marketingtool für jeden Geschmack

Ob Cross-Selling-Maßnahmen, Informationsaustausch oder die Ankündigung eines Events: Durch eine E-Mail oder einen Newsletter können alle Informationen an den Interessenten gebracht werden.

Je mehr Kundendaten schon vor der Marketingkampagne erfasst wurden, desto besser. Name und Geschlecht sind schon ein Anfang. Weitere Möglichkeiten sind die Auswertungen der letzten abgeschlossenen und nicht abgeschlossenen Einkäufe. Cookies ermöglichen die Analyse des Nutzerverhaltens.

Aus den Daten kann nun ein bestimmter Algorithmus personalisierte Newsletter und Mailings kreieren. Das bedeutet, jeder Kunde erhält Vorschläge von Produkten, Ermäßigungen oder Terminen, die ihn laut Daten interessieren können. Obwohl er automatisch versendet wird, erhält der Newsletter so einen persönlichen Mehrwert und wird gerne geöffnet.

Ja, der Kunde merkt oft, dass er soeben eine automatisierte E-Mail bekommen hat. Aber stört es ihn? Wenn die Mail mit interessantem Inhalt befüllt und gut gestaltet wurde, sicher weniger.

Webseiten-Personalisierung: Kundenbindung 4.0

Automatisierte Webseiten werden für Kunden unterschiedlich angezeigt, präsentieren für ihn relevante Produkte oder Informationen besonders prominent. Je mehr Daten vom Kunden vorhanden sind, desto genauer kann der hinterlegte Algorithmus arbeiten. Natürlich ist diese Automatisierung im besonders hohen Maße für Online-Shops relevant. Aber auch für andere Websitebetreiber lohnt sich die Personalisierung, um die Conversion-Rate und die Customer-Experience zu steigern.

So geht’s: automatisierter persönlicher Content

  • Durch Geolokalisierung können für jeden User individuell lokale News, Messen oder Shoperöffnungen angezeigt werden. Möglich gemacht wird dies durch Geolocation-Dienste, zum Beispiel durch die Abfrage der IP-Adresse. Diese Abfrage läuft im Hintergrund, ohne dass der Nutzer informiert werden muss. Eine genauere Standortermittlung ist durch eine HTML5 Geolocation API möglich. Hier wird der Nutzer im Browser gefragt, ob er seinen Standort preisgeben möchte. Stimmt er zu, kann er nun über GPS oder auch das WLAN lokalisiert werden. 
     
  • Der Gerätetyp des Nutzers kann Aufschluss über sein Verhalten oder Wesen geben. Nutzt er beispielsweise die Webpräsenz von einem mobilen Gerät aus, zeigt das, dass er vermutlich unterwegs oder auf der Suche nach dem nächsten Geschäft ist. Nutzt er aber einen PC, lässt sich davon ausgehen, dass er eher online shoppt. Mit Hilfe dieser Information lassen sich so individuelle Angebote für den Nutzer erstellen, Lieferkosten anzeigen, das nächstliegende Geschäft anzeigen oder Angebote in der Nähe anbieten.
     
  • Die Einstiegsseite ist für alle Marketer interessant. Diese macht deutlich, wofür sich der Nutzer interessiert. Ist es sein erster Besuch oder schaut er regelmäßig vorbei? Diese Information bestimmt, welche Inhalte zuerst erscheinen. Von einem allgemeinen Überblick und Informationen für den Erstbesucher bis hin zu einem angepassten Call-to-Action für den Zweitbesuch, der sich an dem vorherigen Verhalten orientiert, lässt sich fast alles automatisieren.
     
  • Auch das Klickverhalten des Users auf der Website kann analysiert und für die Marketingautomatisierung genutzt werden. Sobald der Algorithmus erkennt, wofür sich der Nutzer interessiert und wie er sich über die Seite bewegt, startet die Personalisierung. Ähnlich wie bei der Einstiegsseite muss der Nutzer auch hier schon bekannt sein. Im weiteren Schritt können nun wieder speziell für den User interessante Inhalte ausgespielt werden. Bei erstmaliger Nutzung der Website sind auch schon Personalisierungen möglich, jedoch im kleineren Umfang und eher ungenau. So kann je nach Suchbegriff, mit dem der User auf die Onlinepräsenz stößt, dementsprechende Produkte ausgespielt werden.

Diese Art der Automatisierung erfordert kaum Pflege hinsichtlich des Algorithmus‘. Das System lernt selbst dazu und nutzt die Daten, die es vom jeweiligen Nutzer bekommt. Hier heißt es, je besser der Algorithmus programmiert ist, desto sauberer läuft das System.

Marketer: das Salz in der Suppe

Ohne Marketer und guten Content bleibt auch die beste Automatisierung erfolglos. Wichtig bleibt, dass der Kunde wahrnimmt, dass Personen im Hintergrund arbeiten und sich das Unternehmen Mühe gibt. Da ist es fast schon egal, wenn dieser merkt, dass es sich um eine Massenmail handelt. Wenn diese einen Mehrwert darstellt, interessant und auf den Kunden zugeschnitten ist, ist es immer noch ein Erlebnis und der Kunde mit hoher Wahrscheinlichkeit zufrieden.

Autor: Nora Petig, iXtenso - Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: KassenSichV - Status Quo und Aufgaben
13.09.2019   #Sicherheit #Kassen

KassenSichV - Status Quo und Aufgaben

Was wird und was zu tun ist

Die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) tritt mit dem 1. Januar 2020 in Kraft und mehr als drei Millionen Point of Sales (PoS) werden davon betroffen sein. Ab diesem Zeitpunkt müssen Registrierkassen in Deutschland mit einer zertifizierten ...

Thumbnail-Foto: Die iXtenso-Redaktion testet Self-Scanning ......
30.09.2019   #Mobile Payment #Self-Checkout-Systeme

Die iXtenso-Redaktion testet Self-Scanning ...

... mit der App des Freizeitmarkts Knauber in Bonn

Die Firma Snabble hat eine Bezahlapp entwickelt, mit der Kunden ihre Einkäufe im stationären Handel selbst scannen und online bezahlen können.Ich fragte mich: Wie funktioniert sowas? Die App ist unter anderem im Bonner Freizeitmarkt ...

Thumbnail-Foto: Was kauft die Welt?
16.12.2019   #Online-Handel #E-Commerce

Was kauft die Welt?

Online-Modesuchmaschine Lyst zeigt Trends im Online-Einkaufsverhalten

Hochwertige und zeitgemäße Mode: Über die Suchmaschine Lyst findet der Onlinekäufer Artikel führender Marken und erfährt alles über aktuelle Fashion-Must-haves. iXtenso sprach mit Eva Lindner, Leitung Marketing ...

Thumbnail-Foto: Ein starkes Team für den POS
18.12.2019   #POS-Systeme #POS-Software

Ein starkes Team für den POS

Ausgründung der neoalto GmbH

POS TUNING, der Spezialist für die Warenpräsentation am Point of Sale, gibt die Ausgründung der Sparte Digitale Services bekannt. Als neoalto hat sich die im September neu gegründete GmbH bereits seit 2018 am Markt einen Namen ...

Thumbnail-Foto: Keine 100 Tage mehr!
21.10.2019   #Kassensysteme #Drucker

Keine 100 Tage mehr!

Frist zur Ausstattung von Bondruckern mit der TSE zur KassenSichV

Der Einzelhandel hat nicht einmal mehr 100 Tage Zeit, bevor am 1. Januar 2020 die neue Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) in Kraft tritt, die an jede Kasse neue Anforderungen stellt und manipulationssichere Kassensysteme garantieren soll.Der ...

Thumbnail-Foto: Studie: Digitalisierung im Lebensmitteleinzelhandel...
05.11.2019   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Studie: Digitalisierung im Lebensmitteleinzelhandel

In gut jedem zweiten Supermarkt fehlen noch die technischen Voraussetzungen

Obwohl der Lebensmitteleinzelhandel das Potenzial längst erkannt hat, geht es mit der Digitalisierung doch langsamer voran als geplant. Ein wichtiger Grund: In 54 Prozent der Supermärkte fehlt es offenbar noch an den technischen ...

Thumbnail-Foto: Zurück auf Kurs – Hoffnung für die Innenstadt...
11.11.2019   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Zurück auf Kurs – Hoffnung für die Innenstadt

Stationärer Handel sollte auf Technologie setzen, insbesondere auf WLAN

Für den stationären Einzelhandel ist es im Zuge der digitalen Transformation und der Konkurrenz durch den Onlinehandel nicht leicht, sich zu behaupten. Ladengeschäfte können mit Technologien nachrüsten und so ...

Thumbnail-Foto: E-commerce Germany Awards 2020 offiziell eröffnet!...
21.11.2019   #Online-Handel #E-Commerce

E-commerce Germany Awards 2020 offiziell eröffnet!

Awardverleihung im Rahmen der E-commerce Berlin Expo

Seit dem 1. November 2019 ist die Anmeldung zu den E-commerce Germany Awards 2020 möglich. Unternehmen im E-commerce Sektor können sich nun in einer der 10 Kategorien bewerben. Gastgeber der jährlichen Awards Show ist die E-commerce ...

Thumbnail-Foto: Irma: Flagshipstore in Kopenhagen
30.10.2019   #elektronische Regaletiketten #Preisauszeichnung

Irma: Flagshipstore in Kopenhagen

Dänemarks älteste Einzelhandelskette eröffnet eine neue Filiale

In diesem Jahr feiert Irma, eine dänische Einzelhandelskette, ihren 133. Geburtstag und eröffnet gleichzeitig einen neuen Flagshipstore an der Station Østerport in Kopenhagen. Nach der Umstrukturierung präsentiert die Filiale ...

Thumbnail-Foto: ISE 2020: Making Deeper Connections
21.11.2019   #Digital Signage #Video

ISE 2020: Making Deeper Connections

Die ISE kehrt 2020 mit einem Programm zurück, das Endkunden und Channel-Experten der AV-Branche begeistern wird

Am Dienstag, 11. Februar 2020, kehrt die Integrated Systems Europe – die weltweit größte Messe für AV- und Systemintegration - zum RAI Amsterdam zurück. Die Eröffnungszeremonie findet um kurz vor 10:00 Uhr statt und ...

Anbieter

CCV Deutschland GmbH
CCV Deutschland GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln)
Dürener Str. 401 b
50858 Köln
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
ARNEG S.p.A.
ARNEG S.p.A.
Via Venezia, 58
35010 Marsango di Campo San Martino/PD
Superdata GmbH
Superdata GmbH
Ruhrstr. 90
22761 Hamburg
Epson Deutschland GmbH
Epson Deutschland GmbH
Otto-Hahn-Straße 4
40670 Meerbusch
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Frost-Trol s.a.
Frost-Trol s.a.
Ctra. Valencia-Barcelona, km. 68,9
12080 Castellon